Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von steph » 11.10.2015, 23:17

RoyalTramp hat geschrieben:
steph hat geschrieben:bez. Geburtsurkunde meiner Fau aus China:

- muss beim Notar beantragt werden (kann dort auch übersetzt werden)
- muss dann überbeglaubigt werden?? (von welcher Behörde? Generalkonsulat?)


so ein Blödsinn, das eine vom Notariat ausgestellte Urkunde NOCHMALS überbeglaubigt werden muss... dann muss man dafür wohl extra nochmal zum zuständigen Konsulat!?

Oder kann man solche in China ausgestellte Urkunden bei Behörden in Deutschland (chinesisches Generalkonsulat der Volksrepublik China in Deutschland? Chinesisches Konsulat in Deutschland?...)
Kein Blödsinn: Die deutschen Behörden in Deutschland vertrauen nunmal keinen chinesischen Behörden in China und wollen daher die Überbeglaubigung durch eine deutsche Vertretung in China auf dem Dokument deiner Frau haben. Welche deutsche Vertretung in China für deine Frau zuständig ist, weiß ich nicht. Für meine Frau (Hukou Changsha / Hunan) ist es Peking gewesen, obwohl wir in SH gelebt haben. DAS wiederum ist voll der Witz! Da sind wir in SH und das dt. Konsulat in SH erklärt sich einfach nicht zuständig... :(

a... ok, dann ist also das Generalkonsulat für die Überbeglaubigung zuständig!
Das ist im Fall meiner Frau Kanton...
Das ist allerdings ein Witz, das sich in Eurem Fall Shanhei nicht zuständig fühlte, und Ihr nach Peking musstet... mit welcher Begründung von Shanghai?

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von RoyalTramp » 11.10.2015, 23:31

@ steph

Für 4 Monate, ja. Denn die deutsche Seite hat da null Stress gemacht. Ging ratzfatz. Aber dann kamen wir in die Bedrouille. Für die Chinesen ist meine Tochter Chinesin. Die wissen nix davon, dass wir auch noch den dt. Reisepass für sie beantragt haben (doppelte Staatsbürgerschaft ist in China verboten). Aber wie konnten wir jetzt nach D, um die Omi zu besuchen? Am chinesischen Flughafen braucht es den chinesischen Reiseausweis, denn wenn die chinesischen Sicherheitsbehörden im System nachschauen ist da "chinesisch" drin! Mit dem deutschen Reisepass kommen wir also aus China nicht raus. ABER im chinesischen Reisepass müsste wiederum ein Visum für Deutschland sein, aber DAS wollte uns die deutsche Botschaft nicht geben, denn für die war unsere Tochter ja Deutsche (und warum sollte man für einen deutschen Staatsangehörigen ein Visum für Deutschland ausstellen?). Also schöne Scheiße.

Nächste Überlegung: Über ein Drittland nach D, in das Deutsche und Chinesen OHNE Visum einreisen dürfen, z.B. die Malediven. Mit dem chinesischen Kinderreiseausweis zu den Malediven und dann dort mit dem deutschen Kinderreiseausweis nach Deutschland weiter. ABER Problem: Transit geht nicht, denn dann gibt es keinen maledivischen Stempel in den chinesischen Ausweis. Aber es braucht diesen maledivischen Stempel im chinesischen Ausweis für die Rückkehr nach China. Also auf den Malediven erstmal am Flughafen auschecken und einen Anschlussflug nach Deutschland buchen. Kosten ohne Ende... mit Unterkunft auf den Malediven und so... Und was, wenn es keinen freien Flieger nach Deutschland gibt? 4 oder 5 Tage Malediven? Und dann nur noch 5 Tage für Deutschland? Also megakompliziert. Und finanziell sowie zeitlich für uns auch völlig unkalkulierbares Risiko.

Daher haben wir dann gesagt: Ach, Scheiß auf zwei Reiseausweise. Der chinesische Reiseausweis bringt es eh nicht, also weg damit. Haben dann bei den chinesischen Behörden den chinesischen Kinderreiseausweis zurückgegeben, die haben uns dann dort auch noch mal die Hölle heißgemacht, dass wir einfach so die chinesische Nationalität meiner Tochter gekickt haben und von da an hatten wir nur noch den deutschen Kinderreiseausweis und meine Tochter damit nur noch eine Nationalität.

P.S.: Wenn du dich fragen solltest, warum wir es überhaupt mit 2 versucht haben: Wir wollten es so drehen, dass unsere Tochter in China auf eine ganz normale popel-öffentliche chinesische Schule gehen kann, denn für international schools hätte mein Einkommen vorne und hinten nicht gereicht. Was wir anfangs nicht wussten: chinesische Nationalität hätte uns auch nix gebracht, denn in China geht das mit der Schule alles über den Hukou, und da meine Tochter den gleichen Hukou wie meine Frau haben musste (Changsha) und ein Changsha-Hukou in Shanghai genauso wenig bringt wie ein heißer Stein in der Wüste, war die chinesische Nationalität für unsere Tochter im Endeffekt völlig zweck- und nutzlos! Daher haben wir die dann nach 4 Monaten aufgegeben.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von RoyalTramp » 11.10.2015, 23:35

steph hat geschrieben:a... ok, dann ist also das Generalkonsulat für die Überbeglaubigung zuständig!
Das ist im Fall meiner Frau Kanton...
Das ist allerdings ein Witz, das sich in Eurem Fall Shanhei nicht zuständig fühlte, und Ihr nach Peking musstet... mit welcher Begründung von Shanghai?
Mit der Begründung, dass Shanghai nur Anträge von Chinesen aus SH, ZJ und JS überbeglaubigen könne, für Zental-China wäre Peking zuständig. Und Hunan ist zwar geografisch Südchina, aber nicht "süd" genug und für die deutschen Behörden irgendwie noch Mitte China und damit die konsularische Vertretung in Peking dafür zuständig.

Wir mussten gottseidank nicht persönlich nach Peking. Es ging auch postalisch über den 外事办 der Stadt Changsha.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von steph » 11.10.2015, 23:40

RoyalTramp hat geschrieben:
steph hat geschrieben:a... ok, dann ist also das Generalkonsulat für die Überbeglaubigung zuständig!
Das ist im Fall meiner Frau Kanton...
Das ist allerdings ein Witz, das sich in Eurem Fall Shanhei nicht zuständig fühlte, und Ihr nach Peking musstet... mit welcher Begründung von Shanghai?
Mit der Begründung, dass Shanghai nur Anträge von Chinesen aus SH, ZJ und JS überbeglaubigen könne, für Zental-China wäre Peking zuständig. Und Hunan ist zwar geografisch Südchina, aber nicht "süd" genug und für die deutschen Behörden irgendwie noch Mitte China und damit die konsularische Vertretung in Peking dafür zuständig.

Wir mussten gottseidank nicht persönlich nach Peking. Es ging auch postalisch über den 外事办 der Stadt Changsha.
oje... kompliziert...
OK, d.h. die Heimatbehörde hat die Unterlagen nach Peking geschickt, und dann von Peking nach Deutschland?

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von RoyalTramp » 12.10.2015, 00:02

steph hat geschrieben:oje... kompliziert... OK, d.h. die Heimatbehörde hat die Unterlagen nach Peking geschickt, und dann von Peking nach Deutschland?
Ich vermute mal ja. Denn wir haben die überbeglaubigten Dokumente niemals höchstpersönlich selbst nach Deutschland geschickt. Ich gehe daher davon aus, dass es nach der Überbeglaubigung gleich von Peking aus nach Deutschland ging.

P.S.: Gerade noch mal nachgeschaut... der damalige Standesbeamte hatte nur beglaubigte Fotokopien der Dokumente gebraucht. Ich vermute, nach der Überbeglaubigung hat das deutsche Konsulat in Peking dann die Dinger fotokopiert, die Fotokopien nach D geschickt und die Originale wieder nach Changsha. Aber das ist jetzt nur eine Vermutung meinerseits. Den deutschen Auszug aus dem Eheregister hat dann der deutsche Standesbeamte direkt an unsere Hausadresse in Shanghai geschickt (ich hatte ihn per Email darum gebeten), sonst hätte das auch noch über Peking gehen müssen.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von steph » 13.10.2015, 15:20

Meine Frau hat Ihr Visa... von der Abgabe der Unterlagen beim Konsulat bis zum Erhalt des Visas, 3 Wochen!!! Wir sind nun wirklich erleichtert und sehr glücklich!

Ich bedanke mich bei Allen die mir hier mit Ihren Beiträgen Tips und Ratschläge gegeben haben, und mir somit wirklich weiterhelfen konnten.

Bei Gelegenheit werde ich meinen Erfahrungsbericht hier schreiben, um ebenfalls anderen Personen helfen zu können.
Auf jeden Fall bleibe ich dem Forum treu!!!... denn für mich wird es in Zukunft auch wieder Fragen geben, ausserdem gibt es viele interessante Beiträge... und um wie erwähnt meine Erfahrungen mitzuteilen, die anderen nützlich sein könnten!


Vielen Dank und Grüße
Steph

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von GigiPineapple » 13.10.2015, 15:28

Na dann herzlichen Glückwunsch! War wohl doch nicht ansatzweise so schlimm, wie es zunächst schien :mrgreen:
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12136
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ablauf Bearbeitung nationales Visa

Beitrag von ingo_001 » 13.10.2015, 16:41

steph hat geschrieben:Meine Frau hat Ihr Visa... von der Abgabe der Unterlagen beim Konsulat bis zum Erhalt des Visas, 3 Wochen!!! Wir sind nun wirklich erleichtert und sehr glücklich!
So, das war die gute Nachricht - dazu gratuliere ich natürlich :wink:

Jetzt kommt die "Schlechte":

Du musst zuhause Platz schaffen, denn Deine Frau wird mehr als nur eine Handtasche dabei haben :lol:

Jetzt heißt es: Ausmisten und Einkellern aller Sachen, die in der Wohnung Platz weg nehmen :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste