Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 28.04.2015, 15:42

Pfefferino hat geschrieben: Warum???? Aufbackbrötchen??? Wohnst du im Landesinneren wo es keine Supermärkte mit westlichen Produkten gibt?
Nein, Shanghai. Ich wüsste nicht wo ich hier Aufbackbroetchen bekommen sollte außer vielleicht im Cityshop zu im Faktor 30 höheren Preisen.

Gibt es im Carefour oder Wallmart Aufbackbroetchen? Wenn ich sonst irgendwie an Brötchen möchte muss ich dich vorher bei Abendbrot bestellen (eine Semmel kostet da mehr wie die ganze Packung in D und ich kann mir die nicht einfach auftauen wenn ich Bock habe) oder zu einer französischen Bäckerei 500m laufen. Da ich ohnehin recht ungern aus dem Haus gehe in Shanghai, sind mir die Brötchen lieber.
Ansonsten ist das schwer nachvollziehbar. Auch preislich gesehen ist das Genannte nicht so viel teurer, dass sich der Aufwand lohnt. In jeder größeren Stadt (>1 Mio. Einwohner) gibt es das ganze Zeug doch überall. Ausser vielleicht Brotaufstriche. Aber sowas fast 20 Stunden durch die Gegend zu schleppen....naja....
Eine Packung Kamilentee kostet in D 49 Cent. Kannst dir mal ausrechnen um welchen Faktor die teuerer sind in China, bei meinem Teeverbrauch komme ich da auf ein paar hundert Euro pro Jahr Mehrkosten in China alleine für Tee. Von Käse, Wurstwaren Rauchfleisch, Drogerieartikeln, Nüssen, Schokolade oder Backsachen will ich gar nicht erst anfangen. Webseiten wie Kate&Kimi oder Fields leben mit ihren für Europa total verrückten Preisen davon das man hier absolut nichts bekommt.

Hab letztes sogar Sahne mitgenommen.
und wie gesagt so viel teurer ist das Zeug hier dann auch wieder nicht...
Minimum Faktor 5. Da wird einem schlecht wenn man die Preise für eine Salami oder ein bisschen Rauchfleisch im Cityshop sieht. Selbst im Carfour oder Lianhua muss man ordentlich schlucken, sofern man es überhaupt findet.

Schade das man kein Fleisch und keine Tiefkühlsachen mitnehmen kann.

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 28.04.2015, 15:47

sweetpanda hat geschrieben: Und wie viele Aufbackbrötchen kann man mitnehmen? 20?
10-20 Packungen. Das reicht bis einer wieder in D ist.

Meine Frau wuerde auch am liebsten gar nichts mitnehmen, weil sie es so frustrierend findet in D in einer Supermarkt zu gehen wo es alle Produkte für ein paar Cent in einer riesigen Auswahl gibt.

Das kann man fast gar nicht mit ansehen nach einer gewissen Zeit in China.

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von JensB » 28.04.2015, 16:02

Brötchen gehören noch zu den Sachen die man gut selbermachen kann wenn man einen Ofen hat.

Ich bring auch immer soviel wie möglich mit an Lebensmitteln zurück nach Hong Kong.

Ripper2fg
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2015, 17:01

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Ripper2fg » 28.04.2015, 16:57

Danke für die zahlreichen Antworten. Jetzt bin ich beruhigt. :D

Zum Verständnis: Meine Mutter wohnt jetzt erst seit 2 Monaten in Shanghai und hat noch lange nicht alles erkundet. Allerdings hat sie schon mehrere Läden gefunden, welche bspw. Nutella führen. Die Preise waren jedoch extrem (10-15 € pro Glas). Deshalb bittet sie mich die o. g. Dinge mitzubringen.

Ihre härteste Suche waren bisher Plastikgabeln für den Geburtstagskuchen meines Stiefvaters... :lol:

Ich werde natürlich Ende Mai berichten, ob alles gut geklappt hat!

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Lotti » 28.04.2015, 18:27

Ach, ich würde dich auch dazu verdonnern, allerhand Kleinkram mitzubringen. 8)
Warum soll man die Gelegenheit nicht nutzen? Sind ja keine Wundermittel, die gewünscht sind und nach 2 Monaten hat man nunmal auch noch nicht immer alles gefunden, was man gerne hätte.
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 29.04.2015, 02:28

Ripper2fg hat geschrieben: Zum Verständnis: Meine Mutter wohnt jetzt erst seit 2 Monaten in Shanghai und hat noch lange nicht alles erkundet. Allerdings hat sie schon mehrere Läden gefunden, welche bspw. Nutella führen. Die Preise waren jedoch extrem (10-15 € pro Glas). Deshalb bittet sie mich die o. g. Dinge mitzubringen.
Dinge in Shanghai zu finden ist kein großes Problem - westliche Supermärkte gibt es genug (Cityshop, Ole, Freshmart,....) nur kann das kein Mensch bezahlen. Alleine für den Einkauf im Cityshop von ein paar Spezialsachen hab ich am Anfang mehr ausgegeben als für Lebensmittel insgesamt in Deutschland für 2 Personen.

Umgekehrt werden natürlich auch die Chinesen am Deutschen Zoll gefilzt, weil sie ihren Lieben in D Dinge mitbringen die man in Deutschland nicht so einfach bekommt (die ganzen ekligen Sachen die es eben in China so gibt). Im Gegensatz zum chinesischen Zoll ist der deutsche recht Streng und da wandert sehr vieles erst mal in die Tonne.

Zwar bekommt man auch in Thailand oder Malaysia bei weitem nicht alles westliche bzw. sind manche Sachen sehr teuer, aber so heftig wie in China ist es sonst nirgendwo. Westliche Lebensmittel sind einfach so extrem selten und teuer (und die lokalen Lebensmittel ebenfalls alles andere als günstig), man muss wieder wie zu Omas Zeiten alles selbst machen und Backen (sofern man eine der wenigen Wohnungen mit Ofen hat). Zutaten wie Mehl sind natürlich dann immer noch 3-4x so teuer wie in Deutschland aber das merkt man nicht wirklich im Budget.

Hong Kong und Taiwan sind sehr viel westlicher und moderner, aber auch da ist der Einkauf von Lebensmitteln recht schwierig, zumindest Sachen die man aus Europa gewohnt sind finden sich kaum oder sind extrem teuer.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von belrain » 29.04.2015, 04:28

Obiwan2 hat geschrieben: Dinge in Shanghai zu finden ist kein großes Problem - westliche Supermärkte gibt es genug (Cityshop, Ole, Freshmart,....) nur kann das kein Mensch bezahlen. Alleine für den Einkauf im Cityshop von ein paar Spezialsachen hab ich am Anfang mehr ausgegeben als für Lebensmittel insgesamt in Deutschland für 2 Personen.
Wenn man ins Ausland zieht hat man, bzgl. Lebensmittel, eigentlich nur drei Möglichkeiten.

1. Man kauft die einheimischen Produkte. Dies führt in der Regel zu entsprechenden Kostensenkungen, erweitert den eigenen Horizont und erleichtert die Wiederbeschaffung wenn die Dinge ausgehen. Allerdings können auch unerwünschte Nebenwirkungen eintreten, wenn es denn die Hersteller mit der Qualität nicht so genau nehmen. Bisher habe ich damit aber keine negativen Erfahrungen gemacht.

2. Man kauft westliche Produkte. Dies führt in der Regel zu einer Kostenexplosion da der Kaufpreis gerne Faktor 3 und mehr der Preise in der Heimat annimmt. Mache ich nur wenn mir mal was "fehlt", ansonsten kann ich auf den nächsten Flug nach Deutschland warten.

3. Man bringt sich die Dinge von Heimreisen mit oder lässt mitbringen. Speziell bei Vielfliegern etwas das sich "lohnt". Da nehme ich dann auch schon mal Waschmittel und andere Sachen mit die es hier zwar auch günstig aber eher von mittlerer bis schlechter Qualität gibt. Bisher hat der Zoll keine Probleme gemacht, aber im Zweifelsfall könnte man angehalten werden diese Dinge zu entsorgen.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Schimi1987
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 26.03.2014, 10:06
Wohnort: Oberfranken

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Schimi1987 » 29.04.2015, 08:06

Obiwan2 hat geschrieben:Dinge in Shanghai zu finden ist kein großes Problem - westliche Supermärkte gibt es genug (Cityshop, Ole, Freshmart,....) nur kann das kein Mensch bezahlen. Alleine für den Einkauf im Cityshop von ein paar Spezialsachen hab ich am Anfang mehr ausgegeben als für Lebensmittel insgesamt in Deutschland für 2 Personen.
Du bist immer so schön sachlich...
Dein geschilderter Fall ist doch wirklich überall so und allgemein gültig.
Wenn meine Frau die "ekligen" chinesischen Zutaten und Lebensmittel hier in Deutschland kauft, sind sie auch um einen Faktor X teurer, als im Ursprungsland.
Ist doch gar nicht so schwierig zu verstehen, oder? :cry:

Benutzeravatar
harsieh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 15.02.2015, 00:09

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von harsieh » 29.04.2015, 08:34

Obiwan2 hat geschrieben:
bue48 hat geschrieben: Wie regelst du das dann mit dem Übergepäck?
Oder hast du aufgrund des Vielfliegerstatus solch hohe Freimengen?
Oder ist dies nur bei bestimmten Airlines bzw. bei bestimmten Verbindungen möglich?
Bei China Eastern hast du 2 Koffer a 24kg frei + ein Koffer Handgepäck der nicht gewogen wird. Als Vielflieger sind es dann 3 Koffer a 24kg und als Gold Member dann 3 Koffer a 32kg. Der einzige Grund warum ich mit dieser gruseligen Airline fliege.

Gleiches gilt für Aeroflot, aber da ist es eine Begrenzte Aktion.
du fliegst Aeroflot und noch dazu in der Schweineklasse? Also sorry, ich kann ja deine Einstellung zu China nachvollziehen (wieso du dann dort wohnst zwar nicht..), aber jemand der Wert auf hohe Qualität und ein schönes Leben legt fliegt Emirates (o.ä.) Bussiness bzw. First, oder bist du etwa ein Schwabe?

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 29.04.2015, 17:48

belrain hat geschrieben: 1. Man kauft die einheimischen Produkte. Dies führt in der Regel zu entsprechenden Kostensenkungen, erweitert den eigenen Horizont und erleichtert die Wiederbeschaffung wenn die Dinge ausgehen. Allerdings können auch unerwünschte Nebenwirkungen eintreten, wenn es denn die Hersteller mit der Qualität nicht so genau nehmen. Bisher habe ich damit aber keine negativen Erfahrungen gemacht.
Das mag fuer jedes Land der Welt stimmen, für China jedoch nicht. Hier sind die normalen Produkte wie Fischköpfe, eklige Bauzi, suesse Würste, gesuester Yoghurt, Trockenpilze,...usw. kaum genießbar und im Endeffekt auch noch sehr teuer.

Hab davor schon in Südostasien und den USA gelebt und da konnte man ganz normal Einkaufen. Alles war einigermaßen günstig, es war unkompliziert und schnell erledigt. Natürlich waren die Preise immer noch deutlich über denen beim deutschen Discounter aber es gab alles und man vermisst halt maximal mal deutsches Brot.

Das ist in China anders. Die Preise sind heftig und es gibt eigentlich gar nichts zu essen in den lokalen Supermärkten. Oftmals gibt es kein Obst, kein Gemüse und kein Fleisch wenn du nicht gerade zum Carefour gehst.
2. Man kauft westliche Produkte. Dies führt in der Regel zu einer Kostenexplosion da der Kaufpreis gerne Faktor 3 und mehr der Preise in der Heimat annimmt. Mache ich nur wenn mir mal was "fehlt", ansonsten kann ich auf den nächsten Flug nach Deutschland warten.
Und das mit dem Faktor 3 ist der China Effekt. Das gibt es wirklich nur in China, in anderen Ländern werden 10-30% mehr verlangt. In China werden solche Lebensmittel als Luxusgut verkauft (weil die meisten Chinesen ihren Lebensmittel nicht trauen) und da muss man viel Geld für verlangen, sonst kann es ja nicht gut sein.

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 29.04.2015, 18:01

Schimi1987 hat geschrieben: Du bist immer so schön sachlich...
Dein geschilderter Fall ist doch wirklich überall so und allgemein gültig.
Doch - selbst im Carefour gibt es nichts zu kaufen was ich irgendwie als Essen bezeichnen würde. Im ganzen Fleischregal gibt es vielleicht 2 Fleischsorten wo keine Knochen und kein Kopf mehr dran sind. Und da musst du erst mal hin fahren. Wenn ich kuerzere Wege haben will muss ich entweder zum lokalen NGS (da gibt es wirklich überhaupt nichts), zum Lianhua (sehr teuer verglichen mit D) oder eben zum FreshMart (extrem und verrückt teuer verglichen mit D).

Wirklich als Supermarkt mit echtem Essen würde ich allenfalls den FreshMart bezeichnen.

Und warum gibt es hier nichts zu kaufen? Weil die Chinesen noch immer auf die Märkte gehen und die Supermärkte ihr Angebot so nicht wirklich los werden.

Was sagt deine Frau über die Lebensmittelpreise in Deutschland? Wow ist hier alles günstig? Das sagen meine Chinesischen Kollegen über Deutschland. Lebensmittel, Klamotten, Ausgehen,.... das kostet ja alles nur halb so viel wie in China.... :shock:
Wenn meine Frau die "ekligen" chinesischen Zutaten und Lebensmittel hier in Deutschland kauft, sind sie auch um einen Faktor X teurer, als im Ursprungsland.
Mag sein, loesst das Problem der Deutschen in China aber nicht wirklich.

War letztens in D und musste schockiert feststellen: Chinesische Erdbeeren bei Lidl 89 Cent für 500G. Hier in SHA kosten die gleichen chinesischen Erdbeeren am Obststand 11 RMB.
Ist doch gar nicht so schwierig zu verstehen, oder? :cry:
Das Problem ist das man in Supermärkten in China eigentlich nichts zu vernünftigen Preisen bekommt. Glaubst du die Leute geben zum Spaß ein halbes Vermögen für Lebensmittel in den Online Supermärkten wie Kate&Kimi oder Fields aus? Ich meine da musst du doch selbst als Einkommensmillionär noch feuchte Augen kriegen wenn du die Preise siehst. Leider ist Einkaufen so superkompliziert in China dass die trotzdem noch Kunden finden.

Obiwan2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 131
Registriert: 29.12.2014, 13:12

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von Obiwan2 » 29.04.2015, 18:05

harsieh hat geschrieben:
du fliegst Aeroflot und noch dazu in der Schweineklasse? Also sorry, ich kann ja deine Einstellung zu China nachvollziehen (wieso du dann dort wohnst zwar nicht..), aber jemand der Wert auf hohe Qualität und ein schönes Leben legt fliegt Emirates (o.ä.) Bussiness bzw. First, oder bist du etwa ein Schwabe?
Ich würde sogar lieber stehend fliegen als den absurden Umweg über den Schweißfuß Airport zu nehmen und dafür nen halben Tag zu verschwenden.

Aeroflot ist eine ganz normale Airline wie alle anderen auch. Viel Freigepäck, kurze Umsteigezeiten, eigentlich ganz okay und wesentlich besser als Air China oder China Eastern.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2947
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von sweetpanda » 29.04.2015, 19:17

Wann startet Aldi und Lidl eigentlich in China?
Tesco in England haben sie schon fertig gemacht.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 29999.html

Oder sind die "rechtlichen" Hürden zu hoch und viele wichtige Leute verdienen am derzeitigen Umstand mit?

Einfach einmal einen Aldi oder Lidl in Shanghai mit europäischen/deutschen Produkten mit nur 30% Preisaufschlag. Es gäbe Freudentänze, Tumulte sogar die Chinesen würden den Laden überrennen.
Es wären Szenen wie am 9. November 1989 in Berlin, Tränen und Sektduschen inklusive.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
harsieh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 15.02.2015, 00:09

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von harsieh » 29.04.2015, 19:27

Obiwan2 hat geschrieben:
harsieh hat geschrieben:
du fliegst Aeroflot und noch dazu in der Schweineklasse? Also sorry, ich kann ja deine Einstellung zu China nachvollziehen (wieso du dann dort wohnst zwar nicht..), aber jemand der Wert auf hohe Qualität und ein schönes Leben legt fliegt Emirates (o.ä.) Bussiness bzw. First, oder bist du etwa ein Schwabe?
Ich würde sogar lieber stehend fliegen als den absurden Umweg über den Schweißfuß Airport zu nehmen und dafür nen halben Tag zu verschwenden.

Aeroflot ist eine ganz normale Airline wie alle anderen auch. Viel Freigepäck, kurze Umsteigezeiten, eigentlich ganz okay und wesentlich besser als Air China oder China Eastern.

Aha ..

vilarinha
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2011, 09:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kann ich diese Waren bedenkenlos einführen? (Shanghai)

Beitrag von vilarinha » 29.04.2015, 19:36

sweetpanda hat geschrieben:Wann startet Aldi und Lidl eigentlich in China?
....
Nur zur Info

Aldi Süd analysiert z.Zt. den chin. Markt für einen Einstieg.
Aber sei dir sicher das du dort falls sie starten sollten nur wenige europäische und noch weniger deutsche Produkte finden wirst.
Warst du schon mal in einem Aldi ausserhalb Deutschlands/Europas ?
Komisch das die meisten Leute meinen Aldi hätte überall das gleiche Sortiment .....
"Egal wie tief man die Messlatte des menschlichen Verstandes auch anlegt, es kommt jeden Tag einer und marschiert aufrecht drunter durch."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste