TV Tipps

Hier können China-Veranstaltungen bekannt gemacht werden bzw. über Events in und über China diskutiert werden. Auch Bücher, Filme, Fernsehsendungen können in diesem Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 24.10.2021, 16:27

23.10.2021 20.15 Uhr TAGESSCHAU 24

China - Überwachungsstaat oder Zukunftslabor ?
China baut ein gigantisches digitales Überwachungssystem auf. Dabei entsteht auf den ersten Blick kein Terrorregime, sondern eine "schöne neue Welt", in der sich die Bürger Annehmlichkeiten, Vergnügungen, Konsum und damit fast unmerklich auch der totalen Kontrolle hingeben. Die Bequemlichkeit schafft Akzeptanz. Das macht Big Data so attraktiv, nicht nur in China. Manche Anwendungen werden auch bei uns heiß begehrt sein. Und China hat schon lange begonnen, sein Know-how zu exportieren - damit auch einen Teil seiner Vision vom gläsernen Untertan. Wie soll die westliche Welt damit umgehen?

23.10.2021 21.30 Uhr TAGESSCHAU 24 WELTSPIEGEL EXTRA
Auf dem Weg zur Nr. 1 ? -Weltmacht China


23.10.2021 22.00 Uhr TAGESSCHAU 24
Undercover in China - Die Unterdrückung der Uiguren
Seit 2017 sind vermutlich 1 Million Uiguren in der chinesischen Provinz Xinjiang in sogenannten "Umerziehungslagern" oder "Ausbildungszentren" verschwunden. Der Film von Robin Barnwell begibt sich auf die Suche nach dem Schicksal dieser muslimischen Minderheit. Ein extrem schwieriges Unterfangen, denn über Xinjiang liegt ein bleierner Mantel des Schweigens und der totalen Überwachung. Ausländer oder Uiguren selbst können hier weder journalistisch arbeiten noch frei reden. In einer aufwändigen Undercover-Recherche bestätigt die Dokumentation die Existenz der Lager in Xinjiang und beschreibt, wie die Inhaftierten dort psychisch gebrochen werden, um "gute Chinesen" zu werden. Sie zeigt aber auch, wie die alltägliche Unterdrückung der Uiguren außerhalb der Lager funktioniert. Sie werden als Objekte behandelt, die keinerlei Menschen- oder Bürgerrechte haben.
Endlich mal was für Laogai :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7432
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von blackrice » 24.10.2021, 19:40

heutiger Weltspiegel beinhaltet Reportagen bzgl. TW und HK
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 895
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Ajiate » 15.11.2021, 16:29

Heute um 22.55 Uhr mal wieder bei arte tv
"Gefahr und Begierde" von Ang Lee, danach bis 22.11.21 noch in der Mediathek anzusehen.

https://www.arte.tv/de/videos/044933-00 ... -begierde/

mit meinem Lieblingsschauspieler Tony Leung Chiu-wai :oops:
und was über ihn in https://www.arte.tv/de/videos/072401-07 ... ony-leung/ bis 16.2.22
ach ja ....

und noch ein Hinweis auf "Die Blumen von Shanghai" in der arte Mediathek noch bis 29.1.22 OmU
auch mit Tony Leung

https://www.arte.tv/de/videos/100208-00 ... schanghai/
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 19.11.2021, 21:32

24.11.2021 0:35 Uhr arte

Die Seelen der Toten - Mingshui 1-3

In der Wüste Gobi, in der chinesischen Provinz Gansu, liegen die Gebeine unzähliger Gefangener, die vor über 60 Jahren den Hungertod starben. Sie gehörten zu den Menschen, die 1957 in den Umerziehungslagern von Jiabiangou und Mingshui interniert worden waren. Im Film vermitteln Schilderungen Überlebender eine Ahnung vom Schicksal dieser unbekannten Toten und dem unvorstellbaren Leid.

Im Bemühen, ein düsteres Kapitel der chinesischen Geschichte aufzuklären, leistet Wang Bings Film bemerkenswerte Erinnerungsarbeit und bringt Licht ins Dunkel der Ereignisse von 1957. Im Zuge einer breit angelegten Kampagne wurde damals als „Rechtsabweichler“ gebrandmarkten Unangepassten, unter ihnen viele Intellektuelle und Ingenieure, unvorstellbares Leid zugefügt: In sogenannten Laogai, wo sie durch Zwangsarbeit umerzogen werden sollten, wurden sie so sehr ausgehungert, dass viele starben und es zu Kannibalismus kam. Dies erklärt die unzähligen Gebeine von Gefangenen in der Gobi-Wüste.
Die reichlich acht Stunden umfassende Produktion wurde in drei Kapitel unterteilt. Erläuternden Passagen folgen unveröffentlichte Opferberichte, aus denen allmählich das Gesamtbild eines großangelegten Verbrechens entsteht. Der Erzähler schürft nach den Namen und den Schicksalen jener, die nicht überlebten, denen jegliche Menschlichkeit abgesprochen wurde und denen man den Tod als einzigen Ausweg ließ. Wang Bings Film, der sich als Hommage an diese Menschen versteht, hallt in der Gegenwart schrill wider.
In der Mediathek bis zum 29.11.2021 verfügbar


25.11.2021 01:20 Uhr arte

Die Seelen der Toten - Mingshui 2-3

in der Mediathek bis zum 30.11.2021 verfügbar


26.11.2021 00:40 Uhr arte

Die Seelen der Toten - Mingshui 3-3

in der mediathek bis zum 01.12.2021 verfügbar
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 29.11.2021, 20:01

02.12.2021 03:45 Uhr PHOENIX

Fahrt ins Risiko
Der Sichuan-Tibet-Highway
Der Sichuan-Tibet-Highway ist die wichtigste Verkehrsader Chinas im Himalaya. Über 2.200 Kilometer führt er durch tief eingeschnittene Flusstäler und über steile Gebirgspässe hoch aufs Dach der Welt.

Die Dokumentation begleitet wagemutige Lkw-Fahrer entlang ihrer Route, die vorbei führt an tibetischen Dörfern, entlegenen Regionen und faszinierenden Landschaften und zeigt den Lebensalltag der Menschen im Himalaya.
Ursprünglich war die Sendung für heute 20:15 Uhr auf PHOENIX im TV Programm ausgedruckt

Nicht in der Mediathek verfügbar

..aber auf YouTube gefunden :wink:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 02.12.2021, 17:00

Jetzt mal ein Film aus der Mediathek

Die Blumen von Schanghai
In den sogenannten Blumenhäusern, den gehobenen Bordellen von Shanghai, spielen sich miteinander verwobene Geschichten ab. Der Film erzählt von der jungen Kurtisane Crimson, die nach einer längeren Beziehung von ihrem "Meister" Wang verlassen wird und nun um ihre Existenz fürchten muss. - Mit seinem Filmmelodram war Regisseur Hsiao-Hsien Hou 1998 für die Goldene Palme nominiert.
Verfügbar in der Mediathek bis zum 29.01.2022
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 07.12.2021, 18:18

07.12.2021 23:05 Uhr arte


Chinas Marmorträume - Eine Globalisierungsodyssee

Ende des 20. Jahrhunderts öffnet sich China dem Welthandel. Das Land wird zum Inbegriff der Globalisierung. Zur Demonstration dieser neuen Stärke umgibt man sich gern mit exklusivem Luxus: Marmor. Über 60 Prozent des auf der Erde geförderten Natursteins gehen nach China. Die Doku verfolgt die Odyssee eines weißen Marmorblocks auf seinem Weg nach China.
Ende des 20. Jahrhunderts öffnete sich China dem internationalen Handel und wurde zum Sinnbild der Globalisierung. Das "produzierende China" verwandelte sich in das "konsumierende China". Diese neue Stärke fand ihre Verkörperung in einem seit der Antike beliebten edlen Naturstein: dem Marmor. Für die Chinesen ist der Marmor als westliches Statussymbol inzwischen ein sozialer Marker, aber auch ein Zeichen der Modernität. Seither konsumiert China 60 Prozent des Weltangebots an Marmor.....
Verfügbar in der arte-Mediathek bis zum 04.02.2022


Ein Beitrag aus der arte Mediathek:


Der Streitwagen der chinesischen Zhou-Dynastie
Über 1.000 Jahre lang waren Streitwagen im Alten China unverzichtbare Waffen. Die Kunst des Wagenlenkens und die spezielle Kriegsführung kamen dort länger zum Einsatz als anderswo. Ihr Beitrag zur Einigung des chinesischen Reichs ist unumstritten. Neue archäologische Entdeckungen enthüllen, wie die Chinesen diese ausgeklügelte Waffe entwickelten und vervollkommneten.

In der Bronzezeit vor über 3.000 Jahren gelangten Streitwagen und anderes Kriegsgerät über den Hexi-Korridor aus Mittelasien nach China. Für ihre Verbreitung sorgten neben dem Handel und neuen Bündnissen vor allem die unablässigen Feldzüge der Zhou-Dynastie gegen aufsässige Vasallenstaaten sowie die ständigen Angriffe der beweglichen Reiterei der nördlichen Nachbarn. Mit Speerkämpfern oder Bogenschützen besetzt, waren die Wagen eine entscheidende Waffe im Kampfgeschehen......
Verfügbar in der arte Mediathek bis zum 13.12.2021
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24585
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TV Tipps

Beitrag von Grufti » 07.12.2021, 18:18

07.12.2021 23:05 Uhr arte


Chinas Marmorträume - Eine Globalisierungsodyssee

Ende des 20. Jahrhunderts öffnet sich China dem Welthandel. Das Land wird zum Inbegriff der Globalisierung. Zur Demonstration dieser neuen Stärke umgibt man sich gern mit exklusivem Luxus: Marmor. Über 60 Prozent des auf der Erde geförderten Natursteins gehen nach China. Die Doku verfolgt die Odyssee eines weißen Marmorblocks auf seinem Weg nach China.
Ende des 20. Jahrhunderts öffnete sich China dem internationalen Handel und wurde zum Sinnbild der Globalisierung. Das "produzierende China" verwandelte sich in das "konsumierende China". Diese neue Stärke fand ihre Verkörperung in einem seit der Antike beliebten edlen Naturstein: dem Marmor. Für die Chinesen ist der Marmor als westliches Statussymbol inzwischen ein sozialer Marker, aber auch ein Zeichen der Modernität. Seither konsumiert China 60 Prozent des Weltangebots an Marmor.....
Verfügbar in der arte-Mediathek bis zum 04.02.2022


Ein Beitrag aus der arte Mediathek:


Der Streitwagen der chinesischen Zhou-Dynastie
Über 1.000 Jahre lang waren Streitwagen im Alten China unverzichtbare Waffen. Die Kunst des Wagenlenkens und die spezielle Kriegsführung kamen dort länger zum Einsatz als anderswo. Ihr Beitrag zur Einigung des chinesischen Reichs ist unumstritten. Neue archäologische Entdeckungen enthüllen, wie die Chinesen diese ausgeklügelte Waffe entwickelten und vervollkommneten.

In der Bronzezeit vor über 3.000 Jahren gelangten Streitwagen und anderes Kriegsgerät über den Hexi-Korridor aus Mittelasien nach China. Für ihre Verbreitung sorgten neben dem Handel und neuen Bündnissen vor allem die unablässigen Feldzüge der Zhou-Dynastie gegen aufsässige Vasallenstaaten sowie die ständigen Angriffe der beweglichen Reiterei der nördlichen Nachbarn. Mit Speerkämpfern oder Bogenschützen besetzt, waren die Wagen eine entscheidende Waffe im Kampfgeschehen......
Verfügbar in der arte Mediathek bis zum 13.12.2021
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste