Visum für Firmengründung

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
houzi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 136
Registriert: 28.06.2010, 16:45

Visum für Firmengründung

Beitrag von houzi » 06.12.2014, 18:22

Hallo zusammen,

bei mir steht eine Firmengründung (Limited) gemeinsam mit meinem chinesischen Geschäftspartner an. Ich bin zurzeit in China mit einem Studentenvisum. Die Gründung ist geplant vor Ablauf des Visums.

Dazu habe ich ein paar Fragen:
1. Mit einem Studentenvisum darf man keine Arbeit annehmen. Ist eine Firmengründung dann überhaupt möglich?
2. Welches Anschluss-Visum eignet sich am besten für die Ausübung des Geschäfts? Kann ich es ohne Ausreise beantragen und ist multi-entry möglich?
3. Nebenbei: Da ich immer lese, dass Ausländer einen Haufen Geld für eine Firmengründung investieren müssen; gilt das auch, wenn chinesische Investoren das Geld zur Verfügung stellen?

Vielen Dank für jede Information! :)

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Visum für Firmengründung

Beitrag von mazzel » 06.12.2014, 18:47

Moin!

Zu 1.: Keine AHnung
Zu 2.: Ein Arbeitsvisum (Z-Visum). Kann nicht in China beantragt werden und setzt einiges voraus (kannst mal hier im Forum rumlesen). Wenn du ein Z-Visum hast, kannst/musst du eine Residence Permit beantragen. Damit hast du dann Unlimited-Multi-Entry ;-)
Zu 3.: Auch keine Ahnung

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3067
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Visum für Firmengründung

Beitrag von sweetpanda » 06.12.2014, 18:59

houzi hat geschrieben:Hallo zusammen,


3. Nebenbei: Da ich immer lese, dass Ausländer einen Haufen Geld für eine Firmengründung investieren müssen; gilt das auch, wenn chinesische Investoren das Geld zur Verfügung stellen?

Vielen Dank für jede Information! :)
Schon mal was von Strohmännern gehört?
Du wärst der erste Ausländer der von Chinesen einen Haufen Geld bekommt.
Um welche Branche soll es den gehen?
Heute zäumt man das Pferd immer von Hinten auf. Eine "Firma" ist immer nur eine Hülle, wichtig ist die Geschäftsidee. Alles andere kommt mit der Zeit.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

deremifri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 09.07.2012, 03:31

Re: Visum für Firmengründung

Beitrag von deremifri » 13.12.2014, 05:35

Hallo Houzi,

bei mir steht ebenfalls eine Gründung in China an, deswegen kann ich zumindest ein paar Tips geben. Ich sollte aber hinzufügen, dass der Großteil der Informationen, die ich gelesen habe, sich auf eine WOFE bezieht, also eine Firma, die sich komplett in ausländischem Besitz befindet.

1) Ja ist möglich, bzw. es wird nicht daran an sich scheitern. Euer Projekt muss von einem Beamten genehmigt werden, wozu eine sogenannte Feasibility Study durchgeführt wird. Wenn sie grundsätzlich nichts dagegen haben, hast du kein Problem mit der Arbeitserlaubnis.
2)Du wirst anschließend meines Wissens ein Z-Visum bekommen, dass du in ein Residence Permit umwandeln musst. Anders als oben von mazzel gesagt, brauchst du das Land nicht zu verlassen, das gilt nur für Angestellte.
3) Die Firma zu eröffnen kostet gleich viel, unabhängig davon ob du oder dein chinesischer Partner das ganze übernehmen. Auf dich persönlich kommen keine besonderen Kosten zu (außer Kosten für einen Visumsantrag).

Hier hast du eine Quelle:If you are the Chief Representative in the representative office or a legal representative of the WFOE which has your name shown on the business license, then you are allowed to change your L, F, or X visas into Z visa / work permit / residence permit in China without leaving.

http://www.visainchina.com/china_work_visa.htm

In welche Branche soll es denn gehen? Das kann unter Umständen auch relevant sein, da nicht alle Branchen ausländischer Beteiligung offen stehen. Wenn du z.B. mit deinem Freund Bücher publizieren willst, hast du pech gehabt.
Melde dich mal, wenn du mehr Fragen hast. Ansonsten ist der Informationsfluss immer so einseitig hier.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Visum für Firmengründung

Beitrag von mazzel » 13.12.2014, 10:55

deremifri hat geschrieben:Anders als oben von mazzel gesagt, brauchst du das Land nicht zu verlassen, das gilt nur für Angestellte.
Guter Hinweis ;-) Bin nur Angestellter :oops:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste