Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 28.07.2015, 22:25

Hallo liebe Leute,
ein chin. Aupairmädchen, dass mit meiner Frau befreundet ist hat sich mit ihrer Gastfamilie verkracht.
Sie hat eine Kündigung bis zum 8. August bekommen.
Durch unser Bemühen haben wir für das Mädel eine neue Gastfamilie gefunden.
Das Aupair kann schon am 30. Juli zu der neuen Gastfamilie gehen.
Weil das Mädchen aber früher gehen möchte verlangt die alte Gastmutter von ihr 270 Euro.
Sie verlangt 270 Euro, weil sie für die Zeit von 30.7 bis 8.8 eine Betreuung für ihre Kinder beauftragen muß und für diese Kosten soll das Aupair aufkommen.
Das Mädchen ist total außer sich.
Meine Frage:
-Kann die ExGastmutter das verlangen?
-und wie soll das Mädchen verhalten?

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von tigerprawn » 28.07.2015, 22:34

Was steht denn im Vertrag?

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7181
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von Yingxiong » 28.07.2015, 22:52

Ist es eine Familie in Deutschland? Dann sollte man sich mit der Organisation in Verbindung setzen, die für die Vermittlung zuständig ist - wenn es über eine Organisation ging.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 29.07.2015, 07:55

tigerprawn hat geschrieben:Was steht denn im Vertrag?
Vertrag! Es geht nicht was in einen Vertrag steht, denn dort kann viel stehen!
Sondern was Gesetz ist!

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 29.07.2015, 07:59

Yingxiong hat geschrieben:Ist es eine Familie in Deutschland? Dann sollte man sich mit der Organisation in Verbindung setzen, die für die Vermittlung zuständig ist - wenn es über eine Organisation ging.
Ja. Was mich etwas enttäuscht wie kann eine Familie ( beide Elternteile sind gutverdienende)
von einen armen Mädchen sowas verlangen?

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7181
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von Yingxiong » 29.07.2015, 08:25

Gestörte gibt es immer und überall.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 29.07.2015, 08:54

Yingxiong hat geschrieben:Gestörte gibt es immer und überall.
Leider sind es Leute von denen man es nicht erwartet!
Gastvater Manager und Gastmutter hat auch einen guten Job.
Diese Leute haben mehre Jahre in China gelebt.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sanctus » 29.07.2015, 09:24

Naja, die Frage wäre hier, wer überhaupt Vertragspartner ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Au-pair-Mädchen hier direkt einen Vertrag mit den Gasteltern abgeschlossen hat, aus dem sich dann ergibt, das das Au-pair-Mädchen hier für solche Ansprüche einstehen muss (obwohl es solche Modelle sicher auch gibt).

Aber das ist nur Spekulation. Ein Blick in den Vertrag wäre schon hilfreich. "Pacta sunt servanda!" - An Verträge hat man sich zu halten. Daher ist primär eine Einsicht in diesen notwendig, um weitere Aussagen bezüglich der Rechtslage treffen zu können.

Ansonsten soll sich das Mädel erstmal beruhigen und sollte vorerst noch nix zahlen. Sollte sich später nämlich doch herausstellen, dass sie nicht zahlen musste und dies jedoch trotzdem tat, wird sie das Geld sicher nicht direkt zurückbekommen.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von Phytagoras » 29.07.2015, 09:43

Denke auch das das, was sanctus hier sagt, zutrifft. Sie wird ja nicht direkt mit den Gasteltern einen Vertrag geschlossen haben.

Zumal die Gute ja auch von sich aus früher gehen will. Ich kann auch nicht bei meinem Arbeitgeber vor meinem eigentlichen Kündigungstermin gehen, wenn dadurch mein Arbeitgeber einen Schaden erleidet.

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 792
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von bue48 » 29.07.2015, 10:08

Aus der Tatsache, dass du schreibst, sie "hat sich mit ihrer Gastfamilie verkracht", ist vielleicht abzuleiten, dass auf beiden Seiten das ein oder andere schief gelaufen sein könnte. Nun ist ihr zu einem bestimmten Termin gekündigt worden - nicht sie hat den Vertrag gekündigt, möchte aber jetzt trotzdem schon früher wechseln, da sie ja dank eurer Hilfe eine neue Gastfamilie gefunden hat.

Könnt ihr da nicht noch einmal helfend einspringen? Vielleicht lässt sich doch in einem klärenden Gespräch der beiden beteiligten Parteien und dank eurer Mittlerrolle eine für beide Seiten tragbare (Mittel-)Lösung finden, zumal ja vermutlich das Vertrauensverhältnis auf beiden Seiten nicht mehr das beste ist, vielleicht sogar empfindlich gestört sein dürfte...? Es könnte doch vielleicht auch möglich sein, dass der Dienst in der neuen Gastfamilie ein paar Tage später angetreten wird, wenn man sich irgendwie auf einen Termin zwischen dem 30.7. und dem 8.8. einigt?

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7181
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von Yingxiong » 29.07.2015, 10:21

Ansonsten wäre es auch nur eine Woche. Die könnte sie auch noch überstehen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 29.07.2015, 12:17

Nun habe ich von einer Aupairagentur die Info bekommen, dass das Mädchen die Gastfamilie sofort wechseln darf. Die 2 Wochen Frist hat keine Gültigkeit!
Wenn sich das Aupair bei der Familie unwohl fühlt kann sie sofort gehen!
Angeblich will die EXGastfamilie ihr schaden in dem sie versucht daß das Mädchen länger bleibt und somit nicht zur neuen Gastfamilie wechseln kann. Die neue braucht sie sofort!
Purer Egoismus!

Es sind ein paar unschöne Dinge bei dieser Gastfamilie vorgefallen.
Laut dem Mädchen war die Gastmutter nie mit ihr zufrieden.
Beschimpfte und beleidigte das arme Mädchen. Ein sachliches Gespräch fand so gut wie nie statt!
Auch oft wurde das Mädchen als billige Haushaltshilfe benutzt.
Zu letzt ist die Situation eskaliert. Diese Frau wurde gegenüber dem Aupair handgreiflich!

Ich möchte gegen diese Familie etwas unternehmen.
Nicht das sowas dem nächsten Aupair passiert.
Was kann ich in dem Fall unternehmen?

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7181
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von Yingxiong » 29.07.2015, 12:23

Auf jeden Fall die Aupair-Agentur über das Vorgefallene genau und schriftlich informieren.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sanctus » 29.07.2015, 12:25

Ich denke, das Beste ist es, wenn du das alles mit der Agentur weiter besprichst. Die sollten für solche Fälle eigentlich vorbereitet sein und können dir sicherlich weitaus hilfreicher sein, als wir hier, die darüber keinen konkreten Überblick haben.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ex-Gastmutter verlangt von Aupair 270 Euro.

Beitrag von sowa » 29.07.2015, 12:29

Gibt es bestimmte Behörden das ich es melden kann?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste