Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Sabine2017
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2018, 15:50

Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Sabine2017 » 19.03.2018, 15:52

Hallo,

mein Kollege wünscht sich ein Buch, in dem die Weltgeschichte aus chinesischer Sicht beschrieben wird. Ich finde keins und habe keine Idee. Meine Hoffnung liegt in diesem Forum.

Vielen Dank für alle Tipps.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16634
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Laogai » 19.03.2018, 22:49

Ich vermute du suchst ein Buch in deutscher Sprache und befürchte, dass du da nicht fündig werden wirst.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Sabine2017
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2018, 15:50

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Sabine2017 » 20.03.2018, 09:20

Nein, das Buch kann auch in Englisch sein. Vielleicht gibt es ja auch einen chinesischen Historiker, der die Weltgeschichte beschreibt. Ich finde leider so planlos nichts im Netz... Und gute Buchhändler sind auch rar gesät. Leider!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12158
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von ingo_001 » 20.03.2018, 14:23

Nach zwei Min. Google-Suche gefunden:

Journal Article - The Global View of History in China

https://www.jstor.org/stable/23320185?s ... b_contents

In wie weit das Gefundene hilfreich ist ... I dont know.

So, Mittagspause ruft :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Sabine2017
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2018, 15:50

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Sabine2017 » 21.03.2018, 09:41

Vielen Dank, das ist aber nur ein Journal und kein großes Buch wie es gewünscht ist. Kann man noch 3 Minuten googlen dranhängen ? ;-)

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von sanctus » 21.03.2018, 11:47

ingo_001 hat geschrieben:Nach zwei Min. Google-Suche gefunden:

Journal Article - The Global View of History in China
:lol: genau das umgekehrte wird glaube ich gesucht: "The Chinese View of Global History"

Aber ernsthaft: Kann man das etwas einschränken? Die gesamte Weltgeschichte in einem Buch zusammenzufassen resultiert doch regelmäßig in viel zu knappen Einzelbetrachtungen lediglich einiger geschichtlicher Ereignisse. Ich denke, wenn es beispielsweise um die chinesische Sichtweise des Ersten Weltkrieges oder so geht, wird man vielleicht eher fündig.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Sabine2017
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2018, 15:50

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Sabine2017 » 21.03.2018, 14:34

Genau, ich suche ein Buch, in dem aus chinesischer Sicht die Weltgeschichte geschrieben wird. Es gibt auch Bücher darüber aus europäischer Perspektive, auch über die Weltgeschichte. Nicht so komplex und nicht in der Tiefe ist alles beschrieben, aber grob. Und so eins suche ich, nur aber vom Standpunkt China aus gesehen!

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von sanctus » 21.03.2018, 16:45

Wenn du hier schreibst "aus chinesischer Sicht", meinst du da welche Einflüsse verschiedene weltgeschichtliche Ereignisse auf China gewirkt haben oder wie diese ein Chinese bzw. chinesische Historiker im Allgemeinen bewerten?
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16634
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Laogai » 21.03.2018, 22:18

Sabine2017 hat geschrieben:Genau, ich suche ein Buch, in dem aus chinesischer Sicht die Weltgeschichte geschrieben wird.
Mit anderen Worten du suchst die Übersetzung eines chinesischen Geschichtsbuches, z.B. ein Schulbuch oder ähnlich der Neuen Fischer Weltgeschichte. Das wirst du jedoch nicht finden, weil es dafür einfach keinen Markt gibt. Wie viele Menschen würden so ein Buch kaufen?

Und wie kommst du darauf, dass es eine einheitliche chinesische Sichtweise auf die Weltgeschichte gibt? Die gibt es genau so wenig wie eine einheitliche deutsche oder gar europäische Sichtweise auf die Weltgeschichte.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2927
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Linnea » 22.03.2018, 00:29

Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb sich dein Kollege so ein Buch wünscht? Das wäre dann vielleicht ein möglicher Anknüpfungspunkt für Alternativen.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von rundherum » 22.03.2018, 08:42

Und wie kommst du darauf, dass es eine einheitliche chinesische Sichtweise auf die Weltgeschichte gibt? Die gibt es genau so wenig wie eine einheitliche deutsche oder gar europäische Sichtweise auf die Weltgeschichte.
Eine offizielle Deutung der historischen Fakten (und sogar alternative Fakten) gibt es in China durchaus - die Schulen haben sich für den Unterricht daran zu halten. Selbst in Europa sind die Schulen nicht frei in ihrer Interpretation geschichtlicher Ereignisse. Und gleich wie in Deutschland gibt es auch in China geschichtliche Fakten, die nicht hinterfragt werden dürfen. Sonst wird man strafrechtlich belangt.

Das gibt durchaus praktische Probleme, beispielsweise in Hong Kong: Beijing möchte das Tiananmen-Massaker und die Kulturrevolution aus dem offiziellen Curriculum streichen und mehr Unterrichtszeit mit den positiven Errungenschaften der Kommunisten verbringen. Das Interesse einer positiven nationalen Identität überwiegt hier. Die Behörden in Hongkong möchten hingegen eine ausgewogene Perspektive auf die Kommunisten, welche eben auch die etwas weniger positiven Momente beinhaltet.

Hier ein Paper das die chinesische Sicht auf die Weltgeschichte untersucht (eine Übersetzung der Geschichtsbücher finde ich auch nicht):
http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/voll ... aini-1.pdf

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 806
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Ajiate » 22.03.2018, 09:22

hier ein Link zum
Global History Center (GHC) of Capital Normal University (CNU) was founded in 2004 at the initiative of Professor Liu Xincheng
(Verfasser des Art. aus dem Link von ingo)

http://ghc.cnu.edu.cn/english/Aboutus/index.htm
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Sabine2017
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2018, 15:50

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von Sabine2017 » 22.03.2018, 09:33

So viele Fragen, so wenig Antworten. Es ist ja eine Wunscherfüllung, die mein Auftrag ist.
Mein Kollege interessiert sich dafür, wie China die Welt sieht bzw. die Geschichte. Natürlich weiß ich, dass es nicht DAS Buch gibt und auch nicht DIE eine Sicht, auch hier in Deutschland nicht. Aber hier ein Beispiel: Für uns war der 2. Weltkrieg der 2. Weltkrieg. Mir wurde jetzt berichtet, das er in China eher als ein Bürgerkrieg angesehen wird, der zu verschiedenen Zeiten begann und endete als in unserer Betrachtung. Ich glaube, dass interessiert meinen Kollegen.
Es ist wirklich nicht mein Wunsch, aber interessant finde ich das Thema auch, je länger ich mich damit beschäftige.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4697
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von punisher2008 » 22.03.2018, 10:30

Also diese Theorie habe ich wirklich noch NIE gehört. Der 2. Weltkrieg als "Bürgerkrieg"??? Alles was ich in China in den Medien gesehen habe nennt den Krieg "第二次世界大战", und das heißt exakt das selbe wie im Deutschen. Nirgends habe ich dafür "内战" ("innerer Krieg", also Bürgerkrieg) gelesen. Wäre auch wirklich seltsam. Denn der Krieg betraf ja auch China. Oder meintest du den 1.?

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geschichtsbuch aus chinesischer Sicht

Beitrag von sanctus » 22.03.2018, 11:33

@ Sabine2017

Bevor du leer ausgehst, habe ich hier eine Alternative für dich.

Hier gibt es zu vereinzelten geschichtlichen Ereignissen die chinesische Sichtweise dazu und auch wie diese schlussendlich gewertet/ instrumentalisiert wurde. Es ist zwar kein Geschichtsbuch in dem Sinne, wie dies vielleicht gewünscht wird, es bietet aber auch darüberhinaus einen Mehrwert für China-Interessierte.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste