Buchtipps

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Flohmops
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 12.10.2012, 20:19

Re: Buchtipps

Beitrag von Flohmops » 28.10.2012, 21:33

Hallo,

zur Geschichte Chinas fällt mir gerade nichts passendes ein, aber Mao ganz kurz (kenne ich, finde ich absolut ok):

http://www.amazon.de/Mao-Zedong-Felix-W ... 266&sr=1-2

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Buchtipps

Beitrag von Luntan » 03.11.2012, 06:51

Im Januar 2012 ist in Shanghai das Buch "Kulturspuren der Deutschen in Shanghai" "上海德国文化地图" in zwei Bänden erschienen. Der eine ist auf Deutsch und der andere auf Chinesisch, der Inhalt ist gleich. Der Deutsche Band kostet 78 RMB.

Empfehlenswert ist es für Personen in Shanghai die einmal ein wenig mehr sehen wollen als was nur im Reiseführer steht.

Erhältlich ist es zur Zeit beim Fremdsprachenbuchgeschäft oder im ersten Erdgeschoss der "Buchstadt" 书城 die beide an der Fuzhou-Strasse sind.

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Buchtipps

Beitrag von Loong » 03.11.2012, 10:57

Vielen Dank für den Tipp, das Büchlein habe ich mir inzwischen besorgt. Wäre schön, wenn es so etwas auch über die chinesische Geschichte gäbe.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江

Re: Buchtipps

Beitrag von sanctus » 22.11.2013, 11:23

Hat jemand mal "Der Überdruss" von Mo Yan gelesen? Ich würde mir diesen Schinken gerne mal antun, habe nur Bedenken, dass der sich ähnlich spannend liest wie die deutsche Abgabenordnung...und den Amazon-Kundenkritiken traue ich schon lange nicht mehr.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 16.08.2015, 19:25

Ich habe mich jetzt durch alle 20 Seiten durchgearbeitet und möchte auch ein paar Bücher kurz vorstellen oder darauf hinweisen. In mehr als 35 Jahren ist allerhand zusammengekommen, von denen ich viele im Thread wiedergefunden habe. Viele Bücher aber auch wieder weiterverschenkt oder ausgeliehen worden und an meinen chin. "PAtensohn" weitergegeben worden (der leider kein sehr großer Bücherfan ist - er hat's gern kürzer).
Ich hoffe, ich nenne nicht zu oft schon genannte Bücher

Hier ein paar Auto- / Biographien , die ich als lesenswert bezeichnen möchte:

noch antiquarisch zu finden, auch als TB:
1. Lucien Bodard : Der Konsul
2. Lucien Bodard : Der Sohn des Konsuls.
Erinnerungen des 1914 in Chongqing geborenen Autors (sein Vater war französischer Konsul in Chengdu und Yünnanfu) über die ersten Jahrzehnte des 20. Jh.

Eva Siao : China, mein Traum, mein Leben . Econ TB
Das Leben der Breslauer jüd. Arzttochter Eva Siao, die den chinesischen Dichter und r Emi Siao heiratet und ihm nach China folgt. Ein bewegendes Leben über die Zeiten in der Sowjetunion, Yan'an und ihre Haft während der Kulturrevolution .

Auf dem Flohmarkt gefunden:
Benno Kroll : Der Clan der Changs . Droemer, auch als TB. 2003
B. Kroll verbindet in diesem Buch seine ungewöhnliche "deutsche" Lebensgeschichte mit der seiner "chinesischen Wurzeln" . Der in 1928 geb. Benno erfuhr erst im Alter von 21 Jahren von der Existenz seines chinesischen Vaters, der in Berlin studierte hatte und lernte sehr spät die Mitglieder des weitverzweigten Familienverbandes kennen, den Vater in Taiwan, der ein sehr wechselvolles Leben in Verbindung mit den Regierungskreisen der KMT in den 30/40ern und als Minister und Berater von Chiang Kai-shek in Taiwan erlebte.
Der Egon Erwin Kisch-Preisträger Kroll war u.a. Autor für das Zeit-Magazin.
Sehr lesenswert wegen der vielen Hinweise auf Personen der damaligen Zeitgeschichte.
Das "deutsche" Leben Krolls ist ein interesaanter Kontrast.

Und hier noch ein Klassiker, den ich in den Bücherlisten vermisst habe, den aber sicher die meisten kennen:
Egon Erwin Kisch: China geheim. Aufbau Verlag
Die China-Reise Kisch 1932 mit vielen Fotos von Wilhelm Thiemann.

mehr später !
(wenn ich mich wieder an die Tücken von Beitragsschreiben etc. gewöhnt habe -alles vergessen ... wo finde ich die Anleitung? )
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 16.08.2015, 22:46

(Wir) Pfälzer tragen unser Herz gerne auf der Zunge und lassen andere gerne an unserem tiefsten Empfinden teilhaben. Ein ganz besonderes Beispiel ist die Autobiographie von Karl-Heinz Gass, seines Zeichens Metzgermeister aus einem kleinen Dorf in der Nähe des pfälzischen Donnersberges :

:Karl-Heinz Gass : Zwischen Donar und Drachen (2013 im MEDU Verlag) erschienen (mit zahlreichen Fotos )

Anfang der 1980er Jahre lernte er in der Schweiz General Yang Dezhi, Generalstabschef der VBA, kennen, es folgten in den nächsten 13 Jahren viele Reisen nach China und Kontakte zu der chin. Regierung und den deutschen Vertretern.
Für seine Verdienste aufgrund seiner 'Verdienste um die VR China und die Völkerverständigung und seiner "Vorschläge zur Verbesserung der Lebensmittelversorgung der breiten Volksmassen" (aus dem Vorwort von Mei Zhaorong, Botschafter der VR China a.D in Deutschland) wurde Gass von der Ges. des chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland als erster Deutscher überhaupt 2005 zum Botschafter der Freundschaft des chin. Volkes ernannt.

Mehr zu Autor und Buch (gewissermaßen auch eine Pfälzer Delikatesse)
http://src.cri.cn/berlin/webcast/20121109-2.wma

P.S. Seine Pfälzer Wurst ist auch ganz vorzüglich !
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 17.08.2015, 11:04

Wer sich tiefer mit chinesischer Migration in Deutschland und wie man die Fremden damals kritisch beäugte und sie behandelte , beschäftigen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen:

Lars Amenda: Fremde - Hafen - Stadt
Chinesische Migration und ihre Wahrnehmung in Hamburg 1897 - 1972
erschienen im Dölling und Galitz Verlag 2006
ISBN (10) 3-937904-36-0
ISBN (13) 978-3-93794-36-8

Mehr zum Buch hier http://www.abendblatt.de/kultur-live/ar ... atown.html
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 20.08.2015, 17:50

Für China-Interessierte gedacht, die vielleicht hier reinschauen .
(die alten Hasen kennen das ja schon alles)

In Deutschland ist in diesem Jahr ein Klassiker der chinesischen Literatur neu aufgelegt worden und mit ausführlichen Anmerkungen von Prof. Thomas Heberer unter Mitarbeit von Nora Frisch neu herausgegeben worden im Verlag Drachenhaus. Nach einem Verbot in der Mao-Zeit gehört das Buch wieder zum vom chin. Bildungsministerium empfohlenen Lesestoff für Schüler .
Lin Yutang : Mein Land und mein Volk Drachenhaus Verlag 2015
Eine Leseprobe hier:
http://www.drachenhaus-verlag.com/userF ... Yutang.pdf
Ein Muss für jeden, der einen tieferen Einblick in die bis in unsere Zeit hineinreichende Kultur der Chinesen gewinnen will.
Vergessen wir mal das Titelbild .......

Ein moderner Klassiker ist in deutscher Sprache bei SchirmerGraf in 2008 neu aufgelegt worden.
Qian Zhongshu : Die umzingelte Festung .
Ein turbulenter Roman über die Abenteuer eines chinesischen Heimkehrers aus Europa zwischen den modernen Erfahrungen aus der westlichen Welt und der traditionellen chinesischen Gesellschaft.
Hier eine Rezension :
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... 25189.html
Nicht ganz einfach zu lesen für Einsteiger wegen der vielen Anspielungen, was ich nur mit häufiger chinesischer Assistenz bewältigen konnte.

Zur Ergänzung des "Problems" Liebe und Erotik in China hier ein schöner Beitrag aus den Veröffentlichungen des Goethe-Instituts China:
http://www.goethe.de/ins/cn/de/lp/kul/m ... 78347.html
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 781
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von bue48 » 20.08.2015, 19:37

Ajiate hat geschrieben:Für China-Interessierte gedacht, die vielleicht hier reinschauen .
(die alten Hasen kennen das ja schon alles)

In Deutschland ist in diesem Jahr ein Klassiker der chinesischen Literatur neu aufgelegt worden und mit ausführlichen Anmerkungen von Prof. Thomas Heberer unter Mitarbeit von Nora Frisch neu herausgegeben worden im Verlag Drachenhaus. Nach einem Verbot in der Mao-Zeit gehört das Buch wieder zum vom chin. Bildungsministerium empfohlenen Lesestoff für Schüler .
Lin Yutang : Mein Land und mein Volk Drachenhaus Verlag 2015
Eine Leseprobe hier:
http://www.drachenhaus-verlag.com/userF ... Yutang.pdf
Ein Muss für jeden, der einen tieferen Einblick in die bis in unsere Zeit hineinreichende Kultur der Chinesen gewinnen will.
Vergessen wir mal das Titelbild .......
Hier findet man unter der Überschrift "Einblicke in die Welt der Chinesen für die Freunde des Ostasieninstituts der FH Ludwigshafen" in einer pdf-Datei:

Nachdruck - Aus dem Amerikanischen übertragen von W. E. Süskind
(Titel der Originalausgabe: My Country And My People)
Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart Berlin, 1936
Leicht bearbeitet, mit Schriftzeichen und Anmerkungen versehen: Jörg-M. Rudolph.
Scan: Joseph Först
.

presley
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 12.02.2015, 18:37

Re: Buchtipps

Beitrag von presley » 20.08.2015, 20:08

- Joseph F. Rock and His Shangri-La, Taschenbuch von Jim Goodman, Joseph F. Rock (Fotos).

-Die Lotoslaterne von Ernst Cordes.

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 20.08.2015, 20:17

@bue48

Ja, diese OnLine-Version kenne ich auch, aber sie ist in keiner Weise mit der neuen Ausgabe des Drachenhaus Verlags vergleichbar. Während sich die "Anmerkungen" von Jörg Rudolph auf die farbige Unterlegung von Passagen beschränken, die ihm wichtig erscheinen, ist die Bearbeitung von Thomas Heberer mit einer zu einzelnen Passagen direkten Erweiterung unter dem Text durch Erklärungen und Verweise auf weiterführende Literatur und Personen sehr ausführlich und dadurch auch für wissenschaftliches Arbeiten viel besser geeignet.

Ich gestehe auch, dass ich ein Buch lieber in der Hand habe und es mir besser liegt, mal schnell zurückblättern zu können oder vor , wenns schnell gehen soll.
Gleiches gilt auch für "Die umzingelte Festung" die über das Portal der Universität Tübingen in einer zweispachigen Version aufzurufen ist.
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Buchtipps

Beitrag von Linnea » 20.08.2015, 21:56

Ajiate hat geschrieben:Ein moderner Klassiker ist in deutscher Sprache bei SchirmerGraf in 2008 neu aufgelegt worden.
Qian Zhongshu : Die umzingelte Festung.
Ist inzwischen wohl auch vergriffen.

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 20.08.2015, 22:12

Linnea hat geschrieben:
Ajiate hat geschrieben:Ein moderner Klassiker ist in deutscher Sprache bei SchirmerGraf in 2008 neu aufgelegt worden.
Qian Zhongshu : Die umzingelte Festung.
Ist inzwischen wohl auch vergriffen.
Leider nur noch im Amazon Marketplace zu bekommen ab 53 Euro aufwärts ...
oder Fortress Besieged als TB - na ja, wär noch ein Umweg ..
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Buchtipps

Beitrag von Loong » 21.08.2015, 07:52

Ajiate hat geschrieben:Leider nur noch im Amazon Marketplace zu bekommen ab 53 Euro aufwärts ...
Antiquarisch ab 18 Euro - muß ja nicht die 2008er Auflage sein.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 783
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Buchtipps

Beitrag von Ajiate » 01.09.2015, 16:43

Aus Dantons Tod /Georg Büchner)

Julie: Glaubst Du an mich?
Danton: Was weiß ich! Wir wissen wenig voneinander. Wir sind Dickhäuter, wir strecken die Hände nacheinander aus, aber es ist vergebliche Mühe, wir reiben nur das grobe Leder aneinander ab - wir sind sehr einsam.
Julie: Du kennst mich, Danton.
Danton: Ja, was man so kennen heißt. Du hast dunkle Augen und lockiges Haar und einen feinen Teint und sagst immer zu mir: lieber Georg!
Aber da, da, was liegt hinter dem ? Geh, wir haben grobe Sinne. Einander kennen? Wir müßten uns die Schädeldecken aufbrechen und die Gedanken einander aus den Hirnfasern zerren.

Diesen kurzen, treffenden Text über Wahrnehmungen und Empfindungen im Umgang miteinander in einer von Erwartungen geprägten fremden Welt hat Michael Kahn-Ackermann seinem Buch
China - Drinnen vor der Tür . Erfahrungen mit dem chinesischen Alltag
vorangestellt .
Schon älteren Datums, zuerst erschienen 1979 bei der CSV /Ffm,mehrere Auflagen, immer noch antiquarisch zu finden.

Absolut empfehlenswert!
*Kahn-Ackermann war Gründungsdirektor des Goethe-Instituts und mit Unterbrechung bis zu seiner Pensionierung 2011 in Peking tätig.
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste