"FUCK YOU China": neue xxxx-Fashion von Fa. Philip

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 20.07.2007, 06:55

Grufti hat geschrieben:Vielen Dank für diese Analyse !

Also...wenn sich Fußball Fans aller "Stände " unter der Fahne ihres Vereins versammeln..oder ist das (Lokal)-patriotismus...aber in dem Augenblick, wo sie anfangen, die gegnerische Mannschaft niederzuschreien, und von sich behaupten , besser als alle anderen zusein ( in welcher Hinsicht auch immer) , so hat das mit "Patroitismus" nix mehr zu tun..
Solange es bei gegenseitigem "Niederschreien" bleibt, gehört es dazu. Hauptsache nach dem Spiel, egal wie es ausgeht, sind alle wieder nett zueinander und freuen siche ein "geiles Spiel" gesehen zu haben :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 20.07.2007, 07:18

Der chinesische Diskussions- :twisted: -Kreis:

Phillipp Plein -- Menschenrechte -- KP -- Zensur -- Falun Gong -- Tibet -- Taiwan -- Tibet -- Falun Gong -- Zensur -- KP -- Menschenrechte -- Phillip Plein -- Menschenrechte -- KP -- Zensur -- Falun Gong -- Tibet -- Taiwan -- Tibet -- Falun Gong -- Zensur -- KP -- Menschenrechte -- Phillip Plein -- ∞

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 20.07.2007, 08:36

siedenderschnee hat geschrieben: Soll das ein Kompliment sein? Oh danke!

Ja klar war das ein Kompliment. :)
siedenderschnee hat geschrieben: Weil ich eine streitlustige Person bin und generell in deutschen Foren mit Deutschen und in chinesischen Foren mit Chinesen streite. Aber ich "verliere" meistens immer :cry:

Mach dir nichts draus. Die Dummheit der Menschen ist nunmal unendlich.

:)

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 20.07.2007, 09:29

Shaolin hat geschrieben:Scheint ein Krieg der Ideologien entbrannt zu sein, hat mit dem eigentlichem topic der laecherlichen 100 Shirts nichts mehr zu tun und war seitens @ichbinchina wohl auch niemals anders gedacht als mit seinen auf der KP Schule antrainierten Parolen die rechtstaalichen Errungenschaften eines souveraenen Staates abzuwerten. Alleine die Anmassung, ein zentralistisches Ein-Parteien-System unter Missachtung von Buerger- und Menschenrechten, hohem Armutanteil, Kinderarbeit, nicht existierenden Arbeitsschutzbedingen sowie einer Umweltpolitik zugunsten der Industrielobby auf eine Ebene mit D zu stellen hinkt, da hat der 11,9% Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes und der damit verbundene Schub auf Platz 3 der weltgroessten Wirtschaft (Verdraengung von D auf Platz 4) wohl den kompletten Hormonhaushalt durcheinandergebracht und anscheinend letzte Sicherungsriegel aufbrechen lassen.
Demokratie, mein lieber @ichbinchina, muss man sich erarbeiten, das kann selbst ein fake-Weltmeister wie die VR nicht einfach einfliessen lassen – ist ja aber auch gar nicht gewollt, die Machtinstrumente sind zu stark in der korrupten Cliquenwirtschaft verankert.
Und zu Deinem besseren Verstaendnis mal die Unterteilung zwischen Patriotismus und Nationalismus, wobei wahrscheinlich Deine von der KP implantierten Vorurteile sowieso eine natuerliche Hemmschwelle gegen freie Meinungsbildung darstellen:
Entstanden ist der Patriotismus-Begriff in der Franzoesischen Revolution und stand dort auch fuer den Gleichheitsanspruch des Buergers: Die Zugehoerigkeit zur Nation sollte wichtiger sein als die Zugehoerigkeit zu einem Stand. In diesem Sinne kann man die These wagen das Patriotismus urspruenglich ein linker Begriff war, der fuer ein liberales Gesellschaftsmodell stand. Diese Idee schwappte waehrend der Deutschen Revolution auch nach Deutschland ueber.
Unter Otto von Bismarck ging der liberale Aspekt zunehmend verloren; so sprach der Reichskanzler Kommunisten und Sozialisten patriotische Gefuehle ab. Mehr und mehr wurde der Begriff seit Ende des 19. Jahrhunderts auch nationalistisch besetzt: Der Patriot verstand sich als Angehoeriger einer "ueberlegenen" Nation, mit der urspruenglichen Bedeutung hat das aber nichts zu tun. Dennoch haftet dem Patrioten spaetestens seit dem Nationalsozialismus auch der Ruch des Chauvinisten an.
Die Begriffe "Nation" und "Nationalismus" kommen aus dem Lateinischen:
natio, -onis, f., 1. Geburt, Geburtsgoettin, 2. Volksstamm, 3. Art, Gattung, Klasse, Sippschaft
Die Begriffe "Patriot" und "Patriotismus" kommen ebenfalls aus dem Lateinischen:
patrius (pater = Vater), 1. vaeterlich, ererbt, 2. heimisch, vaterlaendisch, patria, -ae, f. Vaterland, -stadt, Heimat
Eine Trennung der Begriffe scheint weder linguistisch noch geschichtlich noch semantisch moeglich, bleibt der wage Versuch einer (sehr wackeligen) Einkleidung wie folgt:
Patriotismus ist eine Vaterlandsliebe, indem sie das Land auf eine Politik des Friedens, der Freundschaft und der gemeinsamen Entwicklung mit anderen Laendern verpflichtet, die im fairen Geben und Nehmen den gemeinsamen Fortschritt sucht.
Nationalismus ist der Wahn aus nationalen Fragen ein allumfassendes Prinzip zur Benachteiligung anderer Laender zu machen, obwohl wichtige "nationale Probleme" auch globale Probleme sind und nur einvernehmlich geloest werden koennen. Sozusagen Egoismus im nationalen Maßstab, schaetzt die Gebote zur Solidaritaet und Fairness gering und macht die Welt dem eigenen Land zum Feind.

Die nationalistischen Aussagen von ichbinchina klingen wirklich wie KP-Propaganda gemischt mit abenteuerlichen Vergleichen. Wenn man ihm sagt die VR beachtet Menschenrechte nicht genug, antwortet er: "Die Briten haben uns vor 200 Jahren angegriffen.. Mach die Augen auf: Die Deutschen Medien haben sich alle verschworen um schlechtes über China zu verbreiten..."

Auch wenn du das nicht wahrhaben willst, aber wenn heute etwas schlechtes in China passiert, dann seid ihr selbst dafür verantwortlich und nicht die Briten, die vor 200 Jahren Opium als Bonbons verkauft haben.
Als Chemiker sage ich dir: Nicht nur in China wurde Opium verkauft als wären es Bonbons gewesen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an einen Werbespruch der Fa. Bayer "Heroin für die Mutter, Heroin für das Kind, hilft gegen Husten und steigert die Abwehrkräfte". Das war im Jahre 1899 und wurde erst 1971 endgültig gestoppt durch die Aufnahme der Substanz ins BtMG.

Und zu diesem sogenannten Patriotismus: Wo steht denn, dass ein Patriot nicht zur Selbstkritik fähig sein kann?
ichbinchina hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben: Ich will niemand davon ueberzeugen, dass China ein "Chaosland" ist, dazu war ich schon zu oft dort und weiß es besser.
Aber wenn du versuchst mich zu ueberzeugen, dass ich gerne Tibeter waere, oder zu einer anderen Minderheit in China gehören möchte (Wanderarbeiter,...), dann rate ich dir dazu deinen chinesischen Pass abzugeben und mal ein paar Tage in den Socken eines Wanderarbeiters zu leben... Vielleicht weißt du dann besser, wovon du sprichst...
Ich befürchte, du hast deine Orientierung bisschen verloren. Habe ich ein einziges Mal gesagt, dass du lügst? Was ich versuche die ganzen Zeit ist halt nur dir ein paar Tipps zu geben, dass du bisschen konstruktiv denkst. Mehr ist es nicht. Und du ignorierst einfach alles was ich gesagt habe und weiterhin konzentrierst du dich auf Kritik! Ich finde es schon lustig.

Ist das jetzt die neue Masche, hast du das auf der KP-Propaganda Schule gelernt? Wenn man nicht weiter kommt, dann versuche die Leute mit Überheblichkeit so zu reizen, dass sie irgendetwas unbedachtes sagen?

Wie kommst du denn auf die Idee, dass du intelektuell in der Lage wärst mir etwas beizubringen? :D :D

Ich würde dir gerne mal beibringen wie man richtig zitiert :shock:

ichbinchina hat geschrieben: Habe ich ein einziges Mal gesagt, dass du lügst?
Du sagst also, dass ich die Wahrheit sage, dass du die Wahrheit nur nicht zugeben kannst.. Dann sind wir uns ja einig...

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 20.07.2007, 09:44

Aber davon mal abgesehen, die Firma hat doch, wenn ich es richtig verstanden habe, ein Entschuldigungsschreiben verfasst.
Once again, we are sincerely sorry if the abbreviation of the logo has been misinterpreted. We never wanted to offend anyone.
Hat wandoutong doch hier auch veröffentlicht.
http://www.fuck-you-philipp-plein.net/

Was also sollte der Typ denn noch machen?
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 20.07.2007, 09:56

belrain hat geschrieben:Aber davon mal abgesehen, die Firma hat doch, wenn ich es richtig verstanden habe, ein Entschuldigungsschreiben verfasst.
Once again, we are sincerely sorry if the abbreviation of the logo has been misinterpreted. We never wanted to offend anyone.
Hat wandoutong doch hier auch veröffentlicht.
http://www.fuck-you-philipp-plein.net/

Was also sollte der Typ denn noch machen?
Wen interessiert das? Wenn "Patrioten" sich aufregen wollen, dann ist das einfach die Vorlage dafür. Alles weitere folgt einem vorgefertigten Muster an Entrüstung und Wut.

Luo2You1
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 00:28

Was ist China?

Beitrag von Luo2You1 » 21.07.2007, 01:48

belrain hat geschrieben:Aber davon mal abgesehen, die Firma hat doch, wenn ich es richtig verstanden habe, ein Entschuldigungsschreiben verfasst.
Once again, we are sincerely sorry if the abbreviation of the logo has been misinterpreted. We never wanted to offend anyone.
Hat wandoutong doch hier auch veröffentlicht.
http://www.fuck-you-philipp-plein.net/

Was also sollte der Typ denn noch machen?
Das Antwortschreiben ist fiktiv und ein Scherz. Das steht auf dieser Webseite. Philipp Plein ist keine Person, sondern das Label einer Schweizer Modefirma. Bei wem sollte sich die Firma entschuldigen und wofür? Bei den chinesischen Eltern, deren Kinder im Juni 1989 von "China" massakriert wurden? Bei den chinesischen Arbeitssklaven die unter "Chinas" Wirtschaftsbedingungen ihre Gesundheit, ihren Geist und ihr Leben in den Ziegeleien verlieren? Bei den Tausenden von chinesischen Menschen für die "China" die Todesstrafe verhängt hat? Bei den chinesischen Bauern, die "China" für den Drei-Schluchten-Damm ohne Entschädigung vertrieben hat? --- Ich kannte Philipp Plein vorher nicht, jetzt kenne ich die Firma. Dank einiger Agitoren bekommt das Unternehmen jetzt sehr viel kostenlose Werbung. Als Geschäftsführer der Firma wäre ich darüber sehr glücklich. Nur bei Morddrohungen, wie auf http://www-user.tu-chemnitz.de/~tali/20 ... ipp-plein/, endet der Spaß. Aber vielleicht ist dies das wahre "China"?

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: Was ist China?

Beitrag von Dennis (CDS) » 21.07.2007, 02:56

Luo2You1 hat geschrieben:Das Antwortschreiben ist fiktiv und ein Scherz.
Das habe ich schon vor ein paar Tagen angemerkt. Die besagte Internetseite wurde zudem von einem in Deutschland lebenden Chinesen eingerichtet (kann jeder per DNS-Abfrage selbst leicht herausfinden). Für alle, die auf diese Internetseite und das darauf veröffentlichte Antwortschreiben Bezug genommen und sich so herzlich darüber aufgeregt haben: Ihr wurdet von einem eurer eigenen Landsleute verarscht und in eurer Meinung manipuliert. Soll ja aber nichts Ungewöhnliches sein.

Luo2You1
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2007, 00:28

Re: Was ist China?

Beitrag von Luo2You1 » 21.07.2007, 11:19

Dennis (CDS) hat geschrieben:
Luo2You1 hat geschrieben:Das Antwortschreiben ist fiktiv und ein Scherz.
Das habe ich schon vor ein paar Tagen angemerkt. Die besagte Internetseite wurde zudem von einem in Deutschland lebenden Chinesen eingerichtet (kann jeder per DNS-Abfrage selbst leicht herausfinden). Für alle, die auf diese Internetseite und das darauf veröffentlichte Antwortschreiben Bezug genommen und sich so herzlich darüber aufgeregt haben: Ihr wurdet von einem eurer eigenen Landsleute verarscht und in eurer Meinung manipuliert. Soll ja aber nichts Ungewöhnliches sein.
Da stellt sich die Frage, ob überhaupt das T-Shirt echt ist. Jedenfalls passen die Informationen in keiner Weise zusammen oder fehlen, z.B. wann, wo gesehen, welche Kollektion etc. Ein kleines Foto und Geschrei ist ein bischen wenig.

Benutzeravatar
Tian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 147
Registriert: 15.06.2006, 02:29
Wohnort: Beijing

Re: Was ist China?

Beitrag von Tian » 21.07.2007, 11:40

Luo2You1 hat geschrieben:
Dennis (CDS) hat geschrieben:
Luo2You1 hat geschrieben:Das Antwortschreiben ist fiktiv und ein Scherz.
Das habe ich schon vor ein paar Tagen angemerkt. Die besagte Internetseite wurde zudem von einem in Deutschland lebenden Chinesen eingerichtet (kann jeder per DNS-Abfrage selbst leicht herausfinden). Für alle, die auf diese Internetseite und das darauf veröffentlichte Antwortschreiben Bezug genommen und sich so herzlich darüber aufgeregt haben: Ihr wurdet von einem eurer eigenen Landsleute verarscht und in eurer Meinung manipuliert. Soll ja aber nichts Ungewöhnliches sein.
Da stellt sich die Frage, ob überhaupt das T-Shirt echt ist. Jedenfalls passen die Informationen in keiner Weise zusammen oder fehlen, z.B. wann, wo gesehen, welche Kollektion etc. Ein kleines Foto und Geschrei ist ein bischen wenig.
es scheint,die Aussage der Chinesen dir fragwürdig zu sein.dann schau dir mal selb die Website von Deutschewelle oder swissinfo.
虽然99%是皮笑肉不笑

Benutzeravatar
Tian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 147
Registriert: 15.06.2006, 02:29
Wohnort: Beijing

Re: Was ist China?

Beitrag von Tian » 21.07.2007, 11:56

Luo2You1 hat geschrieben:
Bei wem sollte sich die Firma entschuldigen und wofür? Bei den chinesischen Eltern, deren Kinder im Juni 1989 von "China" massakriert wurden? Bei den chinesischen Arbeitssklaven die unter "Chinas" Wirtschaftsbedingungen ihre Gesundheit, ihren Geist und ihr Leben in den Ziegeleien verlieren? Bei den Tausenden von chinesischen Menschen für die "China" die Todesstrafe verhängt hat? Bei den chinesischen Bauern, die "China" für den Drei-Schluchten-Damm ohne Entschädigung vertrieben hat?
Bei der Mio. von der Deutschen in zweite welte Krieg ermorderte Jüden,bei der von zweite welte Krieg Überlebende Deutsche,die ihre Verwandte verloren haben, bei der Opfer von Rassismus und Rechtsextrem....Schmipfen und Beleidigung pauschal gegen ein Volk oder ne Nation ist unmoral und provokativ....die Deutschen kennen das besser als die Chinese,oder?darf man das nicht kritisieren?
虽然99%是皮笑肉不笑

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Beitrag von HK_Yan » 21.07.2007, 11:56

l.yunhua
Hast du mal in Erwaegung gezogen als Protestreaktion das T-Shirt nicht zu kaufen? Damit waere dann das Problem fuer dich geloest.

Es gibt T-Shirts fuer alles und gegen alles. Ich kann nicht sehen was an dem T-Shirt besonderes sein soll. Ich wuerde es werder kaufen noch tragen. Hab er kein Problem damit wenn Leute es kaufen oder tragen, ist vielleicht, oder vielleicht auch nicht, deren Meinung. Das sollte man respektieren.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Was ist China?

Beitrag von wuseltiger » 21.07.2007, 12:10

Tian hat geschrieben:
Bei der Mio. von der Deutschen in zweite welte Krieg ermorderte Jüden,bei der von zweite welte Krieg Überlebende Deutsche,die ihre Verwandte verloren habe, bei der Opfer von Rassismus und Rechtsextrem....Schmipfen und Beleidigung pauschal gegen ein Volk oder ne Nation ist unmoral und provokativ....die Deutschen kennen das besser als die Chinese,oder?darf man das nicht kritisieren?

Im 2. Weltkrieg sind nach Schätzungen 50.000.000 Menschen gestorben.
Davon alleine 25 Millionen Russen. Davon waren fast 17 Millionen Zivilisten. Und 8 Millionen russische Soldaten.
Es sind 3 Millionen russische Kriegsgefangene in Deutscher Gefangenschaft verhungert. 1,3 Millionen deutscher Kriegsgefangener sind in sowjetischer GEfangenschaft umgekommen. Insgesamt befanden sich 11 Millionen deutsche Soldaten in Kriegsgefangenschaft. Zur Zwangsarbeit unter dem Naziregime wurden zwischen sieben und elf Millionen Menschen fast überall im Deutschen Reich und den besetzten Gebieten eingesetzt.
Abgesehen von den direkten und indirekten Folgen der Kriegshandlungen sind auch Zivilisten,neben den Juden auch noch andere Bevölkerungsgruppen, verfolgt worden, wie etwa Roma, Sinti und Jenische sowie Geisteskranke, Homosexuelle, sogenannte „Asoziale“, Zeugen Jehovas und politische Gegner. Der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik fielen insgesamt über 10 Millionen Menschen zum Opfer.
Und weshalb das alles?

Weil einer sein Land besser fand als die anderen Länder ;)

Benutzeravatar
Tian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 147
Registriert: 15.06.2006, 02:29
Wohnort: Beijing

Re: Was ist China?

Beitrag von Tian » 21.07.2007, 12:16

wuseltiger hat geschrieben:
Weil einer sein Land besser fand als die anderen Länder ;)
Weil einer sein Land besser KENNT als die anderen Länder..... :wink:
虽然99%是皮笑肉不笑

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Was ist China?

Beitrag von wuseltiger » 21.07.2007, 12:22

Tian hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:
Weil einer sein Land besser fand als die anderen Länder ;)
Weil einer sein Land besser KENNT als die anderen Länder..... :wink:
Du meinst, dass ich Deutschland besser kenne als China? Nun ich hätte nie etwas anderes behauptet. Du kennst ja wohl China auch besser als Deutschland. Selbst wenn du schon eine Weile hier lebst.



Ich bin STOLZ darauf, dass ich in einem Land leben, in dem ich ein "FUCK YOU GERMANY" T-Shirt tragen darf. Ich würde so ein T-Shirt niemals tragen, weil ich Deutschland liebe und sehr gerne hier lebe.
Aber wenn du mein Land nicht sonderlich gut kennst, dann laß mich dir sagen, dass am 14. Juli 1789 in Frankreich mit dem Sturm auf die Bastille ein Prozess begonnen hat, der mit der Freiheit der meisten Europäer endete und Jahrtausende der Unterdrückung beendet hat.
In vielen anderen Ländern hat diese Entwicklung noch nicht einmal begonnen.
Das ist nicht nur eine Frage von Demokratie und Wahlen. Das ist eine Geisteshaltung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste