Seite 6 von 6

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 24.09.2013, 18:14
von Be_happy
Bremen: Übersee-Museum und Bleikeller. Echt Klasse!

War ich als Junge mit meinen Eltern, habe es auch meiner Frau nicht vorenthalten.

Nur den damals besichtigten Überseehafen, den gibt es nicht mehr.

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 11.11.2013, 15:22
von Lonsi
Falls man sich das Ruhrgebiet ansehen möchte MUSS man eine Zeche besichtigt haben. Zum Beispiel die Zeche Zollverein in Essen. Auch noch sehr interessant ist "Villa Hügel" und "Grugapark"

Alle Orte befinden sich in der Ruhrgebietsstadt Essen :-)

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 03.12.2013, 12:50
von Han_Lian
Also auf jeden Fall muss man einen Abstecher nach Köln machen und dann darf der Hamburger Hafen bei Nacht nicht fehlen :) Und nicht zu vergessen: die Nordsee! :D

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 03.12.2013, 13:38
von canni
Han Lin den Hamburger Hafen bei Nacht. Ich denke das ist ein Schreibfehler. Du meintest wohl St. Pauli im Rotlicht bei Nacht?
Hamburger Hafen bei Nacht? what shall do sin? Schöne Hafenrundfahrt mit He lücht... der kann wenn er will auch auf English bzw. man bekommt ja kopfhörer in fast allen Sprachen.

Aber den trostlosen Hamburger Hafen bei Nacht.. ja am 31.12. haha da passt es... Vesper mitnehmen und ab aufs Schifflein... rundherum immer wieder.. dann um 24 h das klasse Feuerwerk. Danach auf die Reeperbahn nachts um halb eins.. und im Frühtau in den Michel zum Beichten. Zur Strafe alle Stufen hoch .. und wieder runter... manche springen dann runter sagt He Lücht.

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 06.08.2016, 06:22
von Patrizia19
Also ich bin der Meinung, Schloß Neuschwanstein ist absolute Pflicht. Da ist es so wunderschön , das muss man einfach besichtigt haben.

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 16.08.2016, 09:41
von WDS
Stimmt, auch wenn vor allem die Geschichte des Schlosses natürlich sehr interessant ist. Denn es ist nicht einfach nur schön, sondern der wahr gewordene Traum eines absolut Wahnsinnigen, der am liebsten ein absolutistischer Herrscher gewesen wäre, es aber niemals sein konnte.

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 18.04.2020, 15:03
von pandaaloe@yahoo.com
Wenn Sie in München sind, dann rate ich Ihnen, in die Berge zu gehen und einen Spaziergang in der Nähe der Seen zu machen. Dies sind nur 1,5 bis 2 Stunden mit dem Zug.

Re: Tipps zu "Deutschland"

Verfasst: 12.11.2020, 10:20
von Taifun
Es ist nicht leicht, Chinesen in Deutschland zu beeindrucken. Oft sind sie ja gleich auf Europa-Tour, da fällt die Kulturlandschaft am Rhein [RoyalTramp] dann kaum noch auf, von einigen romanischen Kirchenbauten vielleicht abgesehen. Neuschwanstein dagegen [Maikea, happyfuture] ist mehr ein kultureller Scherz [Maikea, nimm den Historismus bitte wieder zurück], das "Märchenschloss" war nie bewohnt und hat auch bauhistorisch keinerlei Bedeutung; vielmehr ist es ein Beispiel für "erfolgreiches" Marketing. Dann schon eher Sanssouci in Potsdam, aber auch nur wegen der Treppe vom Schloss in den Park. Selbst mit der barocken Paradefassade der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen (im Fränkischen) vermag ein Chinese oft nicht viel anzufangen, dann schon eher mit dem überwältigenden Innenraum dieser Basilika, ein Schmuckstück des Rokoko.
Geht es um moderne Bauwerke, werden die Chinesen ja aus dem eigenen Land verwöhnt. Einfamilienhäuser mit gepflegten Gärten werden in Deutschland allerdings meist aufmerksam betrachtet. Auch Biobauernhöfe [Bernhard] könnten für einen Besuchstag in Frage kommen. Im Städtebau diente Hamburg mit der Alster im Zentrum immerhin als Ideenvorlage beim Bau von Nanhui New City 南汇新城 bei Shanghai (2003-2020). Was den Eventtourismus betrifft, kommen der Hamburger Hafengeburtstag im Frühjahr [Nasi] oder die Cruise Days im Spätsommer in Kombination mit der Elbphilharmonie vielleicht auch bei Chinesen nicht schlecht an.
Und beim Wandern/Trekking fehlen hier, das ist wohl war, für Chinesen echt die Highlights [RoyalTramp]. Auch die Kulinarik tut sich mit Chinesen schwer. Die asiatische Küche wird weniger 'ziehen', eher Schweinshaxe nach Originalrezepten der österreichischen/bayrischen Küche oder in der Privatbrauerei Gröninger (Hamburg) mit eigenem Bier dazu. Auch ein traditionelles, gut eingeführtes Fischrestaurant mit Lokalkolorit kann Chinesen durchaus zufrieden stellen.