Visadokumente unvollständig- was nun?

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von Shenzhen » 28.11.2014, 10:16

Er meint sicherlich die lokale ID Card, also bisher hatten alle normal arbeitenden Chinesen und Chinesinnen die, die benoetigt man auch um ueberhaupt einen legalen Arbeitsvertrag zu bekommen.

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Update: Konsulat in Chengdu

Beitrag von DanielClaton » 09.12.2014, 14:04

Hallo,

endlich sind die Dokumente wohl zusammen und meine Freundin ist jetzt direkt bei TLS Contact in Chengdu. Leider wurden diesmal die Dokumente wieder beanstandet. (Morgen ist ja auch noch ein Tag, aber ich zweifle jetzt daran, dass das mit dem Visum bis zum 22.12. noch was wird.)

Wir haben jetzt die hochoffizielle Geschäftslizenz der Firma, mit original Firmensigel versehen. Dazu dann auch noch eine polizeiliche Niederlassungserlaubnis in Guizhou. Jetzt moniert TLS Contact, dass im Brief ihres Arbeitgebers zwar alle geforderten Daten enthalten sind, Betriebszugehörigkeit, Betriebsadresse etc, aber dieses Schreiben nicht enthält, dass sie in Guizhou arbeitet. (Wussten wir beide nicht, dass sie sowas auch noch braucht, nachdem die Botschaft bei ihrem Arbeitgeber angerufen hat, der dann gesagt hat, dass sie für sie in Guizhou arbeitet und dann brauchte sie noch die Niederlassungserlaubnis.) Jetzt muss also die Firma den neuen Schrieb mit dem Hinweis, dass sie in Guizhou arbeitet noch abstempeln und zuschicken.

Also ich verzweifle langsam an allem, aber kann man wohl nichts machen.

Wird wohl dann erst auf ein Wiedersehen Ende März hinauslaufen....

LG,
Dominik <---der nach 2 Stunden Telefon heute von 2 Uhr bis 4 Uhr früh und dem neuen Hindernis jetzt einfach mal fertig ist.

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1787
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von Phytagoras » 09.12.2014, 15:09

Bis zum 22. ist genug Zeit, wenn das der einzige Grund ist. Wir mussten auch mal was nachreichen und nach 2 Tagen haben wirs bekommen.

Außer sie erzählt dir einem vom Pferd. Ich meine der gesunde Menschenverstand sagt einem doch, dass man, wenn man die Unterlagen von einer Firma in Guizhou reinpackt, dass man eben genau dort arbeitet.

PatrickB
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 185
Registriert: 08.08.2014, 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von PatrickB » 09.12.2014, 17:26

Habe eben "unsere" Dokumente gecheckt... bei uns steht auch nicht, dass meine Freundin in Stadt XY arbeitet... lediglich, dass sie bei besagter Firma arbeitet, und diese hat Stadt XY in ihrer Adresse auf dem Briefpapier stehen...

kann irgendwie nicht ganz nachvollziehen was genau da nun wieder nicht passt...
ohne jetzt beleidigend zu sein... vielleicht ist da ja auch WIEDER irgendwas in der Kommunikation zwischen TLS und deiner Freundin oder deiner Freundin und dir schief gelaufen (wäre ja nicht das erste mal, wie man so liest)...

naja... ich drücke euch die Daumen !!!! Erinnere deinen "Schatz" bitte daran ihren Postkasten zu überprüfen, wenn TLS ihr den Reisepass zurückgesendet hat (oder macht ihr es jetzt doch nicht postalisch?!?)

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von DanielClaton » 09.12.2014, 17:44

Ich war leider nicht persönlich dabei, daher kann ich es nicht nachvollziehen oder auch nachprüfen.

Bei ihr sieht es halt so aus: Ihr Hukou ist aus Hunan, ihre Firma ist in Xi'an (ich glaub das ist Shaanxi). Diese Firma vertreibt in mehreren Provinzen (evtl. sogar chinaweit) Kosmetika. Sie ist hierbei in Guizhou unterwegs. Daher hat sie Ihren Wohnsitz jetzt in Guizhou. Aber anscheinend schien es dem TLS-Mitarbeiter wohl nicht gefallen zu haben, dass ihre Firma nicht da ist, wo ihr Wohnsitz ist. (Obwohl im Schreiben steht, dass sie im Außendienst arbeitet)

===========================================================================
Sehr geehrte Damen und Herren,

Frau XXX (Passnummer XXXXXX) arbeitet für uns, die Xi’an Xiangrun Bio-Technology Co. Ltd., seit Mai 2013 im Außendienst als „Salesmanager“ . Sie besucht Kosmetikläden (IN DER NEUEN VERSION HINZUGEFÜGT: in der Guizhou-Provinz) und leitet dort Fortbildungen für die Verkäuferinnen, indem sie ihnen die Anwendungsbereiche unserer Kosmetikprodukte erläutert und Ihnen Verkaufsstrategien vermittelt. Monatlich verdient Sie ein Grundgehalt von XXXXXX Yuan

Sie ist eine unserer besten Mitarbeiterinnen. Wir gewähren ihr für eine Deutschlandreise einen Urlaubszeitraum vom 20.12.2014 bis einschließlich 08.01.2015. Danach wird Sie weiter für uns tätig sein.

Unsere Adresse ist:
XI’AN XIANGRUN BIO-TECHNOLOGY CO.,LTD.
xī ān shì wèi yāng qū fèng chéng liù lù 151 háo
(西安市未央区凤城六路151号)
Xi’An
Tel: 02968962935

irgendein Chinese
Ansprechpartner:
Chinesische Schriftzeichen (Management assistant)

Mit freundlichen Grüßen,
=======================================================================

Die Annahme wurde verweigert, weil aus dem Brief der Firma nicht hervorgeht, dass sie in Guizhou arbeitet. (Sie könnte ja auch in Shaanxi arbeiten.)

Wir werden sehen... Danke für den Trost, dass es anscheinend doch etwas schneller geht. Mir wäre es lieber, sie wartet dann einfach die paar Tage in Chendu und holt den Pass persönlich ab. Oder sie lässt ihn zu ihren Eltern schicken. (Bevor sie nach D fliegt, will sie noch paar Tage zu ihrer Familie, aber wer weiß ob das klappt)

Wir werden sehen, vielen Dank,
Dominik

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

UPDATE

Beitrag von DanielClaton » 10.12.2014, 17:36

Hallo,

so, das lustige Visaspiel geht jetzt in die nächste Runde. Der aktualisierte Brief von ihrer Firma ist eingetroffen, leider hat nur irgendein Genie den Termin bei TLS-contact für heute vereinbart. (Obwohl die Post erst nachmittags ausgeliefert wird, also kann ich keinen Termin für morgen vereinbaren.)

Also rufe ich dann heute Nacht bei TLS Contact in Chengdu an und frage, ob sie einen Termin für den 11.12. noch bekommen kann. Wenn nicht, dann halt erst am 12.12. Jetzt wirds mit der Zeit aber dann echt knapp. Ich habe ihr dann gesagt, dann bleibst Du eben in Chengdu, bis das Visum fertig ist. Das passt ihr jetzt aber auch nicht.

Und wohin sie den Pass schicken lassen will, weiß sie auch nicht. Eventuell zu sich nach Guiyang (danke für den Tipp mit dem Postkasten, das werd ich wirklich erwähnen) oder aber auch zu ihren Eltern nach Hunan. Aber da könnt TLS-Contact oder auch das Konsulat wieder weinen, weil das wäre ja dann in einem anderen Konsularbezirk und dann geht das Getue wieder von vorne los.

Ich hoffe mal das Beste, dass TLS-Contact mit sich reden lässt. Aber würde da auch gerne mal anrufen und fragen, was das jetzt soll mit dem "Im Brief muss auch noch drinstehen, dass sie in der Provinz wo sie lebt auch noch arbeitet."

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2035
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von tigerprawn » 10.12.2014, 19:24

Hoer einfach auf stille Post zu spielen. Dann merkst Du auch noch ein wenig schneller das sie ueberhaupt keine Lust hat Dich in D zu besuchen.

Hast Du ihr gesagt dass sie Deine Eltern besuchen wird? Das koennte sie als Verlobung interpretieren. Vielleicht hat sie darauf keine lust.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Visadokumente-Update

Beitrag von egon » 11.12.2014, 02:14

DanielClaton hat geschrieben:Hallo,

...Jetzt habe ich bei TLS-Contact angerufen. Die waren wirklich sehr effizient...
(Mehr kann ich nicht sagen.)...

...meine Freundin ist jetzt direkt bei TLS Contact in Chengdu. Leider wurden diesmal die Dokumente wieder beanstandet...

...Jetzt moniert TLS Contact, dass im Brief ihres Arbeitgebers zwar alle geforderten Daten enthalten sind, Betriebszugehörigkeit, Betriebsadresse etc, aber dieses Schreiben nicht enthält, dass sie in Guizhou arbeitet. (Wussten wir beide nicht, dass sie sowas auch noch braucht, nachdem die Botschaft bei ihrem Arbeitgeber angerufen hat, der dann gesagt hat, dass sie für sie in Guizhou arbeitet und dann brauchte sie noch die Niederlassungserlaubnis.) Jetzt muss also die Firma den neuen Schrieb mit dem Hinweis, dass sie in Guizhou arbeitet noch abstempeln und zuschicken...

...Aber anscheinend schien es dem TLS-Mitarbeiter wohl nicht gefallen zu haben, dass ihre Firma nicht da ist, wo ihr Wohnsitz ist. (Obwohl im Schreiben steht, dass sie im Außendienst arbeitet)...

...Die Annahme wurde verweigert, weil aus dem Brief der Firma nicht hervorgeht, dass sie in Guizhou arbeitet. (Sie könnte ja auch in Shaanxi arbeiten.)...

...Der aktualisierte Brief von ihrer Firma ist eingetroffen, leider hat nur irgendein Genie den Termin bei TLS-contact für heute vereinbart. (Obwohl die Post erst nachmittags ausgeliefert wird, also kann ich keinen Termin für morgen vereinbaren.)...

...Aber da könnt TLS-Contact oder auch das Konsulat wieder weinen, weil das wäre ja dann in einem anderen Konsularbezirk und dann geht das Getue wieder von vorne los.

Ich hoffe mal das Beste, dass TLS-Contact mit sich reden lässt. Aber würde da auch gerne mal anrufen und fragen, was das jetzt soll mit dem "Im Brief muss auch noch drinstehen, dass sie in der Provinz wo sie lebt auch noch arbeitet."....
Soweit zur effizienten Arbeit von diesem Verein TLS. Angeblich duerfen die keine Entscheidungen faellen, aber: ...Die Annahme wurde verweigert... .
Der Botschaft haette der Brief wahrscheinlich gereicht, aber TLS stellt sich rigoros in den Weg.

Aber deckt sich mit den Erfahrungen, die wir mit dieser Truppe gemacht haben, als meine Frau fuer ihr erstes Visum bei TLS gefragt hatte, was fuer Dokumente benoetigt werden. Obwohl ganz klar gesagt war, dass wir verheiratet sind, sollte meine Frau ein Touristenvisum beantragen, Dokumente das volle Programm, inklusive Verpflichtungserklaerung. Beantragung sei nur via TLS erlaubt, die Gebuehren entsprechend an TLS zu bezahlen.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
mjs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 362
Registriert: 08.10.2010, 04:00

Re: Visadokumente-Update

Beitrag von mjs » 11.12.2014, 02:46

egon hat geschrieben:Soweit zur effizienten Arbeit von diesem Verein TLS. Angeblich duerfen die keine Entscheidungen faellen, aber: ...Die Annahme wurde verweigert... . Der Botschaft haette der Brief wahrscheinlich gereicht, aber TLS stellt sich rigoros in den Weg.
TLS kann weder entscheiden, noch die Annahme verweigert. Auch das steht nur der Botschaft zu.

TLS kann nur stur nach Liste überprüfen was da ist, mitteilen was fehlt und dann auf das Risiko hinweisen. Wer aber meint, das Risiko besser einschätzen zu können, der kann letztendlich einrichen, was er möchte. Und wer per Post einschickt, der verzichtet gänzlich drauf von TLS vorab mitgeteilt zu bekommen, was fehlt.

Darf man halt nachher nur nicht rumstänkern, falls es dann doch nicht gerreicht hat mit den Unterlagen.

Die Sache mit der Ehefrau hingegen ist schlampig, das sollte eigentlich offensichtlich sein. Es steht ja auch auf der Seite von TLS selbst, was genau für Ehegatten einzureichen ist.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von egon » 11.12.2014, 03:21

Der TE hat aber selbst geschrieben: "Die Annahme wurde verweigert..."
falls dem so ist, wuerde TLS dann doch schon aktiv in den Entscheidungsprozess eingreifen und nicht nur auf Risiken hinweisen.

In unserem Fall haben wir dann das Visum direkt beim Konsulat in Shanghai (persoenlich vorgesprochen) beantragt und auch bekommen, ebenso das 2-Jahres-Multible, was meine Frau dieses Jahr bekommen hat.

Nach den Erfahrungen, die wir gemacht haben und auch Freunde von uns (gleiche Kombination, Deutscher mit Chinesin verheiratet) sind es vor allem die chinesischen Mitarbeiter bei TLS und auch bei den deutschen Vertretungen, welche ein persoenliches Interesse daran zu haben scheinen, den mit Auslaendern verheirateten Chinesinnen wo es geht eins auszuwischen.
Das befreundete Paar hatte auch ein Besuchsvisum beantragt, als sie noch nicht verheiratet waren. 2 Monate Kampf. Erst mit TLS, dann mit dem Konsulat in Shanghai. Er hat sich dann geweigert, weiter mit der chinesischen Schalterdame zu verhandeln und auf einen deutschen Gespraechspartner bestanden. "Warum haben sie das denn nicht gleich gesagt...? "Das versuche ich ihren chinesischen Mitarbeitern seit 2 Monaten ohne Erfolg zu erklaeren..."
Innerhalb von 2 Tagen hatte die damalige Freundin, heute Ehefrau, ihr Visum.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von DanielClaton » 11.12.2014, 05:54

Hallo,

so ein Update. Es ist 4:45 Uhr morgens, ich bin müde und ziemlich überreizt. Meine Freundin war jetzt wieder bei TLS-contact und wieder gibt es ein Problem. In dem Brief müsste jetzt nicht nur "Sie arbeitet in Guizhou", sondern "Sie arbeitet immer in Guizhou" stehen. Darüberhinaus braucht sie jetzt doch ein Flugticket. Auf meinen Einwand hier, es wird doch gar nicht verlangt, kam Stellas Antwort: "Weil ich im Antrag angegeben hatten, dass ich in den Niederlanden einreise." Klar, weil ich sie ja auch auf KLM gebucht habe und dann geht es halt Changsha-Peking-Amsterdam-Nürnberg.

Jetzt ist mir mit TLS dann entgültig der Geduldsfaden gerissen und ich habe beim Konsulat in Chengdu angerufen. Erst war ein Chinese dran, als er gemerkt hat,dass ich was wichtiges will, hat er mich dann gleich weitergestellt zu einem sehr netten Herren mit hessischem Zungenschlag. (Name leider wieder vergessen.)

Er hat mir dann sogar geholfen, über die Homepage des Konsulates einen Termin zu vereinbaren und hat gemeint, sie hätte sogar heute noch kommen können, aber sie machen jetzt halt um 12 Uhr zu. Aber sehr nett und jetzt hat sie morgen einen Termin auf dem deutschen Konsulat und ich einen Termin mit meinem Wecker um 1:30 Uhr deutscher Zeit.

Ich habe auch die Erfahrung gleich weitergeleitet, dass wenn sie von einem Chinesen empfangen wird und er/sie Schwierigkeiten macht, soll sie einen Deutschen verlangen und ich werde da dann mal mit ihm am Telefon reden. Bisher ist mein Eindruck vom Botschaftspersonal sehr positiv.

Stella macht sich schon einen Kopf, dass sie jetzt mit den ungenügenden Dokumenten das Visum nicht bekommt, aber vielleicht ist mein Deutsch auch schon so schlecht, aber: Wenn ich schreibe "Sie arbeitet für uns in Guizhou" und ich lasse das "momentan" "temporär" etc. weg, dass man davon dann ableiten kann, dass sie immer/vornehmlich in Guizhou arbeitet. Habe ihr dann erklärt, dass ein Nicht-Muttersprachler wahrscheinlich diese Nuancen nicht unbedingt verstehen wird, jedoch ein deutscher Konsulatsmitarbeiter ziemlich sicher. (Werden dann die Anträge ausschließlich von Deutschen bearbeitet?)

Sorry, ich weiß, das klingt rassistisch, aber jetzt habe ich doch etwas negative Erfahrungen gemacht. Vielen Dank für Deinen hilfreichen Input, Egon.

Btw: Ich glaube, für ein "Ich stelle mich jetzt einfach blöd an, weil ich keinen Bock habe, ein Visum zu bekommen" macht sie sich etwas zu viel Aufwand. Dann hätte sie halt den Brief von ihrer Firma nicht bekommen oder die Niederlassungsgenehmigung nicht etc., anstelle jetzt in Chengdu seit Dienstag zu verweilen. Die lächerlichen über 20 Stunden Zugfahrt nimmt sie nicht so von sich aus in Kauf. (Note: Sie mag Zugfahren, ist aber kein Eisenbahnfreak, der sowas aus Spaß macht (ich schon))

Wir werden mal sehen, wie es weitergeht. Er hat aber gemeint, wenn alle Dokumente in Ordnung sind, dürfte es locker bis Dienstag oder Mittwoch fertig werden.

Liebe Grüße und gute Rest-Nacht,
Dominik

Benutzeravatar
mjs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 362
Registriert: 08.10.2010, 04:00

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von mjs » 11.12.2014, 07:03

egon hat geschrieben:Der TE hat aber selbst geschrieben: "Die Annahme wurde verweigert..."
falls dem so ist, wuerde TLS dann doch schon aktiv in den Entscheidungsprozess eingreifen und nicht nur auf Risiken hinweisen.
Hatte ich auch gelesen. Aber wie gesagt: Steht TLS nicht zu. Wer drauf besteht kann einreichen. Muss dann halt mit den Unterlagen leben, die er eingereicht hat.

Was jetzt das Konsulat in Chengdu macht, einfach mal vorbeikommen lassen: Da würde ich allgemein nicht drauf bauen. Jetzt vor Weihnachten geht auch in Pekings vieles, weil wohl wenig los ist. Aber dasselbe im Sommer ... da wird nur drauf verwiesen "man kann bis zu 3 Monate vor Reise beantragen" & "bezahlte Flugtickets sind beim Antrag nicht vorzulegen" wenn man auf den letzten Drücker kommt.

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von DanielClaton » 11.12.2014, 08:55

Hast Du völlig recht, mjs. Ich baue einfach darauf, dass der Schock jetzt recht heilsam war und sie sich das nächste Mal früher an die Beantragung macht. Den Termin im Konsulat habe ich dann online ausgemacht und das Gleiche werden wir dann wohl im Sommer machen, falls sie da kommen kann und über Weihnachten kommen darf. Nur da werde ich persönlich in China dafür sorgen, dass der Visaantrag Anfang April für Juni gestellt wird.

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von Be_happy » 12.12.2014, 08:17

DanielClaton hat geschrieben:Hast Du völlig recht, mjs. Ich baue einfach darauf, dass der Schock jetzt recht heilsam war und sie sich das nächste Mal früher an die Beantragung macht. Den Termin im Konsulat habe ich dann online ausgemacht und das Gleiche werden wir dann wohl im Sommer machen, falls sie da kommen kann und über Weihnachten kommen darf. Nur da werde ich persönlich in China dafür sorgen, dass der Visaantrag Anfang April für Juni gestellt wird.
Ähem...

Meinst Du ernsthaft, sie kann in ein paar Monaten erneut loslaufen und ein Visum beantragen als sei nichts geschehen? Das ist schlicht naiv!

Ein Blick in den Computer jeder Schengen-Auslandsvertretung genügt, um festzustellen, daß sie ein abgelehntes Visum hat (mal nach SIS II. googlen). Womit ihr einzig noch etwas retten könnt, ist eine Remonstration! Auch zeitlich würde das nichts bis wenig ändern.

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 353
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Visadokumente unvollständig- was nun?

Beitrag von DanielClaton » 12.12.2014, 08:27

Hallo,

be_happy: Könntest Du bitte aufhören, ständig davon auszugehen, dass das Visum abgelehnt wird? Ich finde es schön, dass Du uns bei der Remonstration helfen willst, aber im Moment ist noch gar nichts geschehen, was eine Remonstration überhaupt notwendig macht. Und wenn sie ihr Visum ganz normal bekommt, spricht doch echt nichts dagegen, dass sie ihr nächstes Visum ebenfalls beantragen kann.

Update: So, nach einer wiederum kurzen Nacht sind jetzt alle Dokumente beim Konsulat. Sie wurden von einer Chinesin entgegen genommen, die dann gleich gefragt hat, wann wir denn heiraten wollen. Meine Freundin hat einfach gemeint, wir hätten noch gar nicht darüber gesprochen. (War das Neugierde oder ist das eine "unauffällige" Art, sie auszuhorchen, ob hier eine "geheime" SKANDALÖSE Heiratsabsicht besteht?)

So, jetzt heißt es warten. Laut der Chinesin wird der Pass wohl bis Donnerstag fertig sein, was für unsere Zwecke noch völlig ausreicht.

Schöne Grüße,
Dominik

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste