Das elendige Milchpulver...

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 344
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Das elendige Milchpulver...

Beitrag von DanielClaton » 29.07.2015, 19:54

Hallo ihr,

das ist jetzt eine gemischte Frage, daher weiß ich nicht, wo ich das in das Forum schreiben soll.

Es geht um folgendes: Freunde meiner Freundin haben sie gebeten, dass ich doch bitte ein bisschen Milchpulver mitbringen soll. Es gab eine umfangreiche Liste, wo ich mit Bauchgrimmen zugestimmt hatte, die Dinge zu besorgen. 2 Koffer sind dazu jetzt fast voll, alles Extragepäck und die Kosten werden mir ersetzt.

Jetzt geht es weiter: Ständig treffen weitere Forderungen ein. Ich habe meiner Freundin schon mehrfach gesagt, dass das Gepäck voll ist (kann bald keine Kleidung mehr mitnehmen) und ich auch so als Berufsanfänger nicht mal mehrere Hundert Euro vorschießen kann. Scheint irgendwo ziemlich auf taube Ohren zu stoßen.

Ich bin ja nicht gierig und ich will nur die für mich entstandenen Kosten zurück. Meine Frage: Gibt es irgendwelche Freigrenzen, wie viel Milchpulver ich mitbringen darf? Mittlerweile sind wir bei 2 Koffern...

Jetzt bekam ich heute schon wieder Einkauforder und mir geht die Hutschnur hoch. Wie weit kann ich hier in der chinesischen Kultur gehen? Ich sehe es ja ein, dass die etwas Geld sparen wollen, aber jetzt von mir verlangen, dass ich über 40 Pakete Milchpulver hole, kaufe und nach China verschicke, die sparen sich ordentlich Geld und für mich springt da nix bei rauß.

Wie viel kann ich verlangen? Es sind Freunde meiner Freundin, aber so ganz umsonst lass ich mich nicht zum Idioten machen, besonders nachdem ich schon 2 Mal gesagt habe, dass ich keinen Bock mehr habe, noch mehr Milchpulver zu kaufen und mein Konto überzogen ist.

Oberste Priorität ist natürlich: Bekomm ich das Zeug überhaupt durch den Zoll?

LG,
Dominik

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von egon » 29.07.2015, 20:05

Meine Frau hat 2 Mal an wirklich gute Freunde was geschickt. Aber nur gegen volle Unkostenerstattung und die Ware zwischen 50 und 100% Zuschlag. Sie hatte die Vermutung, dass die weiter verkaufen wollen, was sich dann auch teilweise bestätigte.
Im Koffer mitschleppen? Nur Geschenke für die Familie, aber Nichts für andere.
Sämtliche anderen Bestellungen hat sie abgelehnt. Denn selbst bei 100% Zuschlag "arbeitet" man für einen lächerlichen Stundenlohn, wenn man die indirekten Kosten für Verpackung, Fahrerei in Supermärkte usw. mit einrechnet.
Aber scheinbar tickt meine Frau da etwas normaler, als deine Freundin. Ich habe ihr freie Hand gelassen, bin mit ihr auch zum Einkaufen gefahren. Aber sie hat von selbst die Limits gesetzt.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
CH1
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 14.01.2012, 20:07
Wohnort: ....schland

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von CH1 » 29.07.2015, 22:11

...also zuerst mal ! Sie tun es alle !!!

Zumindest alle Chinesinnen die ich bis jetzt hier durch meine Frau kennenlernte.
Schicken ist ja auch ok wenn die sonst nix zu tun haben.
Aber den ganzen Kram im Koffer mitschleppen würde ich nicht.
Wenn ich richtig informiert bin ist der Aufschlag 100 %, bei Verwandten etwas weniger.
Es gibt hier Frauen die durch schicken aller möglichen Waren, einen guten Batzen Kohle im Monat machen. Verschickt wird praktisch alles was was in Pakete passt.
Mittlerweile interessiert sich auch der ZOLL und die Empfänger müssen blechen wenn sie das Paket abholen.
Denke, du kannst davon ausgehen das du hier als Depp für andere herhalten sollst da das Milchpulver in China mit Gewinn weiterverkauft wird.
Zolltechnisch kann ich dir keinen Tipp geben, außer das kleine Mengen kein Problem darstellen. Feuerzeuge finden die jedenfalls überall....... :lol: d.h. auch Koffer werden gecheckt.

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 868
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: 海南省海口市 / 甘肃省金昌市 / Landshut, Bayern

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von GigiPineapple » 29.07.2015, 23:55

Ich soll im August auch Milchpulver mitnehmen. Allerdings handelt es sich dabei um die Cousine meiner Freundin, zu der sie einen recht guten Draht hat. Unser Limit ist bei 4 Packungen, jew. 5 € Aufschlag, da Familie und mich der kurze Gang zum Laden ohnehin nicht wirklich stört. Die haben auch eingesehen, dass die 4 Packungen schon sehr viel Platz einnehmen und ich nicht recht viel mehr mitnehmen kann, ohne beim Gepäck sparen zu müssen.

Es kamen zwar schon einige Anfragen seitens andere Frauen/Mädels an meine Freundin, ob ich ihnen nicht dieses und jenes mitnehmen könnte. Meine Freundin hat denen klar gemacht, dass es gewisse Grenzen gibt, auch weil ich nicht gewillt bin, tausende Koffer mitzunehmen und größere Summen vorzustrecken.
Das würde ich euch auch mal raten. Du überschreitest da doch keine kulturelle Grenze, nur weil du keine 2 zusätzlichen Koffer mitschleppen willst - womöglich noch mit Umsteigen usw. :roll:
Lass einfach deine Freundin das denen mitteilen. Bei uns hat es ja auch geklappt, ohne dass Freundschaften auf dem Spiel stünden...
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Phytagoras » 30.07.2015, 00:48

Bist du dir sicher, dass es für die Freunde deiner Freundin sind?

Selbst für 3 Kinder sind 40 Pakete für den Eigengebrauch viel zu viel...
Darüber hinaus würden 40 Packungen doch auch nichtmal in 2 Koffer passen.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16423
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Laogai » 30.07.2015, 00:55

Phytagoras hat geschrieben:Darüber hinaus würden 40 Packungen doch auch nichtmal in 2 Koffer passen.
Müssen sie auch nicht:
DanielClaton hat geschrieben:[...] aber jetzt von mir verlangen, dass ich über 40 Pakete Milchpulver hole, kaufe und nach China verschicke [...]
Der Stoff soll also mit der Post transportiert werden :idea:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Phytagoras » 30.07.2015, 01:00

Ah. Verstehe.

Hört sich dennoch eigentlich nicht mehr nach Eigenbedarf für ein paar Freunde an, sondern entweder, was ich ihr nicht unterstellen will, dass Daniels Freundin sie mit Gewinn verkauft oder die Freunde sie dann weiterverkaufen, an andere Freunde verkaufen etc.

Benutzeravatar
Kollege
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 21.12.2010, 05:36
Wohnort: Shenzhen

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Kollege » 30.07.2015, 06:32

Am Hongkonger Flughafen sind Schilder dass man nicht mehr als 1.2kg Milchpulver einfuehren darf. Das hoert sich auch nicht so an als muesste man bei Ueberschreiten der 1.2kg Zoll nachzahlen sondern das wird einem dann einfach abgenommen. Und ich denke auch nicht dass man da mit Eigenbedarf argumentieren kann weil das ein bekanntes Problem ist und alle Chinesen die aus Europa kommen Milchpulver im Gepaeck haben.

Ich weiss nicht wie das bei Direktfluegen in die Volksrepublik ist, aber in HK kannst du dir das abschminken.

Ansonsten hat mich bisher noch niemand gefragt ob ich Milchpulver mitbringen kann, das Zeug gibt es doch auf Taobao zu kaufen und die Haendler haben Quittungen dass das Pulver wirklich in Deutschland gekauft wurde.

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von JensB » 30.07.2015, 06:43

Kollege hat geschrieben:Am Hongkonger Flughafen sind Schilder dass man nicht mehr als 1.2kg Milchpulver einfuehren darf.
Es sind 1.8Kg. Das gilt für Im- und Export.

http://www.customs.gov.hk/en/whats_new/API/

Wer nach China reist kann sein Gepäck natürlich durchchecken lassen.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Shenzhen » 30.07.2015, 07:30

Phytagoras hat geschrieben:Selbst für 3 Kinder sind 40 Pakete für den Eigengebrauch viel zu viel...
Hast leider keine Ahnung - im Monat gehen 3-5 Packungen durch Babys Magen... Je nach Alter etwas mehr oder weniger.

Wir haben fuer unser Flaschenkind insges. 42 Packungen gebraucht in 1,5 Jahren.

Da Milchpulver normalerweise 2 Jahre haltbar ist kann das sehr gut hinhauen mit dem Eigenbedarf fuer 1 Kind.

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Phytagoras » 30.07.2015, 08:29

Oh. Wusste ich nicht. Danke für die Aufklärung, Shenzhen.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von punisher2008 » 30.07.2015, 10:43

DanielClaton hat geschrieben:Freunde meiner Freundin haben sie gebeten, dass ich doch bitte ein bisschen Milchpulver mitbringen soll.
Mittlerweile sind wir bei 2 Koffern...
dass ich über 40 Pakete Milchpulver hole, kaufe und nach China verschicke, die sparen sich ordentlich Geld und für mich springt da nix bei rauß.
Ich denke dein Widerspruch fällt dir selbst auf. Wenn nicht kann dir auch im Forum keiner mehr helfen.
Es sind Freunde meiner Freundin
Na und? Nirgends wird das Wort "Freund" so locker interpretiert wie bei Chinesen. Vor allem wenn sie was wollen dann sind sie auf einmal alle da und wollen deine "Freunde" sein. Alles schon erlebt. Was du vor allem lernen solltest ist "NEIN" zu sagen. Übe erst mal vor dem Spiegel, dann mit echten Menschen, mit etwas Übung ist es dann leichter als du denkst...
aber so ganz umsonst lass ich mich nicht zum Idioten machen
Für etwas Taschengeld schon? Gut dass du das Wort "Idiot" selbst gebracht hast. Ich denke du kommst langsam zur Einsicht. :mrgreen:
Oberste Priorität ist natürlich: Bekomm ich das Zeug überhaupt durch den Zoll?
Nee, die sollte für dich eher sein Grenzen zu ziehen und konsequent zu sein. Je öfter du dich durch denen ihr Gejammer rumkriegen lässt umso weniger ernst nehmen sie dich, und umso mehr versuchen sie dich in Zukunft auszunutzen. Es liegt an dir selber ob du das Spielchen weiter spielen willst oder nicht. Deine Entscheidung, ganz allein deine.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Exokiel » 30.07.2015, 11:32

Kommt mir bekannt vor :lol:
Ich bin auch Berufsanfänger und es sind so ziemlich jeden Tag Anfragen eingetroffen, dass ich doch etwas mitbringen soll.

Bei mir war es kein Milchpulver, sondern LV, Gucci, Prada, Dior, Chanel, Hermes, etc. und habe mir das Geld immer per Überweisung geben lassen (aufpassen, hier gibt es Gebühren). Bei dem Zoll hatte ich wahrscheinlich Glück gehabt weil vor mir haben die ein paar Chinesen rausgefischt die den ganzen Koffer voller Luxus Uhren hatten. Ebenfalls sah ich wohl so aus als ob ich viel für "Familie und Freunde" mitnehme, so hat mich ein junger Zollbeamter in Shanghai am Flughafen schnel durchgelotst. In anderen Fällen geht es wohl immer nicht so glücklich zu. Wenn du da mit 3 großen Koffern ankommst wirkt das schon sehr verdächtig.

Lass dich nicht auf zu viel ein, sonst wird aus Milchpulver schnell andere Luxus Güter und wälz die Verantwortung auf die Käufer ab, vorallem falls etwas passieren sollte. Das Risiko ist den Käufern nicht wirklich bewusst und wenn du dann alles abgenommen bekommst bist du der Geleimte.

In der Vergangenheit habe ich zum Beispiel die Erfahrung gemacht, Chinesen sind generell nicht zufrieden mit dem was sie bekommen. Als meine Freundin im Dezember hier war hat sie ein paar Gürtel gekauft und diese verkauft (war auf Bestellung der Freundes-Freunde-Freunde).
1. Problem, die Post ist ja sooo teuer (~42€ für 5KG) und braucht sooooooo lange nach China. Ich habe mehrmals gesagt, dass kann 3 Wochen dauern, aber auch das doppelte. Nach 1 Woche kamen schon die Fragen, wo das Paket jetzt ist und wenn es nicht sofort ankommt möchten sie das Geld zurück.
Paket ist schließlich angekommen, aber der Gürtel ist zu groß - großer Streit, etc. Geld zurück, schlecht für den Ruf, blabla. Im Endeffekt war das so viel Aufwand für die mickrige Marge :| Mache ich nicht nochmal, vorallem das Laufen in Düsseldorf von Geschäft zu Geschäft...jedes Wochenende.
Nach dem Sinne...wundere dich nicht wenn das Ablaufdatum der Milch nicht den Erwartungen entspricht :lol:

Dominique
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2015, 19:07

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von Dominique » 16.08.2015, 19:22

Wenn jemand von euch noch Hilfe braucht Babynahrung nach China zu importieren mit der Post. Würde ich helfen.
MfG. Dominique

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6888
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das elendige Milchpulver...

Beitrag von blackrice » 16.08.2015, 20:28

ach wie nett/selbstlos

wir werden dich in unsere Bestenliste integrieren
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Bullshit ist kein guter Dünger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste