Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen?

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
event
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 262
Registriert: 26.05.2010, 21:29

Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen?

Beitrag von event » 11.01.2012, 07:56

Hallo,

bin bereits seit ueber 2 Jahren mit meiner chinesischen Freundin zusammen, im letzten Jahr hat sie meine Familie und mich in Deutschland besucht als ich fuer einen Monat in Deutschland war um Pruefungen abzulegen (studiere Maschinenbau und muss nur noch meine Diplomarbeit verfassen).

Diese Diplomarbeit plane ich in Shanghai zu schreiben, die Suche nach einer Stelle gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Denn Firmen die Praktikas anbieten gibt es wie Sand am Meer, aber Abschlussarbeiten bieten nur sehr wenige an.

Ich habe nun einige Kontakte und bin zuversichtlich dass es klappen wird, aber trotzdem mache ich mir natuerlich Gedanken ueber Plan B falls ich aus irgendeinem Grund die Abschlussarbeit doch in Deutschland schreiben muss.

Meine Freundin hat bereits einen A1 Kurs hier in Shanghai besucht (glaube war nur halber A1 Kurs, bin mir nicht ganz sicher), sie wuerde auf jeden Fall gerne weiter Deutsch lernen.
Daher versuche ich herauszufinden ob es moeglich waere, dass sie einen Intensiv Sprachkurs in Deutschland macht.
Meine Eltern wuerden sie mit Verpflichtungserklaerung einladen und auch bestaetigen, dass sie in dieser Zeit im Haus meiner Eltern wohnen kann.

Wir haben darueber nachgedacht zeitnah nach meinem Abschluss zu Heiraten, aber dafuer waeren natuerlich noch einige Dokumente notwendig.
Ich denke die Botschaft wird zum einen vermuten, dass wir mit Sprachkursvisum planen zu Heiraten. Mir ist jedoch bewusst, dass damit ihr Visum ungueltig wird und sie erst einmal ausreisen muss. Zudem koennte es ja bei spaeteren Visa Antraegen Probleme bereiten wenn man die Botschaft beluegt. Daher haben wir so etwas nicht vor (abgesehen davon, dass wir ja dann schon alle notwendigen Papiere mit nach Deutschland nehmen muessten).

Ein weiterer Punkt wird wohl die Rueckkehrbereitschaft sein. Habe gelesen dass deswegen teilweise Sprachkursvisa abgelehnt werden wenn es um ein deutsch-chinesisches Paar geht. Wuerde allerdings exterm daemlich sein wenn sie nicht zurueckkehren wuerde, da es dann ja auf jeden Fall Probleme bei weiteren Visa-Beantragungen in Shanghai geben wird. Ich plane jetzt auch nicht im Untergrund zu leben, da ist Heiraten ja dann um einiges einfacher...
Ich wuerde also im Einladungsschreiben erwaehnen, dass wir uns der Umstaende bewusst sind, sie aber vor der Heirat erstmal weiter Deutsch lernen moechte und wir es fuer besser halten, wenn sie meine Familie und die deutsche Kultur besser kennenlernt bevor wir uns "Ein Leben lang binden".
Sie hat natuerlich jetzt keinen Arbeitgeber der sie fuer einige Monate freistellen wird. und Vor meinem Abschluss werde ich auch keinen Anstellungsvertrag in China vorlegen koennen.

Was denkt ihr, sollten wir es einfach probieren, oder vorher mit der Botschaft sprechen? Oder gibt es vielleicht andere Formulieren oder Wege der botschaft die Rueckkehrbereitschaft zu beweisen?

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von AngelofMoon » 11.01.2012, 21:11

Moin event!
Das wird nicht einfach werden, denn nur die Antragstellerin muss Ihre Rückkehrbereitschaft gegenüber der Deutschen Auslandsvertretung glaubhaft erklären.
Erst einmal das wichtigste vorweg.
Für einen Intensiv-Sprachkurs gibt es einmal das Besuchervisum 90 Tage oder ein Visum nach dem Aufenthaltsgesetz §16 Artikel 5, welcher dann eine Aufenthaltserlaubnis bis zu maximal 12 Monate betragen kann (hier wird dann auch die Ausländerbehörde mit von der Party sein).
Was als nächstes benötigt wird ist eine Anmeldung an einen Intensiv-Sprachkurs, der bezahlt ist.
Für Aufenthaltsgesetz §16 Artikel 5 muss dieser Kurs mindestens 18 Unterrichtsstunden in der Woche haben.
Dann muss der Aufenthalt hier in Deutschland finanziell abgesichert (entweder durch ein Sperrkonto oder durch eine VE (Verpflichtungserklärung)) und auch eine ausreichende Krankenversicherung muss abgeschlossen sein. (zu der VE komme ich später noch einmal)
Reservierung eines Hin und Rückfluges könnten den Antrag unterstützen.
Bis hier hin sollte es Euch keine Probleme bereiten, ab jetzt wird es dann Problematisch.
Jetzt muss dann noch der Aufenthaltszweck für einen Sprachkurs in Deutschland ausreichend begründet werden und da fangen dann schon die Probleme an, da es in China das Goethe Institut gibt und dort entsprechende Kurse angeboten werden.
Als nächstes wäre die Familiäre Verwurzelung im Herkunftsland der Antragstellerin glaubhaft zu machen. Dazu gehören z.B. eine Feste Arbeitsstelle mit einen Scheiben vom Arbeitgeber dass die Antragstellerin nach der Rückkehr dort wieder beschäftigt ist.
Oder, was bei Euch nicht in Frage kommt, das sie Verheiratet ist eventuell noch mit Kind und somit zu Ihren Ehemann und Kind zurückkehren wird.
Wenn man als Grund die Eltern oder Großeltern angibt wird es nur schwer sein dieses gegenüber der Deutschen Auslandsvertretung glaubhaft zu machen.
Wenn Personen aus China einen Intensiv-Sprachkurs in Deutschland machen, ist dieses meist mit einer Beruflichen Verbesserung mit begründet z.B. als Dolmetscherin oder Touristenführer....
Denn das kann dass Goethe Institut nicht lehren, die Deutsche Kultur vor Ort.

Jetzt noch einmal zur VE.
Eine VE würde den Antrag in diesem Fall nicht Unterstützen, denn sollte eine VE von Deinen Eltern für die Antragstellerin gemacht werden, könnte die Deutsche Auslandsvertretung darin eine Umgehung des FZF Visums sehen.
Ein Sperrkonto wäre in diesem Fall die bessere Alternative.
Eins noch, um so kürzer ein Aufenthalt in Deutschland beantragt wird, ist die Wahrscheinlichkeit für ein Visum höher.
Eins noch einmal ganz zum Schluss:
Beim einreichen des Visums immer bei der Wahrheit bleiben, auch wenn dieses Euch zum Nachteil gereicht.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

jEnsj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 05.01.2012, 19:44

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von jEnsj » 11.01.2012, 21:57

Man sollte keine falschen Hoffnungen wecken:

Selbst wenn ihr schreibt "vor der Heirat", sobald ihr irgendwas von Heirat erwähnt - wird definitiv abgelehnt sofern ihr kein Heiratsvisum beantragt. Das Risiko ist einfach zu groß. Faktoren die zur Ablehnung führen werden auch noch sein das sie a) keine Job hat und ihr ein Pärchen seit, ergo in doppelter Hinsicht keine Rückkehrbereitschaft vorliegt nach Abschluss des Sprachkurses und b) Sie auch in Shanghai einen Deutschkurs besuchen könnte, also die Notwendigkeit des Sprachkurses in Deutschland angezweifelt wird. Ein Sprachvisum wird nicht erteilt damit ihr euch besser kennenlernen könnt - soviel ist sicher (ist auch mit einer der meisten Ablehnungsgründe hier im Forum).

Offen und ehrlich: Ich denke nicht das ihr auch nur die geringste Chance habt in eurer jetzigen Situation ein Visum erteilt zu bekommen. Die Botschaft wird sich auch nicht von euch bequatschen lassen. Denen ist eure private Situation vollkommen egal - da schlagen täglich Laowais auf die wegen ihrer ganz "besonderen" Lebensumstände auf Verständnis hoffen.

Tue mir wirklich leid für euch. Ihr werdet nicht die ersten und auch nicht die letzten sein die damit ganz bitterlich auf die Nase gefallen sind.

event
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 262
Registriert: 26.05.2010, 21:29

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von event » 12.01.2012, 02:51

Naja noch sind wir ja nicht auf die Nase gefallen, dass waere vermutlich passiert wenn wir den Antrag einfach so nun abgegeben haetten.

Das ganze System, dass man den Kurs bezahlen muss, dann 2 Wochen auf den Termin warten muss, dann nochmal 8 Wochen Bearbeitungszeit, und am Ende wird das Visum dann abgelehnt, ist schon irgendwie seltsam.

Klar gibt es ein Goethe Institut hier in Shanghai, aber ich bin auch am Anfang nach China gegangen unter anderem weil ich Chinesisch-Kurse bei deutschen Kursleitern als wenig effektiv empfand. So ist es auch ein wenig fuer Deutschkurse die hier von Chinesen gegeben werden.
Im Endeffekt geht man ja auch am besten nach Spanien wenn man Spnaisch lernen will da man dort dann auch in alltaeglichen Situationen die Sprache einsetzen kann.

Aber bringt ja nichts sich zu beschweren, ihr macht ja nicht die Regeln sondern die Botschaft.
Im Endeffekt denke ich mir, wenn Sie mit mir fuer den Deutschkurs nach DE kommt kann sie in 6 Monaten C1 erreichen und damit spaeter auch in Shanghai bei deutschen Firmen arbeiten.
Wieso akzeptieren die Standesaemter ueberhaupt Paare zur Heirat wenn ein Teil nicht das passende Visum dafuer hat?
Damit waere dann diese ganze "ihr plant das FZF Visum zu umgehen" Geschichte mal vom Tisch...

Und bezueglich der Rueckkehrbereitschaft, gibt es denn wirklich so viele die dann illegal in Deutschland bleiben? Ich mein damit verbaut man sich ja alle Chancen fuer die Zukunft, denke auch bei spaeterer Heirat und anschliessendem Antrag auf Aufenthaltsrecht wird das viele Probleme machen.

War ja nur Plan B, wenn Plan B nicht klappt muss man halt sicherstellen das Plan A funktioniert :)

Aber danke fuer eure Einschaetzungen.

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von VielUnterwegs » 12.01.2012, 03:36

event hat geschrieben: Klar gibt es ein Goethe Institut hier in Shanghai, aber ich bin auch am Anfang nach China gegangen unter anderem weil ich Chinesisch-Kurse bei deutschen Kursleitern als wenig effektiv empfand. So ist es auch ein wenig fuer Deutschkurse die hier von Chinesen gegeben werden.
Im Endeffekt geht man ja auch am besten nach Spanien wenn man Spnaisch lernen will da man dort dann auch in alltaeglichen Situationen die Sprache einsetzen kann.
Das Goethe Institut hat auch Muttersprachler als Lehrer. Man kann auch da bis C1 in Vollzeit lernen.
event hat geschrieben: Aber bringt ja nichts sich zu beschweren, ihr macht ja nicht die Regeln sondern die Botschaft.
Im Endeffekt denke ich mir, wenn Sie mit mir fuer den Deutschkurs nach DE kommt kann sie in 6 Monaten C1 erreichen und damit spaeter auch in Shanghai bei deutschen Firmen arbeiten.
Wieso akzeptieren die Standesaemter ueberhaupt Paare zur Heirat wenn ein Teil nicht das passende Visum dafuer hat?
Damit waere dann diese ganze "ihr plant das FZF Visum zu umgehen" Geschichte mal vom Tisch...
Die Regeln macht nicht die Botschaft, sondern der Gesetzgeber. Also auch nicht bei der Botschaft beschwehren. ;-) Das mit den Standesaemtern ist eine sehr gute Frage, warum verheiraten die ohne Heiratsvisum. Das Fragen stellen sich hier die meisten, die das Spiel "Besuchsvisum fuer meine Freundin" spielen. Besuchsvisa fuer bis zu 3 Wochen scheinen, mit ein wenig Vorbreitung, meist zu klappen. Sobald die Freundin einmal im Schengenraum war und fristgerecht zurueckgekehrt ist sowieso.
event hat geschrieben: Und bezueglich der Rueckkehrbereitschaft, gibt es denn wirklich so viele die dann illegal in Deutschland bleiben? Ich mein damit verbaut man sich ja alle Chancen fuer die Zukunft, denke auch bei spaeterer Heirat und anschliessendem Antrag auf Aufenthaltsrecht wird das viele Probleme machen.
Nein, sie verbauen sich da nichts. Denn wenn du dann ohne A1 Test in Deutschland heiratest kannst du nicht mehr abgeschoben werden.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von AngelofMoon » 12.01.2012, 05:55

VielUnterwegs hat geschrieben:Das Goethe Institut hat auch Muttersprachler als Lehrer. Man kann auch da bis C1 in Vollzeit lernen.
Am Goethe Institut in Shanghai sind es zur Zeit 60% der Lehrkräfte, welche die Muttersprache der Kursteilnehmer können.
Von diesen 60% sind 80% Einheimische Lehrkräfte.
Ob dieses bei allen Goethe Instituten in China so ist kann ich nicht sagen, aber ich gehe davon aus dass es in etwa genauso sein wird wie am Goethe Institut in Shanghai.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von AngelofMoon » 12.01.2012, 05:59

Nachtrag:
VielUnterwegs hat geschrieben:Nein, sie verbauen sich da nichts. Denn wenn du dann ohne A1 Test in Deutschland heiratest kannst du nicht mehr abgeschoben werden.
Mit dieser Aussage würde ich vorsichtig sein, da es dazu entsprechende Urteile vom Bundesverwaltungsgericht (Heirat in Dänemark) gibt.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

jEnsj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 05.01.2012, 19:44

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von jEnsj » 12.01.2012, 06:20

AngelofMoon hat geschrieben:Nachtrag:
VielUnterwegs hat geschrieben:Nein, sie verbauen sich da nichts. Denn wenn du dann ohne A1 Test in Deutschland heiratest kannst du nicht mehr abgeschoben werden.
Mit dieser Aussage würde ich vorsichtig sein, da es dazu entsprechende Urteile vom Bundesverwaltungsgericht (Heirat in Dänemark) gibt.
Er sprach doch von Heirat in Deutschland? Soviel ich weiß kann man problemlos in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen wenn zuvor in Deutschland geheiratet wurde. Das A1 wird dann nicht benötigt (wohl mitunter auch ein Grund, warum man beim beantragen eines Heiratsvisum schon A1 Kenntnisse vorweisen muss... ).

event
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 262
Registriert: 26.05.2010, 21:29

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von event » 12.01.2012, 08:43

Wieso nun A1 fuers FZF vorgeschrieben ist aber Standesaemter und Auslaenderbehoerden in DE dass wohl nicht als Vorraussetzung ansehen macht jetzt aus meiner Perspektive nicht wirklich viel Sinn aber naja, auch in Deutschland macht nicht immer alles Sinn.

Sie war ja bereits einmal in Deutschland mit einem Besuchsvisum und ist fristgerecht zurueckgekehrt.
Aber sehe ja ein, dass das die Botschaft da wohl den Auftrag hat Hintertuerchen geschlossen zu halten.

Wurde ja bestimmt schon oft diskutiert, aber finde halt die Einstellung von Deutschland sowie vielen anderen Laendern etwas Fadenscheinig:
Einerseits ist man stolz drauf dass die deutsche Wirtschaft international so erfolgreich ist und foerdert auch den Studentenaustausch mit anderen Laendern, Beziehungen sollten die Staatsbuerger im anderen Land jedoch dann lieber nicht beginnen, sonst wird die Situation kompliziert. Aber wenn man Leute fuer 6 Monate, 12 Monate, 3 Jahre oder 5 jahre ins Ausland schickt gibt es natuerlich Leute die Beziehungen aufbauen.
Klar, im Endeffekt macht es sich der Gesetzgeber dann leicht. Er will Missbrauch verhindern und schreibt einfach Heirat vor, heiraten tut man halt nicht gerade so eben.

Wirklich der Realitaet angepasst ist der Standpunkt meiner Meinung nach jedoch nicht.

Benutzeravatar
einfach-ich
VIP
VIP
Beiträge: 1075
Registriert: 20.03.2011, 10:52

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von einfach-ich » 12.01.2012, 08:58

Du kennst doch diese Hundleine mit Feder
Das eine Ende mit der Feder hat die deutsche Botschaft und das Ende Deine Frau sicher um den H....
So stellt ihr sicher das sie nach China zurueck geht

jEnsj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 05.01.2012, 19:44

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von jEnsj » 12.01.2012, 09:01

event hat geschrieben: Sie war ja bereits einmal in Deutschland mit einem Besuchsvisum und ist fristgerecht zurückgekehrt. Aber sehe ja ein, dass das die Botschaft da wohl den Auftrag hat Hintertuerchen geschlossen zu halten.
Es ist tatsächlich so, dass jeder Fall neu geprüft wird. Selbst wenn deine Freundin mit Besuchervisum hier gewesen ist, sich an den Bedingungen nichts geändert hätte, ist das kein Garant dafür das sie wieder ein Besuchervisum bekommt.

Das größte Problem ist eben, dass ihr das Sprachvisum 'zweckentfremdet' - denn letztendlich geht es euch ja nicht primär ums erlernen der Deutschen Sprache, sondern darum das ihr in Deutschland zusammenleben könnt. Das erlernen der Sprache ist zwar ganz nett aber das Sprachvisum ist eigentlich nur Mittel zum Zweck. Die VE deiner Eltern, das wohnen mit dir als Freund - am besten wie gesagt wenn ihr noch Heirat erwähnt.... den Braten riecht die Botschaft sofort. Für das zusammenwohnen auf Probe oder das bessere kennenlernen ihrer zukünftigen Schwiegerfamilie, gibt es überhaupt und im speziellen kein Sprachvisum. Das hat nicht mal was mit "Hintertürchen geschlossen halten" zu tun...

Benutzeravatar
einfach-ich
VIP
VIP
Beiträge: 1075
Registriert: 20.03.2011, 10:52

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von einfach-ich » 12.01.2012, 09:12

Hat sie schon eine Absage im Pass?

jEnsj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 05.01.2012, 19:44

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von jEnsj » 12.01.2012, 09:13

einfach-ich hat geschrieben:Hat sie schon eine Absage im Pass?
Lies doch mal den Thread bevor du schreibst. Helfen willst du ja eh nicht.

Benutzeravatar
einfach-ich
VIP
VIP
Beiträge: 1075
Registriert: 20.03.2011, 10:52

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von einfach-ich » 12.01.2012, 09:19

jEnsj hat geschrieben:
einfach-ich hat geschrieben:Hat sie schon eine Absage im Pass?
Lies doch mal den Thread bevor du schreibst. Helfen willst du ja eh nicht.
aber du kannst ihr helfen?
mit absage im pass ist natuerlich auch der weg ueber frankreich so gut wie dicht

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Visum fuer Intensiv-Sprachkurs, wie Rueckkehrb. darlegen

Beitrag von VielUnterwegs » 12.01.2012, 09:25

jEnsj hat geschrieben:
event hat geschrieben: Sie war ja bereits einmal in Deutschland mit einem Besuchsvisum und ist fristgerecht zurückgekehrt. Aber sehe ja ein, dass das die Botschaft da wohl den Auftrag hat Hintertuerchen geschlossen zu halten.
Es ist tatsächlich so, dass jeder Fall neu geprüft wird. Selbst wenn deine Freundin mit Besuchervisum hier gewesen ist, sich an den Bedingungen nichts geändert hätte, ist das kein Garant dafür das sie wieder ein Besuchervisum bekommt.
Das halte ich fuer eine Dramatisierung. Klar, eine Garantie auf Erteilung des Visums hat man nie, aber wenn die Dame schonmal im Schengenraum war und fristgerecht zurueckgekehrt ist, dann ist das ein ganz starker Indikator fuer ihre Rueckkehrbereitschaft und macht ein erneutes Visum (unter gleichen Bedinungen) fast zum Selbstlaeufer. Ausser natuerlich man reitet sich da selber rein, von wegen "wir planen die Heirat" und so. Wenn die Dame innerhalb der letzten 2 Jahre 2 mal im Schengenraum war, dann muss sie nichtmal mehr persoehnlich zur Botschaft.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste