Seite 1 von 2

Gibt es die Unterschiede dazwischen?

Verfasst: 12.08.2007, 07:10
von habusburg
Ich habe einige Deutsche Freunde gefragt,was der Unterschied zwischen Bundesland Bayern und Öterreich ist?Keine Unterschiede,beantworteten sie mich.
Was denken Sie dazu?Könnten Sie das mir erklären?
Danke im voraus!

Verfasst: 12.08.2007, 11:50
von Linnea

Verfasst: 12.08.2007, 12:51
von Goya
Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Frage missverstehe. :wink:

Bayern ist ein deutsches Bundesland, genauso wie Hessen, Niedersachsen etc., während Österreich eine eigenständige Nation ist.

Im 19. Jh gab es allerdings einen preußisch-österreichischen Dualismus! ;D
( ich müsste meine Geschichtsbücher rauskramen um mir die Zusammenhänge wieder zu gegenwärtigen ha ha wie war das nochmal mit Rheinbund, kleindeutsche-großdeutsche Lösung und dem heilig römischen Reich deutscher Nation? )

Re: Gibt es die Unterschiede dazwischen?

Verfasst: 12.08.2007, 14:17
von Dennis (CDS)
Dennis (CDS) hat geschrieben:Keinen Unterschied gibt es allerdings an der Furchtbarkeit des jeweiligen Dialekts. :twisted:
nati, bitte lies dir mal diesen Ausschnitt eines Wikipedia-Artikels durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Emoticon#F ... _Emoticons

:twisted: ist ein übrigens ein Emoticon.

Es tut mir Leid, aber ich habe wirklich keine Lust über eine Aussage zu diskutieren, die ich bewussterweise als Ironie gekennzeichnet habe, ok?

Was kommt als Nächstes? Eine Verwarnung, wenn man sich mehr als drei Rechtschreibfehler in einem Beitrag leistet?

Verfasst: 12.08.2007, 14:28
von mistervac
:D Ich (Schwabe),
bin seit einigen Wochen in Bayern auf Geschäftsreise,
hab diese, hoffentlich nicht ganz ernst gemeinte Frage heute einem Bayern gestellt.

Antwort :

WIR BAYERN HABEN NIX GEGEN DIE ÖSTERREICHER !!

- JEDENFALLS NIX WAS WIRKLICH HILFT ! - :)

Verfasst: 13.08.2007, 02:31
von Grufti
Goya hat geschrieben:Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Frage missverstehe. :wink:

Bayern ist ein deutsches Bundesland, genauso wie Hessen, Niedersachsen etc., während Österreich eine eigenständige Nation ist.

Im 19. Jh gab es allerdings einen preußisch-österreichischen Dualismus! ;D
( ich müsste meine Geschichtsbücher rauskramen um mir die Zusammenhänge wieder zu gegenwärtigen ha ha wie war das nochmal mit Rheinbund, kleindeutsche-großdeutsche Lösung und dem heilig römischen Reich deutscher Nation? )

DAs Verhältnis zwischen Bayern und Österreich gefühlsmäßig nicht so "belastet" wie das Verhältnis zwischen Bayern und Rest (Nord-)Deutschland, den sogenannten "Preiß´n" vulgo auch "Saupreiß´n" genannt.


Usprünglich war Österreich - wie aus o.g Wikipedia-link unschwer herauszulesen-- nichts anderes als bayerisches Siedlungsgebiet....das fester an Bayern war , als das frühere Tibet an China . Erst 1156 wurde es ein eigenständiges Land innerhalb des "Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation".
Eigentlich war das spätere Verhältnis relativ friedlich, wenn man von den Kämpfen um die deutsche Kaiserkrone zwischen Ludwig dem Bayer und Friedrich dem Schönen ..und Maximilian II und Kaiser Joseph I. um die spanische Königskrone absieht. Als 1701 die Österreicher ganz Bayern besetzt hatten (Sendlinger Mordweihnacht), war es nur den später so verhaßten Preußen (das 1324 - 1378 auch mal bayerisch war!) zu verdanken,. das Bayern seine Unabhängigkeit behielt..und nicht Österreich einverleibt wurde.

Der "Haß" der Bayern auf die Preußen datiert aus dem Krieg 1865/6 als die Bayern mit den Österreichern gegen die Preußen kämpften (es ging um die gemeinsame Verwaltung des gemeinsam eroberten Schleswig-Holstein) und verloren hatten.

Daß Bayern schließlich 1870 mit Preußen gegen Frankreich kämpfte und 1871 zum Deutschen Reich kam, und der damalige König Ludwig II dem Preußenkönig die deutsche Kaiserkrone antrug, war nur durch dem Umstand zu verdanken, daß Ludwig II immense Gelder für die Errichtung seiner Schlösser verschwendet hatte, die Bismarck ihm über seine "Krokodil" Fonds " zukommen ließ.


"Böses" gegen die Österreicher kenne ich (fast) nicht , jedenfalls kann man seit der Einführung der gemeinsamen Währung nicht mehr von "Alpendollars" reden..
"Schlimmer" geht es nur gegen die "Sauprei´ßn" .....


Wie sagte ein bayerischer Bauer, als seine Tochter ihm offenbarte, daß sie ein Kind von ihrem afrikanischen Freund erwartet:


"Solang´s koa Preiß´is, gehts ja no"!




Ich halte mich möglichst aus solchen Geschichten raus, denn ich bin selbst a "Zuag´roaster"....wenn auch nur aus "Deutsch-Südwest"

Verfasst: 13.08.2007, 02:42
von dominguez17
Tirol und Bayern........................

Kufstein ist schön nähr von Bayern

Verfasst: 13.08.2007, 07:32
von belrain
Naja, die Bayern sind halt der Meinung, ein eigenständiger Staat zu sein und glauben, ohne den Rest von Deutschland wären sie viel besser dran :lol:

Und der Rest von Deutschland sagt auch immer: "Die Bayern sind keine Deutschen"

Muss also was dran sein :wink:

Verfasst: 13.08.2007, 08:01
von nati
@ Dennis du kannst doch nicht alle in einen Topf schmeissen oder willst du etwa behaupten das man in ganz Österreich einen furchtbaren Dialekt spricht? Wie bei euch sind die Dialekte überall verschieden und ich glaube nicht das du alle kennst bzw. heraus hören würdest welchen man wo spricht. Also das ganze bitte nicht so verallgemeinern.

Lg eine Österreicherin

Verfasst: 13.08.2007, 08:12
von Grufti
belrain hat geschrieben:Naja, die Bayern sind halt der Meinung, ein eigenständiger Staat zu sein und glauben, ohne den Rest von Deutschland wären sie viel besser dran :lol:

Und der Rest von Deutschland sagt auch immer: "Die Bayern sind keine Deutschen"

Muss also was dran sein :wink:
Nicht zuletzt diese Aufmüpfigkeit hatte Bayern erst (975) die Abtrennung der Gebiete des heutigen Tirols,Salzburg und südlich davon gelegenen Gebiete (Mark Verona und Friaul) ..und 1156(Heinrich der Löwe) das Gebiet der Ostmark gekostet

Verfasst: 13.08.2007, 08:15
von Grufti
nati hat geschrieben:@ Dennis du kannst doch nicht alle in einen Topf schmeissen oder willst du etwa behaupten das man in ganz Österreich einen furchtbaren Dialekt spricht? Wie bei euch sind die Dialekte überall verschieden und ich glaube nicht das du alle kennst bzw. heraus hören würdest welchen man wo spricht. Also das ganze bitte nicht so verallgemeinern.

Lg eine Österreicherin
Ich traue mir das zu... denn zumindest mit Kollegen in Kufstein, Innsbruck , Klagenfurt und Bregenz...habe ich fast täglich zu tun


außerdem bin ich ein Austro-Pop Fan... :wink:

Verfasst: 13.08.2007, 08:32
von nati
@grufti ja dann hast du schon viel Erfahrung mit uns :) Klar kann man mal sagen das einem der ein oder andere Dialekt nicht gefällt oder das man eben nichts versteht aber da ja wirklich alle anders klingen kann man nicht gleich behaupten das ganz Österreich einen furchtbaren Dialekt hat. Und da das Dennis so geschrieben hat vermute ich auch das er keine Erfahrungen hat so wie du.

Verfasst: 13.08.2007, 12:26
von Grufti
Ich habe prinzipiell nichts gegen irgendeinen Dialekt,...ganz im Gegenteil...
mir sind z. B Songs im Dialekt.... sei es kölsch, säxsch, baierisch oder schwäbisch-alemannisch ( "Jo grüezi wohl Frau Stirnimaa" , Polo Hofer oder Wolle Kriwanek) wesentlich lieber als die "Hochsprachigen...
Deswegen sind meine Lieblingssongs in Far East auch alle in "Minanyu" vulgo Taiwanesisch... auch wenn ich fast nichts verstehe... so kommt ein wahnsinniges Feeling rüber... das bei den Mandarin Songs (selbst bei Ren Xian Qi "Xin Tai Ruan" ) einfach fast komplett fehlt..

Verfasst: 13.08.2007, 13:01
von chinavelo
belrain hat geschrieben:Naja, die Bayern sind halt der Meinung, ein eigenständiger Staat zu sein und glauben, ohne den Rest von Deutschland wären sie viel besser dran :lol:
Deshalb hat Bayern bis heute nicht das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ratifiziert!

Bernd

Verfasst: 13.08.2007, 13:12
von Dennis (CDS)
Dennis (CDS) hat geschrieben:Keinen Unterschied gibt es allerdings an der Furchtbarkeit des jeweiligen Dialekts. :twisted:
nati, bitte lies dir mal diesen Ausschnitt eines Wikipedia-Artikels durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Emoticon#F ... _Emoticons

:twisted: ist ein übrigens ein Emoticon.

Es tut mir Leid, aber ich habe wirklich keine Lust über eine Aussage zu diskutieren, die ich bewussterweise als Ironie gekennzeichnet habe, ok?

Was kommt als Nächstes? Eine Verwarnung, wenn man sich mehr als drei Rechtschreibfehler in einem Beitrag leistet?