Alternativen zur Modwahl

Hier geht es um alles was die Community des Chinaseite-Forums betrifft: Organisation von Forentreffen, neue Mitglieder können sich vorstellen usw.
Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von maylin » 23.04.2009, 08:59

Dennis (CDS) hat geschrieben: Ich hoffe, du implizierst nur unabsichtlich, dass ich mein System als DAS System ansehen würde oder mich dahingehend geäußert hätte. Ich möchte hier erstmal nur eine Alternative anregen, über alles andere lässt sich ja GEMEINSAM und OFFEN diskutieren.

Sorry, irgendwie scheint meine Umschalttaste jetzt auch manchmal zu klemmen. :wink:
Damit wollte ich lediglich meine Meinung dazu ausrücken, nicht implizieren dass du es als DAS System schlechthin ansiehst.

maylin, die die Umschalttaste lieber hat als den bold-button
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von maylin » 23.04.2009, 09:03

corneta hat geschrieben: Dein Vorschlag klingt doch gut, nur würde ich den User nicht ganz außen vor lassen. Die Nominierten setzen sich dann aus Freiwilligen (Ernannte und Bewerber) zusammen und man wählt, wie bue48 vorgeschlagen hat. Ich gebe aber schon zu bedenken, dass auch Bewerber gewisse Kriterien erfüllen sollten.
Wo liegt denn da jetzt der Unterschied zu den bestehenden Wahlen? Freiwillige werden gesucht, Leute werden vorgeschlagen, die Userschaft wählt und diejenigen werden Mod. War doch bisher (zumindest als ich gewählt wurde) auch so?

maylin, die ohne Partei und als Neuling angetreten war.
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von domasla » 23.04.2009, 09:09

Alles wieder gut, wenn wir "Wahl" durch "Auswahl" ersetzen?

Vorschläge? - http://forum.chinaseite.de/ftopic7674.html

D., wartet dort.

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 23.04.2009, 10:01

maylin hat geschrieben:Wo liegt denn da jetzt der Unterschied zu den bestehenden Wahlen?
Es geht darum, dass Topas mit dem alternativen System mit dem Stimmen des letztes Jahres nicht Mod geworden wäre.

Wie oft soll hier eigentlich noch erwähnt werden, dass hier die Teamwahl als solche in der Kritik steht?

@domasla

Der Thread für Wahlalternativen ist HIER !!!

Der offizielle Wahlthread ist bereits ziemlich verseucht.

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von maylin » 23.04.2009, 10:19

Dennis (CDS) hat geschrieben: Es geht darum, dass Topas mit dem alternativen System mit dem Stimmen des letztes Jahres nicht Mod geworden wäre.
Ich damals auch nicht.
Dennis (CDS) hat geschrieben:Wie oft soll hier eigentlich noch erwähnt werden, dass hier die Teamwahl als solche in der Kritik steht?
Wenn ich dich nun richtig verstehe sollte ich dir darauf schon im Wahlthread geantwortet haben. Wenn nicht korrigier mich bitte. :wink:
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

ijontichy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 07.01.2009, 18:54

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ijontichy » 23.04.2009, 11:09

Ich versuche mal, als unbedarfter Neuling zusammenzufassen, was die Probleme zu sein scheinen;

(1) Die Bildung von Parteien/Teams/Gruppen scheint eher unbeliebt zu sein, da sich Kandidaten als Teil einer Gruppe "durchschmuggeln" koennen. Gibt es irgendeinen Grund, warum diese „Parteien“ gut sind, oder sind sie nur ein Zufallsprodukt? (Vielleicht habe ich irgendetwas ueberlesen...)

(2) Eine ideales Moderatorenteam wuerde aus eher erfahrenen Mitgliedern bestehen, aber Neue sollen auch die Moeglichkeit haben teilzunehmen, damit es zu keinem Vorwurf von Gerontokratie kommt;

(3) "Geheime" Wahl ist technisch schwierig gegen Missbrauch zu schuetzen;

(4) ???.

Sepps Vorschlag scheint doch da schonmal ein sinnvoller und pragmatischer Ansatz zu sein, dass man als Ausgangspunkt erstmal schaut, welche Individuen (nicht Parteien/Teams/Gruppen) ueberhaupt bereit sind, Mod zu werden (oder zu bleiben).

Um dann aus der Liste der Kandidaten (falls es denn mehr sind, als es Stellen zu vergeben gibt) die endgueltigen Opfer auszusuchen, und eine Balance zu finden, zwischen objektiver Erfahrung auf der einen Seite, und auf der anderen Seite Gelegenheit fuer alle, sich zu engagieren, koennte man doch folgende Kombination zwischen Dennis Liste und einer Wahl einfuehren;

(1) Die Haelfte der auszuwaehlenden Moderatoren wird nach Laenge der Zugehoerigkeit bestimmt; also diejenigen ein ode zwei Forumsmitglieder, die sich als Kandidaten gemeldet haben, und schon am laengsten im Forum engagiert sind (vielleicht mit Zusatzkriterien, wie Dennis sie vorgeschlagen hat), werden zu Mods ernannt (die „AltersMods“);

(2) Unter den anderen Kandidaten werden die verbleibenden ein oder zwei Stellen durch Wahl bestimmt (die „SchoenheitsMods“). Da es ja somit immer den segenreichen Einfluss der „AltersMods“ geben wird, sind vielleicht die technischen Unzulaenglichkeiten einer Wahl der „SchoenheitsMods“ auch weniger schlimm. Oder es gibt eine transparante und offene Wahl durch posten im Thread, wie das Sepp ja schon vorgeschlagen hat (falls sich dann nicht irgendwer angefeindet und ausgegrenzt fuehlt, weil vermeintliche Freunde gegen ihn stimmen....).

Nur ein Vorschlag...

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2821
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Topas » 23.04.2009, 11:53

Hallo ijontichy :

ich weiss nicht, wie weit du die ganze geschichte bisher verfolgen konntest.

Hier mal meine meinung :

- Sobald jemand ernannt wird, ist die Auswahl nicht mehr objetkiv, bzw ich wäre nach persönlichen Kriterien und nicht nach meinem Engagement beurteilt worden, und wahrscheinlich.

- nach kriteiren wie Zugehörigkeitsdauer zu urteilen, ist problematischer, da leichter manipulierbar, bzw neulinge haben gar keine Chance, weil sie ihr Anmeldedatum nie ändern können bzw ein Spamer in einem jahr seine 20000 Spams posten könnte, und somit sich für den Modposten qualifiziert.

- Meine meinung ist : Jeder, aber auch absolut jeder sollte die gleiche chance haben. Und das Engagement sollte nicht an persönlichen " ich kann aber den nicht leiden " fest gemacht werden.

- Ehrlich gesagt : es gibt nun mal einzelne Personen, die absolut gegen Wahlen sind. Und einige die dafür sind. Dazu gehöre ich.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

ijontichy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 07.01.2009, 18:54

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ijontichy » 23.04.2009, 12:07

Ehrlich gesagt : es gibt nun mal einzelne Personen, die absolut gegen Wahlen sind. Und einige die dafür sind. Dazu gehöre ich.
Deshalb der Vorschlag, die Haelfte zu wahlen, und die Haelfte nach objektiven Kriterien zu ernennen. "Best of both worlds. Worst of both worlds."

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Laogai » 23.04.2009, 18:32

Hier mein Vorschlag: Wir gründen den Freunde der chinaseite.de e.V.
Dann greift das deutsche Vereinsrecht, welches ja schon vieles reglementiert. Wählen können bzw. müssen wir dann ohne Ende....
:evil: :twisted:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von domasla » 23.04.2009, 18:36

Oder eine BGB-Gesellschaft. Oder eine KG mit Kim als Komplementär und alle neuen Mitglieder müssen mit sich vorstellen, damit sie aufgenommen werden können.

D., der für die Schreibarbeiten schnell noch Papier besorgen muss.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von bossel » 23.04.2009, 19:51

laogai hat geschrieben:Hier mein Vorschlag: Wir gründen den Freunde der chinaseite.de e.V.
Was? Den Verein gibt es noch nicht? :shock: Unglaublich.

ijontichy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 07.01.2009, 18:54

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ijontichy » 25.04.2009, 23:39

Und hoffe nur, dass am Ende niemand von Euch allen weglaeuft.
:cry:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste