Export: Kfz von D nach China

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Export: Kfz von D nach China

Beitrag von tomorrow » 09.03.2010, 13:02

Hallo,

kann mir hier jemand sagen, was es alles zu beachten gibt, wenn man ein Kfz von Deutschland nach China exportieren möchte.

Wie ist der Ablauf?
Wer ist in der Regel Ansprechpartner (gute Adressen für Infos und Abwicklung - wer kennt sich aus) ?
Was für Kosten fallen an? - Zoll und Steuern ?
Weitere Gebühren?
Was kann schief laufen bzw. was behindert diesen Vorgang u.U. besonders?

Wäre nett hier gute Tips und Erfahrungswerte zu bekommen.

Vielen Dank.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von ingo_001 » 09.03.2010, 13:09

Ich frag mich grade, was soll das denn für ein KFZ sein?
1. Warum soll überhaupt ein KFZ von D. nach China exportiert werden?
2. Gibts in China genug KFZs vor Ort zu kaufen (wenns nicht gerad Dein persönlicher Formel-1 Wagen ist).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von HK_Yan » 09.03.2010, 13:33

Falls es eine Geschäftsidee sein soll kann ich dir jetzt schon sagen das es nichts wird. KFZ Import hat keine Chance.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von happyfuture » 09.03.2010, 13:35

tomorrow hat geschrieben:kann mir hier jemand sagen, was es alles zu beachten gibt, wenn man ein Kfz von Deutschland nach China exportieren möchte.
Nun, wie Ingo auch schon fragt, ist Kfz ein weitläufiger Begriff - von Fahrrad mit Hilfsmotor über Traktoren, Autos bis hin zu Schwerlast-Fzg ist die Beantwortung deiner Fragen sehr umfangreich und hinsichtlich der Kfz-Klasse unterschiedlich.

Für solche Fragen wendest Du Dich an den Deutschen Zoll und an einen Spediteur, der sich damit auskennt. Vielleicht hat Grufti dazu einen Tipp für Dich. Ansonsten googeln ...

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von tomorrow » 09.03.2010, 14:29

Besten Dank für die Antworten.

Es handelt sich nicht um einen Traktor oder ein Fzg minderer Art....es geht schon um ein Auto der gehobenen Klasse, dass dort im Markt doch erheblich teurer ist als in D. Es kommt nun darauf an, was Zoll, Steuer u.a. on Top kosten. Ich habe so etwas noch nie gemacht, sonst würde ich nicht fragen. Kann sein es wird nichts - mal sehen.

Ausserdem ist das Fzg ein persönlicher Wunsch von dort, ein reger Handel ist nicht angedacht.

Vielleicht bekomme ich hier ja doch noch ein paar weitere, gute Tips.

Vielen Dank auf jeden Fall.

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von incues » 09.03.2010, 14:41

Du solltest auf jeden Fall abklären, ob ein deutsches Fahrzeug die allgemeine Verkehrszulassung in China erhält, oder ob nötige Umbauten bzw. eine Art Baurat-Gutachten erstellt werden muss.

Große Speditionen findest du in Hamburg Georgswerder ohne Ende. Die kennen sich zumindest mit dem Verschiffen bestens aus. Die können dir wahrscheinlich vorab auch schon einmal eine grobe Hausnummer bezüglich der Kosten sagen. Beim Zoll würde ich mich sicherheitshalber auch auch erkundigen.
我的寵物龍可以噴火

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von ingo_001 » 09.03.2010, 14:43

Die hiesigen anfallenden Transportkosten sind sicher ein Ding.
Was der chinesische Zoll da evtl. noch drauf sclhlaegt ist noch ein anderes Ding. Das sollte Dein chinesischer Interessent aber direkt beim chinesischen Zoll erfragen koennen (schliesslich ist der ja in China).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von tomorrow » 09.03.2010, 14:50

Ich fasse zusammen:
- Abklärung der Zulassung des Kfz D Herkunft für Chinas Strassen - Homologations-Frage.
- Transportkosten Inland bis Verschiffung
- Zoll u.a. Kosten vor Ort erfragen lassen

Vielleicht kommt ja noch mehr Info. Ich warte mal noch etwas zu.

Vielen Dank.
Bis dann

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von incues » 09.03.2010, 15:12

Achja, sofern du das Auto in Deutschland kaufst, hast du ja Steuern dafür abgeführt.
Ich bin mir also nicht ganz sicher, ob der deutsche Zoll überhaupt kosten erheben könnte.
Hauptaugenmerk könnte also der chinesische Zoll sein. Das Verschiffen muss natürlich angemeldet werden, aber da sollte nur geringe Bearbeitungsgebühren anfallen.

Nur mal als Beispiel: Beim Autoimport aus China nach Deutschland fallen m.W. bis zu 10% des Wertes an. Wie es andersrum läuft weiß ich leider nicht.

Ich google mal ein bisschen, weil's mich gerade interessiert. Ich hänge auch sehr an meinem Auto und würde es ende des Jahres gern mit nach HK nehmen.

Zitate aus anderen Foren:
[...]Habe versucht meinen PKW aus Deutschland nach China einzuführen. Hab schnell die Finger davon gelassen. Für das Geld,was ich hätte zahlen müssen, für Zoll, Transport, Steuern,Anmeldung in China usw., hätte ich mir in China einen neuen Mittelklassewagen kaufen können. Muss allerdings dazu sagen, das war vor 5 Jahren. Zu der Zeit, waren die Zoll Einführgebühren noch höher als heute.[...]
[...]35% Zoll + 17% VAT + Transport so um die 2500 US$.
Ingesamt hätte mich die Einfuhr bei einem 30000 Euro Fahrzeug 2 jahre alt trotzdem 12000 bis 14000 Euro gekostet. Da habe ich den Wagen halt in D verkauft, was aber bei einem 2 Jahreswagen ach verluste bedeutete.[...]
hier noch ein Link mit ein bissel Info: http://www.china9.de/verkehr/auto-china-importieren.php
我的寵物龍可以噴火

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von HK_Yan » 09.03.2010, 15:20

tomorrow hat geschrieben:....es geht schon um ein Auto der gehobenen Klasse, dass dort im Markt doch erheblich teurer ist als in D.
Weil da in CN 100% Steuern drauf sind.

Das ist so eine typisches Kneipenthema was manchmal nach dem 5. Bier aufkommt, immer von Leuten die von I/E keine Ahnung haben und denen daher das kommerzielle Denken fehlt. Da ist kein Markt für Amateure.
Hauptaugenmerk könnte also der chinesische Zoll sein.
Das ist sehr scharf und professionell beobachtet!
Ich hänge auch sehr an meinem Auto und würde es ende des Jahres gern mit nach HK nehmen.
Dann bau schonmal das Lenkrad auf die andere Seite.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von incues » 09.03.2010, 15:24

HK_Yan hat geschrieben:
Ich hänge auch sehr an meinem Auto und würde es ende des Jahres gern mit nach HK nehmen.
Dann bau schonmal das Lenkrad auf die andere Seite.
Ist es Pflicht in HK? In Deutschland fahren die Briten ja auch mir ihren eigenen Pkw's (mit Lenkrad auf der rechten Seite).
我的寵物龍可以噴火

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von tomorrow » 10.03.2010, 10:24

mein wissenstand heute, einen tag später, ist:
- der zoll auf neuwagen ist in der tat extrem hoch, dass prüfen wir gerade
- der zoll auf second-hand mit normaler km-laufleistung (also keine tageszulassung) ist erheblich geringer

ich werde noch ein paar fakten checken, damit dann eine saubere entscheidung fallen kann.
es wird also keine stammtischentscheidung werden - smile.

persönlich würde ich einen normalwagen nicht mit nach asien (HK) nehmen. zunächst ist es schon gewöhnungsbedürftig dort mit linkslender klarzukommen.
zum anderen sollte man die "service-barkeit" / ersatzteilversorgung und preise usw. nicht ausser acht lassen. das könnte problem bereiten und noch einmal ins geld gehen.
diese themen habe ich auch bei einem neuwagen für den export nach china im fokus.

auf jeden fall danke ich euch schon mal für die tips.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von HK_Yan » 10.03.2010, 11:41

tomorrow hat geschrieben:- der zoll auf second-hand mit normaler km-laufleistung (also keine tageszulassung) ist erheblich geringer
Das zweifel ich sehr stark an! Nach meinem Wissensstand ist der Import von Gebrauchtwaren nach China sehr schwierig bis unmöglich.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
incues
VIP
VIP
Beiträge: 1842
Registriert: 25.01.2010, 16:48
Wohnort: YangPu, Shanghai

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von incues » 10.03.2010, 12:13

HK_Yan hat geschrieben:
tomorrow hat geschrieben:- der zoll auf second-hand mit normaler km-laufleistung (also keine tageszulassung) ist erheblich geringer
Das zweifel ich sehr stark an! Nach meinem Wissensstand ist der Import von Gebrauchtwaren nach China sehr schwierig bis unmöglich.
Wo ein Wille ist, ist auch immer ein Weg. Nur die utopischen Kosten könnten halsbrecherisch sein.

Ich werde wohl auch auf mein bestes Stück verzichten müssen. Ich hab mich damit gestern das erste Mal richtig befasst und musste des öfteren mehrfach schwer schlucken. Des Weiteren, wie tomorrow schon sagte, können Ersatzteile oder Serviceleistungen am Fahrzeug viel teurer sein. Das habe ich auch noch gar nicht bedacht.

Aber generell behaupte ich mal, wenn man Zeit und vor allem Geld hat, dann bekommt man das schon hin.
我的寵物龍可以噴火

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Export: Kfz von D nach China

Beitrag von happyfuture » 10.03.2010, 12:32

incues hat geschrieben:Aber generell behaupte ich mal, wenn man Zeit und vor allem Geld hat, dann bekommt man das schon hin.
Stimmt! Indem Du vor Ort kaufst :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste