Besuchsvisum 90 Tage China

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
Irratio
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2019, 14:21

Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von Irratio » 20.03.2019, 14:29

Hey Leute :D

Ich bin letztes Jahr 30 Tage als Touri in China gewesen. Seitdem bin ich mit einer Chinesin zusammen. Daraufhin hat sich mich schon einmal in Deutschland besucht und ich sie wiederum erneut mit der 144h Stunden Regelung.

Da ich Student bin, habe ich mehr Freiheiten und könnte sie auch problemlos 90 Tage am Stück in China besuchen. Wir würden dann ein Besuchsvisum beantragen.

Wie geht man da jetzt am Besten vor? Kann ich einfach direkt 90 Tage am Stück beantragen? Habe mehrfach gelesen, dass 90 Tage das Limit wäre. Oder ist das eher kritisch? Bin ja schon zweimal in China gewesen und habe gelesen, dass es dann nicht so kritisch wäre, wie wenn man das aller erste Mal kommt und 90 Tage beantragt. Kann man ansonsten nur 60 beantragen und dann vor Ort verlängern? Wie würdet ihr da am besten vorgehen ?

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16370
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von Laogai » 20.03.2019, 14:50

Zumindest in Berlin bekommt man ohne Probleme ein Touristenvisum für max. 90 Tag. Mit einer Einladung ist das sogar noch einfacher, da man dann keine Flugtickets oder Hotelreservierungen vorlegen muss.

Solltest du nur 60 Tage bekommen kann das Visum vor Ort nochmal um 30 Tage verlängert werden. Das geht sogar mit einem 90 Tage Visum, so dass man damit theoretisch 120 Tage im Land bleiben kann.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

deralex2985
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 06.04.2013, 18:09

Re: Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von deralex2985 » 20.03.2019, 23:33

Irratio hat geschrieben:Hey Leute :D

Ich bin letztes Jahr 30 Tage als Touri in China gewesen. Seitdem bin ich mit einer Chinesin zusammen. Daraufhin hat sich mich schon einmal in Deutschland besucht und ich sie wiederum erneut mit der 144h Stunden Regelung.

Da ich Student bin, habe ich mehr Freiheiten und könnte sie auch problemlos 90 Tage am Stück in China besuchen. Wir würden dann ein Besuchsvisum beantragen.

Wie geht man da jetzt am Besten vor? Kann ich einfach direkt 90 Tage am Stück beantragen? Habe mehrfach gelesen, dass 90 Tage das Limit wäre. Oder ist das eher kritisch? Bin ja schon zweimal in China gewesen und habe gelesen, dass es dann nicht so kritisch wäre, wie wenn man das aller erste Mal kommt und 90 Tage beantragt. Kann man ansonsten nur 60 beantragen und dann vor Ort verlängern? Wie würdet ihr da am besten vorgehen ?
Zu meiner Zeit als Student hatte ich nie 90 Tage am Stück frei :?:

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16370
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

OT: Studentenleben

Beitrag von Laogai » 21.03.2019, 01:19

deralex2985 hat geschrieben:
Irratio hat geschrieben:Da ich Student bin, habe ich mehr Freiheiten und könnte sie auch problemlos 90 Tage am Stück in China besuchen.
Zu meiner Zeit als Student hatte ich nie 90 Tage am Stück frei :?:
Warum nicht? Etwa weil du Zeitungen austragen oder ein Taxi steuern musstest? Kellner/in oder Kellnerin in einer Kneipe? :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Irratio
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2019, 14:21

Re: Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von Irratio » 21.03.2019, 11:12

deralex2985 hat geschrieben:
Irratio hat geschrieben:Hey Leute :D

Ich bin letztes Jahr 30 Tage als Touri in China gewesen. Seitdem bin ich mit einer Chinesin zusammen. Daraufhin hat sich mich schon einmal in Deutschland besucht und ich sie wiederum erneut mit der 144h Stunden Regelung.

Da ich Student bin, habe ich mehr Freiheiten und könnte sie auch problemlos 90 Tage am Stück in China besuchen. Wir würden dann ein Besuchsvisum beantragen.

Wie geht man da jetzt am Besten vor? Kann ich einfach direkt 90 Tage am Stück beantragen? Habe mehrfach gelesen, dass 90 Tage das Limit wäre. Oder ist das eher kritisch? Bin ja schon zweimal in China gewesen und habe gelesen, dass es dann nicht so kritisch wäre, wie wenn man das aller erste Mal kommt und 90 Tage beantragt. Kann man ansonsten nur 60 beantragen und dann vor Ort verlängern? Wie würdet ihr da am besten vorgehen ?
Zu meiner Zeit als Student hatte ich nie 90 Tage am Stück frei :?:
Kommt immer auf das Fach an, welches du studierst und wie weit fortgeschritten du bist. Da ich Scheinfrei bin und mich nur noch auf den Abschluss vorbereite, habe ich etwas mehr Beinfreiheit. Aber gut dann bin ich beruhigt. Hatte nämlich eine Visa Agentur angerufen und die meinten mehr als 60 Tage hätten die noch nie gemacht. Hat mich halt stark gewundert, weil überall ja explizit von 90 Tagen Limit die Rede ist.

Mal zwei Fragen etwas Off Topic. Können einem Chinesen durch eine Einladung Nachteile entstehen? Dass er dann sozusagen etwas „mehr unter Beobachtung“ steht oder ist sowas total abwegig. Eine Freundin meinte mal zu mir, dass es welche gibt, die solche Einladungen nicht machen wollen, eben aus den oben genannten Gründen. Womit wir gleich bei meiner zweiten Frage wären. China führt ja grade das Social Credit System ein. Über Sinn und Unsinn kann man ja trefflich streiten, ich habe mich aber gefragt, werden damit in Zukunft dann auch Ausländer aufgrund ihres Verhaltens in China gescored, wenn sie als Touri oder Besucher kommen oder sind die Chinesen da so pragmatisch, dass sie sich nur für ihre eigenen Leute interessieren und die Ausländer nicht von Belang sind (solange sie nicht auffallen)? Bzw was ist mit den Ausländern, die einen dauerhaften Aufenthalt in China haben?

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6827
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von blackrice » 21.03.2019, 20:08

" Bzw was ist mit den Ausländern, die einen dauerhaften Aufenthalt in China haben? " ich nicht "haben" aber hatte viele Jahre....und es war mir immer schnurzpiepe solange ich meine naechste WP/RP bekam
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

deralex2985
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 06.04.2013, 18:09

Re: OT: Studentenleben

Beitrag von deralex2985 » 21.03.2019, 21:24

Laogai hat geschrieben:
deralex2985 hat geschrieben:
Irratio hat geschrieben:Da ich Student bin, habe ich mehr Freiheiten und könnte sie auch problemlos 90 Tage am Stück in China besuchen.
Zu meiner Zeit als Student hatte ich nie 90 Tage am Stück frei :?:
Warum nicht? Etwa weil du Zeitungen austragen oder ein Taxi steuern musstest? Kellner/in oder Kellnerin in einer Kneipe? :wink:
Bei mir gings immer Oktober bis Ende Februar und April bis Ende August...weil die Prüfungen erst nach allen Vorlesungen war

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16370
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Besuchsvisum 90 Tage China

Beitrag von Laogai » 21.03.2019, 23:25

Irratio hat geschrieben:Mal zwei Fragen etwas Off Topic. Können einem Chinesen durch eine Einladung Nachteile entstehen? Dass er dann sozusagen etwas „mehr unter Beobachtung“ steht oder ist sowas total abwegig.
Ich bin mir ziemlich sicher die Zeiten, in denen Chinesen, welche intensive Kontakte zu Ausländern haben, der Partei suspekt erschienen sind längst vorbei.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste