Kleine Visum-Episode von Gestern

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
Benutzeravatar
Qilin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2007, 11:32
Wohnort: Shanghai

Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Qilin » 26.02.2008, 10:18

Gestern hatte ich ein interessantes Telefonat mit dem Konsulat in Frankfurt. Ich mußte mir erstmal alles aufschreiben, auf Gefahr hin, ich würde es selber nicht mehr glauben. Kurze Vorgeschichte:
Ich gehe bald beruflich für ein paar Jahre nach China. Die Firma hat vor Ort bereits mit den Formalitäten begonnen. Mir wurde nun von der Firma gesagt, ich sollte mich mit der Konsulat in Verbindung setzen um Formalitäten zu klären.

Ruft man bei der im Internet gelisteten Telefonnummer Telefonnummer (06915085534) an bekommt man folgene Informationen vom Band:
1. Die Adresse des Konsulats
2. Die Öffnungszeiten des Konsulats
3. Die Zeiten der Hotline (Mo+Mi 15-17)
Gestern habe ich dann die Gelegenheit nutzen wollen, um mich bei der Hotline zu informieren. Bis etwa 15:10 war immer noch nur das Band zu hören. Danach habe ich nahezu im minütigen Takt angerufen. Es war immer besetzt, doch grade als ich aufgeben wollte (etwa 16:45) hatte ich tatsächlich noch Erfolg, darin jemanden ans Telefon zu kommen. Das Gespräch war sehr freundlich, die Stimmung locker und lief in etwa so ab:

Kon: Dies ist das Konsulat der VR China in Frankfurt.
Ich: Guten Tag, ich benötige Informationen zu meinem Arbeitsvisum für Shanghai
Kon: Wie kann ich helfen?
Ich: Meine Firma in Shanghai hat bereits ein paar Schritte eingeleitet und ich habe auch schon die Alien Employment Licence erhalten. Weitere Unterlagen im Original erhalte ich die Tage per Post.
Kon: Bitte bringen Sie alle Dokumente im Original, inklusive der Gesundheits und HIV-Tests zu uns und wir beantragen dann ihr Visum
Ich: Brauche ich dafür einen Termin?
Kon: Nein, kommen Sie einfach her.
Ich: Mir wurde gesagt, ich solle den Gesundheitsüberprüfung in China machen lassen, da Shanghai andere nicht akzeptiert.
Kon: Nein, es muß hier in Deutschland gemacht werden, BEVOR Sie von uns das Visum erhalten
Ich: Ich habe diese Information von der Firma, die Sie wiederum von den chinesischen Beamten in Shanghai haben werden.
Kon: Bitte glauben Sie mir, wir machen es so fünf mal täglich und es ist immer so. Es steht auch irgendwo auf unserer Webseite.
Ich: Nun, gibt es dazu irgendein Formular oder woher weiß der Doktor welche Tests er zu machen hat?
Kon: Sie können ein Formular von den Behörden aus China erhalten oder Sie machen einfach ein normalen Gesundheitstest mit Leber-, Blutwerten etc. Bitte vergessen Sie nicht den HIV Test.
Ich: Können Sie mir diese Information in schriftlicher Form geben?
Kon: Sie steht auf unserer Webseite oder schreiben Sie eine Email
Ich: Ich habe letzte Woche schon eine Email an chinaemb_de@mfa.gov.cn geschrieben.
Kon: Woher haben Sie diese Emailadresse?
Ich: Sie steht auch http://www.china-botschaft.de/det/ und http://www.konsulate.de/konsulate/konsu ... a_info.php.
Kon: Wir benutzen diese Emailadresse nicht. Es ist eine Adresse in China und diese verursachen sehr oft Probleme mit Absendern außerhalb von China.
Ich: Können Sie mir ihre Emailadresse geben?
Kon: Die kenne ich leider nicht gut, aber Sie können Sie auch auf unserer Webseite finden.
Ich: Können Sie mir die Adresse der Webseite nennen?
Kon: Es ist irgendwas mit "consulate" und "frankfurt"... ah, warten Sie einen Moment. Unsere Emailadresse hier ist consulate-frankfurt3@hotmail.com.
Ich: Hotmail.com? Sind sie da sicher?
Kon: Ja, wir benutzen diese emailadresse vorübergehend.
Ich: Vielen Dank. Können Sie mir noch eben Ihren Namen nennen, damit ich nach Ihnen Fragen kann sollte ich wieder anrufen?
Kon: Meinen Namen...? Meinen Sie meinen chinesischen Namen?
Ich: Nun, irgendein Name wird schon ok solange ich zu ihnen weitergeleitet werden kann
Kon: (...) entschuldigung, aber wir geben unsere Namen eigentlich nicht an Personen weiter die hier anrufen.
Ich: (...) Hmm, wie dem auch sei, nochmals Danke für die Hilfe.
Con: Einen schönen Tag und bis bald.

Wie gesagt, war das Gespräch sehr freundlich und der Man erschien nicht genervt, eher etwas peinlich amüsiert. Ich selber hatte, daß Gefühl das ich andere Informationen bekomme, wenn ich nochmal anrufe. Wahrscheinlich wird es das beste sein die Tage einfach mal vorbeizugehen.

Qilin

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Dennis (CDS) » 26.02.2008, 12:12

Was ist jetzt das Interessante daran? :wink:

Benutzeravatar
gonar
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 361
Registriert: 02.12.2007, 13:11
Wohnort: BW, Deutschland

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von gonar » 26.02.2008, 12:34

Hört sich doch ganz ok an.....

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von chinavelo » 26.02.2008, 13:38

Dennis (CDS) hat geschrieben:Was ist jetzt das Interessante daran? :wink:
Daß er wider Erwarten jemand an der Strippe hatte!

Bernd

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von sanctus » 26.02.2008, 16:55

Na ja ich finde das ganze hoerte sich so an wie die Ladies bei den 0190-Nummern. Da sind die Mitarbeiter halt auch nur Hausfrauen oder Hausmaenner die solche Anrufe entgegen nehmen. Halt aeusserst unserioes....

Sanctus, der die oeffentliche Toilette in Shangai einfach nicht vergessen kann.......kotz**
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Qilin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2007, 11:32
Wohnort: Shanghai

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Qilin » 26.02.2008, 20:29

Überrascht hat mich an der ganzen Sache folgendes...
1. Die wenigen, kurzen und scheinbar voll überlasteten Hotlinezeiten
2. Die scheinbar widersprüchlichen Aussagen von chinesischen Behörden zum Erhalt eines Visums
3. Die Tatsache, dass Mitarbeiter mit den Informationen auf der eigenen Webseite nicht vertraut sind, sie sich aber auf diese berufen.
4. Die Tatsache, dass man den Mitarbeitern die Informationen aus der Nase ziehen muß.
5. Die scheinbar nicht vorhandenen Mindestanforderungen für die Gesundheitsüberprüfung.
6. Die Emailadresse, hinter der ich keine offizielle Behörde vermutet hätte.
Also, wenn ihr das alle nicht seltsam findet, bin ich vielleicht noch nicht abgestumpft genug.

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von serenita » 26.02.2008, 22:14

Qilin hat geschrieben:Überrascht hat mich an der ganzen Sache folgendes...
1. Die wenigen, kurzen und scheinbar voll überlasteten Hotlinezeiten
2. Die scheinbar widersprüchlichen Aussagen von chinesischen Behörden zum Erhalt eines Visums
3. Die Tatsache, dass Mitarbeiter mit den Informationen auf der eigenen Webseite nicht vertraut sind, sie sich aber auf diese berufen.
4. Die Tatsache, dass man den Mitarbeitern die Informationen aus der Nase ziehen muß.
5. Die scheinbar nicht vorhandenen Mindestanforderungen für die Gesundheitsüberprüfung.
6. Die Emailadresse, hinter der ich keine offizielle Behörde vermutet hätte.
Also, wenn ihr das alle nicht seltsam findet, bin ich vielleicht noch nicht abgestumpft genug.
Das mit der Emailaddresse kenne ich auch. Im ersten Moment war ich auch stutzig, denn es handelte sich dabei um ein sehr großes Unternehmen in China, das anscheinend auch kein Prob. damit hat, sich der Hotmailaccounts zu bedienen. Das ich das unbegreiflich finde, ist gelinde ausgedrückt.

Und das der SB seinen Namen nicht rausrücken wollte...wirkt auch nicht gerade professionell.

Wie auch immer, viel Glück!
我是四川人。

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von HK_Yan » 27.02.2008, 04:47

Qilin hat geschrieben:Also, wenn ihr das alle nicht seltsam findet, bin ich vielleicht noch nicht abgestumpft genug.
Damit hast du es auf den Punkt gebracht.

Ich finde bemerkenswert das:

...die Hotline Nr. stimmte
...überhaupt jemand an der Hotline war
...das die Person was anderes als chinesisch konnte
...wusste das Ausländer ein Visa für China brauchen

Nach einiger Zeit setzt man seine Erwartungshaltung in China auf Null. Wenn man da angelangt gibt es eigentlich nur noch positive Erlebnisse.

Weil hier letztens das Einstein Zitat genannt wurde..... in China würde ich zu unendlich nochmal ein paar Km dazulegen.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Dennis (CDS) » 27.02.2008, 05:31

So ist es.

Mit der Zeit geht man dazu über sich einfach zu freuen, wenn auch nur irgend etwas klappt. Es erleichtert das Alltagsleben hier halt ungemein und beugt Amokläufen vor. :wink:

Benutzeravatar
Dongguan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 446
Registriert: 09.08.2007, 05:39
Wohnort: Dongguan

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Dongguan » 27.02.2008, 06:07

HK_Yan hat geschrieben:...Nach einiger Zeit setzt man seine Erwartungshaltung in China auf Null. Wenn man da angelangt gibt es eigentlich nur noch positive Erlebnisse...
Dennis (CDS) hat geschrieben:So ist es.

Mit der Zeit geht man dazu über sich einfach zu freuen, wenn auch nur irgend etwas klappt. Es erleichtert das Alltagsleben hier halt ungemein und beugt Amokläufen vor. :wink:
:shock: Seit wann bist Du in China :?: :lol: :lol:

Stimmt schon, man muss hier schon seine Erwartungshaltung gewaltig runterschrauben und um nicht zu verbloeden oefter zum Recyclen nach Europa fliegen (andernfalls erwischt einen der Reverse-Kulturschock bei einer evtl. Rueckkehr nach D um so heftiger).

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Dennis (CDS) » 27.02.2008, 08:05

Dongguan hat geschrieben: :shock: Seit wann bist Du in China :?: :lol: :lol:
Auch wenn die Verhältnisse in China und in Taiwan in einigen Bereichen meilenweit auseinander liegen, so haben sie sich im Bereich der Bürokratie in den letzten 60 Jahren wohl weitgehend parallel entwickelt....mit einer Ausnahme vielleicht: Telenfonanrufe werden sowohl in als auch manchmal außerhalb der Geschäftszeiten angenommen......wenn der Angerufene allerdings keine Ahnung hat, nützt einem das herzlich wenig. :lol:

Ich entschuldige mich bei der Gelegenheit mal rückwirkend und zukünftig für alle Erfahrungen aus Taiwan, die ich meine zum Thema China beitragen zu können.....es ist nicht einfach die Konfusionen zwischen Zugehörigkeit und Unabhängigkeit Taiwans zu/von China hier im Forum zu verstehen. :wink:

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Sonnenschein » 28.02.2009, 06:36

Hat der Mann vom Konsulat so gut Deutsch gesprochen? Wow, impressive, besonders angesichts des Schwachsinns mit der Website.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von Bernhard » 28.02.2009, 08:22

Mich hat vor allem beeindruckt, dass du überhaupt jemand dran gekriegt hast. Das ist mir nämlich bisher weder bei der Botschaft noch bei irgendeinem Konsulat gelungen.

Widersprüchlich Angaben sind in allen Bürokratien wohl weit verbreitet. Frag mal ein paar Ausländer in Deutschland, was die bei deutschen Behörden schon erlebt haben.

Dass der Typ mit den Informationen auf der eigenen Website nicht vertraut war, ist in der Tat merkwürdig. Und die Sache mit der Hotmail-Adresse auch. Die Preisfrage ist: Wirst du dorthin eine Mail schicken, bzw. hat schon jemand darauf geantwortet? Wenn ja, halt uns jedenfalls auf dem Laufenden :wink:

Bernhard, dem die Botschaft bisher auf keine Mail geantwortet hat (war aber vielleicht die falsche Adresse...)

Benutzeravatar
NHR
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 326
Registriert: 26.09.2007, 02:56

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von NHR » 28.02.2009, 12:07

Dennis (CDS) hat geschrieben:
Dongguan hat geschrieben: :shock: Seit wann bist Du in China :?: :lol: :lol:
Auch wenn die Verhältnisse in China und in Taiwan in einigen Bereichen meilenweit auseinander liegen, so haben sie sich im Bereich der Bürokratie in den letzten 60 Jahren wohl weitgehend parallel entwickelt....mit einer Ausnahme vielleicht: Telenfonanrufe werden sowohl in als auch manchmal außerhalb der Geschäftszeiten angenommen......wenn der Angerufene allerdings keine Ahnung hat, nützt einem das herzlich wenig. :lol:

Ich entschuldige mich bei der Gelegenheit mal rückwirkend und zukünftig für alle Erfahrungen aus Taiwan, die ich meine zum Thema China beitragen zu können.....es ist nicht einfach die Konfusionen zwischen Zugehörigkeit und Unabhängigkeit Taiwans zu/von China hier im Forum zu verstehen. :wink:
Bezüglich Taiwan...
Das erinnert mich an mein Erlebnis beim BOCA vorletzte Woche. War so phänomenal, dass ich fast ausgerastet wäre. Niemand da hat ne Ahnung von irgendwas, selbst die "higher ups". Aber bitte zahlen sie erstmal, dann sehen wir weiter.

Das ist schon beeindruckend.
Bei der dazugehörigen Telefonhotline wird man übrigens mit dem falschen Büro verbunden, in dem sie von noch weniger als nix ne Ahnung haben und erstmal wo anrufen müssen.
(Sie baten mich, auf ihren Anruf zu warten, da sie erst nachfragen müssten. Beim späteren Rückruf wurde mir dann mitgeteilt, dass deren Ansprechpartner auch keine Ahnung hatte. Der hatte sogar nichtmal ne Ahnung, wo man sonst noch nachfragen könnte.)

Es ging übrigens um eine ARC-Bewerbung mit krankheitsbedingter Fehlzeit + natürlich vorhandener Arztbelege, die aber auch niemanden interessierten, da man ja nicht wüsste, was Antibiotika sind.
Und wenn der Arzt ne Diagnose stellt weiß man ja auch nicht so recht, was das denn nun eigentlich bedeuten würde.

Das war schon erschreckend, aber was ich hier vom Chinakonsulat lese, lässt selbst mich schaudern... =(

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Kleine Visum-Episode von Gestern

Beitrag von chinavelo » 28.02.2009, 12:54

Nach genau einem Jahr wird dieser Thread aus der Versenkung wieder hervorgeholt!

Bernd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste