Geld aus China mitbringen?

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Skorpid » 12.08.2009, 13:37

Hallo Leute,

ich habe eine Frage bezüglich des „Exports“ von Geld aus China! Wie ich heute erfahren habe, wollen meine zukünftigen Schwiegereltern bei unserem Chinaaufenthalt Geld mit nach Deutschland zwecks Autokauf und Lebensunterhalt für ihre Tochter mitgeben. Weiß einer, wieviel Euro ich pro Person legal aus China wieder mitnehmen darf?

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von sanctus » 12.08.2009, 14:24

Man darf, soweit ich das noch weiss, nur 6000 Yuan ausfuehren - LEGAL
Ich glaube aber kaum, dass einen die Zollbeamten in die Brieftasche schauen, jedenfalls haben Sie das bei mir und meiner Frau nie getan, das waere auch ein riesen Aufwand.
Ich wuerde es einfach versuchen, solange es nicht gerade Milliarden sind die eine Deflation ausloesen sollte das nicht so das grosse Problem sein. :mrgreen:

P.S. Wie waer's mit Auslandsueberweisung???!!!
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von otternase » 12.08.2009, 14:46

auf dieser Seite steht unter
http://www.chinaseite.de/china-reise/ch ... -zoll.html

Ausreise / Ausfuhr

* ausländische Währung im Wert bis 5.000 USD für nicht-chinesische Staatsangehörige
* ausländische Währung im Wert bis zu 2.000 USD für chinesische Staatsangehörige
* 6000 RMB


Auslandsüberweisung dürfte wohl der einfachere Weg sein. Ansonsten: wie machen die chinesischen Studenten das, wenn sie ins Ausland gehen? Vielleicht mal bei dolc.de nachfragen?
Andere Idee: wie sieht das mit Kreditkarten aus? Eine chinesische Visacard ist ja auch im Ausland gültig (oder?).

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Skorpid » 12.08.2009, 15:05

Meine Freundin meinte, bei einer Überweisung müssten die Eltern so viel Gebühr zahlen, sie hätte bisher immer ihre Jahresunterstützung zum Neujahrsfest abgeholt und im Geldbeutel mitgenommen. Habe nur ein bisschen Sorge, dass die am Zoll dann das ganze Geld einbehalten und sich selbst ein neues Auto davon kaufen.... :shock:

andy

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von andy » 12.08.2009, 15:15

Skorpid hat geschrieben:Meine Freundin meinte, bei einer Überweisung müssten die Eltern so viel Gebühr zahlen, sie hätte bisher immer ihre Jahresunterstützung zum Neujahrsfest abgeholt und im Geldbeutel mitgenommen. Habe nur ein bisschen Sorge, dass die am Zoll dann das ganze Geld einbehalten und sich selbst ein neues Auto davon kaufen.... :shock:
Ja die Gebühren kostet naürlich.
Wenn du es allerdings Nicht Schwarz rüberbringen möchtest, wird dir keine andere Wahl bleiben.
Ansonsten hilft halt nur gut verstecken, das Risiko das Sie am Grenzzoll angehalten wird ist Nicht sonderlich hoch.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von otternase » 12.08.2009, 15:18

Skorpid hat geschrieben:Meine Freundin meinte, bei einer Überweisung müssten die Eltern so viel Gebühr zahlen
wieviel ist "soviel"?
Vielleicht liegen die hohen Kosten für eine Überweisung an der gewählten chinesischen Bank (Sender) oder der gewählten deutschen Bank (Empfänger)? Im übrigen steigen die Kosten mit der Höhe des Überweisungsbetrages meist nur marginal an, dh. eine Überweisung von 50.000 RMB kostet kaum mehr als eine von 5.000 RMB. Eine pauschale Gebühr von vielleicht 20 EUR tut bei 5.000 RMB natürlich mehr weh als bei 50.000 RMB---

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Ron » 12.08.2009, 16:06

Skorpid hat geschrieben: Weiß einer, wieviel Euro ich pro Person legal aus China wieder mitnehmen darf?
Du kannst pro Person 10000.- Euro in die EU einführen.

Ron

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Skorpid » 12.08.2009, 16:13

Hui, das wäre fein, dann wären wir ja nur noch leichtgrau :-)
Hast Du eine Quelle dafür?

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von otternase » 12.08.2009, 16:32

Skorpid hat geschrieben:Hui, das wäre fein, dann wären wir ja nur noch leichtgrau :-)
Hast Du eine Quelle dafür?
http://www.zoll.de/c0_reise_und_post/a0 ... index.html

aber das ist, wie gesagt, nicht die Frage, wieviel aus China ausgeführt werden darf, sondern wieviel nach Europa eingeführt werden darf! Auch brauchen diesen Betrag überschreitende Mengen nur angemeldet und erklärt werden (ähnlich wie bei einer Auslandsüberweisung über mehr als 12.500 EUR).
Wie hingegen China bei Bargeldausfuhr über den Freigrenzen vorgeht, ist eine ganz andere Frage...

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von otternase » 12.08.2009, 16:41

ansonsten noch ein anderer Vorschlag:

manch einem Studenten oder Expat in China geht es ähnlich, nur auf umgekehrtem Weg, er/sie braucht Geld aus D nach CN (zB. weil die Firma in D auf deutsches Konto in EUR zahlt, zB. weil das Stipendium in EUR auf deutsches Konto fliesst, zB. weil ein Auto oder eine Wohnung in CN gekauft werden soll)
wenn man da jemanden kennt, dem man ausreichend vertraut, mit ihm/ihr Geldgeschäfte zu tätigen, dann kann man sich auf einfachen Umtausch zum Devisenkurs einigen, dann sparen beide gleich doppelt, der Expat spart die Gebühr und die Umtauschverluste für Transfer aus D nach CN und die Chinesin die Gebühr und die Umtauschverluste für Transfer von CN nach D...
und beide Transfers laufen ganz unbemerkt von Zoll u.ä. Spassbremsen...

Jules
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 33
Registriert: 01.02.2009, 19:19
Wohnort: Ningbo

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Jules » 12.08.2009, 18:32

sanctus hat geschrieben:Man darf, soweit ich das noch weiss, nur 6000 Yuan ausfuehren - LEGAL
Ich glaube aber kaum, dass einen die Zollbeamten in die Brieftasche schauen, jedenfalls haben Sie das bei mir und meiner Frau nie getan, das waere auch ein riesen Aufwand.
Ich wuerde es einfach versuchen, solange es nicht gerade Milliarden sind die eine Deflation ausloesen sollte das nicht so das grosse Problem sein. :mrgreen:

P.S. Wie waer's mit Auslandsueberweisung???!!!
Bei Autokauf und Lebensunterhalt wird das aber eine ganz schön dicke Brieftasche ;)

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Skorpid » 12.08.2009, 20:00

Oh Gott! Mein Fernseher kann Gedanken lesen! Gerade kam ein Bericht bei Galileo, der sich mit Bargeldimport aus der Schweiz nach Deutschland befasste. Darin sagten sie auch, Import von 10.000 Euro pro Person sind erlaubt... Aber wiederum das Problem, Import von 10.000 nach D ist okay, aber 10.000 Export aus China?

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von maxule » 12.08.2009, 20:43

Und wenn die Geldscheine irgendwann mit RFID ausgerüstet sind, kann der Zoll im vorbeigehen das Geld zählen ...

wurde hierzulande schon alles diskutiert (Wohl dem, der eine Geldbörse aus Blei hat, Ha Ha)

gruß
maxule

monstaaa
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 03.08.2009, 17:11

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von monstaaa » 12.08.2009, 21:01

Skorpid hat geschrieben:Gerade kam ein Bericht bei Galileo
hab ich auch gesehen

und hättste aufgepasst, dann wüsstest du, dass nicht nur
Skorpid hat geschrieben: 10.000 Euro pro Person sind erlaubt
sondern jede höhere summe erlaubt ist.
man muss sie nur anmelden, was aber bei legalem Geld (also keine schwarzgeldkonten, geldwäsche, steurhinterziehung,etc....) reine Formsache ist.

Aber das gilt halt nur bei "Import" in die EU.

Der Knackpunkt wird wohl der "Export" aus China sein... aber da hab ich null Ahnung 8)


monstaaa

Klaus Steinberg
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2009, 18:58

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Klaus Steinberg » 13.08.2009, 21:48

in deutschland wenn man kommt muss man ab 10000 euro das Geld anmelden beim Eingangszoll!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste