Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Benutzeravatar
Israfael
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 31.03.2013, 11:29

Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Israfael » 27.01.2014, 21:57

Hallo,

ich hab mal wieder ein anliegen und ich hoffe ihr könnt mir da vielleicht weiterhelfen. Da der Zeitpunkt meiner Hochzeit immer näher rückt, haben meine Verlobte und ich schon nach Ringen gesucht. Außerdem hat sich meine Verlobte auch schon für ein Hochzeitskleid entschieden.

Nach einigen Überlegungen haben wir uns dazu entschieden, dass sie das Kleid in China kaufen wird. Zum einen, weil sie sich dort in Ruhe ein Kleid aussuchen kann und zum anderen weil sie genug Zeit hat sich das nach ihren Maßen anfertigen zu lassen. Günstiger ist es natürlich auch, dass will ich gar nicht leugnen.

Bei den Ringen sind wir uns noch nicht sicher, vielleicht werde ich die hier in Deutschland kaufen, weil wir schon echt schöne gefunden haben. Sie will sich aber trotzdem noch in China umschauen, ob sie nicht vielleicht ähnliche findet. Die Ringe die wir in Deutschland gefunden haben sind schon recht teuer und sie will eigentlich nicht so viel Geld dafür ausgeben.

Ums kurz zu machen, wollte ich mal nachfragen, wie das mit dem Zoll ist? Ich bin nicht so oft im Ausland und bring tonnenweise Zeug mit, deswegen bin ich mir nicht sicher ob es da nicht Probleme gibt, wenn meine Verlobte dann zwei neue Ringe und ein Hochzeitskleid dabei hat.

Das Hochzeitskleid wird sie auf jeden Fall in China kaufen, da führt kein Weg dran vorbei aber die Ringe könnte ich auch in Deutschland kaufen. Wenn ihr jetzt also meint, ich muss haufenweise Zoll zahlen, wenn sie die Ringe mitbringt, dann kauf ich die lieber gleich in Deutschland.

Grüße
Israfael

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von blur » 27.01.2014, 23:08

Die Frage kann ja fast nicht ernst gemeint sein, aber steckt euch die Ringe doch an wenn ihr durch den Zoll lauft, da wird Niemand danach fragen.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von mazzel » 27.01.2014, 23:09

blur hat geschrieben:Die Frage kann ja fast nicht ernst gemeint sein, aber steckt euch die Ringe doch an wenn ihr durch den Zoll lauft, da wird Niemand danach fragen.
Sicherlich nicht die "romantischste" Lösung, aber genau so würde ich es auch machen!

Benutzeravatar
Natal
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.2009, 20:44
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Natal » 27.01.2014, 23:13

... wir haben unsere ringe in cn gekauft und getragen als wir aus dem flieger kamen -bisher hat keiner nachgefragt oder kontrolliert .
Und das hochzeitskleid war im koffer - gab da auch keine probleme . Wenn man es nicht massiv mit dem schmuck und der kleidung übertreibt mengenmässig , dürfte es kein problem sein .

Gruß

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Laogai » 27.01.2014, 23:35

blur hat geschrieben:Die Frage kann ja fast nicht ernst gemeint sein, aber steckt euch die Ringe doch an wenn ihr durch den Zoll lauft, da wird Niemand danach fragen.
Ich würde die Ringe eher in die Hosentasche, das Handgepäck oder den Koffer stecken. Aber nicht um sie vor dem Zoll zu verstecken :wink:

Ernsthaft Israfael, kein Zöllner interessiert sich für Brautkleider oder Hochzeitsringe!

Moment, das ziehe ich wieder zurück! Wenn das Brautkleid nämlich aus dem Pelz einiger Pandas gefertigt wurde und die Ringe mit Klunker von unfassbarem Wert gefasst sind könnte es unter Umständen zu Problemen bei der Einreise kommen :o :P
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von tigerprawn » 27.01.2014, 23:45

Laogai hat geschrieben:Ernsthaft Israfael, kein Zöllner interessiert sich für Brautkleider oder Hochzeitsringe!

Moment, das ziehe ich wieder zurück! Wenn das Brautkleid nämlich aus dem Pelz einiger Pandas gefertigt wurde und die Ringe mit Klunker von unfassbarem Wert gefasst sind könnte es unter Umständen zu Problemen bei der Einreise kommen :o :P
Wenn sie die Quote noch nicht erreicht haben interessieren sie sich manchmal für Schmuck:
http://www.derwesten.de/staedte/dortmun ... 57805.html
Du warst nicht der mit den 6TEUR Ringen, oder?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Shenzhen » 28.01.2014, 04:20

Schoene Tips zur Steuerhinterziehung hier mal wieder....

Klar das Risiko ist sehr gering aber es ist und bleibt Steuerhinterziehung die mit bis zu Knast bestraft wird....
Da es, nachdem ich darauf hingewiesen habe, es in dem Falle eines Kaufs in China auch noch vorsaeztlich passiert kannst du damit rechnen das ein Richter kein Auge zudruecken wird....

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von JensB » 28.01.2014, 05:34

Natal hat geschrieben:Und das hochzeitskleid war im koffer - gab da auch keine probleme .
Du bist also durch den roten Kanal, hast den Kaufbeleg vorgelegt, der über EUR 430 war, und der Zoll hat es dann freigestellt. Das verstehe ich unter 'ohne Problem'.

Benutzeravatar
Israfael
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 31.03.2013, 11:29

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Israfael » 28.01.2014, 09:15

Erstmal danke für die ganzen Antworten. Um noch kurz klarzustellen, ich bin nicht bei der Einreise dabei. Meine Verlobte wird alleine nach Deutschland einreisen.
Ich habe die Frage gestellt, weil ich nicht will, dass das erste mit was sie in Deutschland in Berührung kommt stress mit dem Zoll ist.
blur hat geschrieben:Die Frage kann ja fast nicht ernst gemeint sein, aber steckt euch die Ringe doch an wenn ihr durch den Zoll lauft, da wird Niemand danach fragen.
So wie die Meinungen hier teilweise auseinander gehen, kann die Frage doch ernst gemeint sein. Trotzdem hab ich auch an sowas gedacht aber ich wollte halt mal andere Meinungen hören.
Laogai hat geschrieben: Ernsthaft Israfael, kein Zöllner interessiert sich für Brautkleider oder Hochzeitsringe!
Eigentlich sollten sie sich nicht dafür interessieren aber beim deutschen Zoll bin ich mir da nie so sicher.
tigerprawn hat geschrieben:Du warst nicht der mit den 6TEUR Ringen, oder?
Nein, das war nicht ich. Das war wer anders und da ging es nicht um Eheringe sondern um einen Verlobungsring. Auch wenn die Eheringe fürs leben sind, würde ich niemals so viel Geld dafür ausgeben.
Shenzhen hat geschrieben: Da es in dem Falle eines Kaufs in China auch noch vorsaeztlich passiert kannst du damit rechnen das ein Richter kein Auge zudruecken wird....
Ich verstehe natürlich was du meins aber da meine Verlobte in China lebt würde ich es sehr merkwürdig finden ihr vorzuwerfen vorsätzlich irgendwas in China gekauft zu haben. Wo sonst hätte sie sich ihr Kleid kaufen sollen? In Deutschland haben wir keine Zeit dazu und nach Deutschland kann sie auch nicht ohne weiteres fliegen um das vorher hier zu kaufen.
-------------------
Naja, so wie ich das jetzt sehe gibt es keinen gemeinsamen Nenner zu dem Thema. Meine Verlobte hat drei Möglichkeiten.
Erste Möglichkeit: Sie steckt sich ihren Ring an den Finger und nimmt meinen halt so im Handgepäck mit.
Zweite Möglichkeit: Sie meldet brav das Kleid und die Ringe beim Zoll an.
Dritte Möglichkeit: Ich kauf die Ringe gleich in Deutschland.

Was ich bei der zweiten Möglichkeit nicht „verstehe“ oder mir im Allgemeinen dann schleierhaft ist, ist die Frage „Wo hört die Anmelderei auf?“
Sie kommt ja schließlich mit fast ihrem ganzen Zeug nach Deutschland, da sie hier ja zur Eheschließung herkommt und hier wohnen möchten. Nach der Logik von Shenzen müsste sie ja theoretisch ihre zwei Verlobungsringe (sie hat zwei weil der erste viel zu groß war) und sämtlichen anderen Schmuck anmelden.

Wenn sie sich vor der Einreise nach Deutschland noch neue Kleidung kauft muss sie das auch anmelden? Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will. Mir geht es einfach darum „Wo fängt es an und wo hört es auf“.
Als Gegenbeispiel fällt mir dann noch sowas hier ein. Ich kauf mir einen neuen Laptop hier in Deutschland. Danach entscheide ich mich nach China oder sonst wohin zu fliegen und pack den Laptop ausgepackt in meinen Rucksack. Nach der Logik von Shenzen müsste ich den entweder zu hause lassen oder beim Zoll im Ausland deklarieren, weil den ich ja erst gekauft hab.

Ist da irgendwas an meinem Gedankengang falsch, oder ist das System einfach nur total schwachsinnig?

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von mario.s » 28.01.2014, 09:21

Israfael hat geschrieben:Wenn sie sich vor der Einreise nach Deutschland noch neue Kleidung kauft muss sie das auch anmelden? Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will. Mir geht es einfach darum „Wo fängt es an und wo hört es auf“.
Lies Dir z.B. mal dies hier durch:

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle ... _node.html

und das hier

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle ... _node.html

Da werden zumindest einige Deiner Fragen geklaert.

Beste Gruesse
Mario
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von JensB » 28.01.2014, 09:30

Geht sie nach der Heirat wieder zurück nach China? Dann wäre es so:

Sie hat einen Freibetrag von EUR 430 den sie legal nach DE einführen darf. Einführen bedeutet Waren die in DE bleiben. Was sie wieder ausführt ist persönlicher Bedarf. Da zählt dann zumindest ein Ring zu. Das Kleid wird sie vermutlich auch wieder mitnehmen. Das würde dann auch nicht in die EUR 430 eingehen. Ich vermute aber das Kleid ist unter EUR 430 - dann würde ich es in DE verkaufen. Für die nächste Heirat aufbewahren lohnt vermutlich nicht.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von Shenzhen » 28.01.2014, 16:43

Israfael hat geschrieben:
Shenzhen hat geschrieben: Da es in dem Falle eines Kaufs in China auch noch vorsaeztlich passiert kannst du damit rechnen das ein Richter kein Auge zudruecken wird....
Ich verstehe natürlich was du meins aber da meine Verlobte in China lebt würde ich es sehr merkwürdig finden ihr vorzuwerfen vorsätzlich irgendwas in China gekauft zu haben. Wo sonst hätte sie sich ihr Kleid kaufen sollen? In Deutschland haben wir keine Zeit dazu und nach Deutschland kann sie auch nicht ohne weiteres fliegen um das vorher hier zu kaufen.
Damit war nicht das vorsaetzliche Kaufen gemeint sondern das vorsaetzliche Steuerhinterziehen. Genaueres gibt es bei den Links von Mario.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von tigerprawn » 28.01.2014, 16:52

JensB hat geschrieben:Sie hat einen Freibetrag von EUR 430 den sie legal nach DE einführen darf.
Um Missverständnisse auszuräumen: Sie darf auch mehr legal nach DE einführen, muss dann aber den roten Durchgang wählen und nochmal knapp 20% Mehrwertsteuer abdrücken (Rechnung mitführen!).

Wie vielleicht schon angedeutet könnte sie auch alles als Übersiedlungsgut deklarieren, wenn sie nachweislich in DE bleibt. Und da kann es je nach Zöllner schwer sein/ einige Zeit dauern bis er überzeugt ist. Hat ein Bekannter so bei der FZF (also schon verheiratet!) an der Grenze erlebt: persistente Frage:'Ja woher weiss ich denn, das sie in DE bleibt und eine AE beantragt, und nicht einfach wieder ausreist?'

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von blur » 28.01.2014, 16:56

Es ist vollkommen lebensfremd zu meinen, dass die Zöllner die Ringe an den Fingern auf ihre Herkunft überprüfen. Wenn du x Kluncker am Körper trägst ok, aber einzelne Ringe werden sicher nicht kontrolliert, es sei denn ihr fallt vorher schon durch etwas anderes negativ auf. Wenn der Schmuck in der Originalverpackung im Koffer steckt ist es etwas anderes.
Ansonsten ist es natürlich Steuerhinterziehung, schon richtig.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7270
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Ringe und Hochzeitskleid für Eheschließung mitbringen

Beitrag von blackrice » 28.01.2014, 16:59

nur mal btw: wir hatten vor Jahren in China 2 Platin-Ringe gekauft..waren dann in D beim Juwelier um den Wert schätzen zu lassen..er hat sich um 40% "verschätzt"..meine Empfehlung: kauft in China

und das sehr hochwertige Gold/Goldschmuck ist in CN ebenfalls erheblich billiger
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste