90 Tage Visum China

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
DerIndividualist
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.02.2018, 16:39

90 Tage Visum China

Beitrag von DerIndividualist » 17.02.2018, 16:45

Hey Forum

Bitte entschuldigt, wennn ich dieses Thema hier wieder aufs Parkett bringe, welches sicher schon mehrfach abgehandelt wurde, aber ich habe bisher keine schlüssige Antwort gefunden. Mein bisheriger Wissensstand ist, das man als Tourist grundsätzlich ein 90 Tage single-entry Visum kriegen kann (Kategoie L). Dies scheint aber, soweit ich das bisher begriffen habe, eine relativ schwierige Aufgabe zu sein, diese 90 Tage auch wirklich zu kriegen.
Für meine Reisepläne ist ein solches Visum aber von zentraler Bedeutung, da ich keine Möglkchkeit haben werde, dieses in einer grösseren Stadt zu verlängern.
Ich wäre extrem froh, wenn ihr euere Erfahrungen mit mir teilen könntet und bin für jeden Tip dankbar, wie ich zuverlässig an ein solches Visum komme.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16632
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von Laogai » 17.02.2018, 17:03

DerIndividualist hat geschrieben:Ich wäre extrem froh, wenn ihr euere Erfahrungen mit mir teilen könntet und bin für jeden Tip dankbar, wie ich zuverlässig an ein solches Visum komme.
Eine Flugbuchung und Hotelbuchungen, die über 80 Tage in China abdecken, bei der Beantragung des Visums einreichen, dann bekommst du ein Touristenvisum für 90 Tage.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

DerIndividualist
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.02.2018, 16:39

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von DerIndividualist » 17.02.2018, 19:35

Ist das wirklich so einfach? Wie sieht die Lage aus, wenn die Hotelbuchungen in einer Stadt sind, in der ich das Visum eigentlich vor Ort verlängern könnte? Und falls ich beim 1. Versuch keine 90 Tage erhalte gibt es wahrscheinlich keine 2. Möglichkeit ein Visum zu beantragen oder? Ich möchte das wirklich nicht versammeln :)

DerIndividualist
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.02.2018, 16:39

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von DerIndividualist » 17.02.2018, 19:40

@Laogai

Dies ist folgende Antwort von dir, die ich bei der Forensuche gefunden habe:
"Meine Erfahrung hier in Berlin: Mehr als 60 Tage für ein normales Touristenvisum (L) sind nicht drin. Das Visum kann man in China einmal um maximal 30 Tage verlängern lassen. Was jedoch nicht bedeutet, dass man damit auf 90 Tage kommt, denn die 30 Tage zählen ab Ausstellung der Verlängerung! Und ich würde es nicht darauf ankommen lassen die Verlängerung am letzten oder vorletzten Tag zu beantragen"

Kann man das unter "längst vergangene Zeiten" abbuchen, bzw. hat sich die Praxis relevant verändert seit deinem Post?

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von rundherum » 18.02.2018, 10:40

Kann man das unter "längst vergangene Zeiten" abbuchen, bzw. hat sich die Praxis relevant verändert seit deinem Post?
Die Praxis hat sich inzwischen wohl schon wieder verändert - der User Onewa hat auch ein 80-Tage Visum erhalten, da er China für 74 Tage besucht.

Mein Tipp: geh' doch einfach hin, beantrage das Visum und schau was die Botschaft sagt. Am Ende entscheidet es die Botschaft, und die folgt Weisungen aus Beijing. Diese Weisungen ändern sich ständig, je nach politischer Großwetterlage.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7172
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von blackrice » 18.02.2018, 20:49

.de funzt nicht
.com sollte es wohl sein denn dies funzt

welche Funktion hast denn dort?

"Ich möchte in den Förderverein für Wirtschaft und Kultur Deutschland eintreten. Antragsformular downloaden: Antragsformular zum Eintreten in den Förderverein für Wirtschaft und Kultur Deutschland nach der Ausfüllung senden Sie bitte es an: 329915315@qq.com"

aber wie falls keinen kwukwu-account?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16632
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von Laogai » 20.02.2018, 01:34

Sorry für die späte Rückmeldung!
DerIndividualist hat geschrieben:Kann man das unter "längst vergangene Zeiten" abbuchen, bzw. hat sich die Praxis relevant verändert seit deinem Post?
Mein Geschreibsel von 2014 kannst du getrost unter "längst vergangene Zeiten" verbuchen. Danach hatte ich mich nochmal beim Chinese Visa Application Service Center erkundigt und bekam die Aussage, dass Touristenvisa bis maximal 90 Tage Aufenthalt durchaus erteilt werden.

Wie rundherum bereits schrieb schau mal in diesen Thread. Onewa hat ohne "Vorbelastung" (also ohne bereits zuvor mal ein chinesisches Visum erhalten zu haben) 80 Tage bekommen.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von rundherum » 20.02.2018, 06:48

aber wie falls keinen kwukwu-account?
Das ist eine normale Email-Adresse. Die kann man auch ohne QQ Account anschreiben.

berniehh
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2018, 12:19

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von berniehh » 07.04.2018, 12:30

Hallo an Alle!
Ich bin neu hier und hake mich in diesem Thread mal mit ein, weil ich ein ähliches Problem habe.
Im Juli möchte ich nach China und brauche dafür zwingend ein 90 Tages Visum.

Die Frage, die mich momentan beschäftigt, ist folgende:
Mein Hin- und Rückflug soll nach Urumqi gehen. Ist es momentan ein Problem auf dem Visa-Antrag Xinjiang als Reiseziel anzugeben??
Habe bisher von verschiedenen Seiten gehört daß das Visa abgelehnt werden könnte, sollte Xinjiang auf dem Antrag stehen.
Stimmt das?
Falls ja, was soll ich dann Eurer Meinung nach machen?

lg Bernd

berniehh
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2018, 12:19

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von berniehh » 07.04.2018, 12:34

ach ja, habe vergessen zu erwähnen:
Ich bin aus Hamburg und will mein China-Visum beim Chinese Visa Application Service Center in Hamburg beantragen.
lg

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von rundherum » 07.04.2018, 13:31

Habe bisher von verschiedenen Seiten gehört daß das Visa abgelehnt werden könnte, sollte Xinjiang auf dem Antrag stehen.
Stimmt das?
Falls ja, was soll ich dann Eurer Meinung nach machen?
Der Antrag könnte immer abgelehnt werden. Warum möchtest Du dann 3 Monate nach Xinjiang? Hast Du Verwandte oder Freunde dort? Falls ja, können die Dich ja einladen. Das lässt die Sache dann plausibler erscheinen. Einfach so mal 3 Monate in einem Hotel in Xinjiang sitzen ist schon etwas seltsam.

Was Du tun kannst? Ehrlich sein und es einfach probieren.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16632
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von Laogai » 07.04.2018, 13:54

berniehh hat geschrieben:Ist es momentan ein Problem auf dem Visa-Antrag Xinjiang als Reiseziel anzugeben??
Ein Problem ist es nicht, aber du brauchst eine Einladung der Tourismusbehörde in Xinjiang, wenn Xinjiang als Reiseziel im Visumantrag angegeben wird. Die Einladung kann man über ein chinesisches Reisebüro erhalten.

Ich würde an deiner Stelle Xinjiang nicht erwähnen und einen anderen Flug bei der Visumbeantragung einreichen. Mit jedem chinesischen Visum darf man nach Xinjiang reisen.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

berniehh
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2018, 12:19

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von berniehh » 07.04.2018, 14:26

Danke an Laogai und rundherum für Eure schnellen Antworten 8)
rundherum hat geschrieben: Der Antrag könnte immer abgelehnt werden. Warum möchtest Du dann 3 Monate nach Xinjiang? Hast Du Verwandte oder Freunde dort? Falls ja, können die Dich ja einladen. Das lässt die Sache dann plausibler erscheinen. Einfach so mal 3 Monate in einem Hotel in Xinjiang sitzen ist schon etwas seltsam.

Was Du tun kannst? Ehrlich sein und es einfach probieren.
Nein ich habe keine Verwandte in Xinjiang und kenne dort niemanden. Ich möchte dort als Tourist hin, drei Monate Trekking durchs Tian Shan Gebirge.

Einfach probieren ist gut. Nur was wenn das Visum abgelehnt wird? Dann muss die Visagebühr ja trotzdem bezahlt werden und der teure Flug ist auch hin! Das wäre mega ärgerlich, da die Flüge, die ich für meine Reisen immer buche, in einer Preisklasse liegen, die nicht stornierbar sind!

Daß ein Antrag immer abgelehnt werden kann ist mir schon klar.
Die Frage zielte eher darauf ab ob die Gefahr einer Ablehnung größer ist, wenn ich auf dem Antrag Xinjiang als Reiseziel angebe, als wenn ich eine normale Standarttouristenroute in Ostchina angebe?
Laogai hat geschrieben:Ein Problem ist es nicht, aber du brauchst eine Einladung der Tourismusbehörde in Xinjiang, wenn Xinjiang als Reiseziel im Visumantrag angegeben wird. Die Einladung kann man über ein chinesisches Reisebüro erhalten.
Was ist damit genau gemeint?
Bekommt man diese Einladung problemlos ohne daß man eine teure Tour buchen muss??
Und kostet die Einladung was?
Laogai hat geschrieben: Ich würde an deiner Stelle Xinjiang nicht erwähnen und einen anderen Flug bei der Visumbeantragung einreichen. Mit jedem chinesischen Visum darf man nach Xinjiang reisen.
Das heisst ich müsste einen vollkommen stornierbaren Flug nach Peking oder so buchen, das Ticket mit dem Visa-Antrag einreichen und nachdem ich das Visum bekommen habe den Flug wieder stornieren und meinen "richtigen" Flug buchen?

Das wäre ein nerviger Aufwand, den ich aber in Kauf nehmen würde, wenn´s sich nicht vermeiden lässt. :roll:

Was wäre denn mit weniger Aufwand verbunden und erfolgsversprechender. Mir die Einladung besorgen und im Visa-Antrag bei der Wahrheit bleiben,.....oder einen Flug nach Peking buchen, den ich hinterher wieder stornieren muss??

lg Bernd

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16632
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von Laogai » 07.04.2018, 14:57

berniehh hat geschrieben:Einfach probieren ist gut. Nur was wenn das Visum abgelehnt wird? Dann muss die Visagebühr ja trotzdem bezahlt werden und der teure Flug ist auch hin!
Dass ein eingereichter Antrag abgelehnt wird ist extrem unwahrscheinlich. Das ist meiner Firma bei den vielen tausend Visa, die wir für unsere Kunden in den letzten 22 Jahren beantragt haben, noch nie passiert und ich habe nur einmal von einem solchen Fall gehört. Der konnte aber nicht verifiziert werden.

Sollten zu dem Antrag noch Unterlagen bzw. weitere Dokumente fehlen wir der Antrag gar nicht erst angenommen und es entstehen keine Kosten. Den Antrag kann man später mit den geforderten Unterlagen ohne Probleme wieder einreichen.
berniehh hat geschrieben:Bekommt man diese Einladung problemlos ohne daß man eine teure Tour buchen muss?? Und kostet die Einladung was?
Da musst du das chinesische Reisebüro fragen ob sie dir die Einladung besorgen, ohne eine weitere Leistung bei ihnen buchen zu müssen. Die Einladung selbst ist an keine solche Bedingung geknüpft und wird von der Tourismusbehörde kostenlos ausgestellt. Aber das Reisebüro will sicherlich etwas daran verdienen.
berniehh hat geschrieben:Das heisst ich müsste einen vollkommen stornierbaren Flug nach Peking oder so buchen, das Ticket mit dem Visa-Antrag einreichen und nachdem ich das Visum bekommen habe den Flug wieder stornieren und meinen "richtigen" Flug buchen?
Genau so.
berniehh hat geschrieben:Was wäre denn mit weniger Aufwand verbunden und erfolgsversprechender. Mir die Einladung besorgen und im Visa-Antrag bei der Wahrheit bleiben,.....oder einen Flug nach Peking buchen, den ich hinterher wieder stornieren muss??
Weniger Aufwand ist es eine Flugbuchung (ein Ticket muss nicht vorgelegt werden!) z.B. nach Beijing, Shanghai oder eine andere Stadt in China einzureichen zusammen mit Hotelbuchungen, die du anschließend wieder kostenlos stornieren kannst. Nimm eine klassische Rundreisestrecke, z.B. zwei Wochen Beijing, zwei Wochen Xi'an, zwei Wochen Chengdu, zwei Wochen Kunming, zwei Wochen Guilin und zwei Wochen Shanghai. Dsann bekommst du deine 90 Tage.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

berniehh
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2018, 12:19

Re: 90 Tage Visum China

Beitrag von berniehh » 07.04.2018, 19:20

Vielen Dank Laogai für deine Einschätzung!

Dann werde ich es mal so probieren, d.h. mit der Flugbuchung nach Peking und den Hotelreservierungen in den Städten, die du mir genannt hast:-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste