Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
WuSiSi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2012, 12:22

Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von WuSiSi » 01.04.2013, 15:22

Hallo Leute,

ich fange im September an in der China an zu studieren. Für mein Studentenvisum brauche ich ja ein Gesundheitszeugnis. Diese Frage wurde sicher schon hundertmal gestellt, aber ich hab bis jetzt noch keine richtige Antwort erhalten.
Wo kriege ich das in Deutschland her?
Manchmal heißt es, dass es ein Hausarzt ausstellen kann, manchmal wieder das es nur von einem Krankenhaus akzeptiert wird. Aber welches Krankenhaus macht sowas denn? Ein Hausarzt wiederum hat doch gar nicht alle Untersuchungsgeräte, die man dafür braucht.
Mich nervt das jetzt alles ganz schön :roll: Wo habt es ihr denn machen lassen, und wie viel hat es gekostet?

Grüße,
WuSiSi

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von canni » 01.04.2013, 15:25

das musst du wohl in china machen
so ist es auf jeden Fall bei meinem visum, dass ich immer hier in China neu beantrage
Das von meinem Hausarzt wurde nicht anerkannt.
Die haben zumindest hier in Dongguan ihre speziellen Hospitäler dafür. Steht alles in den Brochuren.
Wie das mit studiosus ist, weiss ich nicht..
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

alanos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 897
Registriert: 07.11.2011, 18:31

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von alanos » 01.04.2013, 15:32

canni hat geschrieben:das musst du wohl in china machen
so ist es auf jeden Fall bei meinem visum, dass ich immer hier in China neu beantrage
Das von meinem Hausarzt wurde nicht anerkannt.
Die haben zumindest hier in Dongguan ihre speziellen Hospitäler dafür. Steht alles in den Brochuren.
Wie das mit studiosus ist, weiss ich nicht..
Wie soll er denn nach China kommen ohne Visum? :D Visum für Gesundheitscheck beantragen? :wink:

Frag einfach direkt bei der Botschaft oder beim zuständigen Konsulat via E-Mail oder Telefon an, und lass dir genau sagen was sie brauchen. Dann rufst du bei deinem Hausarzt an und fragst nach, ob er den Gesundheitscheck so machen kann, wie ihn die Botschaft braucht. Wenn ja, mach ihn beim Hausarzt, wenn nein, geh ins Krankenhaus.
Chinese war tactics: attack in small groups of 2-3 millions.

                                                           Scientia potentia est.

Benutzeravatar
Mac-Tom
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 442
Registriert: 09.10.2012, 09:41
Wohnort: Suzhou - Bratislava

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von Mac-Tom » 01.04.2013, 15:34

Das Gesundheitszeugnis wird in China erstellt.
Ich habe auch mal eins aus Deutschland beim Visumantrag beigelegt und kam wieder zurück, da keiner das Formular oder der deutschen Sprache in der chinesischen Botschaft mächtig war.
Geht nur in einem speziellen Krankenhaus hier in China und kostet Geld :-)
   uıɐƃɐ ʎɐqǝ ɯoɹɟ pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝu I   

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7309
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von blackrice » 01.04.2013, 15:38

macht Dein Hausarzt oder besser Allgemeinmediziner, musst jedoch nach Einreise in CN bzw. zur Erlangung Deines Aufenthaltstitels dies in CN nochmals machen... easy thing, kostet kaum etwas.
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von canni » 01.04.2013, 15:38

Na Alanos, solche wie Dich nennt man bei uns Obergscheitle... hahaha
aber erst mal andere niedermachen...
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

WuSiSi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2012, 12:22

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von WuSiSi » 01.04.2013, 15:43

@ canni und mac-tom
ich muss das gesundheitszeugnis aber in dtl. machen, es ist ja voraussetzng für das visum an sich

Benutzeravatar
Mac-Tom
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 442
Registriert: 09.10.2012, 09:41
Wohnort: Suzhou - Bratislava

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von Mac-Tom » 01.04.2013, 15:46

blackrice hat geschrieben:macht Dein Hausarzt oder besser Allgemeinmediziner, musst jedoch nach Einreise in CN bzw. zur Erlangung Deines Aufenthaltstitels dies in CN nochmals machen... easy thing, kostet kaum etwas.
Ich, bzw. Meine Firma mußte letztes Jahr hierfür 800 RMB im Krankenhaus Suzhou für den Antrag zum Z-Visum bezahlen. :shock:
Wird hier nach kg abgerechnet :D
   uıɐƃɐ ʎɐqǝ ɯoɹɟ pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝu I   

Benutzeravatar
Mac-Tom
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 442
Registriert: 09.10.2012, 09:41
Wohnort: Suzhou - Bratislava

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von Mac-Tom » 01.04.2013, 15:48

WuSiSi hat geschrieben:@ canni und mac-tom
ich muss das gesundheitszeugnis aber in dtl. machen, es ist ja voraussetzng für das visum an sich
Wird aber kein deutsches Formular in China anerkannt, so ging's mir zumindest beim Z-Visum :shock:
   uıɐƃɐ ʎɐqǝ ɯoɹɟ pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝu I   

WuSiSi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2012, 12:22

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von WuSiSi » 01.04.2013, 15:49

Mac-Tom hat geschrieben:
WuSiSi hat geschrieben:@ canni und mac-tom
ich muss das gesundheitszeugnis aber in dtl. machen, es ist ja voraussetzng für das visum an sich
Wird aber kein deutsches Formular in China anerkannt, so ging's mir zumindest beim Z-Visum :shock:
ja dieses formular vom konsulat ist auf englisch

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7309
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von blackrice » 01.04.2013, 15:50

WuSiSi hat geschrieben:@ canni und mac-tom
ich muss das gesundheitszeugnis aber in dtl. machen, es ist ja voraussetzng für das visum an sich
ja und? siehe mein posting obenstehend.
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von mario.s » 01.04.2013, 15:51

WuSiSi hat geschrieben:Hallo Leute,

ich fange im September an in der China an zu studieren. Für mein Studentenvisum brauche ich ja ein Gesundheitszeugnis. Diese Frage wurde sicher schon hundertmal gestellt, aber ich hab bis jetzt noch keine richtige Antwort erhalten.
Wo kriege ich das in Deutschland her?
Manchmal heißt es, dass es ein Hausarzt ausstellen kann, manchmal wieder das es nur von einem Krankenhaus akzeptiert wird. Aber welches Krankenhaus macht sowas denn? Ein Hausarzt wiederum hat doch gar nicht alle Untersuchungsgeräte, die man dafür braucht.
Mich nervt das jetzt alles ganz schön :roll: Wo habt es ihr denn machen lassen, und wie viel hat es gekostet?

Grüße,
WuSiSi
Hallo WuSiSi,

wenn Du in China für mehr als ein halbes Jahr studierst, ist der Ablauf in der Regel folgendermaßen:

Du beantragst zusammen mit den entsprechenden Nachweisen (Einladung/Studiennachweis) von der Uni ein X-Visum für China. Dieses wird in der Regel auf einen Monat beschränkt sein und Du benötigst deshalb kein Gesundheitszeugnis (was man Dir auch beim Visumsservice sagen sollte). Nach der Ankunft in China musst Du das Visum bei der zuständigen Exit and Entry Administration des Public Security Bureau auf die entsprechende Studiendauer verlängern. Dafür benötigst Du dann auch das Gesundheitszeugnis, welches Du in China von einem zugelassenen Krankenhaus anfertigen lässt. Die Untersuchungen dauern ca. einen halben Tag (wobei der Großteil davon Wartezeiten sind...). Da die Untersuchungen auch Bluttests umfassen, bekommst Du die Ergebnisse je nachdem ob Expressbearbeitung möglich ist oder nicht, entweder am Abend (wenn Du früh morgens dort ankommst) oder nach etwa einer Woche. Bei guten Universitäten wird man Dir bei diesem Prozess mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und im Zweifel hast Du ja auch noch uns. ;)

Viele Grüße
Mario
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Mac-Tom
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 442
Registriert: 09.10.2012, 09:41
Wohnort: Suzhou - Bratislava

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von Mac-Tom » 01.04.2013, 15:55

WuSiSi hat geschrieben:
Mac-Tom hat geschrieben:
WuSiSi hat geschrieben:@ canni und mac-tom
ich muss das gesundheitszeugnis aber in dtl. machen, es ist ja voraussetzng für das visum an sich
Wird aber kein deutsches Formular in China anerkannt, so ging's mir zumindest beim Z-Visum :shock:
ja dieses formular vom konsulat ist auf englisch
Siehst, war bei mir auch so 8)
Meine Firma, die mich nach China entsendete, hat daraufhin auch eine Visumsfirma in München beauftragt, da sie es nicht glauben wollte, hat aber nichts geändert, daß Gesundheitszeugnis muß in einem chinesischen Krankenhaus erstellt werden und das eingereichte deutsche vom Hausarzt und von der Berufsgenossenschaft wurde nicht akzeptiert.
Ist nun mal so und denke hat sich auch nicht mit dem neuen Präsident hier in China geändert.
   uıɐƃɐ ʎɐqǝ ɯoɹɟ pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝu I   

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von mario.s » 01.04.2013, 16:02

Nachtrag: Die Kosten für das Gesundheitszeugnis lagen bei mir vor etwa einem halben Jahr um die 200 RMB. (Ich kann mich nicht mehr an den genauen Betrag erinnern; der wird IMHO sowieso von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich sein.) - Oh, und wie überall in China, wenn Du offizielle Dokumente beantragst/ausstellen lässt: Pack Dir ein paar Extra-Passbilder ein. ;)
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

WuSiSi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 01.09.2012, 12:22

Re: Für Gesundheitszeugnis Hausarzt oder Krankenhaus?

Beitrag von WuSiSi » 01.04.2013, 19:16

mario.s hat geschrieben:Nachtrag: Die Kosten für das Gesundheitszeugnis lagen bei mir vor etwa einem halben Jahr um die 200 RMB. (Ich kann mich nicht mehr an den genauen Betrag erinnern; der wird IMHO sowieso von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich sein.) - Oh, und wie überall in China, wenn Du offizielle Dokumente beantragst/ausstellen lässt: Pack Dir ein paar Extra-Passbilder ein. ;)
Hallo Mario,
danke für deine Antwort.
Ich glaube aber das ich für mein X-Visum schon ein Gesundheitszeugnis brauche. Beim Visaservice steht es ganz klar als Anforderung für die Erteilung dieses Visums.
Nach euren Antworten zu Folge werde ich es wohl in China nochmal machen müssen.
Grüße,
WuSiSI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste