Tipps zu "Deutschland"

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von RoyalTramp » 11.01.2011, 08:47

Da hast du dann aber leider keine Ahnung, was es mit einem Mittelalter-Event dieser Art auf sich hat. Was du da siehst ist ueberwiegend tatsaechlich dem authentischen Handwerk des Mittelalters nachempfunden. Kettenhemde werden dort nicht aus Aluringen gefertigt, sondern sind echte sauschwere, handgefertigte Kunstwerke. Ritterhelme gibt es uebrigens eher selten und wenn dann auch dort nicht irgendwelche zwangsmassakrierten Coladosen, sondern aus richtiger Schmiedearbeit. Statt Ritterkostueme sieht man bei solcher Gelegenheit viel eher die unglaubliche Vielfalt der mittelalterlichen Bekleidung im Alltag und des Handwerks.

Wenn du keine Ahnung haben solltest, Hou Lianpi, dann schau dir das mal unbedingt an, es ist wirklich absolut sehenswert und "Disneyland" mit seinen Pappkostuemen kann man dagegen wirklich in die Tonne kloppen.

P.S.: Ich vermute, dein voellig falscher Eindruck ruehrt von den in Deutschland verbreiteten LARPs her, wo sich Hobby-Rollenspieler in selbst angefertigten Fantasykostuemen, die dem Mittelalter entlehnt sind, die Waelder unsicher machen. Das hat aber auch den Grund, dass es einfach ein Kostenfaktor ist, sich eine authentische Gewandung zuzulegen. Daher greifen viele LARP-Leute auf selbstgefertigte Amateur- oder Massenware zurueck (was nicht negativ gemeint ist, gerade selbstgeschneiderte Gewandungen verursachen eine Heidenarbeit, wenn man nicht gerade gelernter Schneider ist).
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von arrow » 11.01.2011, 08:52

Typisch Deutsch : Goethes "Faust"

auf chinesisch, nicht alles, vielleicht die Haelfte. :mrgreen:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Hòu liǎnpí
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 10.01.2011, 21:33

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Hòu liǎnpí » 11.01.2011, 09:00

RoyalTramp hat geschrieben:Da hast du dann aber leider keine Ahnung, was es mit einem Mittelalter-Event dieser Art auf sich hat. Was du da siehst ist ueberwiegend tatsaechlich dem authentischen Handwerk des Mittelalters nachempfunden. Kettenhemde werden dort nicht aus Aluringen gefertigt, sondern sind echte sauschwere, handgefertigte Kunstwerke. Ritterhelme gibt es uebrigens eher selten und wenn dann auch dort nicht irgendwelche zwangsmassakrierten Coladosen, sondern aus richtiger Schmiedearbeit. Statt Ritterkostueme sieht man bei solcher Gelegenheit viel eher die unglaubliche Vielfalt der mittelalterlichen Bekleidung im Alltag und des Handwerks.

Wenn du keine Ahnung haben solltest, Hou Lianpi, dann schau dir das mal unbedingt an, es ist wirklich absolut sehenswert und "Disneyland" mit seinen Pappkostuemen kann man dagegen wirklich in die Tonne kloppen.

P.S.: Ich vermute, dein voellig falscher Eindruck ruehrt von den in Deutschland verbreiteten LARPs her, wo sich Hobby-Rollenspieler in selbst angefertigten Fantasykostuemen, die dem Mittelalter entlehnt sind, die Waelder unsicher machen. Das hat aber auch den Grund, dass es einfach ein Kostenfaktor ist, sich eine authentische Gewandung zuzulegen. Daher greifen viele LARP-Leute auf selbstgefertigte Amateur- oder Massenware zurueck (was nicht negativ gemeint ist, gerade selbstgeschneiderte Gewandungen verursachen eine Heidenarbeit, wenn man nicht gerade gelernter Schneider ist).
Ah ja.......von woher hast Du das? Tut mir leid Plastik gab es im Mittelalter nicht! Geh mal in ein Musuem oder schau mal entsprechende Literatur an.....Kaltenberger Ritterspiele haben soviel mit Mittelalter zu tun wie Eskimos mit Afrikaner. Da kann man nur sagen setzen sechs.
Wenn man schon sowas in der Art richtig sehen möchte, würde ich eher das Freilichtmuseum in Bad Windsheim empfehlen und zwar anfang Oktober haben die ihre "Mittelaltertage" das sieht um Welten glaubhafter aus als der Quatsch in Kaltenberg.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von RoyalTramp » 11.01.2011, 09:29

Hòu liǎnpí hat geschrieben:Ah ja.......von woher hast Du das? Tut mir leid Plastik gab es im Mittelalter nicht! Geh mal in ein Musuem oder schau mal entsprechende Literatur an.....Kaltenberger Ritterspiele haben soviel mit Mittelalter zu tun wie Eskimos mit Afrikaner. Da kann man nur sagen setzen sechs.
Wenn man schon sowas in der Art richtig sehen möchte, würde ich eher das Freilichtmuseum in Bad Windsheim empfehlen und zwar anfang Oktober haben die ihre "Mittelaltertage" das sieht um Welten glaubhafter aus als der Quatsch in Kaltenberg.
Definitiv keine Ahnung, denn Plastik siehst du kaum, und dort wo es vorkommt, eher als Schutzmassnahme, oder sollen Amateure mit echten 1,50m Biderhaendern rumschwingen? Du hast echt abenteuerliche Vorstellungen, was so ein Event betrifft. In einem Punkt gebe ich dir aber Recht: Ein Freilichtmuseum ist immer besser, da dauerhafte Einrichtung, entsprechend sorgfaeltiger kann man in der Detailarbeit vorgehen. Bei einem Wandermarkt ist sowas nicht moeglich, da logistisch reiner Wahnsinn. Was da mitunter unterwegs kaputtgeht, weil es nicht sachgerecht verschnuert ist...und wieder eine Woche Handarbeit im Arsch... :(
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Capt.
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 27.07.2007, 07:36
Wohnort: Essen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Capt. » 11.01.2011, 09:33

Hòu liǎnpí hat geschrieben:
RoyalTramp hat geschrieben:Da hast du dann aber leider keine Ahnung, was es mit einem Mittelalter-Event dieser Art auf sich hat. Was du da siehst ist ueberwiegend tatsaechlich dem authentischen Handwerk des Mittelalters nachempfunden. Kettenhemde werden dort nicht aus Aluringen gefertigt, sondern sind echte sauschwere, handgefertigte Kunstwerke. Ritterhelme gibt es uebrigens eher selten und wenn dann auch dort nicht irgendwelche zwangsmassakrierten Coladosen, sondern aus richtiger Schmiedearbeit. Statt Ritterkostueme sieht man bei solcher Gelegenheit viel eher die unglaubliche Vielfalt der mittelalterlichen Bekleidung im Alltag und des Handwerks.

Wenn du keine Ahnung haben solltest, Hou Lianpi, dann schau dir das mal unbedingt an, es ist wirklich absolut sehenswert und "Disneyland" mit seinen Pappkostuemen kann man dagegen wirklich in die Tonne kloppen.

P.S.: Ich vermute, dein voellig falscher Eindruck ruehrt von den in Deutschland verbreiteten LARPs her, wo sich Hobby-Rollenspieler in selbst angefertigten Fantasykostuemen, die dem Mittelalter entlehnt sind, die Waelder unsicher machen. Das hat aber auch den Grund, dass es einfach ein Kostenfaktor ist, sich eine authentische Gewandung zuzulegen. Daher greifen viele LARP-Leute auf selbstgefertigte Amateur- oder Massenware zurueck (was nicht negativ gemeint ist, gerade selbstgeschneiderte Gewandungen verursachen eine Heidenarbeit, wenn man nicht gerade gelernter Schneider ist).
Ah ja.......von woher hast Du das? Tut mir leid Plastik gab es im Mittelalter nicht! Geh mal in ein Musuem oder schau mal entsprechende Literatur an.....Kaltenberger Ritterspiele haben soviel mit Mittelalter zu tun wie Eskimos mit Afrikaner. Da kann man nur sagen setzen sechs.
Wenn man schon sowas in der Art richtig sehen möchte, würde ich eher das Freilichtmuseum in Bad Windsheim empfehlen und zwar anfang Oktober haben die ihre "Mittelaltertage" das sieht um Welten glaubhafter aus als der Quatsch in Kaltenberg.
Du scheinst ja ein Fachmann zu sein was das Mittelalter angeht. Würde mich mal interessieren ob Du Dir die Ritterspiele in Kaltenberg mal selbst angesehen hast, und Dir deshalb ein Urteil erlauben kannst. Mir und meiner Familie hat es sehr gut gefallen. Von Plastik keine Spur, vor 2 Jahren jedenfalls nicht.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von RoyalTramp » 11.01.2011, 09:48

Ich glaube, er ist einfach nur einem erstaunlichen Irrtum auferlegen, denn er denkt wahrscheinlich, dass alle Leute, die auf so einem Markt in seltsamen Gewandungen herumlaufen, zum Inventar gehoeren. Was er wohl nicht weiss ist, dass sich viele Marktbesucher anlaesslich einer solchen Veranstaltung in selbstgeschneiderte Gewandungen kleiden und dann ueber den Markt laufen, es also keine Laiendarsteller sind, die zum Inventar gehoeren, sondern Touristen, die einfach die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen wollen, sich ihrem heimlichen Hobby hinzugeben, fuer einen kurzen Moment in eine andere Zeit einzutauchen.

@ Hao Lianpi

Nicht alle Leute, die du auf so einem Markt in mittelalterlichen Gewandungen herumlaufen, gehoeren auch zum Markt, sondern sind Besucher, Touristen, Auswaertige, die das Fest mitunter auch zum Anlass nehmehn, sich ihrem Hobby hinzugeben, was sie sonst im Alltag nicht koennen. Was dann diese Marktbesucher teilweise an Gewandungen tragen ist in der Tat haeufig historisch nicht kompatibel, Hao Lianpi, aber sorry: Was erwartest du? Das Touristen sich jetzt bis ins kleinste Detail einem Authentizitaetscheck unterziehen? Ist doch albern! Die dauerhaften Schausteller auf einer solchen Veranstaltung hingegen legen GERADE Wert darauf, dass sich ihre Gewandung so nahe wie moeglich an den Originalen orientiert und greifen dabei tatsaechlich ausschliesslich auf Materialien und Handwerkstechniken zurueck, wie sie im Mittelalter zur Anwendung bzw. in Gebrauch waren.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Hòu liǎnpí
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 10.01.2011, 21:33

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Hòu liǎnpí » 11.01.2011, 10:30

RoyalTramp hat geschrieben:
Hòu liǎnpí hat geschrieben:Ah ja.......von woher hast Du das? Tut mir leid Plastik gab es im Mittelalter nicht! Geh mal in ein Musuem oder schau mal entsprechende Literatur an.....Kaltenberger Ritterspiele haben soviel mit Mittelalter zu tun wie Eskimos mit Afrikaner. Da kann man nur sagen setzen sechs.
Wenn man schon sowas in der Art richtig sehen möchte, würde ich eher das Freilichtmuseum in Bad Windsheim empfehlen und zwar anfang Oktober haben die ihre "Mittelaltertage" das sieht um Welten glaubhafter aus als der Quatsch in Kaltenberg.
Definitiv keine Ahnung, denn Plastik siehst du kaum, und dort wo es vorkommt, eher als Schutzmassnahme, oder sollen Amateure mit echten 1,50m Biderhaendern rumschwingen? Du hast echt abenteuerliche Vorstellungen, was so ein Event betrifft. In einem Punkt gebe ich dir aber Recht: Ein Freilichtmuseum ist immer besser, da dauerhafte Einrichtung, entsprechend sorgfaeltiger kann man in der Detailarbeit vorgehen. Bei einem Wandermarkt ist sowas nicht moeglich, da logistisch reiner Wahnsinn. Was da mitunter unterwegs kaputtgeht, weil es nicht sachgerecht verschnuert ist...und wieder eine Woche Handarbeit im Arsch... :(
Naja wenn Du meinst ich war da und das schrie nur nach Plastik, Die Veranstaltung ist so echt wie Neuschwanstein eine mittelalterliche Burg ist. Das hat nichts mit abenteuerlichen Vorstellungen zu tun sondern schlichtes Vergleichen was zeigen die Museen und die Literatur zum Thema und was zeigt dieser "Spaßpark"
Es gibt mehr als genügend Beispiele von Veranstaltungen wo man auf museumspädagogischem Niveau was gezeigt bekommt, und dann gibt es dann solche Beispiele wie Kaltenberg wie man es nicht machen sollte. Mag sein das Du Dich aus kennst bei einigen Sachen, nur bei dem Thema, ist nocht großer Nachholbedarf. Tut mir leid als jemand der im Museumsdienstarbeit kann ich in keiner weise Deiner Aussage zustimmen.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von RoyalTramp » 11.01.2011, 11:21

Naja, was weiss man denn ueber mittelalterliche Gewandung mit absoluter Sicherheit? Da die Quellenlage ziemlich bescheiden ist, gibt es dort natuerlich noch einen sehr grossen Unsicherheitsfaktor und daraus resultierend Gestaltungsspielraum, wo dann natuerlich auch gegenwaertige Idealvorstellungen mit in solche Kostueme fliessen. Aber erneut: Die Schausteller legen in der Mehrheit sehr grosses Gewicht auf die Authentizitaet ihrer Gewandungen, da sie mitunter auch einiges zu verlieren haben, wenn ploetzlich ein Kind schreit: "Papa, Papa...guck mal...der Robin Hood traegt ja auch die neuesten Sneakers!" :P
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Analritter
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 04.01.2011, 08:17

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Analritter » 11.01.2011, 13:55

Hòu liǎnpí hat geschrieben: Es gibt mehr als genügend Beispiele von Veranstaltungen wo man auf museumspädagogischem Niveau was gezeigt bekommt, und dann gibt es dann solche Beispiele wie Kaltenberg wie man es nicht machen sollte.
Dann geh einfach nicht hin und lass Millionen von Besuchern die ( wie ich auch ) von den Spielen begeistert sind eben ihren Spaß. Wo ist das Problem? Es muss nicht immer authentisch sein, damit es Spaß macht oder gar eine Daseins Berechtigung hat.

Liang
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.02.2011, 16:07

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Liang » 23.02.2011, 16:18

hi
ich hätte da einen schönenausflugstipp für euch, und zwar das weingut Erhard im schönenFranken. ihr könnt es ja schon einmal hier angucken: weingut erhard

des weitern könntet ihr auch einmal hier vorbeischauen - ist eines der (!!!) deutschen wahrzeichen: holstentor

Liang
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23.02.2011, 16:07

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Liang » 23.02.2011, 16:23

hi
ich hätte da einen schönen ausflugstipp für euch, und zwar das weingut Erhard im schönenFranken. ihr könnt es ja schon einmal hier angucken: Weingut Erhard

des weitern könntet ihr auch einmal hier vorbeischauen - ist eines der(!!!) deutschen wahrzeichen: Nordertor

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von happyfuture » 24.02.2011, 05:25

Hòu liǎnpí hat geschrieben:
happyfuture hat geschrieben:Der Mega-Tipp:

Kaltenberger Ritterturnier

Das dürfte für jeden unvergesslich schöne Erinnerungen verursachen!
Karten unbedingt rechtzeitig im Vorverkauf erwerben, da so gut wie immer ausverkauft!

BildBild
Weia.......deutsches Disneyland.......da kann man dann genauso gut in den Europapark oder Phantasialand gehen.....
Wer gerne Gold und Silber angesprühte Eishockeyschutzbekleidung mit Plastikhelme sieht.....und das als "Mittelalter" verkauft.......sieht wohl auch ganz Deutschland als Bayern und Schloß Neuschwanstein an.
bist selber nie dort gewesen, stimmt's? :lol: :lol:

Danke für das "Ausgraben" der Werbung ... :wink:

Tenner
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 30.03.2011, 16:06

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Tenner » 08.04.2011, 14:11

Wenn ich "Tipps für Deutschland" höre, fällt mir in erster Linie Rhein in Flammen und das Oktoberfest ein. Das sind die zwei Volksfeste, die man meiner Meinung nach erlebt haben sollte. Auf das Oktoberfest werde ich jetzt nicht weiter eingehen, weil jeder schon davon gehört haben müsste, aber Rhein in Flammen ist noch relativ unbekannt.

Ich selbst stamme aus dem Osten, daher weiß ich ohnehin mehr von der Elbe als vom Rhein. Vor zwei Jahren haben ein Freund und ich beschlossen, man müsste mal die Republik ein bisschen besser kennenlernen und haben eine West-Tour gestartet. Lustigerweise hat uns das nach Koblenz gebracht, als gerade dieses Fest war. Tagsüber sind wir angekommen und haben uns schon gefragt, warum die Stadt so überfüllt ist. Abends wurde das Rätsel natürlich gelöst. Ich bin froh, dass wir mehrere Monate im Vorraus bei diesem Anbieter schon ein Ferienhaus gefunden haben. Wenn wir das alles nicht so früh organisiert hätten, dann wäre bestimmt alles ausgebucht gewesen.

Also: Rechtzeitig drum kümmern und dann das tollste Feuerwerk Europas genießen. Viel besser als das in Disneyland, wo wir grad beim Thema waren ;)

Nasi
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2011, 13:53

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von Nasi » 12.05.2011, 15:41

Hey,

Rhein in Flammen und Oktoberfest sind wirklich zwei der bekanntesten Sachen in Deutschland. Muss man mal miterlebt haben.
Ich weiß nicht, ob meine müden Augen es jetzt übersehen haben, aber steht hier schon was von Hamburg und Berlin? Ich habe die letzten beiden Wochenenden jeweils diese Städte besucht...tolle Städte kann ich da nur sagen.
Beide Städte sind super! Hamburg besticht durch seinen Hafen und der vielzahl an historischen Gebäuden und dem Kiez :D Berlin hat gerade kulturell viel zu bieten.
In Hamburg war auch gerade der 822. Hafengeburtstag, der jedes Jahr mehr Menschen anzieht. dieses Jahr war das Auslaufen der Queen Mary 2 das Highlight und natürlich das Feuerwerk am Samstag Abend. Das Auslaufen von großen Kreuzfahrtschiffen ist echt n Highlight!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Tipps zu "Deutschland"

Beitrag von happyfuture » 13.05.2011, 04:37

inspiriert durch vorheriges Posting:

Kieler Woche 18. - 26. Juni 2011

Auszug: Classic-Open-Air mit Barclay James Harvest

uvm. :mrgreen:

Im Sommer verbunden mit Ausflügen nach Eckernförde und zum Marine Denkmal Laboe usw.

Deutschland ist schön und hat einiges zu bieten! Fällt mir besonders nach längerer Abstinenz auf! :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste