Fleisch

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Antworten
1bauer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 16.01.2016, 10:48

Fleisch

Beitrag von 1bauer » 11.05.2019, 11:09

Tja, so wie es aussieht, sollte man ab jetzt kein deutsches Fleisch mehr kaufen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 66809.html

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 690
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von Ajiate » 11.05.2019, 13:11

Tja, was erwartest du denn von der ehemaligen Weinköningin anderes als dass sie repräsentiert ?
Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, wie sie immer als Vorkämpferin im Pfälzer politischen Kampf der CDU um die Meinungshoheit auftrat und den Fortschritt in ihrer Person zu verkörpern schien : besser und schöner leben mit der CDU und JK. .Hinter vorgehaltener Hand wurde sie ja schon als Kanzlerin der Herzen/ Zukunft gehandelt und musste deshalb in der Regierung untergebracht werden auf Teufel komm raus.

Vielleicht kann sie sich ja mit Chr. Lindner zusammentun, der ja sich den Kampf gegen des chinesischen Spargel auf das Banner geschrieben hat . :D
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 935
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von jackie_chan » 11.05.2019, 17:45

Super Idee das, nur weiter so!

Benutzeravatar
TommiH
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2019, 11:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von TommiH » 02.06.2019, 11:54

Naja ich denke auch trotz Kontrolleure wird es immer "Gammelfleisch" geben.
Meine devise:
Immer Frisch beim Metzger kaufen und vorallem unverarbeitetes Fleisch - da sieht man was man bekommt.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von blackrice » 02.06.2019, 16:28

TommiH hat geschrieben:
02.06.2019, 11:54
( Fleisch ) Immer frisch beim Metzger kaufen...
...wer sich's leisten kann 8)
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von punisher2008 » 03.06.2019, 13:28

blackrice hat geschrieben:
02.06.2019, 16:28
TommiH hat geschrieben:
02.06.2019, 11:54
( Fleisch ) Immer frisch beim Metzger kaufen...
...wer sich's leisten kann 8)
Kann sich jeder leisten! Eben einfach WENIGER davon konsumieren! Die Chinesen/Japaner/Koreaner/Vietnamesen etc. machen es ja auch richtig, 10% Fleisch, sonst Gemüse, Reis, Nudeln, Obst etc. DAS nenne ich eine ausgewogene Ernährung, nicht den Fleischwahn wie er in Europa oder anderen westlichen Ländern stattfindet. Für mich gilt immer QUALITÄT vor Quantität. Bin kein Veganer, aber bei mir ist definitiv das Konzept "weniger ist mehr" gültig. Ich fühle mich körperlich auch wesentlich fitter mit weniger Fleisch. :mrgreen:

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von blackrice » 03.06.2019, 16:43

Steaks unter 350g nenne ich Carpaccio :wink:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22574
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von Grufti » 03.06.2019, 20:44

punisher2008 hat geschrieben:
03.06.2019, 13:28

Kann sich jeder leisten! Eben einfach WENIGER davon konsumieren! Die Chinesen/Japaner/Koreaner/Vietnamesen etc. machen es ja auch richtig, 10% Fleisch, sonst Gemüse, Reis, Nudeln, Obst etc. DAS nenne ich eine ausgewogene Ernährung, nicht den Fleischwahn wie er in Europa oder anderen westlichen Ländern stattfindet. Für mich gilt immer QUALITÄT vor Quantität. Bin kein Veganer, aber bei mir ist definitiv das Konzept "weniger ist mehr" gültig. Ich fühle mich körperlich auch wesentlich fitter mit weniger Fleisch. :mrgreen:
sag das mal einem Panierraupenfahrer bei der Zubereitung seines Mittagsschnitzels.... 8) :D
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
TommiH
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2019, 11:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von TommiH » 07.06.2019, 08:29

punisher2008 hat geschrieben:
03.06.2019, 13:28
blackrice hat geschrieben:
02.06.2019, 16:28
TommiH hat geschrieben:
02.06.2019, 11:54
( Fleisch ) Immer frisch beim Metzger kaufen...
...wer sich's leisten kann 8)
Kann sich jeder leisten! Eben einfach WENIGER davon konsumieren! Die Chinesen/Japaner/Koreaner/Vietnamesen etc. machen es ja auch richtig, 10% Fleisch, sonst Gemüse, Reis, Nudeln, Obst etc. DAS nenne ich eine ausgewogene Ernährung, nicht den Fleischwahn wie er in Europa oder anderen westlichen Ländern stattfindet. Für mich gilt immer QUALITÄT vor Quantität. Bin kein Veganer, aber bei mir ist definitiv das Konzept "weniger ist mehr" gültig. Ich fühle mich körperlich auch wesentlich fitter mit weniger Fleisch. :mrgreen:

Ganz genau so.
Man muss sich ja keine unmengen an Fleisch reinziehen.
Ich finde auch 10% ist ein super richtwert und zuviel Fleisch ist sowieso ungesund.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von ingo_001 » 07.06.2019, 15:11

TommiH hat geschrieben:
07.06.2019, 08:29
Ich finde auch 10% ist ein super richtwert und zuviel Fleisch ist sowieso ungesund.
Ein Zuviel bzw. Zuwenig von Etwas ist generell ungesund.

Das trifft auf Fleisch genau so zu wie auf jeden anderen Bestandteil der Nahrung.
Die Mischung machts.

Ein schwer körperlich arbeitender Mensch braucht nun mal mehr Fleisch als einer der "nur" mit seiner Denkmurmel arbeitet.

Deshalb ist es auch schlichtweg quatsch zu behaupten, das Heil der "richtigen" Ernährung, sei der Vegitarismus.

Kleiner durchaus ernst gemeinter Denkanstoß für die Vegetarier:
Es wurde mittlerweile nachgewiesen, dass Pflnzen bei Bedrohung durch nahes Feuer ihren Stoffwechsel ändern.
Ist diese Bedrohung weg, normalisiert sich auch deren Stoffwechsel wieder.
Ergo: Pflanzen haben zwar kein Bewusstsein - trotzdem aber ein Angst- und Schmerzempfinden.
Einfach mal googeln.

Salatpflanzen gucken einen nicht so niedlich an wie ein kleines Ferkel, deshalb ist es weniger schlimm?

Konsequenterweise durfte es also auch keinen Salat mehr zu essen geben.

Es sind deshalb schon Vegetarier zu Frutariern geworden.
Frutarier essen nur die jeweiligen Früchte der Pflanzen, töten aber Letztere nicht, sondern verspeisen nur deren immer wieder nachwachsenden "Extrimitäten".

Fazit: Der Mensch braucht von allem etwas - und die jeweilige Gewichtung hängt von der persönlichen Situation ab.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Markus123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 05.03.2017, 03:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von Markus123 » 12.06.2019, 15:09

Ich glaube nicht, dass gemeint war, weniger Fleisch zu essen. Es ging wohl nur drum, wenig bis kein Fleisch aus Deutschland zu essen.
Und das finde ich sehr einleuchtend.
Frau Klöckner macht das Essen von deutschem Fleisch zu einem eher ekligen Abenteuer-mit ungewissem Ausgang:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 66809.html

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4663
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fleisch

Beitrag von punisher2008 » 12.06.2019, 18:40

Auch Chinesen arbeiten oft körperlich schwer. Mir ist aber nie aufgefallen dass die Unmengen von Fleisch wie in manchen westlichen Ländern in sich reinstopfen. Wie schaffen die das denn? Es sagt ja auch keiner man muss unbedingt Vegetarier werden, ich bin selbst keiner. Aber ich finde dass in Europa (auch in beiden Amerikas) eindeutig zu viel Fleisch konsumiert wird. Klar kommt es auch auf die persönlichen Umstände an. Aber Ausgewogenheit ist für mich der beste Weg. Deswegen ist für mich die "asiatische" Ernährung am attraktivsten. Das mit den 10% Fleisch war jetzt nur mal so ein für mich subjektiver Wert. Klar können es auch 20% oder 30% sein. Wichtig ist halt die QUALITÄT. Das Zeug aus mitteleuropäischen Massenzuchten das mit Hormonen vollgestopft wird kann mir grundsätzlich gestohlen bleiben. Wenn ein Tier in freier Natur auf der Weide Gras frisst und auch sonst gesund ist habe ich nichts gegen Fleisch. Aber auch dann sollte es nicht überwiegen.
Und warum haben Japaner weltweit die höchste Lebenserwartung? Die Ernährung wird da schon eine große Rolle spielen, mehr Fisch, etwas Fleisch, Sojaprodukte wie Tofu oder Miso, Algen, Reis und Nudeln, auch keine wirklich harten Schnäpse, ich glaube am meisten wird Sake (gerade mal 14%ig) oder Bier getrunken. Ich denke das macht schon was aus. Ach ja, und (wenigstens traditionell) keine Milchprodukte.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Esst mehr Fleisch!

Beitrag von Laogai » 12.06.2019, 21:57

1bauer hat geschrieben:Tja, so wie es aussieht, sollte man ab jetzt kein deutsches Fleisch mehr kaufen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 66809.html
Markus123 hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass gemeint war, weniger Fleisch zu essen. Es ging wohl nur drum, wenig bis kein Fleisch aus Deutschland zu essen.
Und das finde ich sehr einleuchtend.
Frau Klöckner macht das Essen von deutschem Fleisch zu einem eher ekligen Abenteuer-mit ungewissem Ausgang:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 66809.html
Ich finde ja, dass der Spiegel-Artikel "Ministerin Klöckner will Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern" der Vollständigkeit halber unbedingt noch hier erwähnt werden sollte!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Esst mehr Fleisch!

Beitrag von ingo_001 » 13.06.2019, 11:39

Laogai hat geschrieben:
12.06.2019, 21:57
Ich finde ja, dass der Spiegel-Artikel "Ministerin Klöckner will Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern" der Vollständigkeit halber unbedingt noch hier erwähnt werden sollte!
:roll:
Ja klar, was nicht kontrolliert wird, kann auch nicht negativ auffallen ... :roll:

Jaaaa ... dann machen wir doch gleich Nägel mit Köpfen:

1. Polizei - unnötig, denn ohne Polizei keine Verbrechen -> keine Kriminalität -> keine Opfer von Straftaten = Friede auf Erden :roll: :twisted:

2. Ärzte - unnötig, denn ohne Ärzte keine Krankheiten -> alle Leben länger (oder eben nicht) :roll: :evil:

Kostet sowieso alles nur unnötig viel Geld ... :roll: :evil:

Sarkasmus und Zynismus Smilies sind gedanklich noch dran gehängt.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste