Visum - Problem

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
Jinyu
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 23.02.2017, 11:25

Re: Visum - Problem

Beitrag von Jinyu » 12.03.2017, 21:47

Hallo,
soweit ich weiß, gibt es das L-Visum (Touristenvisum) nur entweder für 60 Tage bei einmaliger Einreise oder für jeweils 30 Tage bei zweimaliger Einreise.
Die werden dir auch kein zweites Visum für den restlichen Zeitraum geben, das wäre ja das selbe wie ein längeres Visum.
Ob man ein Touristenvisum in China verlängern lassen kann weiß ich nicht, ich halte es aber für unwahrscheinlich.

Reist du denn zwischendurch für längere Zeit aus? Vielleicht könntest du von Hongkong, Macau oder Taiwan aus ein zweites Visum beantragen?
Informationen dazu habe ich aber leider nicht.

Ich habe bei meiner ersten Einreise auch nur ein Visum für 30 Tage und einmaliger Einreise bekommen, trotz Einladung von meinem zukünftigen Schwiegervater.
Solange du dort nicht arbeitest oder Familie besuchst fällt mir keine andere Möglichkeit ein.

Jinyu
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 23.02.2017, 11:25

Re: Visum - Problem

Beitrag von Jinyu » 12.03.2017, 21:57

Ich habe noch etwas dazu gefunden
http://www.chinarundreisen.com/visum-ch ... ttland.htm
Es sieht so aus, als würde es von Hongkong und Macau aus gehen, aber es dauert eine Weile und ist nicht günstig.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Visum - Problem

Beitrag von Laogai » 12.03.2017, 22:25

yawoza hat geschrieben:Am einfachsten wäre ja nach wie vor eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten mit mehrmaliger Einreise... ist aber anscheinend als Tourist nicht möglich
Richtig, ein Touristenvisum ist auf maximal 90 Tage beschränkt. Multiple Einreise bekommt man nur bei guter Begründung und Belegung (z.B. Flugtickets in ein anderes Land in dem Zeitraum). Ein Touristenvisum kann einmalig um 30 Tage verlängert werden, dann ist Schluss und man muss das Land verlassen.

Jinyu hat es schon angeschrieben, du könntest danach z.B. nach Hongkong oder Macau ausreisen und dir dort ein neues Visum besorgen. Wie viele Tage Aufenthalt du dann bekommen könntest kann ich dir leider nicht sagen. Taiwan ist (aufgepasst, Jinyu :wink:) übrigens nur sehr bedingt eine Option! Da Taiwan aus Sicht von Beijing zur VR gehört kann man dort folglich auch kein Visum für die VR bekommen. Man kann in Taiwan Agenturen bemühen, die einem das Visum in Hongkong besorgen. Kostet natürlich ein hübsches Sümmchen, daher besser gleich nach Hongkong jetten, wenn man sonst nichts in Taiwan zu tun hat.

Hinzu vermerkt: Wie kann man nur so naiv sein zu glauben, dass man für China ein Touristenvisum über sechs Monate und dann auch noch mit mehrfacher Einreise bekommt? Das bekommt man für so gut wie kein Land in Asien!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Jinyu
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 23.02.2017, 11:25

Re: Visum - Problem

Beitrag von Jinyu » 12.03.2017, 22:31

Danke für die Berichtigung bezüglich Taiwan Laogai.
Ich hatte es schon vermutet (war selbst schon dort), aber da ich keine Info dazu gefunden habe, habe ich es trotzdem dazu geschrieben.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Visum - Problem

Beitrag von blur » 13.03.2017, 12:22

In Asien sind viele unterwegs, aber nicht unbedingt in China.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Visum - Problem

Beitrag von tigerprawn » 13.03.2017, 12:52

Was hast Du denn wirklich vor? Einfach nur 6 Monate in Shanghai abhängen? (Meiner Meinung nach wird das auch nicht einfach eine günstige Wohnung innerhalb kurzer Zeit für kurze Zeit zu finden).

Vielleicht kann man ja für den echten Reisezweck ein Visum bekommen. z.B. willst Du da chinesisch lernen? Dann such Dir eine Schule aus mit der Du ein Visum beantragen kannst; usw.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Visum - Problem

Beitrag von tigerprawn » 13.03.2017, 13:57

Warst Du schon einmal in Shanghai?

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Visum - Problem

Beitrag von happyfuture » 14.03.2017, 04:35

yawoza hat geschrieben:Nein, absolutes "Neuland" wie Angie sagen würde.
so liest dich das auch ....

Bezüglich Visum hat Laogai schon beste Info gegeben, bitte andere Kommentare (Meinungen) ignorieren.

Wenn du noch nie in China gewesen bist, wird bei der Visumerteilung max. 2 Einreisen genehmigt, wenn du keine triftigen Gründe schriftlich belegen kannst.

Shanghai:
mit Abstand der teuerste Fleck in China, mit Sicherheit sehr interessant und auch guter Ausgangspunkt für Inlandreisen.

Bezüglich Wohnung für 4 Monate ohne Unterstützung vor Ort wird sehr schwierig bis unmöglich, es sei den du sprichst gutes Mandarin und kennst die Chinesischen Gepflogenheiten.

An deiner Stelle würde ich einen Monatspreis mit einem Hotel aushandeln, da ist auch Roomservice mit drin. Ich denke weniger, dass du selber kochen wirst oder unbedingt auf eine Whg angewiesen bist. Die Kosten sollten gleich oder gar weniger sein.

In jedem Fall kannst du Hong Kong als Reiseziel mit einplanen, und dies zeitlich so legen, für die Beantragung eines neuen Visums oder als Aus-/Einreise für multiple Entry Visa.

Eventuell kann dir hier aus dem Forum jemand helfen, der in Shanghai lebt.

Viel Glück

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1008
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Visum - Problem

Beitrag von jackie_chan » 16.03.2017, 16:08

Auf der Homepage des Auswärtigen Amts steht, dass man ein Visum für China nur in dem Land beantragen kann, wo man seinen ständigen Wohnsitz hat. Wie komm ich dann an ein Visum für China in z.B. Hong Kong ran? Zitat: "Hierbei ist zu beachten, dass nach geltendem chinesischen Einreiserecht der Visumantrag im Land der Staatsangehörigkeit oder des gewöhnlichen Aufenthalts (der im Visumverfahren nachgewiesen werden muss) eingereicht werden muss. Dies bedeutet, dass ein Ausweichen in Drittländer (auch Hongkong) nur dann möglich ist, wenn dort ein dauerhafter, legaler Aufenthalt besteht."

Laogai, weist du ob man ein 90 Tage L-Visum auch um 30 Tage verlängern lassen kann? Hast du schon mal ein 90 Tage L-Visum bekommen (oder einer deiner Kunden)?

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Visum - Problem

Beitrag von happyfuture » 16.03.2017, 16:43

jackie_chan hat geschrieben:Auf der Homepage des Auswärtigen Amts steht, dass ...
lol

da steht so manches ....
30 Tage Visum für China in HK (Wanchai) beantragen und bekommen (nicht Erstvisum!) sollte möglich sein, dauert i.d.R. 4 Tage - also Aufenthalt einplanen

Für zeitlich längere Visumanträge schicken die einen gerne wieder nach Hause ....

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Visum - Problem

Beitrag von Laogai » 16.03.2017, 16:49

jackie_chan hat geschrieben:Auf der Homepage des Auswärtigen Amts steht, dass man ein Visum für China nur in dem Land beantragen kann, wo man seinen ständigen Wohnsitz hat.
Das ist nicht ganz korrekt, in Laos z.B. bekommt man als Deutscher ohne Probleme ein Visum für China, in Hongkong auch. In Deutschland ist das anders, da müssen Ausländer nachweisen, dass sie ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben (Meldebescheinigung).
jackie_chan hat geschrieben:Laogai, weist du ob man ein 90 Tage L-Visum auch um 30 Tage verlängern lassen kann? Hast du schon mal ein 90 Tage L-Visum bekommen (oder einer deiner Kunden)?
Einer meiner Mitarbeiter ist gerade mit einem 90 Tage Touristenvisum in Chinesien unterwegs. Auch ein 90 Tage Visum kann einmalig um 30 Tage verlängert werden.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1008
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Visum - Problem

Beitrag von jackie_chan » 18.03.2017, 17:29

Alles klar, danke dir!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Visum - Problem

Beitrag von tigerprawn » 18.03.2017, 18:39

Laogai hat geschrieben: in Laos z.B. bekommt man als Deutscher ohne Probleme ein Visum für China, in Hongkong auch.
Wobei man auch sagen kann, dass sich soetwas jederzeit ändern kann. (Ich gehe aber davon aus, dass da Hong Kong die 'sicherste Bank' sein würde, und auch wenn es nirgendwo anders geht, da noch gehen könnte).

quidde
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 28.12.2009, 13:32

Re: Visum - Problem

Beitrag von quidde » 01.05.2017, 21:46

Darf ich mich da kurz anhängen, bzgl. Drittländer:

Ist bekannt oder gibt es aktuelle Erfahrungen zur Beantragung eines Visums mit dt. Pass für China in Drittländern, speziell Russland (Ergo Moskau) oder in der Mongolei (Ulaanbataar)?

Es gab wohl einen shutdown in Ulaanbataar im vergangenen September, der vielen Reisenden die Pläne gekreuzt hat, allerdings wurden ab Oktober oder so wieder Visa ausgestellt für non-resident Foreigners. Nun munkelt man wieder von Probleme, Infos sind allerdings rar (ebenso wie Berichte von Ablehnungen). Gibt es irgendeine neue, generelle Regelung die chin. Visa in Drittländern nun verbietet, oder heißt es weiter tagesaktuell sich zu informieren? Oder sollte ein Visum z.b. über eine Agentur in Moskau unproblematisch machbar sein.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Visum - Problem

Beitrag von Laogai » 01.05.2017, 22:24

quidde hat geschrieben:Darf ich mich da kurz anhängen, bzgl. Drittländer [...]
Dürfen darf man viele hier. Aber es wäre besser, wenn du einen neuen Thread zu deinem Anliegen eröffnest. Hat ja mit dem Ausgangsthema nichts mehr zu tun :idea: :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 9 Gäste