Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Antworten
Niccc
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2014, 11:16

Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von Niccc » 21.05.2014, 11:19

Hallo zusammen
Ich hätte mal eine Frage.
Ich werde in ein paar Monaten einige Wochen in China verbringen und nehme auf Verschreibung meines Arztes ein Methyphenidat haltiges Medikament ("Ritalin").
Mich würde mal interessieren welche Unterlagen und Bestätigungen ich bräuchte um meine Medikamente einführen zu dürfen.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16551
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von Laogai » 21.05.2014, 11:46

Hallo Niccc, willkommen im Forum :D

Schau doch mal in diesen Thread, besonders auf Seite 2 findest du einige Infos zu dem Thema.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Natal
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.2009, 20:44
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von Natal » 21.05.2014, 15:36

Auch von mir willkommen ....

Günstig ist ein schreiben von deinem arzt , in dem steht das er dich damit behandelt und wofür du es brauchst - natürlich in englisch und mit schickem stempel und unterschrift ...in chinesisch wär noch besser , aber das ist wohl nicht ganz so einfach zu realisieren .
Du kannst auch einfach mal bei der CN botschaft anrufen und nachfragen , bzw. eine mail hinschicken .

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von jackie_chan » 21.05.2014, 20:31

Für die Ausfuhr von Medikamenten aus der EU die unter das BtMG fallen ist eine "Anmeldung" beim Zoll nötig. Die dazu nötigen Unterlagen/Infos sind leicht auf der Hommage des deutschen Zolls abrufbar. Für die Einfuhr nach China soll dir dein Arzt eine Bescheinigung ausstellen, dass du das Medikament von ihm hast verordnet bekommen. Das ganze in deutscher und englischer Sprache (nach Möglichkeit auch auf Chinesisch) mit Stempel und Unterschrift des Arztes, eine Kopie des Rezeptes am besten auch mitnehmen. Nimm auch die Verpackung und Beipackzettel mit.
Das Schreiben deines Arztes ist auch für den überaus unwahrscheinlichen (wenn nicht gar völlig ausgeschlossenen) Fall eines Drogentests bei dir nützlich, die Einnahme von Ritalin führt zu einem positiven Ergebnis.

Benutzeravatar
NHR
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 326
Registriert: 26.09.2007, 02:56

Re: Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von NHR » 21.05.2014, 21:06

Ich ging folgendermaßen vor, als ich Methylphenidat noch zu mir nahm:

-Bestätigung des Arztes auf Englisch mit Unterschrift und Stempel ( ein "to whom it may concern...."-Standardschreiben).
- Medikament in Originalverpackung
- Rezept

Davon, dass man die Ausfuhr auch anmelden muss, lese ich hier im Thread zum ersten Mal und hatte damit auch nie Probleme. Mit meiner Bestätigung bezüglich der Medikamente konnten die Beamten weder in Taiwan noch in der VR oder Hong Kong etwas anfangen, ich drängte mich denen quasi auf, da ich Angst hatte, bei Verschweigen dieser Stoffe in einer späteren und zufälligen Kontrolle dann gearscht zu sein, auch wenn ich streng genommen nichts illegal einführte. Man kennt die Strafen innerhalb der VR ja.
Von sich aus selbst wollte meiner Erfahrung nach jedenfalls niemand dort auch nur irgendwas wissen. Die haben nichtmal kontrolliert, ob der Inhalt der Packungen mit Rezept und Bestätigung übereinstimmt. Von daher würde ich mir an deiner STelle den Aufwand (oder ggf sogar die Kosten) einer Übersetzung sparen und auf die englische Version vertrauen.

Niccc
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2014, 11:16

Re: Einfuhr von Btm Medikamenten auf Reisen

Beitrag von Niccc » 23.05.2014, 00:13

Danke für die Infos.
Das mit der Ausfuhranmeldung ist so eine Sache für sich, die muss gemacht werden, wenn das Reiseland nicht die INCB anerkennt bzw. nicht mit zum "Schengen-Raum" gehört, allerdings verlangt nicht jedes Land die Ausfuhrgenehmigung.
Werde wahrscheinlich die einfache Alternative mit Bescheinigung des Arztes nehmen zur Not übersetze ich es selbst (Chinesisch ist mein Nebenfach im Studium^^).

Werde mich im Laufe des Jahres auch noch mit der Auslandsvertretung von Taiwan auseinander setzen müssen, da ich nächstes Jahr ein Semester dort verbringen werde und ich nicht wirklich Lust habe dort einen Arzt davon zu überzeugen mir meine Dedi's neu zu verschreiben. -.-'

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste