Seite 2 von 5

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 04.05.2019, 18:40
von happyscorpio
Also, ich bin so einmal im Jahr in China. Mache die Visumsgeschichte immer fernschriftlich mir einer Agentur in Berlin, von denen aus hat sich nichts geändert.

Diese "offizielle" Visa-Antrags-Seite ist mir erheblich zu kompliziert.

Mein persönlicher Eindruck ist: aufgrund der Trump´schen Diplomatie und unserer unfähigen Aussenminister setzt China Nadelstiche. Zur Seidenstraße gehört nunmal komplikationsloser Personen- und Warenverkehr. Da sind noch dicke Bretter zu bohren :(

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 04.05.2019, 20:10
von Laogai
happyscorpio hat geschrieben:Also, ich bin so einmal im Jahr in China. Mache die Visumsgeschichte immer fernschriftlich mir einer Agentur in Berlin, von denen aus hat sich nichts geändert.

Diese "offizielle" Visa-Antrags-Seite ist mir erheblich zu kompliziert.
Dann hast du wohl das Kleingedruckte nicht gelesen:
visaforchina.org hat geschrieben:3) Ab dem 10. Mai müssen alle Personen, die im Chinese Visa Application Service Center ein Visum beantragen, zuerst online das Formular ausfüllen sowie online einen Termin vereinbaren. Das Chinese Visa Application Service Center wird nur solche Visumanträge annehmen, die online ausgefüllt wurden und über eine online Terminvereinbarung verfügen. Alte Visumanträge werden nicht mehr entgegengenommen. Sofern keine humanitären Gründe vorliegen, müssen alle Personen, die ein Visum beantragen, zuerst einen Termin vereinbaren, bevor sie im Chinese Visa Application Service Center einen Visumantrag einreichen.
Zu diesen "Personen" gehören auch die (Visa)Agenturen und Reiseveranstalter, denn auch diese beantragen die Visa ausschließlich in den Chinese Visa Application Service Center. Und deine Agentur wird den Online-Antrag ganz sicher nicht für dich ausfüllen.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 08:09
von 拉尔斯
Meine letzten Anträge habe ich auch immer über das Online-Formular ausgefüllt und danach auch online einen Termin vereinbart.

Sieht jetzt auch nicht viel anders aus als das alte Formular, nur mit ein paar Feldern mehr zum ausfüllen. Der Antrag sieht auch nicht viel schlimmer aus als der Antrag für das Schengenvisum oder für das UK Visum.

Was ich wohl eher vermissen werde, sind die viele freien Termine die man online zur Auswahl hatte (weil das kaum jemand genutzt hat).

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 09:05
von Laogai
拉尔斯 hat geschrieben:Meine letzten Anträge habe ich auch immer über das Online-Formular ausgefüllt und danach auch online einen Termin vereinbart.
Bisher gab es von den Chinese Visa Application Service Center gar kein Online-Formular. Was du meinst ist wahrscheinlich das Antragsformular als PDF, welches man am Rechner ausfüllen kann und dann ausdrucken muss. Das wäre aber Offline.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 09:22
von Laogai
拉尔斯 hat geschrieben:Der Antrag sieht auch nicht viel schlimmer aus als der Antrag für das Schengenvisum oder für das UK Visum.
So ist es. China hat daher mit den Anforderungen nicht angezogen, sondern nachgezogen. Wie du mir, so ich dir...

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 12:44
von 拉尔斯
Laogai hat geschrieben:Bisher gab es von den Chinese Visa Application Service Center gar kein Online-Formular. Was du meinst ist wahrscheinlich das Antragsformular als PDF, welches man am Rechner ausfüllen kann und dann ausdrucken muss. Das wäre aber Offline.
Doch, das war online auch möglich. Das ging sogar über den selben Weg auf der Homepage über "Schnellzugriff". Das online Formular war aber zugegeben etwas versteckter als das jetzige. Nachdem man alles ausgefüllt hatte, konnte man entweder den Antrag als dat Datei speichern um diesen später weiter bearbeiten zu können oder als PDF Datei mit Barcode speichern und dann eben ausdrucken.

2015 habe ich das noch ganze noch offline gemacht aber seit 2017 habe ich meine wenigen Anträge online ausgefüllt.

PS:
Der alte Link zum Online-Formular funktioniert noch :wink:
https://www.visaforchina.org/web/applic ... ent.action

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 13:06
von ingo_001
https://bio.visaforchina.org/BER2_EN/ge ... 3427.shtml

Unter

5.Visa Application Centers können keine Service-, Diplomaten- und Höflichkeitsvisumanträge annehmen. Dienstleistungs-, Diplomaten- und Höflichkeitsvisumantragsteller können weiterhin ein Online-Antragsformular auf unserer Website ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Sie werden zur jeweiligen chinesischen Botschaft oder zum Generalkonsulat geleitet, um Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Was bitte ist denn ein Höflichkeitsvisum?

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 15:40
von Laogai
拉尔斯 hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Bisher gab es von den Chinese Visa Application Service Center gar kein Online-Formular. Was du meinst ist wahrscheinlich das Antragsformular als PDF, welches man am Rechner ausfüllen kann und dann ausdrucken muss. Das wäre aber Offline.
Doch, das war online auch möglich. Das ging sogar über den selben Weg auf der Homepage über "Schnellzugriff". Das online Formular war aber zugegeben etwas versteckter als das jetzige.
Ah, vielen Dank! Das Formular habe ich in der Tat nie entdeckt, obwohl ich oft auf der Website von visaforchina.org rumgeklickert hatte :shock: :(

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 05.05.2019, 15:42
von Laogai
ingo_001 hat geschrieben:Was bitte ist denn ein Höflichkeitsvisum?
www.expressvisa.de hat geschrieben:Dieses Visum wird an Staats- und Regierungsbeamte, Mitglieder internationaler Organisationen, Personen mit kulturellem und religiösem Anliegen erteilt.
Quelle

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 08.05.2019, 12:07
von ingo_001
Laogai hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Was bitte ist denn ein Höflichkeitsvisum?
www.expressvisa.de hat geschrieben:Dieses Visum wird an Staats- und Regierungsbeamte, Mitglieder internationaler Organisationen, Personen mit kulturellem und religiösem Anliegen erteilt.
Quelle
Danke für die Info.

Wäre interessant zu wissen (falls es da Statistiken darüber gibt), wie viele Personen mit kulturellem und religiösem Anliegen diese Visumsart erhalten haben - und wie lange man sich dann damit in China aufhalten kann.

Meine Annahme: Das wird jeweils individuell entschieden.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 08.05.2019, 13:23
von chinavelo
ingo_001 hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Was bitte ist denn ein Höflichkeitsvisum?
www.expressvisa.de hat geschrieben:Dieses Visum wird an Staats- und Regierungsbeamte, Mitglieder internationaler Organisationen, Personen mit kulturellem und religiösem Anliegen erteilt.
Quelle
Danke für die Info.

Wäre interessant zu wissen (falls es da Statistiken darüber gibt), wie viele Personen mit kulturellem und religiösem Anliegen diese Visumsart erhalten haben - und wie lange man sich dann damit in China aufhalten kann.

Meine Annahme: Das wird jeweils individuell entschieden.
Das werden schon Tausende sein, die mit einem Höflichkeitsvisum einreisen. Denke nur an die zahlreichen Orchester, die zu Konzerten nach China kommen So war jetzt beispielsweise das Deutsche Philharmonie Orchester Bonn und auch das Cleveland Orchestra dort, und nächste Woche ist die Sächsische Staatskapelle auf Tournee. Und die Mitwirkenden und eventuell sogar die Familienangehörigen werden wohl mit einem Höflichkeitsvisum einreisen (oder werden etwa Z-Visa für diesen Personenkreis ausgestellt/für Aufführungen mit kommerziellem Zweck?)

Bernd

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 10.05.2019, 16:30
von jackie_chan
So, hab jetzt mein Visum mit zweifacher Einreise. :mrgreen:

Ging trotz eines Fehlers meinerseits problemlos durch. Beim Reiseverlauf hab ich die Hälfte (ab der zweiten Einreise) ungewollt unter den Tisch fallen lassen. Auch die Ehrlichkeit bei der Angabe beim Umgang mit Gefahrstoffen wurde mir nicht zum Verhängnis. Dass der Pass meiner Angebeteten (die mir die Einladung schrieb) in München ausgestellt wurde, interessierte auch keinen (oder sie habens übersehen).

Unterm Strich werden, wie schon von anderen angemerkt, in dem neuen Online-Formular nur wenig mehr Infos verlangt, als bisher. Allerdings habe zumindest ich recht lange gebraucht, um das Ding auszufüllen. Die Tatsache, dass das Formular bisher nur auf Englisch verfügbar ist und ein Passbild hochgeladen werden muss, macht es insbesondere für ältere Menschen nicht leichter.

Abschließend würde ich auch sagen, dass NOCH mit Platzpatronen geschossen wird. Ob später evtl. mal nachgebohrt wird, wird sich zeigen.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 10.05.2019, 23:55
von Laogai
jackie_chan hat geschrieben:Beim Reiseverlauf hab ich die Hälfte (ab der zweiten Einreise) ungewollt unter den Tisch fallen lassen.
Bei Visa mit zwei- oder mehrfacher Einreise muss immer nur der Reiseverlauf der ersten Einreise dokumentiert werden.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 11.05.2019, 00:03
von Laogai
chinavelo hat geschrieben:[...] oder werden etwa Z-Visa für diesen Personenkreis ausgestellt/für Aufführungen mit kommerziellem Zweck?
Nein, M-Visa. Meine Firma hat mal für die Mitglieder einer Berliner Tanzkapelle, welche in China auftreten sollte, die Visa besorgt. Ausgestellt wurden die mit dem M (Rückblende. Huch, das ist ja inzwischen 10 Jahre her :shock:).

Ich vermute China stellt keine oder kaum Höflichkeitsvisa aus und das CVASC hat diesen Typ nur in die Formulierung mit aufgenommen, weil sie einfach irgendwo einen Text abgeschrieben haben.

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Verfasst: 11.05.2019, 07:58
von qpr
Laogai hat geschrieben:
jackie_chan hat geschrieben:Beim Reiseverlauf hab ich die Hälfte (ab der zweiten Einreise) ungewollt unter den Tisch fallen lassen.
Bei Visa mit zwei- oder mehrfacher Einreise muss immer nur der Reiseverlauf der ersten Einreise dokumentiert werden.
In Frankfurt/Düsseldorf ist es so, daß man bei einem Touristenvisum, das per Einladung erfolgt, weder eine Flugbestätigung noch Hotelreservierungen/Reiseverlauf vorgelegt werden müssen.

Bei einem Touristenvisum ohne Einladung (2fache Einreise) müssen sämtliche Ein-und Ausreisen sowie der komplette Reiseverlauf dokumentiert werden.