Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 350
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von DanielClaton » 16.12.2019, 18:58

Ja, machen die Kambodschaner schon länger so. Aber würde doch auch reichen, bei der Einreise einfach die Fingerabdrücke abzugeben. Ist einfacher und erspart eine Fahrt.

Beijing macht es sich hier aber auch sehr einfach, denn bei "Erleichterungen" ziehen sie selbstverständlich nicht mit. So können für Deutschland:

- nach Abgabe der Fingerabdrücke Visaanträge auch weiter per Post gestellt werden (und der Aufschlag für postalische Beantragung ist deutlich geringer)
- Ehepartner von EU-Bürgern zahlen das Porto, andere Kosten fallen nicht an.

Aber wenn sie meinen. Ich habe jetzt mein ersteres Multiple-Entry-Visum und wenn wir dann alle unsere 5-Jahres-Visa bekommen, sind die Kosten und der Aufwand relativ gering.

Meinem Eindruck nach lebt China auch nicht vom Pauschaltourismus aus Europa. Die haben schon so viel Binnentourismus, da fallen die paar Europäer doch gar nicht mehr auf. (Außer vllt. u.a. beim Wandern in der Tigersprungschlucht, ist ja nichts für Chan-Normalchinese. ;-))

Liebe Grüße,
Dominik

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 811
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von qpr » 16.12.2019, 21:35

Laogai hat geschrieben:
16.12.2019, 16:42
qpr hat geschrieben:Richtig, nur bei der Antragstellung.
Aber nicht noch einmal bei der Einreise, wie in China.
Nur zur Info: Ich war gerade in Thailand und Kambodscha, auch dort werden inzwischen bei der Einreise die Fingerabdrücke gescannt. Selbst am popeligen Grenzübergang zwischen Laos und Kambodscha bei Stung Treng.
Aber für das evisa in Kambodscha brauchst du keine Fingerabdrücke, das kann man problemlos online bestellen.

Ich habe auch keine Probleme damit, meine Fingerabdrücke EINMAL abzugeben, aber beim Visaantrag und bei der Einreise, das ist eher Schikane für mich.

Aber wie du ja auch weißt, die Chinesen ändern ständig ihre Bestimmungen für die Einreise, einmal ist es locker, dann wird es wieder angezogen etc.....

Viel Spaß in Kambodscha, ich war im Februar dort.

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1215
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Neues Antragsverfahren für Chinavisum

Beitrag von cmstein » 28.12.2019, 18:24

sweetpanda hat geschrieben:
15.12.2019, 12:54
Da ist es ja einfacher den Iran zu besuchen.
Wann genau war es denn "schwerer", das Visum für den Iran zu bekomme? Jedenfalls nicht in den letzten 20 Jahren.

Das mit dem 5-Jahres-Visum klingt interessant. Aktuell versuche ich mit allen Mitteln einen Chinabesuch irgendwie mit faulen Ausreden zu blocken, aber ewig wird die Frau das nicht durchgehen lassen :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast