Neverending Story: Antrag abgelehnt

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 23.04.2018, 15:51

Hallo zusammen,

ich bin sicherlich nicht der/die erste mit dem Problem, daß der Visum-Antrag meines Freundes für die Einreise nach Deutschland abgelehnt wurde. Die angegebenen Gründe sind fadenscheinig (angekreuzt wurde Nr. 8 auf dem Ablehnungsbescheid, was m. E. soviel bedeutet wie: unseriöser Antrag ...).

Ich war heute Vormittag extrem aufgewühlt und sauer (in China das gleiche, zumal zwei vorhergehende Einreiseanträge stets in den üblichen drei, vier Tagen abgewickelt worden waren).

Ich habe heute der Ablehnung schriftlich per Fax und Mail widersprochen, glaube jedoch nicht an eine Erfolgschance. Selbiges erfolgte auch von Seiten meines Freundes.

Als Einreisetag war der 15. Mai 2018 vorgesehen, alle Unterlagen waren ausnahmslos vollständig und korrekt (von der chinesischen Agentur auch überprüft worden), die Zeit drängt nun, da schon einige Dinge hier geplant, die Flüge aber sicherheitshalber noch nicht gebucht sind.

Gibt es Erfahrungswerte mit diesem Thema? Ich habe zusätzlich noch vor, morgen in aller Herrgottsfrühe die Botschaft telefonisch zu kontaktieren, allerdings hege ich auch da wenig Hoffnung, Erfolg zu haben.

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, das ganze Theater nochmals mitzumachen, um dann den selben Misserfolg erneut zu ernten.

Andererseits ... müßte ich (resp. er) ein neues Visum beantragen, würde die Sachlage vielleicht etwas anders ausschauen: es hat sich nämlich im Laufe der Kommunikation mit meinem Freund ergeben, daß wir möglicher Weise heiraten wollen (dies hatten wir aber in den Anträgen wohlweislich nicht erwähnt, zumal es damals auch noch nicht zur Diskussion stand). Ist es nun ratsam, gleich ein sogenanntes „Marriage VISUM" zu beantragen oder würde dies in China auf weitere Probleme stoßen, da es sich nämlich um eine sogenannte „Homo-Ehe" handeln würde. Die deutschen Ämter hier haben damit keine Probleme, für die sei eine Ehe eine Ehe, wie man mir versicherte. Gibt es aber bereits Erfahrungswerte auf diesem Gebiet, wenn ein solches Heirats-Visum unter den gegebenen Umständen beantragt wird? Oder wäre es sinnvoller, doch zunächst ein einfaches Dreimonats-Touristen-Visum zu beantragen, dann hier mit den erforderlichen Papieren zu heiraten, zurückzufliegen und die Aufenthaltsgenehmigung nach vollzogener Hochzeit in D zu beantragen?

Ich entschuldige mich schonmal, falls das Thema hier irgendwo schon existiert und bitte ggfs. um Verschieben meines Posts (bin ganz neu hier).

Natürlich freue ich mich über entsprechende Resonanz.

Mutlose Grüße, U Lee
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von Phytagoras » 23.04.2018, 21:00

Wie lange kennt ihr euch denn?

Das könnte ggf. zu einem "unseriösen Antrag" führen.

Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 23.04.2018, 23:14

Das wissen weder die noch wir so ganz genau. Und: wer das reale Leben, kennt: weiß, wie sehr es sich an diversen „Vorschriften" hält.

Ich jedenfalls habe Finanzamt, Gewerbesteueramt und Bürgermeisteramt darüber informiert, daß ich (notfalls gg. Kaution) keine Steuern und sonstigen Abgaben mehr zahlen werde, bis dieser einfache Vorgang der Erteilung eines Touristen-Visums erledigt ist.

Notfalls werden Presse und sonstige Medien involviert.

Ich hab dermaßen den Kanal voll ...

Gruß, U Lee
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 23.04.2018, 23:26

Ich werde im Übrigen alle mir zur Verfügung stehenden Register ziehen, den dt. Behörden den Garaus zu machen, koste es, was es wolle; da geht es mir um's Prinzip.

Nicht beantwortet sind nachwievor meine dringenden Fragen ...

:) U Lee
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22659
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von Grufti » 24.04.2018, 00:23

U_Lee hat geschrieben: Ich jedenfalls habe Finanzamt, Gewerbesteueramt und Bürgermeisteramt darüber informiert, daß ich (notfalls gg. Kaution) keine Steuern und sonstigen Abgaben mehr zahlen werde, bis dieser einfache Vorgang der Erteilung eines Touristen-Visums erledigt ist.

Notfalls werden Presse und sonstige Medien involviert.

Ich hab dermaßen den Kanal voll ...

Gruß, U Lee
Ich glaube kaum, dass sich die deutsche Bürokratie mit "Nichtzahlung von Steuern" erpressen lässt :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Keylen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 08.09.2017, 05:08
Wohnort: Shenzhen

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von Keylen » 24.04.2018, 04:03

Hallo U_Lee,

was für ein Visum habt ihr denn versucht zu beantragen? Tourismusreise? Besuchsreise?

Als wir das erste Mal versucht hatten ein Visum für meine Chinesische Lebensgefährtin zu bekommen, hatten wir ein Touristenvisum beantragt. Das wurde uns von einer Visa Agentur in Shenzhen geraten. Laut denen sei ein Besuchervisum sehr risikoreich und würde meistens abgelehnt. Und trotz korrekt ausgefülltem Antrag und vollständiger Dokumente wurde unser Antrag abgelehnt mit der Begründung der Antrag sei unglaubhaft. Und das obwohl wir Reiseversicherungen, Hotelbuchungen, Arbeitgebernachweis und Gehaltsnachweis wie gefordert vorgelegt hatten.

Nach Rücksprache mit dem deutschen Botschafter in Guangzhou haben wir dann erfahren dass ein Touri Visa nicht die richtige Wahl war. Laut ihm hätten wir einfach ein Besuchervisum beantragen müssen. Hotelbuchungen, Arbeitgebernachweis und all das andere Zeugs wäre laut ihm dann gar nicht nötig gewesen.

Also haben wir das Ganze noch mal versucht. Diesmal halt das Besuchervisum. Als Ziel der Reise und Aufenthaltsadresse haben wir die Adresse meiner Familie angegeben. Beigefügt haben wir ein Formloses Einladungsschreiben auf den ich mitgeteilt habe das wir ein Paar sind, und mit dem ich mich bereiterklärt habe sämtliche Kosten ihres Aufenthaltes in DE zu übernehmen, und für alle eventuellen Medizinischen Kostenaufzukommen. Des Weiteren haben wir noch 2 Passbilder von ihr benötigt sowie ein paar Kopien ihres Passes und Hukou. Da wir vom ersten versuch die Reiseversicherung hatten, haben wir auch diese beigefügt. Das wars dann aber auch schon. Kein Gehaltsnachweis, kein Arbeitgebernachweis und keine Hotelbuchungen.

Das Ganze hat dann, wie vom Botschafter vorausgesagt, auch tadellos geklappt.

Lg
Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.
(Marcel Archard)

Benutzeravatar
schnee85
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 181
Registriert: 24.03.2013, 21:12
Wohnort: Aalen/ Bregenz / Suzhou (苏州)

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von schnee85 » 24.04.2018, 05:07

U_Lee hat geschrieben:Ich werde im Übrigen alle mir zur Verfügung stehenden Register ziehen, den dt. Behörden den Garaus zu machen, koste es, was es wolle; da geht es mir um's Prinzip.
Das möchte ich doch schon gerne sehen, wie man einer Behörde "den Garaus" machen möchte.
Es gibt Hebel und manchmal sitzen eben manche am längeren. So ist das nun mal.
Mit dem Besuchsvisum nochmal versuchen.

Wenn eine Absicht besteht zu heiraten dann beantragt doch bitte das richtige Visum.
Nichteinhaltung der Regeln führt meist zu einer unnötigen Verschärfung für alle.

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von báitù » 24.04.2018, 11:17

U_Lee hat geschrieben: ... Ich hab dermaßen den Kanal voll ...

Gruß, U Lee
Testosteron ist beim Umgang mit deutschen Behörden kein guter Ratgeber.
Da er - wie du geschrieben hast - schon zweimal drin war, stellt sich die Frage, was hat sich aktuell geändert, dass man ihn diesmal pas toutes nicht reinlassen will? Wirtschaftliche Gründe womöglich?
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 24.04.2018, 13:26

Hallo,

Danke erstmal für Eure Antworten. Wir haben tatsächlich ein Touristenvisum beantragt. So wurde uns das geraten. Natürlich schreibt die dt. Botschaft auf meine Anfrage bezüglich der Ablehnungsgründe, daß sie mir ohne Vollmacht keine Auskunft erteilen werden. Ihm selber sagen sie aber auch nichts.

Wie gesagt haben wir auch das offizielle Einladungsschreiben, die amtlich bestätigte Kostenübernahmebestätigung (mit Prüfung meiner finanziellen Gegebenheiten), Incoming-Insurance, Kopie der Persos (mangels Reisepass) usw. vorgelegt resp. dem Antrag beigefügt.

Wie ist es zu schaffen, an den Robotertelefonen vorbei direkten Draht zum Botschafter zu erhalten? Vielleicht kann der an der aktuellen Situation noch etwas ändern?

Ich halte es nachwievor für keine gute Idee, denen mitzuteilen, daß wir ein Paar sind. Ich habe kein Problem damit, das denen mitzuteilen, weiß allerdings nicht, wie dort auf gleichgeschlechtliche Paare reagiert wird.

Danke und Grüße, U_Lee 8)
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von Exokiel » 24.04.2018, 13:46

Einen direkten Draht zum Botschafter bekommst du nicht, weswegen auch. Warum sollte es für euch eine Sonderbehandlung geben bei den hunderten Anträgen die täglich abgelehnt wurden.
Versuche es doch einfach mit dem Tipp von weiter oben, statt Touristenvisum ein Besuchsviusm beantragen.

Und glaub mir, den deutschen Behörden kannst du nicht einheizen. Klar, ein Verfahren bestreben und in einen Rechtsstreit gehen ist alles möglich, bis das jedoch alles erledigt ist, können gut und gerne Monate/Jahre ins Land gehen.

Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 24.04.2018, 13:57

Exokiel hat geschrieben:Einen direkten Draht zum Botschafter bekommst du nicht, weswegen auch. Warum sollte es für euch eine Sonderbehandlung geben bei den hunderten Anträgen die täglich abgelehnt wurden.
vide: :arrow:
Keylen hat geschrieben:
Nach Rücksprache mit dem deutschen Botschafter in Guangzhou haben wir dann erfahren [...]
Das mit dem Besuchervisum versuchen wir ... Danke.

U_Lee
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16422
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von Laogai » 24.04.2018, 14:13

U_Lee hat geschrieben:
Exokiel hat geschrieben:Einen direkten Draht zum Botschafter bekommst du nicht, weswegen auch. Warum sollte es für euch eine Sonderbehandlung geben bei den hunderten Anträgen die täglich abgelehnt wurden.
vide: :arrow:
Keylen hat geschrieben:Nach Rücksprache mit dem deutschen Botschafter in Guangzhou haben wir dann erfahren [...]
In Guangzhou gibt es keinen deutschen Botschafter, sondern "nur" ein Generalkonsul. Und selbst zu diesem dürfte Keylen nicht vorgedrungen sein.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 789
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von qpr » 24.04.2018, 14:14

Und warum macht dein Freund nicht eine Remonstration?

Benutzeravatar
U_Lee
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 15:35
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von U_Lee » 24.04.2018, 14:57

Die Frage ist, was eine Remonstration wirklich bringt? Außer, daß sie Zeit frisst und möglicher Weise zu keinem besseren Ergebnis führt.

Inzwischen kam die Nachricht, daß wohl der beantragte Zeitraum (15.05.-10.08.) zu lang sei und, da bis 14.02. schon einmal ein Visum erteilt worden war, erscheint ein Touristen-Visum eben nun offenbar unglaubwürdig.

Ich habe eben nochmal ein neues Einladungsschreiben verschickt (diesmal mit entsprechendem Vorrat, falls erneut eines benötigt wird), was nun wieder locker 10 Tage unterwegs ist, damit gehen wir dann den hier empfohlenen Weg über ein Besucher-Visum.

Wieder ärgerlich: die Portozwischenstufe zwischen EBF für 6,20 € und DHL express für 69,90 € wurde freundlicher Weise abgeschafft. Also heißt es nun: billig und warten oder: teuer und fix ...
:evil:
„Nicht mit mir ... !" (U Lee)

Benutzeravatar
拉尔斯
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neverending Story: Antrag abgelehnt

Beitrag von 拉尔斯 » 24.04.2018, 16:47

Durch die Remonstration erfährt man aber die wahren Gründe für die Ablehnung. Alles andere wäre jetzt Kaffeesatzleserei. Danach kann man die Gründe beseitigen und einen neuen Antrag stellen oder Klage beim Berliner Verwaltungsgericht einreichen. Ich würde ersteres wählen und einen Besuchszeitraum von max. 3 eher 2 Wochen wählen. Für einen längeren Zeitraum sehe ich eher die Erfolgsaussichten negativ. Auch wenn er solange Urlaub machen dürfte, ist dies halt nicht Glaubhaft zu vermitteln, das man 88 Tage wegbleiben darf. Stichwort Rückkehrbereitschaft, wer solange wegbleiben kann, der wird wahrscheinlich nicht gut genug im Heimatland verwurzelt sein und die Bereitschaft zurück zu kehren ist dann eher gering. Steht er überhaupt in Lohn und Brot?
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste