Familiärer Notfall in China, Wiedereinreise mit Fiktionsbescheinigung?

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
nidoboran
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 02.05.2020, 19:33

Familiärer Notfall in China, Wiedereinreise mit Fiktionsbescheinigung?

Beitrag von nidoboran » 02.05.2020, 19:45

Hallo, liebe China-Freunde.

Bei meiner Partnerin in der Familie hat sich ein Notfall ergeben. Sie möchte nun schnellstmöglich zurück, sie hat bereits das Sterben eines anderen Familienmitgliedes nicht begleitet.

Meine Freundin arbeitet hier, hat aber noch kein Arbeitsvisum, sondern nur eine Fiktionsbescheinigung. Ihr Studentenvisum ist vor kurzem ausgelaufen, daraufhin gab's diese Bescheinigung, da ein neuer Termin wohl erst im Sommer verfügbar ist. Die Bescheinigung ist bis Ende Juli gültig. Kann sie problemlos mit diesem Wisch wieder in die BRD einreisen, wenn das Problem in China gelöst ist? Auf dem Papier steht hinten:

"Bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde über diesen Antrag (also ihren Antrag auf Arbeitsvisum, nehme ich an) gilt der Aufenthaltstitel als fortbestehend."

Ich verstehe das so, dass sie damit legitim wieder einreisen kann, richtig?

Liebe Grüße

nidoboran

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 817
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Familiärer Notfall in China, Wiedereinreise mit Fiktionsbescheinigung?

Beitrag von qpr » 02.05.2020, 20:18

Hat deine Freundin eine Fiktionsbescheinung nach § 81.3 oder 81.4?

Letzteres erlaubt die Aus-/Einreise, ersteres nicht.

Nur sollte Sie sich bewußt sein, daß sie bei einer Einreise in China zuerst 2 Wochen in Quarantäne muß (abgesehen davon, daß es kaum Flüge im Moment gibt).

Petermedia
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Familiärer Notfall in China, Wiedereinreise mit Fiktionsbescheinigung?

Beitrag von Petermedia » 03.05.2020, 03:51

QPR hat ja schon fast alles gesagt.
Hinzuweisen isr, dass auch bei der Rückkehr nach Deutschland auch eine Quarantine einzuhalten ist.
Wenn es ein wirklicher Notfall ist, warum nicht die ABH kontaktieren. Monentan sind Botschaften und ABH angewiesen worden in der Coronaphase so flexibel wie mōglich zu agieren.
Zu den Flügen
Chinesen können nach wie vor nach China fliegen
und es gibt auch Flüge im Sonderflugprogramm der chinesischen Regierung. Aktuelle Situation bitte selbst erkunden.
Die chinesischen Quarantäne Massnahmen sind als streng zu beurteilen.
Eine Heimqurantäne könnte schon daran scheitern dass sie keine eigene Wohnung hat.

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Familiärer Notfall in China, Wiedereinreise mit Fiktionsbescheinigung?

Beitrag von sowa » 03.05.2020, 10:26

Mit einer Fiktionsbescheinigung ist eine Freundin von meiner Frau nach China gereist und konnte ohne Probleme wieder nach Deutschland einreisen.

Aber warum fragt ihr nicht bei der zuständigen Ausländerbehörde nach?
Oder postet hier
https://www.info4alien.de/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste