Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
huafu
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 09:11
Hat sich bedankt: 2 Mal

Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von huafu » 25.07.2019, 09:37

Hallo Leute,
nach Jahren des passiven Mitlesens mein erster Post :D :D Es geht um das Schengenvisum für meine Frau.

Ausgangssituation:
- Ich, Deutscher, kein Wohnsitz in D, sondern in Chengdu (steht auch im Pass), verheiratet mit chinesischer Frau (seit April 2019)
- Sie: Deutschlandvisum 2017, 6 Monate zum Studium; Schengenvisum Dez.18 zusammen mit mir 1 Woche Eltern besucht.

Vorgestern hat sie einen Antrag auf ein Schengenvisum im Oktober gestellt. Grund: mit mir Familie besuchen und unsere Hochzeit feiern.
Dann kam gestern ein Anruf, dass der dt. Konsularbeamte Kontoauszüge der letzten 3 Monate von ihr sehen möchte. Da dachte ich, na gut, ist zwar nicht auf dem Merkblatt vermerkt, aber musste sie ja schon beim ersten Schengenvisum zu Besuchszwecken beifügen.
Als sie das jedoch heute im Konsulat abgegeben hat, meinte die Mitarbeiterin schnippisch, dass das Guthaben ja gering sei (ca. 30k) und ihr Antrag damit wahrscheinlich abgelehnt wird. Auf Antwort, dass ja ersichtlich ist, dass sie ein Vielfaches des chin. Durchschnittseinkommens verdient und lt. Kontobewegungen ja zu erkennen ist, dass sie das Geld auf Alipay spart (Yu'er Bao), hieß es nur dass eine Kopie davon zusätzlich nicht akzeptiert wird und nur das absolute Guthaben auf dem Gehaltskonto entscheidend ist.

Sonstige Unterlagen wie meine Residence Permit und mein chin. Arbeitsvertrag bis 2023 wurden ebenfalls eingereicht (auf dem mein Gehalt ebenfalls vermerkt ist). Auf Nachfrage von Ihr wurde verneint, dass ich von mir Kontoauszüge einreichen soll.

Bin jetzt etwas irritiert :?: und wollte in die Runde fragen, ob bei euch - Ehefrau/ mann - auch schon zusätzlich Gehaltsabrechnungen vom Konto des Ehepartners verlangt wurden und dies als Hauptgrund für die Rückkehrbereitschaft angesehen wurde.

Grüße, Huafu

Petermedia
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von Petermedia » 25.07.2019, 16:47

Ich denke du solltest schnellstens einen deutschen Mitarbeiter kontakten.
Zwar gelten für Schengenvisa deutscher Ehepartner im Prinzip die gleichen Voraussetzungen wie für unverheiratete Paare , aber natürlich gibt es einige Ausnahmen. Z.B kein Termin, und beim Nachweis der Kosten des Aufenthalts.
etc. Leider können ja Deutsche, sofern sie kein Konto in Deutschland haben, aus rechtlichen Gründen keine Verpflichtungserklärung abgeben, deshalb gibt es gerade für solche Fälle zumindest auf der Webseite des Shanghai Konsulates, einige Infos.
Wenn du das wirklich brauchst such ich den link mal raus.
Wenn die Kriterien nicht Standardmässig ablaufen sollen, musst du eine Einladung schreiben, dass du mit deiner Frau in D Urlaub machen willst.
Dazu reicht du die erforderlichen Unterlagen ein, und deine Frau sollte eigentlich zumindest ein Schengen Jahresvisum bekommen. Dann ist IHR Gehalt
nicht wirklich wichtig.
Wie gesagt zumindest auf der Webseite der Schanghai Diplo gibt es weitere Infos im Untermenü zum Schengen Besuchsvisum-
Ok ich reiche es mal eben nach.

Bitte beachten Sie die Informationen auf unserer Webseite www.china.diplo.de unter „Service“  „Visa und Einreise“
 „Kurzfristige Aufenthalte “ → „Downloads“ → Merkblatt Schengen-Visum für Ehegatten von deutschen Staatsangehörigen

huafu
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 09:11
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von huafu » 26.07.2019, 02:50

ok danke dir.

Ja, habe ich auch schon direkt probiert, nur wurde mir gesagt, dass sie mir gar keine Auskunft geben wg. Datenschutz. :roll:
Meine Frau hat jetzt eine Email im Nachgang auf Deutsch (mit meiner Hilfe) an einen MA direkt gerichtet. Vor allem die Frage, warum Finanzierung des Aufenthalts in D nachgewiesen werden muss (von dem ist nämlich auf dem Merkblatt bei Visa für Ehepartner keine Rede).

Wenn es wirklich nur um die Rückkehrbereitschaft geht, haben wir aus meiner Sicht genug nachgewiesen. So wie auch beim letzten Visum, als wir noch nicht verheiratet waren. Arbeit, Weiterbeschäftigung, ich auch Wohnsitz und Arbeit bis 2023 in China etc.

Mal sehen was passiert...

Benutzeravatar
Muxxen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2014, 05:29
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von Muxxen » 26.07.2019, 03:54

Gibt es denn die Moeglichkeit, dass jmd. aus Deutschland eine Verpflichtungserklaerung fuer sie abgibt? Bei mir war es mein Dad (Beamter), da war das garkein Problem.

Halt uns bitte auf dem Laufenden, was sich bei euch ergeben hat.

Gruss,
M.
Der Verdacht liegt nahe, dass dem so ist!

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 20.03.2012, 15:56
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von mavix » 26.07.2019, 07:48

Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht ganz. Aus dem Merkblatt ist doch klar ersichtlich, dass kein Gehaltsnachweis erbracht werden muss.

Schaue dir bitte mal bitte das VISUMHANDBUCH vom Auswärtigen Amt an. https://www.auswaertiges-amt.de/blob/20 ... h-data.pdf

Ab Seite 269 geht es um die Freizügigkeit. Also das Recht eines Drittstaat-Angehörigen eines EU Bürgers mit ihm in die EU einzureisen.

Unter 6.1 steht eindeutig;
Erleichtertes Verfahren
Im Verfahren zur Erteilung von Visa an drittstaatsangehörige Familienangehörige von Unionsbürgern sollen die Auslandsvertretungen alle erforderlichen Maßnahmen treffen, um den betroffenen Personen die Beschaffung des Visums zu erleichtern. Die Familienangehörigen sind zunächst zu beraten, insbes. zur Erforderlichkeit des Visums und zu den benötigten Nachweisen. Im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten sind ihre Anträge unverzüglich anzunehmen, zu bearbeiten und zu entscheiden.
Dabei darf nach 6.3 (Prüfschema) nur folgendes geprüft werden:
a) freizügigkeitsberechtigter Personenkreis
b) Visumpflicht
c) Familienangehöriger i.S.d. Freizügigkeits-RL
d) Begleitung des oder Nachzug zum freizügigkeitsberechtigten Unionsbürger
e) Versagungsgründe der öffentlichen Ordnung und Sicherheit (AZR/SIS; ggf. KZB !)
f) ggf. Anhaltspunkte auf Rechtsmissbrauch.
Auch ganz klar geregelt ist unter 6.4:
Nicht erforderlich sind, anders als im Bereich der Schengen-Visa, Nachweise über die Sicherung des Lebensunterhalts.
Also frage ich mich, wieso sie die Kontoauszüge sehen wollen.

Ich würde dir vorschlagen einfach mal mit zum Konsulat zu gehen (ihr braucht ja keinen Termin) und zusammen mit deiner Frau direkt ans Fenster zu gehen und nach dem Vorgesetzten verlangen. Die kennen sich i.d.R. besser aus.

Auch kann ich dir nur dazu raten gleich folgendes Formular mitauszufüllen und gleich ein Visum für 5 Jahre zu beantragen. Dann habt ihr nicht jedes Jahr den gleichen Ärger: https://china.diplo.de/blob/1218242/e03 ... m-data.pdf

Viel Erfolg.

mAvIx

Petermedia
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von Petermedia » 26.07.2019, 11:04

OK, bevor jetzt hier Falschinformationen verbreitet werden. Hier geht es um Schengenvisa und nicht um Nationale Visa.
In der Tat ist ein nationales Visa für Ehegatten einfacher, dauert aber länger, da hier, entgegen langläufiger Meinung weder die Rückkehrbereitschaft, noch Wohnraum, noch Bonität nachgewiesen werden muss.
Hier geht es um Schengenvisum.
Dabei müssen sowohl Rückkehrbereitschaft als auch die Finanzierung der Reise nachgewiesen werden.
Natürlich kann die Frau die ganz normalen Voraussetzungen erfüllen und erhält dann auf ganz normal ein Schengenvisa.
Es macht aber Sinn den Antrag als Ehefrau eines Deutschen zu stellen es hier Erleichterungen gibt.
1 kann zumindest in Shanghai im Konsulat beantragt werden.
2 Ist Kostenfrei
Bei der Verpflichtungserklärung kann sowohl eine solche von einem Verwandten abgegeben werden oder die Antragstellerin weisst eigenes Vermögen nach oder der Ehegatte legt die erforderlichen Unterlagen gemäß Merkblatt vor. Liegt z.B ein Arbeitsvertrag vor der auch noch das Jahr 2020 erfasst, gibt es auch keine Zweifel an der Rückkehrbereitschaft.
Das Problem stellen meistens die chinesischen Angestellten da, da sie oft die genaue Sachlage nicht erfassen, weshalb es dann eben sinnvoll ist als deutscher Ehepartner mitzugehen, und schlich zu einen Schalter mit deutschen Beamten zu gehen.
Da ihr noch Zeit habt würde ich wirklich mal Kontakt mit dem Konsulat aufnehmen.
Eigentlich solltet ihr, da deine Frau schon mal im Schengenraum war, ein Jahresvisum erhalten, wobei aber trotzdem der Einzelaufenthalt auf 90 Tage pro 180 Tage begrenzt ist.
Am Rande kommt oft die Frage warum keine Verpflichtungserklärung in China möglich ist, verweise ich auf das Haagener Abkommen.
Der deutsche Staat hat keinen Zugriff auf Vermögen in China. Die Vollstreckbarkeit ist aber eine Voraussetzung für die wirksame Abgabe einer solchen.
Im Ergebnis ergibt sich die absurde Situation das ein nationales FAZ Visum leichter, da ohne Voraussetzungen ist als ein Schengenvisum.
Das oben genannte PDF für ein 5 Jahresvisum ist natürlich einen Versuch wert, da es ja schon mehrere legale Aufenthalte in D gab

mavix
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 20.03.2012, 15:56
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von mavix » 26.07.2019, 11:20

Du hast natürlich vollkommen Recht. Ich habe von einem nationalen, der Fragesteller von einem Schengenvisa gesprochen. Es wäre halt eine Alternative, falls es weiterhin Probleme geben sollte.

Wenn die 5 Jahre nicht gleich klappen, kann man natürlich auch erst mal 2 oder 3 Jahre versuchen.

huafu
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 09:11
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von huafu » 26.07.2019, 11:40

Hallo an alle, will auch gleich die Sache etwas auflösen, denn meine Frau hat mir gerade eine Mail vom Konsulat weitergeleitet.

Also es wird nachgefordert Kontoauszüge meines Gehaltskonto der letzten 3 Monate und ein Beweis, dass wir im Oktober wirklich eine Hochzeitsfeier haben.

Bei unserem Antrag auf ihr Schengenvisum haben wir uns streng an dem Merkblatt des Konsulats orientiert: https://china.diplo.de/blob/1218224/151 ... g-data.pdf

Von Finanzierung der der Reise, steht in diesem Merkblatt nichts. Auch zwecks Rückkehrbereitschaft wurde nachgewiesen
- ihre Arbeit
- meine Arbeit und Anstellungsbestätigung bis 2023 mit Firmenstempel

Der dt. Mitarbeiter hat in der Mail auch unterstrichen, dass jederzeit weitere Unterlagen angefordert werden können.

Also müssen wir nun eben ein Bankkonto mit ausreichend Guthaben nachweisen. Davon steht leider in dem Merkblatt für das Schenvisum gar nichts. Ist halt nochmals Aufwand, aber daran sollte es nicht scheitern.

Mich würde noch interessieren, ob lt. der Schengenvisumsverordnung auch Ehegatten von dt. Staatsbürgern genügend finanzielle Mittel nachweisen müssen. Habe hierzu nichts gefunden. Vlt. weiß ja jemand etwas?

Aber danke an den Input an alle!

Huafu

Petermedia
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von Petermedia » 26.07.2019, 22:42

Beim Schengenvisum muss die Finanzierung immer nachgewiesen werden.Da in China die Abgabe der Verpfichtungserlärung aus genannten Gründen schwierig sein kann, die Alternativen des Merkblattes..
Es können immer Unterlagen nachgefordert werden.S
Seltsam finde ich die Frage nach der Hochzeitsfeier. Die Ehe wird doch durch die Heiratsurkunde hinreichend bewiesen.
Dabei werden regelmäßig chinesische, Deutsche aber auch Hk Urkunden, dann mit Apostille, akzeptiert.

huafu
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 09:11
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von huafu » 27.07.2019, 06:13

Petermedia hat geschrieben:
26.07.2019, 22:42
Beim Schengenvisum muss die Finanzierung immer nachgewiesen werden.Da in China die Abgabe der Verpfichtungserlärung aus genannten Gründen schwierig sein kann, die Alternativen des Merkblattes..
Okay, das wusste ich nicht. Wurde aber ja schon oben in einem weiteren Post auch im nationalen Visum quasi für das Schengen bestätigt. Ist aber kein Problem, werden das einfach von mir und auch ein Sparkonto von ihr nochmals einreichen. Ich habe das mit den Kontoauszügen wirklich nur auf den Nachweis der Arbeit bezogen - also dass wirklich Gehalt von ihrer Firma eingeht.

Petermedia hat geschrieben:
26.07.2019, 22:42
Seltsam finde ich die Frage nach der Hochzeitsfeier. Die Ehe wird doch durch die Heiratsurkunde hinreichend bewiesen.
Dabei werden regelmäßig chinesische, Deutsche aber auch Hk Urkunden, dann mit Apostille, akzeptiert.
Müssen wir eben akzeptieren. Das Lustige ist, dass gleichzeitig meine Schwägerin ihr erstes Schengenvisum beantragt hat - Grund ebenfalls unsere Hochzeit. Der Antrag ist bereits durch und sie hat ihr Visum, nur mit einfachem Einladungsschreiben von mir...

Und werden das mit dem 5 Jahres Visum dann probieren, das ist ja praktisch. Werde berichten wie die Geschichte dann ausgeht.

huafu
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 09:11
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Schengenvisum für Frau - Zusatzunterlagen

Beitrag von huafu » 13.08.2019, 03:08

Und noch ein Update. Letzte Woche hat meine Frau dann das Visum bekommen. Es gab eins für 3 Jahre :) 5 Jahre ging nicht wegen Passgültigkeit.

Ebenfalls haben meine Schwägerin und mein Schwiegervater ihre Visa, bei letztem hat allerdings Vfs Global - die Agentur, über die man in China beantragen kann - unsere legalisierte Heiratsurkunde plus Geburtsurkunde von meiner Frau verschlampt. Sprich, Pass kam zurück und keiner weiß, wo die Dokumente jetzt sind. Als Antwort kam bisher nur, dass man noch einmal danach sucht :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google Adsense [Bot] und 3 Gäste