HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 18.07.2009, 23:04

ein Bekannte in China hat mir diese Frage in der letzten Zeit gestellt.
und zwar, er hat in diesem Jahr Highschool-Abschluss in China geholt. da seine Note nicht besondere gut war, hat er kaum noch Chance einen Studienplatz in eine gute Uni zu kriegen. er wollte in Deutschland Studienkolleg oder Sprachkurs besuchen und später weiter studieren, und fragte mich, ob man das machen darf.
ich war auf die chin. Seite von DAAD, da steht, nur wenn man erst schon in China ein oder zwei Semester studiert hat, dann darf er sich in deutschland Uni oder Studienkolleg bewerben.er ist wohl nicht in diesem Fall.

kennt Jemand hier ähnliche Fälle? gibt es noch andere Möglichkeit für Ihn?
danke schon mal voraus. :)

robbe
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 871
Registriert: 25.10.2008, 19:47

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von robbe » 18.07.2009, 23:18

so wie ich das mal gelesen habe, muss ein Chinese/Ausländer beweisen können, dass er sein Alltags leben finanzieren kann. hab mich nur kurz mal eingelesen, mehr Infos wirds auf http://www.auswaertiges-amt.de" target="_blank geben

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von Philipp » 18.07.2009, 23:24

Würde sicher besser klappen, wenn dein Bekannter eine hübsche Chinesin wäre und hier einen deutschen Sponsor suchen würde.

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 18.07.2009, 23:38

robbe hat geschrieben:so wie ich das mal gelesen habe, muss ein Chinese/Ausländer beweisen können, dass er sein Alltags leben finanzieren kann. hab mich nur kurz mal eingelesen, mehr Infos wirds auf http://www.auswaertiges-amt.de" target="_blank geben
danke für die schnelle Antwort, ich lese die Seiten gleich.

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 18.07.2009, 23:46

Philipp hat geschrieben:Würde sicher besser klappen, wenn dein Bekannter eine hübsche Chinesin wäre und hier einen deutschen Sponsor suchen würde.
Nöö, die Chinesin ,die einen deutschen Sponsor haben, sind nicht alle Hübsch. das sind Reine Geschmacksache..

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von aquadraht » 19.07.2009, 00:06

茶话会 hat geschrieben:
Philipp hat geschrieben:Würde sicher besser klappen, wenn dein Bekannter eine hübsche Chinesin wäre und hier einen deutschen Sponsor suchen würde.
Nöö, die Chinesin ,die einen deutschen Sponsor haben, sind nicht alle Hübsch. das sind Reine Geschmacksache..
Naja, viele, um nicht zu sagen, die meisten chinesischen Mädels sind schon recht hübsch. Allerdings finde ich, der chinesische Staat sollte zumindest für die nächste Generation ein nationales Zahnregulierungsprogramm auflegen. Denn Kiefer- und Gebissfehlstellungen sind doch sehr weit verbreitet.

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 19.07.2009, 10:22

aquadraht hat geschrieben: Naja, viele, um nicht zu sagen, die meisten chinesischen Mädels sind schon recht hübsch. Allerdings finde ich, der chinesische Staat sollte zumindest für die nächste Generation ein nationales Zahnregulierungsprogramm auflegen. Denn Kiefer- und Gebissfehlstellungen sind doch sehr weit verbreitet.
schon guut, darüber müssen wir nicht hier unter diesem Thema diskutieren. :wink:
kommen wir zu die ursprungliche Frage. hat Jemand Erfahrungen gemacht, mit chin. Highschool-Abschluss in Deuschland zu studieren(bzw. im Studienkolleg und Sprachkurs)? oder kennt Jemand hier in Deutschland ähnliches Austauschprogramm? Jeder Hinweis wird dankbar aufgenommen!

Benutzeravatar
die_manu
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 194
Registriert: 11.08.2008, 17:59

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von die_manu » 19.07.2009, 10:32

Der Bekannte kann ja (bei ausreichender Finanzkraft) zunächst an einer privaten chinesischen Hochschule studieren und dann versuchen auf eine deutsche Hochschule zu wechseln. Hab gehört, dass (zumindest einige) der privaten Hochschulen eine Zulassung nicht an die Note bei der Studienplatzvergabe anknüpfen.

Narr
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 396
Registriert: 15.01.2008, 22:01

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von Narr » 19.07.2009, 11:18

also ich habe auch immer gelesen, dass eine vorheriges Studium in China für ein paar Semester notwendig ist um in Deutschland überhaupt den "Vorkurs" machen zu dürfen.
Ich glaube also nicht, dass es auch anders geht.
Allerdings war nie die Rede davon, dass es unbedingt eine Top Uni sein muss, auf die der Chienese in China gegangen ist.

Benutzeravatar
Attila
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 968
Registriert: 03.05.2007, 19:11
Wohnort: Bayern

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von Attila » 19.07.2009, 12:42

Auf den Seiten der BRD Botschaft in Peking finden sich erste Informationen:

http://www.peking.diplo.de/:
Voraussetzungen für ein Studentenvisum (PDF)

Dabei scheint wohl die Akademische Prüfstelle in Peking eine entscheidende Rolle zu spielen.
https://www.aps.org.cn/
"Hallo Leute da bin ich wieder! War nur mal ein paar tausend Jährchen weg, was habt ihr denn inzwischen so... ACH DU SCHEISSE!!!" - Gott

Got Pork?

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 19.07.2009, 19:36

die_manu hat geschrieben:Der Bekannte kann ja (bei ausreichender Finanzkraft) zunächst an einer privaten chinesischen Hochschule studieren und dann versuchen auf eine deutsche Hochschule zu wechseln. Hab gehört, dass (zumindest einige) der privaten Hochschulen eine Zulassung nicht an die Note bei der Studienplatzvergabe anknüpfen.
ja,ich denke schon. wenn er dies mal nicht geklappt hätte, macht er bestimmt.
aber bei sowas muss man mit Versicht genießen. soweit ich weiß, dass die meisten chin. private Unis in Deutschland nicht anerkannt wurden.deswegen dürfte er unwahrscheinlich später auf eine deutsche Hochschule zu wechseln.

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 19.07.2009, 19:40

@Narr und Attila

ja, scheinbar gibt es keine Ausnahme. ich danke für eure Hilfe.

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von romeo » 19.07.2009, 21:04

Damit Dein Bekannter in Dtl. studieren kann, muß er entweder ein dt. oder in Dtl. anerkanntes Abi vorweisen können oder mindestens 2 Semster an einer dt. Hochschule studiert haben. Zusätzlich muß er noch einen Deutschkurs bestehen.

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3022
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von de guo xiong » 20.07.2009, 00:09

romeo hat geschrieben: oder in Dtl. anerkanntes Abi vorweisen können oder mindestens 2 Semster an einer dt. Hochschule studiert haben.
hier ist doch sicher "an einer chinesischen Hochschule" gemeint oder?

de guo xiong
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
茶话会
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2009, 11:42

Re: HILFE: chin. Abiburient nach Deutschland zu studieren,geht?

Beitrag von 茶话会 » 20.07.2009, 09:44

de guo xiong hat geschrieben:
romeo hat geschrieben: oder in Dtl. anerkanntes Abi vorweisen können oder mindestens 2 Semster an einer dt. Hochschule studiert haben.
hier ist doch sicher "an einer chinesischen Hochschule" gemeint oder?

de guo xiong
keine Ahnung, das passt irgendwie auch nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste