Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Antworten
shs
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2015, 22:48

Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von shs » 24.02.2015, 02:37

Hallo zusammen,

ich stehe kurz vor dem Umzug nach China (GZ).
Bei der Vorbereitung, habe ich diesen Artikel aus 2008 gelesen:
http://forum.chinaseite.de/ftopic4873.html

Wie ist der aktuelle Stand wenn man als Privatperson, seine gebrauchte Möbeln und Elektrogeräte nach China mitnehmen möchte? Muss man trotzdem diese extrem höhe Steuern (für Gebrauchware) bezahlen?

Hat jemand aktuellere Erfahrung???

Für jede Information bin ich dankbar.


VG,
SHS

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2991
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von sweetpanda » 24.02.2015, 07:25

Verschenke oder Verkaufe alles was du nicht irgendwo kostenlos unterstellen kannst.
Die Transportkosten, Zoll, Aufwand und Stress stehen in keinem Verhältnis zu dem Nutzen.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

shs
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2015, 22:48

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von shs » 24.02.2015, 23:45

Hallo,

Danke für die Antwort.

Aber trotzdem, hat jemand konkrete Erfahrungen in den letzten 2 Jahren gemacht?

Eigentlich möchte ich nur standard Elektrogeräte mitnehmen:
- LCD Fernseher
- Monitor
- Notebook und Tablets
- Telefon
- Küchengeräte

Sowie einige Möbeln, wie Sofa, Kommoden und kleine Möbeln.

Alle sind gebraucht. Müssen die alle wirklich versteuert werden??

VG,
SHS

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von belrain » 25.02.2015, 05:05

Sofern deine Firma den Umzug samt Zoll zahlt ist es sinnvoll die Sachen mitzunehmen. Gibt dir zumindest am Anfang das Gefühl von Heimat. Ansonsten lass es sein. Bei meinem Umzug damals waren knapp 5000 Euro Zoll fällig. Hätte ich nie privat bezahlen wollen. Die meisten Wohnungen gibt es hier eh möbliert. Ok, geschmacklich manchmal grenzwertig aber es ist ja meistens temporär.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

shs
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2015, 22:48

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von shs » 26.02.2015, 00:34

Halo Belrain,

danke für die Info.
An alle andere, wenn ihr Erfahrungen habt, bitte uns erzählen.

Vielen Dank,

shs

Seb07
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 07.10.2017, 15:45

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von Seb07 » 07.10.2017, 16:05

Hat jemand Update bezüglich dem Zoll bei Umzug von DE nach China? In anderen posts wurde behauptet, dass man für gebrauchte Privatgegenstände keinen Zoll zahlen muss? Ist das nur der Fall, wenn man dies mit dem Fluggepäck mitbringt?
Vielen Dank für Eure Tipps!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von ingo_001 » 09.10.2017, 10:09

Seb07 hat geschrieben:Hat jemand Update bezüglich dem Zoll bei Umzug von DE nach China? In anderen posts wurde behauptet, dass man für gebrauchte Privatgegenstände keinen Zoll zahlen muss? Ist das nur der Fall, wenn man dies mit dem Fluggepäck mitbringt?
Vielen Dank für Eure Tipps!
Du willst also Deine Möbel (s. Thread-Titel) per Fluggepäck mitnehhmen???

Selbst, wenn dafür keine Zollkosten anfallen - die Kosten für das Mehr- bzw. Übergepäck können sich schon locker auf 3-stellige Extra-Euronen belaufen.
Letzter Stand dies bzgl. Februar 2017 als wir ein befreundetes chin. Ehepaar + deren zwei kleinen Kids zum Flughafen Berlin-Tegel brachten.
Da waren es 3 Koffer + 3 Reisetaschen über dem zulässigen Soll.
Da kamen locker mehr als 300 Euro Zusatzkosten zusammen.

So - und nun fange mal an zu überlegen, was für Kosten auf Dich zukommen, wenn Du Deine Möbel per Flieger mitnehmen willst.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16675
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von Laogai » 09.10.2017, 17:29

ingo_001 hat geschrieben:Du willst also Deine Möbel (s. Thread-Titel) per Fluggepäck mitnehhmen???´
Natürlich will Seb07 nicht seine Möbel mit im Flugzeug transportieren! Lies seine Anfrage losgelöst vom Eingangsposting. Ist nicht das erste mal, dass sich Seb07 in einen alten Thread eingeklinkt hat, obwohl eine neue Anfrage besser gewesen wäre.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Seb07
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 07.10.2017, 15:45

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von Seb07 » 18.10.2017, 10:21

Richtig, Laogai hat meinen Post richtig verstanden. Leider bin ich noch zu neu, um einen eigenen Thread zu "eröffnen". Ich ziehe für 3-5 Jahre nach China und möchte nicht alles hier verkaufen und "neu anfangen".
Natürlich will ich keine Möbel per Flieger nach China umziehen. Es geht generell um den Umzug. Ich werde eine Umzugsfirma beauftragen, aber die deutschen Firmen geben mir keine Antwort, ob und wieviel Zoll ich z.B. auf zwei Desktops (beide iMacs, gekauft 2016 für mich und meine Frau) zahlen müsste. Die waren ja eh schweineteuer und ich möchte nicht nochmal paar hundert Euro für den Zoll abgeben. Verkaufen möchte ich die aber auch nicht...
Auch stehen an: Haushaltsachen und vielleicht ein paar kleine Möbel (!), Kartons mit Büchern und den üblichen Kram.

Also meine Frage: Wo kann ich mich erkundigen oder wo finde ich heraus, wofür ich Zoll zahlen muss? Besonders als Ausländer mit Arbeitsvisum (3+) und nicht als Tourist.
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Seb07
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 07.10.2017, 15:45

Re: Umzug nach China - Zoll/Einführsteuer auf private Möbeln

Beitrag von Seb07 » 18.10.2017, 10:24

Sorry habe gerade gelesen, wie ich einen neuen Thread eröffnen kann...Danke an die Admins!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste