Zigaretten aus China beim Zoll anmelden, lohnt sich das?

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Antworten
rutgnn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 05.02.2016, 13:53

Zigaretten aus China beim Zoll anmelden, lohnt sich das?

Beitrag von rutgnn » 13.03.2019, 09:29

Hi, nächste Woche geht's leider wieder heim und ich würde gerne Zigaretten aus der VR mitbringen. Nun ist es aber so, dass die Freimenge lediglich 200 Zigaretten beträgt. Ist es möglich Zigaretten in größerem Umfang (maximal 1000 Stück) in die BRD einzuführen ohne Gefahr zu laufen, vom Zoll herausgefischt zu werden? Kann man die anmelden? Und wenn ja, was kostet mich das pro Zigarette bzw Stange in etwa?

Da mein Flug über Moskau geht möchte ich ungerne "schwarz einführen", da mir gesagt wurde, dass Flüge aus der RF verstärkt kontrolliert werden.

Achso: 9000 Euro bar einführen (ohne Anmeldung), das geht soweit, oder? Bin deutscher Staatsbürger.

Vielen Dank im voraus. Falls es bereits Postings dazu gibt, bitte ich um Entschuldigung und Verlinkung.

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1116
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Zigaretten aus China beim Zoll anmelden, lohnt sich das?

Beitrag von chinavelo » 13.03.2019, 12:50

Wenn du die Reisefreimenge überschreitest, was du zweifelsohne tust, mußt du die Ware beim Zoll anmelden und es wird bei Zigaretten ein pauschalierter Abgabesatz von 0,19 EUR pro Stück berechnet. In deinem Fall wären das EUR 152,00 (800 x 0,19). Mit diesem Betrag sind die Zollgebühren, die Verbrauch- und die Einfuhrumsatzsteuer abgegolten.

https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/R ... _node.html

https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/R ... ?nn=287838

Bernd

deralex2985
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 129
Registriert: 06.04.2013, 18:09

Re: Zigaretten aus China beim Zoll anmelden, lohnt sich das?

Beitrag von deralex2985 » 13.03.2019, 15:51

Der Analritter hat geschrieben:Hi und herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich habe des Öfteren schon 5-6 Stangen oder mehre ohne Probleme mit durchgeschmuggelt und wurde noch nie kontrolliert. Ich wäre auch nicht bereit für chinesische Zigaretten 0,19 € zu bezahlen, da die Qualität auch einfach für den Arsch ist, schmecken alle wie parfümiert.

Wie gesagt, ich bin in all den Jahren nicht einmal kontrolliert worden. Ich würds einfach drauf ankommen lassen. Außerdem zahlt der Zoll auch nicht mehr so gut wie früher (Inflation), habe schon des Öfteren von Kollegen gehört, dass man da mit 50,00 € oder 100,00 € (in Zahlen Einhundert Euro) viel unter den Teppich kären kann.
Das wäre dann eine Anstiftung zur Straftat

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Zigaretten aus China beim Zoll anmelden, lohnt sich das?

Beitrag von blackrice » 13.03.2019, 17:15

Der Analritter hat geschrieben:...schmecken alle wie parfümiert...
nach 16 Jahren als Raucher in China kann ich dir versichern dass westliche Ziggies parfümiert sind...chinesische nicht...."Duftstoffe" kosten....
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste