Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise nach D

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 02.02.2019, 10:26

@Laogai: danke für die Info... klar kann man in der Eifel online gehen :)
ich meine, meine Schwiegereltern gehen eh gemeinsam zur Visumsbehörde, um dies zu beantragen.
Dazu erhalten Sie von mir je ein Einladungsschreiben. Auf dem Antrag für die VE wird halt nur zu einer Person genauere Angaben gemacht, darunter ist für Ehepartner nur der Name und das Geb. Datum erforderlich.
Wer hat denn mit dem ganzen Thema Erfahrungen? Es werden doch bestimmt Personen hier im Forum geben, wo schonmal beide (Schwiegermutter und Schwiegervater) nach Deutschland zu Besuch gereist sind!?

Benutzeravatar
拉尔斯
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von 拉尔斯 » 02.02.2019, 10:36

steph hat geschrieben: ich habe gestern nochmals mit der AB telefoniert... die Dame sagte mir, das Sie in der VE einen "Vermerk" schreibt, Mehrjahresvisum erwünscht!
Was meinst Du mit konkreten Reisedaten? Für den geplanten Besuch, oder für eventuelle Besuche in Zukunft (nächste ein, zwei, drei Jahre?!)
Desweiteren ist es (denke ich mal) wichtig, ein Wunsch des Mehrjahresvisums im Einladungsschreiben zu vermerken.
Ist es eigentlich notwendig pro Person (in unserem Falle Schwiegermutter und Schwiegervater) eine VE zu beantragen, oder ist eine für beide ausreichend?? (Einladungsschreiben ist definitif pro Person)
Ich weiß nicht was die AB damit zu tun hat? Die AB ist lediglich dein Ansprechpartner für die VE und nicht für das Visum.
Hatte ich alles bereits auch hinter mir. Letztendlich zählt nur das, was man im Antragsformular beantragt. Was in irgendwelchen VE's oder Einladungsschreiben steht kann auch gerne mal überlesen werden, was aber nicht heißen soll, dass man die Beschreibung der Notwendigkeit eines Mehrjahresvisum im Einladungsschreiben weg lassen soll. Erst nachdem ich im Antragsformular
um das Feld 25 "Bitte Mehrjahresvisum prüfen! Art. 24 Abs. 2 VK" eingetragen habe, hat es auch mit dem Mehrjahresvisum geklappt.

Mit den konkreten Reisedaten meine ich nur die Daten für den geplanten Besuch und NICHT die Daten für Reisen in der Zukunft.

Hier hast du noch etwas zum lesen Familienvisum Mehrjahresvisum
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 03.02.2019, 09:27

stimmt schon... die Entscheidung trifft letztendlich die zuständige Visabehörde.
d.h. man schreibt einfach in das Feld 25 ( Dauer des geplanten Aufenthalts oder der
Durchreise Anzahl der Tage angeben) : Bitte Mehrjahresvisum prüfen! Art. 24 Abs. 2 VK??

@拉尔斯 : du schreibst, du hast die Prozedur selbst durchlaufen... welches Visum hat (haben) dein(e) Besucher denn bekommen? Ist das Formular eigentlich auf deutsch (wie in deinem link) oder auf chinesisch? (womit meine Schwiegereltern zur Botschaft müssen) Hintergrund der Frage ist: Könnte ich auch das Formular (oder Teile des Formulars) ausfüllen, mit welchem meine Schwiegereltern dann zur Botschaft gehen?!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 03.02.2019, 09:27

stimmt schon... die Entscheidung trifft letztendlich die zuständige Visabehörde.
d.h. man schreibt einfach in das Feld 25 ( Dauer des geplanten Aufenthalts oder der
Durchreise Anzahl der Tage angeben) : Bitte Mehrjahresvisum prüfen! Art. 24 Abs. 2 VK??

@拉尔斯 : du schreibst, du hast die Prozedur selbst durchlaufen... welches Visum hat (haben) dein(e) Besucher denn bekommen? Ist das Formular eigentlich auf deutsch (wie in deinem link) oder auf chinesisch? (womit meine Schwiegereltern zur Botschaft müssen) Hintergrund der Frage ist: Könnte ich auch das Formular (oder Teile des Formulars) ausfüllen, mit welchem meine Schwiegereltern dann zur Botschaft gehen?!

Benutzeravatar
拉尔斯
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von 拉尔斯 » 03.02.2019, 10:24

stimmt schon... die Entscheidung trifft letztendlich die zuständige Visabehörde.
d.h. man schreibt einfach in das Feld 25 ( Dauer des geplanten Aufenthalts oder der
Durchreise Anzahl der Tage angeben) : Bitte Mehrjahresvisum prüfen! Art. 24 Abs. 2 VK??
genau richtig! Erst als ich diesen Zusatz noch hinzugefügt habe, hat meine Schwiegermutter immerhin drei Jahre erhalten.
@拉尔斯 : du schreibst, du hast die Prozedur selbst durchlaufen... welches Visum hat (haben) dein(e) Besucher denn bekommen? Ist das Formular eigentlich auf deutsch (wie in deinem link) oder auf chinesisch? (womit meine Schwiegereltern zur Botschaft müssen) Hintergrund der Frage ist: Könnte ich auch das Formular (oder Teile des Formulars) ausfüllen, mit welchem meine Schwiegereltern dann zur Botschaft gehen?!
Meine Schwiegermutter hat ein Besuchsvisum erhalten. Ja, es ist auf deutsch aber ist auch um chinesische Schriftzeichen ergänzt. Bei VIDEX kann man aber auch die Sprache einstellen. Den Antrag habe ich allerdings selber für sie ausgefüllt. Das läuft alles über die Visazentren (wie das CVASC hier in Deutschland). Bis zum 20. Februar 2019 ist es bei TLScontact möglich. Für Termine ab 21. Februar 2019 übernimmt das der neue Servicepartner VFS.Global. Bei dem neuen Servicepartner füllt man den Antrag vorab bei VIDEX aus. Sicherlich erhält man am ende des Prozesses eine PDF Datei, die man Ende noch einmal wegen dem Zusatz "Mehrjahresvisum usw" bearbeiten oder halt händisch nachtragen muss.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 03.02.2019, 11:46

拉尔斯 hat geschrieben:
stimmt schon... die Entscheidung trifft letztendlich die zuständige Visabehörde.
d.h. man schreibt einfach in das Feld 25 ( Dauer des geplanten Aufenthalts oder der
Durchreise Anzahl der Tage angeben) : Bitte Mehrjahresvisum prüfen! Art. 24 Abs. 2 VK??
genau richtig! Erst als ich diesen Zusatz noch hinzugefügt habe, hat meine Schwiegermutter immerhin drei Jahre erhalten.
@拉尔斯 : du schreibst, du hast die Prozedur selbst durchlaufen... welches Visum hat (haben) dein(e) Besucher denn bekommen? Ist das Formular eigentlich auf deutsch (wie in deinem link) oder auf chinesisch? (womit meine Schwiegereltern zur Botschaft müssen) Hintergrund der Frage ist: Könnte ich auch das Formular (oder Teile des Formulars) ausfüllen, mit welchem meine Schwiegereltern dann zur Botschaft gehen?!
Meine Schwiegermutter hat ein Besuchsvisum erhalten. Ja, es ist auf deutsch aber ist auch um chinesische Schriftzeichen ergänzt. Bei VIDEX kann man aber auch die Sprache einstellen. Den Antrag habe ich allerdings selber für sie ausgefüllt. Das läuft alles über die Visazentren (wie das CVASC hier in Deutschland). Bis zum 20. Februar 2019 ist es bei TLScontact möglich. Für Termine ab 21. Februar 2019 übernimmt das der neue Servicepartner VFS.Global. Bei dem neuen Servicepartner füllt man den Antrag vorab bei VIDEX aus. Sicherlich erhält man am ende des Prozesses eine PDF Datei, die man Ende noch einmal wegen dem Zusatz "Mehrjahresvisum usw" bearbeiten oder halt händisch nachtragen muss.
danke für die Info... hatte dir versucht ne PN zu schreiben, ist aber irgendwie noch im Postausgang und geht nicht raus, wäre schön wenn wir diesbez. mal telefonieren könnten

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 05.02.2019, 09:02

hallo zusammen,

ich habe nun die Verpflichtungserklärung sowie das Einladungsschreiben...
Noch folgende Fragen:

1.)Ist zusätzlich zum Antrag auf Shengenvisum https://www.auswaertiges-amt.de/blob/20 ... l-data.pdf
dieses hier https://videx.diplo.de/videx/desktop/index.html#start online auszufüllen? (Videx)

2.)Merkblatt zur Beantragung eines Schengen-Visums für
bis zu 90 Tage zum
Besuch von Familienangehörigen / Bekannten
https://china.diplo.de/blob/1218240/212 ... h-data.pdf
Punkt5: Reisekrankenversicherung: kann diese von mir, oder besser von der eingeladenen Person abgeschlossen werden?
Punkt 12: Nachweis der Beziehung des Antragstellers zum Gastgeber:
Ich bin ja der Enladende, (nicht meine Frau) und somit bin ich KEIN Familienangehöriger?! (also entfällt folgendes?! Immer bei in Deutschland lebenden
Familienangehörigen:
Notariell beglaubigter Nachweis des Verwandtschaftsverhältnisses, überbeglaubigt du
rch das chin. Außenministerium (Original +1 Kopie)


Grüße
Steph

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 05.02.2019, 14:11

Hier noch etwas interessantes zu den verschiedenen "C-Visakategorien... C1 bis C4
http://www.rechtsanwalt-familienzusamme ... visum.html

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 07.02.2019, 07:43

der Reisepass meines Schwiegervaters ist nur noch ein Jahr gültig... kann es somit Probleme mit einem Mehrjahresvisa (2,3 oder 5 Jahre) geben?!

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 392
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von sonero » 07.02.2019, 10:33

Ziemlich sicher wird das ein Problem sein.

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von steph » 07.02.2019, 10:44

sonero hat geschrieben:Ziemlich sicher wird das ein Problem sein.

dann wäre es vielleicht gut, wenn er schnellstmöglichst einen neuen Reisepass beantragt?! Oder geht dies erst kurz vor Ablauf des "alten" (jetzigem)?

Benutzeravatar
拉尔斯
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Visum für chinesische Eltern meiner Frau zur Einreise na

Beitrag von 拉尔斯 » 10.02.2019, 12:57

steph hat geschrieben:1.)Ist zusätzlich zum Antrag auf Shengenvisum https://www.auswaertiges-amt.de/blob/20 ... l-data.pdf
dieses hier https://videx.diplo.de/videx/desktop/index.html#start online auszufüllen? (Videx)
Der Link zu Videx ist der Antrag auf ein Shengenvisum (online) und ersetzt den papierhaften Antragen (https://www.auswaertiges-amt.de/blob/20 ... l-data.pdf).
Man braucht nur den Antrag bei Videx online ausfüllen.
steph hat geschrieben:2.)Merkblatt zur Beantragung eines Schengen-Visums für
bis zu 90 Tage zum
Besuch von Familienangehörigen / Bekannten
https://china.diplo.de/blob/1218240/212 ... h-data.pdf
Punkt5: Reisekrankenversicherung: kann diese von mir, oder besser von der eingeladenen Person abgeschlossen werden?
Punkt 12: Nachweis der Beziehung des Antragstellers zum Gastgeber:
Ich bin ja der Enladende, (nicht meine Frau) und somit bin ich KEIN Familienangehöriger?! (also entfällt folgendes?! Immer bei in Deutschland lebenden
Familienangehörigen:
Notariell beglaubigter Nachweis des Verwandtschaftsverhältnisses, überbeglaubigt du
rch das chin. Außenministerium (Original +1 Kopie)
zu Punkt5: Ja, du bist dann der Versicherungsnehmer, deine Schwiegereltern die versicherten Personen.

zu Punkt 12: Steht doch im Merkblatt, verstehe also deine Frage nicht. "Bei Besuch von Freunden/Bekannten: Nachweis der persönlichen Beziehung, z.B. durch Dokumente (aussagekräftiges Einladungsschreiben/Briefe/Emails) oder Fotos (Original)"
steph hat geschrieben:dann wäre es vielleicht gut, wenn er schnellstmöglichst einen neuen Reisepass beantragt?! Oder geht dies erst kurz vor Ablauf des "alten" (jetzigem)?
Ja, wenn du ein Mehrjahresvisum anstrebst, wäre das ziemlich ratsam. Beim Generalkonsulat konnten wir 11 Monate vor Ablauf einen neuen beantragen. Ob das in China auch möglich ist, kann ich leider nicht beantworten.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste