Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2921
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von Linnea » 03.11.2019, 22:09

Foto habe ich keines. Anrufen werde ich mal versuchen. Dankeschön! :)

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2921
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von Linnea » 12.11.2019, 22:04

Die telefonische Antwort war dann statt der Nummer einfach "not applicable" einzutragen. Hat letztlich wohl keinen interessiert. Habe zumindest das gewünschte Visum erhalten.

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1118
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von chinavelo » 06.12.2019, 10:24

An anderer Stelle wurde bereits darauf hingewiesen, daß ab dem 16.Dezember bei der Beantragung eines Visums von dem Antragsteller Fingerabdrücke erfasst werden und persönliches Erscheinen bei den Visa Service Center erforderlich ist. Ist schon bekannt, wie die Erfassung der Fingerabdrücke erfolgen soll, bei denjenigen, die das Visum über eine Agentur beantragen?

https://bio.visaforchina.org/FRA2_DE/ge ... 3157.shtml

Bernd

Benutzeravatar
Roemer
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 272
Registriert: 25.01.2009, 19:06
Wohnort: 德国
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von Roemer » 06.12.2019, 12:36

Bei der Agentur, bei der ich immer meine Visa beantrage, steht, dass sie weiterhin bei der Antragstellung behilflich sind und auch einen Termin beim Visa Application Service Center vereinbaren.
Ein persönliches Erscheinen ist absolut notwendig.

Es gibt jedoch Ausnahmen:
Von der Fingerabdruck-Regelung befreit sind:

Personen im Alter von unter 14 oder über 70 Jahren.

Inhaber von Diplomatenpässen oder Personen, die gemäß bilateraler Vereinbarungen von der Erfassung der Fingerabdrücke befreit sind.

Personen, die ein chinesisches Visum mit demselben Pass beantragen, mit dem innerhalb der zurückliegenden 5 Jahre bereits mindestens ein China Visum beantragt wurde und in diesem Zusammenhang bereits in einem Visum Center (nicht am Flughafen/Bahnhof) ein Fingerabdruck-Scan durchgeführt wurde. Das vorherige Visum muss sich noch in unversehrtem Zustand in diesem Pass befinden. Sofern ein anderer Pass zur Visabeantragung benutzt werden soll, ist die Fingerabdruckprozedur erneut erforderlich.

Personen, die Einschränkungen im Fingerbereich haben bzw. Personen, bei denen sich die Fingerabdrücke aus anderen plausiblen Gründen nicht von allen 10 Fingern erfassen lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast