Z-Visum: Arbeitserlaubnis kommt nach Visumsablauf

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
WenYaWen
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 25.04.2012, 19:20

Z-Visum: Arbeitserlaubnis kommt nach Visumsablauf

Beitrag von WenYaWen » 12.05.2013, 06:36

Liebe Bürokratieerprobten,

zunächst zum Verständnis meine Situation: Ich bin schon seit einem halben Jahr für ein Praktikum in Beijing, mein F-Visum, das bereits einmal verlängert wurde, läuft am 17.Mai aus. Nun habe ich einen festen Job gefunden, und bin seit etwa einem Monat mit der Vorbereitung meines Z-Visums beschäftigt. Ich habe mittlerweile auch alle Unterlagen zusammen, bis auf die Arbeitserlaubnis (jiuye xukezheng). Die haben meine ersten beiden Anträge nicht angenommen, u.a. weil sie plötzlich anders als zuerst behauptet doch auch noch mein Original BA-Zeugnis sehen wollten. Beim dritten Versuch am letzten Freitag haben sie nun endlich alles akzeptiert, benötigen allerdings 10 Arbeitstage, d.h. bis zum 24. Mai, bevor ich die Arbeitserlaubnis abholen kann. Da dies 7 Tage nach Ablauf meines jetzigen Visums liegt, habe ich ein Problem. Momentan sehe ich nur folgende Möglichkeiten, wie es eventuell klappen könnte:

1) Arbeitsbestätigung beschleunigen: Man sagte mir, der Zuständige für eine Beschleunigung der Arbeitserlaubnis sei erst am Montag wieder da, ich solle nochmal anrufen. In der Regel sei aber maximal eine Beschleunigung um einen Tag möglich. Hat jemand damit vielleicht schon Erfahrungen gesammelt?

2) Visum in Beijing verlängern: Wie gesagt, ich habe mein F-Visum bereits einmal verlängert, und ein Wechsel auf ein Touristenvisum ist ja ohne Ausreise eigentlich nicht möglich. Und lieb "Bitte" sagen bringt wahrscheinlich auch nicht viel, oder?

3) Ausreise nach Hongkong: Falls weder die Verlängerung in Beijing, noch die Beschleunigung der Arbeitserlaubnis klappt, müsste ich wohl nach Hongkong ausreisen. Kann ich dort ohne weiteres ein Touristenvisum beantragen, mit dem ich wieder nach Beijing zurück kann um eine Woche später meine Arbeitserlaubnis abzuholen und mich dann abermals nach Hongkong aufzumachen? Oder wäre es da besser, ich bliebe gleich in Hongkong, lasse mir meine Arbeitserlaubnis zuschicken und beantrage dann direkt das Z-Visum?

Wie ihr seht eine etwas komplizierte Situation mit einigen Variablen...und alles nur wegen 7 Tagen. Vielleicht kann mir ja jemand zu den verschiedenen Optionen Tipps geben, oder es gibt noch eine ganz andere Lösung, an die ich noch nicht gedacht habe.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Bigdaddy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 03.03.2012, 18:46

Re: Z-Visum: Arbeitserlaubnis kommt nach Visumsablauf

Beitrag von Bigdaddy » 12.05.2013, 07:13

Du musst für das Z-Visum so oder so ausreisen und vorzugsweise in dein Heimatland, um dann mit dem Z-Visum wieder einzureisen. Dann hast du 30 Tage Zeit alle weitere Schritt zu machen.
Sicher, dass du eine Arbeitserlaubnis beantragt hast? Dein Zeugnisse usw. musst du für die ArbeitsLIZENZ vorlegen (grünes Stück Papier). Ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.
Du musst folgenes tun für die Arbeitserlaubnis/Residence Permit:

Gesundsheitscheck machen
Arbeitslizenz und offizielle Einladung haben
ausreisen
Z-Visum beantragen und wieder einreisen
Wohnung suchen
Bei der zuständigen Polizeistation registrieren
Arbeitserlaubnis beantragen (working permit, sieht aus wie ein Reisepass)
Residence Permit beantragen

Das alles, wie gesagt, in 30 Tagen. Falls du das nicht schaffst kannst du eine Verlängerung beantragen.

Viel hast du aber nicht rausgefunden, trotz 1 monatiger Vorbereitung :?
Das obige betrifft shanghai, sollte aber das gleiche für Bejing sein :lol:

PS: innerhalb von 7 Tagen wird das nix...musst wohl erstmal ein Touri-Visum nehmen, um dann alles in Ruhe zu machen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste