Alternativen zur Modwahl

Hier geht es um alles was die Community des Chinaseite-Forums betrifft: Organisation von Forentreffen, neue Mitglieder können sich vorstellen usw.
Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 21.04.2009, 13:54

Hallo liebe Mitglieder von forum.chinaseite.de,

um anstatt aus dem Kreise einiger weniger aus der Gesamtheit des Forums ein für eine große Mehrheit des Forums zufriedenstellende und gerechte Lösung zur Findung von Moderatoren zu finden, können in diesem Ordner alternative Vorschläge abgegeben werden.

Ich hab mir eben auf dem Nachhauseweg ein paar Gedanken darüber gemacht, wie es denn anstatt einer rein auf Wahlen basierten Lösung mit einer Lösung aussieht, die auf Erfahrung und Dauer der Zugehörigkeit zum Forum basiert.

Mal ins Grobe gedacht: Wie wäre es mit der Aufstellung einer Liste (bin schon dabei) der Mitglieder mit der längsten Zugehörigkeit zum Forum (wobei es hier wohl keine Überraschung sein dürfte, dass Grufti dort ganz oben steht). Die Mitglieder auf dieser Liste hätten dann in einem ersten Schritt das Recht, sich als Moderator ins Gespräch bringen zu können. Die Erfahrung hier im Forum und das Kennen vieler Forenmitglieder sind meiner Meinung nach eine ganz wichtige Voraussetzung, um bei kritischen Themen vermitteln zu können. Nach Ablauf einer gewissen Frist für die Inspruchnahme dieses Vorzugsrechts und der Möglichkeit für jeden Bewerber eventuell einen Einspruch gegen ein bestimmes Mitglied vorzubringen (wobei Kim letzten Endes darüber entscheiden müsste), werden die Mitglieder der Liste (in absteigender Reihenfolge bis zum Erreichen der erforderlichen Modzahl) zu Mods. Wichtig dabei: Alles läuft bitte öffentlich ab! Der gesamte Prozess soll auch hinterher von Anfang bis Ende nachvollzogen werden können.

Dies ist ein grober Entwurf, aber immerhin mehr als alles andere....also bitte nicht schlagen, wenn jemand einen Denkfehler meinerseits der zu Ungerechtigkeiten führen könnte in obigem Beispiel entdeckt.

Ich geh jetzt erstmal essen...

ijontichy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 07.01.2009, 18:54

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ijontichy » 21.04.2009, 14:09

Sollte die Erhoehung in die Buerokratie in einem China-Forum nicht ueber 科举 laufen? Was aber waeren (ausser den Forumsregeln) die kanonischen Texte?

(Bitte schlagt mich auch nicht, bin wohl noch viel zu kurz hier, um Forums-Auseinandersetzungen ernst zu nehmen. Und hoffe nur, dass am Ende niemand von Euch allen weglaeuft.)

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 21.04.2009, 14:40

Hallo ijontichy,

es gibt wie so oft im Leben bei diesem Thema mehrere Möglichkeiten. Die eine ist einfach zu akzeptieren, dass gewisse Dinge hier wohl nicht im gesamten Forum diskutiert werden sollen und Kompromisse nicht eingehalten werden. Die andere ist, anstatt sich darüber jetzt endlos aufzuregen, eine sachliche Alternative bereitzustellen, die genau das vermeiden soll, woran man sich an der anderen Möglichkeit stört.

Oder vielleicht deutlicher ausgedrückt: Ich laber nicht nur rum, sondern tue auch was.

Ist doch im Sinne des Forums nur fair und ich finde, dass das Grundprinzip aller Forumsrelevanten Entscheidungen immer die Fairness gegenüber jedem einzelnem Mitglied ist. Ein System, dass selbst vom Administrator dieses Forums als nicht ideal angesehen wird (wurde?) sehe ich da meinerseits als ziemlich ungeeignet an.

Und für alle die, die das Ganze als spalterische Aktion missverstehen wollen. Jeder, aber auch ausnahmslos jeder ist eingeladen, sich daran zu beteiligen, denn darin besteht eigentlich der Sinn des Ganzen.

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von maylin » 21.04.2009, 15:18

Danke erstmal für den Thread, diese Art der Diskussion finde ich persönlich sehr gesund für das Forum.

Was du oben jedoch beschreibst sollte wohl eher auf die "Wahl" der Schlichter zutreffen als auf die Moderatoren. Diese nämlich vermitteln bei kritischen Themen und nicht wie von dir geschrieben/angenommen(?) die Moderatoren. Kim hat sich diesbezüglich auch klar geäussert:
http://forum.chinaseite.de/viewtopic.php?p=92586#p92586
admin hat geschrieben: ...

A) 80% der Aktionen eines Moderators bestehen darin, Spam zu löschen
Ich habe den Eindruck, dass bei der aktuellen Diskussion unter anderem die Arbeit der Moderatoren falsch eingeschätzt wird.

Erstmal grundsätzlich zu der Arbeit der Moderatoren: Wenn man es mal realistisch sieht:

1) 80% der Aktionen, die ein Moderator durchführt und die im Protokoll gespeichert werden, bestehen darin, so zeitnah wie möglich Spam zu löschen - Werbung, urheberrechtlich geschützte Texte und Bilder, Pornowerbung (das meiste wird inzwischen von der Software erledigt, da automatische Anmeldungen nicht mehr so einfach möglich sind, eine Zeit lang war das aber wirklich ein Problem) oder eindeutige Beleidigungen (im aktuellen Moderatorenprotokoll sind die letzten vier Aktionen die Löschung von Werbung). Wenn dies zeitnah geschieht, was bei 4 Moderatoren noch besser möglich ist, als bei 2, bekommen die Benutzer das gar nicht mit.

2) 10% der Aktionen bestehen darin, Beiträge in richtige Kategorien zu verschieben

3) nur etwa 5% der der Aktionen, bestehen darin, mäßigend in Diskussionen einzugreifen, Benutzer zu verwarnen und eventuell zu sperren, das meiste hier geschieht nach Meldungen durch die Benutzer

4) 5% sind andere Aktionen (Mod-Treffen auf skype, Diskussion über Richtlinien, hier im Forum auch das Buchprojekt)

Löschen von Spam/Werbung geht sehr schnell und ist wohl eher Routine. Nr. 2-4 machen einen kleinen Anteil der konkreten Aktionen aus, sind aber zeitaufwändiger, weil man mehr nachdenken und mit den anderen Mods diskutieren muss.

...

Viele Grüße
Kim
Insofern sehe ich noch immer (vielleicht fälschlicherweise?) das Problem an der ganzen Geschichte mit den Moderatoren nicht.
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

ijontichy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 07.01.2009, 18:54

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ijontichy » 21.04.2009, 15:48

Hallo ijontichy, ...
Viel Erfolg dabei, etwas zu finden, dass allen passt (oder wenigstens wenigern gar nicht passt, oder mehrn mehr passt, ...)! Und Pardon fuer den deplazierten Humor, konnte nicht widerstehen...

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 21.04.2009, 16:12

Ach Maylin, das ist eine weitere Baustelle. Die Schlichter sind doch nahezu wirkungslos, denn in den meisten Fällen, wenn sie zum Einsatz kommen sollten oder müssten sind die Gemüter bereits so erhitzt, dass ein Moderator mindestens die folgenden, von Topas beschriebenen Aufgaben durchzuführen hat.

- Diskussionen zum Thema zurück führen
- die Forenregeln durchsetzen und auf sie hinweisen

Es wär der Diskussion vielleicht zuträglicher sich an der Realität anstatt der Theorie zu orientieren. Wie oft hat ein Mod schlichtend in eine Diskussion eingegriffen und wie oft ein Schlichter? Wenn es eigentlich Aufgabe der Schlichter ist und per Definition (Kim) nur zu 5% der Mods, warum hab ich dann das Gefühl, dass es genau anders herum ist. Kein Vorwurf an OlafSt (mehr Schlichter gibt es nämlich gerade nicht), ich schätzt seine Zurückhaltung, aber für so wenig Einsatzmöglichkeiten für ein oder zwei Mitglieder ein eigenes Bestimmungssystem zu erstellen ist schon ziemlich übertrieben. Meiner Meinung bedarf es keiner Trennung Mod/Schlichter. Falls doch, dann sag mir bitte wie du gedenkst diese Trennung in Zukunft (solltest du weiterhin Mod sein) genau einzuhalten, wenn du sie hier so genau abgrenzen willst.

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Sepp » 21.04.2009, 16:30

Dennis (CDS) hat geschrieben:Ich hab mir eben auf dem Nachhauseweg ein paar Gedanken darüber gemacht, wie es denn anstatt einer rein auf Wahlen basierten Lösung mit einer Lösung aussieht, die auf Erfahrung und Dauer der Zugehörigkeit zum Forum basiert.

Mal ins Grobe gedacht: Wie wäre es mit der Aufstellung einer Liste (bin schon dabei) der Mitglieder mit der längsten Zugehörigkeit zum Forum (wobei es hier wohl keine Überraschung sein dürfte, dass Grufti dort ganz oben steht).
Eventuell könntest du bei der Ausarbeitung der Liste neben Erfahrung (wahrscheinlich Anzahl der Beiträge) und Dauer der Zugehörigkeit, noch die aktuelle bzw. auf das letzte halbe Jahr bezogene Aktivität der Mitglieder, als weitere Komponente berücksichtigen.

Würde natürlich einen ziemlich großen Aufwand darstellen. Der in vielen Fällen bestimmt auch leider umsonst wäre, da einige (denen es der Admin zugetraut hätte und die er gerne als Mod gesehen hätte) ja schon von vornherein abgelehnt haben.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 21.04.2009, 17:29

Sepp hat geschrieben:Eventuell könntest du bei der Ausarbeitung der Liste neben Erfahrung (wahrscheinlich Anzahl der Beiträge) und Dauer der Zugehörigkeit, noch die aktuelle bzw. auf das letzte halbe Jahr bezogene Aktivität der Mitglieder, als weitere Komponente berücksichtigen.
Schon geschehen. :wink:

Es sieht folgendermaßen aus: Berücksichtigt wurden Mitglieder mit mehr als 100 Beiträgen. Das sind Stand von heute genau 127. Bei diesen 127 Mitgliedern habe ich teils aus der Erinnerung, teils durch Abfragen, diejenigen ausgewählt, die im Jahr 2009 mindestens einen Beitrag im Forum geschrieben haben. Das sind dann noch 70. Nun ist eine Liste mit 70 Mitgliedern noch ziemlich lang, daher mal ein Auszug der ersten 20:

Grufti 30.09.2004, 21:25
mesheel 24.04.2005, 13:37
Babs 14.06.2005, 08:48
XiuMei 02.07.2005, 15:02
domasla 12.07.2005, 08:29
belrain 10.08.2005, 08:45
SimonSayz 19.09.2005, 18:47
TaugeNix 07.10.2005, 19:31
no1gizmo 19.11.2005, 18:10
siedenderschnee 08.12.2005, 01:35
bossel 13.02.2006, 03:28
devurandom 14.02.2006, 15:05
gzs 15.03.2006, 15:54
Dennis (CDS)13.04.2006, 06:22
Roger 07.05.2006, 16:23
romeo 16.06.2006, 17:42
trendylee 28.06.2006, 06:23
maylin 28.06.2006, 12:23
unipia 28.06.2006, 22:00
LanZhouHan 07.08.2006, 10:06

Würden jetzt z.B. Grufti, domasla und belrain (rein hypothetisch!!) nach einem Aufruf Interesse als Mods anmelden, dann hätten sie ein Vorzugsrecht auf diese Position. Sofern niemand explizit widerspricht und Kim abschließend einverstanden ist, wären sie Mods. Statistik mag zwar absolut nicht sexy und spannend wie eine Wahl sein, aber jeder kann sie nachvollziehen.

Eine weitere Verfeinerung der Liste wäre jetzt noch die durchschnittlichen Beiträge pro Tag hinzuziehen, um nicht nur die vorhandene, sondern auch den Grad der Aktivität zu messen. Allerdings müsste dafür jeder User einzeln abgefragt werden und ich denke, dass sich die Liste in der Form durch die User selbst regulieren wird.

Ein weiteres Kriterium wäre zumindest einen in der chinesischen Zeitzone lebenden Kandidaten zu haben, um (theoretisch) noch schneller reagieren zu können. Zum Glück machen die Spambots aber bisher jede Nacht Pause. :wink:

Natürlich wäre (falls diese Listenidee irgendwie Verwendung finden sollte) ein Großteil des Aufwandes vergebens, aber hey, auch in die FAQ habe ich ziemlich Zeit gesteckt und drei Viertel kann man abschreiben.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von domasla » 21.04.2009, 20:07

Gute Idee.

Ich habe noch nach Beitragsanzahl sortiert und Mitglieder rausgesucht, die erst seit 2007 oder 2008 dabei sind. Prominenz wie Laogai, HK_Yan, Ingo001, Topas, Linnea, Shaolin, Wuseltiger (alle über 1000 Beiträge und einige weitere knapp darunter).

Die Moderatoren-Tätigkeit soll ja ein Jahr lang halten, also wäre eine aktuelle Präsenz und zukünftige Verfügbarkeit ebenso wichtig wie das durch vergangene Beiträge erworbene Vertrauen.

Gründe doch eine "Alternativen-zur-Modwahl-Partei".

D., der hofft, dass sich diesmal trotzdem genügend Leute "breitschlagen" lassen. Egal, wie...

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2821
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Topas » 21.04.2009, 21:45

deguo xiong, ying xiong, ...
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von ingo_001 » 22.04.2009, 01:16

Der Wahlgedanke, wie er sich bis jetzt darstellt orientiert sich primär an der REPRÄSENTEN-Demokratie (analog zur Bundestagswahl).
Dieses "abgeschottete" System trägt m.E. auch zur Politikverdrossenheit bei, weil bei vielen Dingen einfach nicht nachvollziehbar ist, was, wie und weshalb zustande gekommen ist.
Es wird zwar mit nichtssagenden Phrasen um sich geschmissen - aber konkrete Aussagen oder gar Entscheidungen sind doch eher Mangelware und werden zudem in kleinen Zirkeln abgesprochen und später dann der staunenden Öffentlichkeit verkündet.
Da ein Forum wie unseres - zum Glück - aber sehr viel aktiver ist als der Bundestag, sollte man diesen Schwung auch konsequent ausnutzen und weiter fördern, d.h., für Trenzparenz, eine breite und offene Diskussionskultur sorgen und alle Entscheidungen dann auch nachvollziehbar treffen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 22.04.2009, 04:48

domasla und Topas, es ist manchmal wirklich schwierig mit euch...... :wink:
Dennis (CDS) hat geschrieben:Nun ist eine Liste mit 70 Mitgliedern noch ziemlich lang, daher mal ein Auszug der ersten 20:
Die von mir vorgestellte Liste war ein Auszug, um überhaupt erstmal zu zeigen, was ich mir so in etwa darunter vorstelle und wie sich die von mir gewählten Kriterien auswirken. Um das Forum nicht unnötig mit einer langen, noch nicht vollständig durchdachten Liste zuzuspammen, fand ich den Auszug der ersten 20 für angemessen. Da es aber wohl nicht zu funktionieren scheint und einige prominente Namen nicht unter den ersten 20 sind, hier die komplette Liste mit 70 Namen (die von euch genannten waren schon immer in dieser Liste vorhanden):

Grufti 30.09.2004, 21:25
mesheel 24.04.2005, 13:37
Babs 14.06.2005, 08:48
XiuMei 02.07.2005, 15:02
domasla 12.07.2005, 08:29
belrain 10.08.2005, 08:45
SimonSayz 19.09.2005, 18:47
TaugeNix 07.10.2005, 19:31
no1gizmo 19.11.2005, 18:10
siedenderschnee 08.12.2005, 01:35
bossel 13.02.2006, 03:28
devurandom 14.02.2006, 15:05
gzs 15.03.2006, 15:54
Dennis (CDS) 13.04.2006, 06:22
Roger 07.05.2006, 16:23
romeo 16.06.2006, 17:42
unipia 28.06.2006, 22:00
maylin 28.06.2006, 12:23
trendylee 28.06.2006, 06:23
LanZhouHan 07.08.2006, 10:06
Cromson 13.08.2006, 01:43
serenita 18.09.2006, 00:11
chinavelo 02.10.2006, 10:20
Yingxiong 12.11.2006, 16:50
tony 03.12.2006, 20:07
jd 10.12.2006, 18:55
Sepel 02.02.2007, 20:51
otternase 06.02.2007, 14:53
da hai 25.03.2007, 15:08
bue48 27.04.2007, 13:39
Attila 03.05.2007, 18:11
Shaolin 04.05.2007, 06:09
Linnea 04.06.2007, 13:29
Ron 28.06.2007, 09:43
HK_Yan 21.07.2007, 05:31
Haima 25.07.2007, 05:20
Sonnenschein 30.07.2007, 01:53
mistervac 01.08.2007, 16:05
laogai 05.08.2007, 21:36
farandor 06.08.2007, 00:15
sanctus 08.08.2007, 08:04
Dongguan 09.08.2007, 04:39
dominguez17 12.08.2007, 21:32
Wang 01.09.2007, 20:10
Topas 19.09.2007, 10:11
Torte 25.09.2007, 21:07
NHR 26.09.2007, 01:56
hifi 01.10.2007, 09:35
Ling Ling 05.10.2007, 19:46
Hendrik 25.10.2007, 13:22
maxule 20.11.2007, 12:48
de guo xiong 03.01.2008, 19:09
Palle 07.01.2008, 09:15
Narr 15.01.2008, 21:01
OlafSt 23.01.2008, 15:32
Sepp 22.02.2008, 21:17
Henry_ 23.02.2008, 14:24
ziphi 05.03.2008, 23:10
Flieder 08.03.2008, 00:29
Tauril 02.04.2008, 16:46
remo 17.05.2008, 04:08
Felix 02.07.2008, 11:11
die_manu 11.08.2008, 16:59
ingo_001 02.09.2008, 13:41
Mathias 20.09.2008, 17:49
Big Al 02.11.2008, 21:32
helge-hamburg 11.11.2008, 15:11
Bernhard 17.01.2009, 22:34
beowulf 07.02.2009, 15:00

(Kriterien: Beiträge>100; mind. 1 veröffentlicher Beitrag in 2009; Sortierung nach Datum der Anmeldung)

Die Mindestbeitragszahl von 100 habe ich jetzt zu Anfang extra so "niedrig" angesetzt, um zu sehen, wer neben den Vielschreibern (VIPs und Old China Hands) noch so reinrutschen würde, außerdem um eine breitere Basis zu haben. Man könnte diese Schwelle aber natürlich noch anheben.

PS: Meine Überlegungen in Zukunft bitte noch etwas gründlicher lesen, erspart uns allen unnötige Fragen und domasla unnötige Arbeit. :wink:

PS.PS: Und natürlich sind weitere Vorschläge zu Auswahlkriterien immer willkommen. Zu beachten sollte nur sein, dass sie sich wie die Daten der Mitgliederliste vollständig nachvollziehen lassen.

Edit: Da waren es nur noch 69! Der sehr aufmerksame Sepp hat mich gerade informiert, dass wuseltiger hier das letzte Mal am 22.05.2008 einen Beitrag verfasst hat und dadurch leider durch das vorhandene Raster fällt. Sorry für den Fehler.

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Dennis (CDS) » 22.04.2009, 06:05

Da diese Alternative zumindest bislang keine totale Ablehnung erfahren hat, hier mal meine Überlegungen zu den weiteren Schritten (sollte ich zu schnell vorangehen, neudeutsch zu sehr "pushen", dann sag mir das bitte jemand):

- Verfeinerung und Fertigstellung der MKL (Modkandidatenliste)

- Aufruf an die Modkandidaten, innerhalb einer gewissen Frist öffentlich Interesse an einem Modposten anzumelden.

- Neben der Position auf der MKL kann für die endgültige Zustammenstellung des Moderatorenteams noch auf andere Kriterien hingewiesen werden (Verteilung Weiblein/Männlein, in D lebende/in ZH lebende Mitglieder, Fortsetzung von bereits erfahrenen Mods etc.)

- Einwände gegen Kandidaten können natürlich auch geäußert werden. Dies ist natürlich ein kritischer Punkt, aber sehen wir es mal so: In meinen Augen gibt es nicht nur Modrechte, sondern auch Modpflichten (diese überwiegen sogar). Zu den Pflichten gehört es auch, sich mit Kritik konstruktiv auseinanderzusetzen. Anhand dieser Auseinandersetzung bekommt man ja bereits im Vorfeld einen Eindruck, ob der Kandidat dazu fähig ist. Und ganz Wichtig: Jeder hier kann selbst beurteilen, ob etwaige Zweifel berechtigt sind oder nicht. Sollte dieser gesamte Punkt nicht funktionieren und in persönlichen Diskussionen ausarten, dann wäre wohl nur noch eine Geheimwahl ein Weg.

- Mir ist jetzt noch nicht ganz klar, wie viele Mods insgesamt benötigt werden. 5? Drei aktuelle und zwei weitere nach Topas' Beitrag zu urteilen. Und dass die Mods für ein ganzes Jahr bestimmt werden sollen und nicht mehr für 6 Monate hat Topas entweder vergessen zu schreiben oder domasla hat sich jetzt verplappert. :wink:

Benutzeravatar
OlafSt
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 706
Registriert: 23.01.2008, 16:32
Wohnort: Rellingen/HH

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von OlafSt » 22.04.2009, 11:19

Ich hab das mal durchdacht... Nehmen wir an, ich würde mich plötzlich dazu entschließen, Mod werden zu wollen.

Nun. Da ich auf Platz siebenunddrölfzig (man verzeihe mir, das ich meine Position nicht exakt abgezählt habe) liege, genügt es, wenn sich drei vor mir liegende Leute ebenso plötzlich dazu entschließen.

Nach diesen bisherigen Kriterien hätte ich keine Chance - außer ich würde nun massiv beginnen, Rankpushing zu betreiben (d.h., wie verrückt Beiträge zu produzieren, egal wie sinnvoll sie sein mögen). Das würde mich "nach vorn" bringen und so die Chance, mich als Moderator hier einbringen zu können, erst eröffnen. Forenzugehörigkeit und Anzahl der Posts sind vielleicht Kriterien, die ein Aussieben einer zuvor gefundenen Liste an Bewerbern ermöglichen - aber sie sollten nicht entscheidend sein.

Bitte frag nicht nach anderen Kriteren: Sie sind nicht typisch deutsch gerichtsfest nachzuweisen und auch nicht aus einer Statistik des Forenservers abzulesen - somit nicht lupenrein nachvollziehbar und damit für dich inakzeptabel (und ich meine das wirklich nicht böse).

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin

Re: Alternativen zur Modwahl

Beitrag von Sepp » 22.04.2009, 11:42

OlafSt hat geschrieben:Nach diesen bisherigen Kriterien hätte ich keine Chance - außer ich würde nun massiv beginnen, Rankpushing zu betreiben (d.h., wie verrückt Beiträge zu produzieren, egal wie sinnvoll sie sein mögen). Das würde mich "nach vorn" bringen und so die Chance, mich als Moderator hier einbringen zu können, erst eröffnen.
Dennis seine Liste ist nach dem Datum der Registrierung sortiert. Nicht nach der Anzahl der Beiträge. Die Beiträge wurden nur insofern hinzugezogen, dass es mindestens 100 sein sollen.

Also lässt sich da, so wie die Liste aktuell ist, nicht viel pushen.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste