Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Topas » 19.12.2018, 23:40

...spricht der größte Plagiator des Forums.

lasse uns doch noch mal über dein journalistisches Verständnis eines Zitats sprechen, Panda. Damals kam ja dazu kein Ton von dir. Wäre jetzt mal an der Zeit.

https://forum.chinaseite.de/ftopic33433-15.html

Wie heißt es doch so schön: Wer im Glashaus sitzt, solle nicht mit Steinen werfen.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Tatsmak
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 13.07.2018, 10:41

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Tatsmak » 20.12.2018, 14:39

Ich bezweifle, dass Sweetpanda mit erfundenen Geschichten Geld verdient hat.

Zum Thema De-sozialdemokratisierung: Das ist völlig irrelevant, da andere Altparteien keine anderen Positionen vertreten in der Flüchtlingsfrage.

hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von hifi » 20.12.2018, 15:26

Tatsmak hat geschrieben:Zum Thema De-sozialdemokratisierung: Das ist völlig irrelevant, da andere Altparteien keine anderen Positionen vertreten in der Flüchtlingsfrage.
Wie soll das denn anders gehen, wenn jeder, der zu diesem Thema nicht die Einheitsposition vertritt, zu den rechten Parteien gehört oder dazugehören sollte?

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2720
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von sweetpanda » 20.12.2018, 19:54

Topas hat geschrieben:...spricht der größte Plagiator des Forums.

lasse uns doch noch mal über dein journalistisches Verständnis eines Zitats sprechen, Panda. Damals kam ja dazu kein Ton von dir. Wäre jetzt mal an der Zeit.

https://forum.chinaseite.de/ftopic33433-15.html

Wie heißt es doch so schön: Wer im Glashaus sitzt, solle nicht mit Steinen werfen.
Da schmeichelst du mir aber ganz schön, du stellst mich auf eine Stufe mit einem Journalisten der viermal den Deutschen Reporterpreis bekommen hat, der von CNN zum Journalisten des Jahres gekürt wurde, der den Liberty Award und den europäischen Pressepreis gewonnen hat.
Einem Mann der den Deutschen Reporterpreis mit folgender Begründung erhielt: "Seine Texte sind von beispielloser Leichtigkeit, Dichte und Relevanz und lassen nie offen, auf welchen Quellen sie basieren."

Vielen Dank für dieses dicke Lob!

Ja! Asche auf mein Haupt ich habe einen Text zitiert ohne ihn kenntlich zu machen.
Ich habe plagiiert, aber keine Geschichten erfunden.
Wenn dir aber nicht klar ist, worin der Unterschied zwischen einem nicht gekennzeichneten Zitat durch eine Privatperson in einem Onlineforum liegt und vielen komplett erfundenen Lügengeschichten die einem Publikum von vertrauenden Millionenlesern präsentiert wurden, dann gehe noch einmal in dich.

Ganze Redaktionen, die halbe Medienwelt hat ihre Arbeit nicht gemacht, weil der Mann Geschichten auftischte, die dem herrschenden Gusto entsprachen.
Darauf solltest du eingehen, bist du schockiert oder fiel dir nicht besseres ein, als einen der Multikultapologeten mittels eine Vergehens einer in diesen Zusammenhängen eine völlig unbedeutenden Person (sweetpanda) zu verteidigen?
Soll das dein ernst sein?

Wenn du auf diesen Fall -der aktuelle immer weitere Kreise zieht und schon jetzt als einer der größten Presseskandale zu beurteilen ist- nicht reagieren kannst, dann sei es so.
Dagegen waren die gefälschten Hitlertagebücher eine Petitesse.

Vielleicht kann ich eine angemessene Reaktion zum Fall des syrischen Flüchtlingsbloggers Arras Bacho erwarten. Jemand der seit Jahre in diversen Medien klarstellte, was man als deutsche Gesellschaft den Migranten schulde.

Eine seiner schärfsten Zitate:

«Wer hat damals Deutschland aufgebaut? Habt ihr nicht die Türken eingeladen? Haben sie nicht euer Land mit aufgebaut?»

«Natürlich sollte in Europa für Flüchtlinge alles auf Arabisch sein.»

«In Deutschland ist jeder Flüchtling willkommen, nur die Wutbürger wollen uns nicht haben. Es ist eure Aufgabe, uns zu beschützen, uns zu versorgen und uns ernst zu nehmen.»

https://www.huffingtonpost.de/aras-bach ... 14550.html

https://www.huffingtonpost.de/aras-bach ... 09486.html

Das war nur ein kleiner Ausschnitt seiner Provokationen, der er meiner Meinung nach nie selbst gesagt/geschrieben hat sondern durch linke Ghostwriter in den Mund gelegt bekam.

Auch jener "selbstbewusste", "sprachbegabte" Überflüchtling ist nun gestrauchelt.
Seine Äußerungen zu den Vergewaltigungen in Köln hatten einen schon hellhörig werden lassen.

Es ist still geworden um Arras Bacho, er war nur das Instrument einer linken metapolitischen Bewegung, denn spätestens seitdem er wegen sexueller Belästigung vor Gericht steht, ist er den Leuten die ihn "aufbauten" natürlich nur noch peinlich.

Bezeichnend ist, dass über den "gefallenen Engel" nur abseits der "normalen" Presse berichtet wird.

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/ ... vorwuerfe/

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 37545.html

Es würde mich freuen, wenn andere "seriösere" Medien recherchieren würden ob diese Geschichte Fake ist oder ob er wirklich vor Gericht stand oder hat dieser Vorfall nicht genügend gesellschaftliche Bedeutung um darüber zu berichten? Schließlich ist ja nur ein ganz kleiner unbedeutender Busengrapscher. :wink:
Nichts befriedigt einen Menschen verlässlicher als der Misserfolg eines Begabteren.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Topas » 21.12.2018, 00:48

sweetpanda hat geschrieben:a! Asche auf mein Haupt ich habe einen Text zitiert ohne ihn kenntlich zu machen.
Ich habe plagiiert, aber keine Geschichten erfunden.
Wenn dir aber nicht klar ist, worin der Unterschied zwischen einem nicht gekennzeichneten Zitat durch eine Privatperson in einem Onlineforum liegt und vielen komplett erfundenen Lügengeschichten die einem Publikum von vertrauenden Millionenlesern präsentiert wurden, dann gehe noch einmal in dich.
Und das ist alles, was du dazu zu sagen hast? Du schwurbelst und relativerst, ziehst Vergleiche nur um besseren Licht dazu stehen? Ach, du hast ja kein Geld dafür bekommen. Ach, du hast bist ja "unbedeutend" und hast ja kein "Millionenpublikum". Und noch mal ach, du hast ja nur ( :!: ) plagiiert.

Sollten wir nicht in einer Gesellschaft leben, in der für jede Person - egal ob bekannter Reporter, oder sich hinter einem Pseudonym versteckender Panda - gleiche Maßstäbe gelten? Oder gilt für dich, der fremde Texte bewusst als seine eigenen ausgibt, ein Sonderrecht? Darfst du Dinge, wofür du andere verurteilst? Auch das ist eine Lüge, zudem noch gegenüber dem Autor eine dreiste, eine gecopy-pastete. Du machst dir seine Arbeit zu eigen, und brichst damit das Urheberrecht.

Du haust hier im Forum regelmäßig auf die Pauke, postest und interpretierst was das Zeug hält, um dein Feinbild und Vorurteile bestätigt zu kommen, hetzt regelrecht gegen alles, was dir nicht genehm ist und erwartest da noch "angemessene" Reaktionen?
Sweetpanda hat geschrieben:Somit bleibt festzuhalten, dass die "Schlausten" 5% aus beiden Ländern (Anmerkung Topas: Panda meint Ghana und Marroko) im Schnitt noch deutlich dümmer sind als ein durchschnittlicher Deutscher und nur etwas schlauer als richtig "dumme" Deutsche.
Solche Sätze, heute von dir hier im Forum gepostet, entbehren nicht nur jeder Sachlichkeit, sondern offenbahren deine Intention: Hetzen, was das Zeug hält.

:evil:
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von otternase » 21.12.2018, 01:39

@Topas

Du willst also Plagiat und Fakestory auf einen Level setzen? Dem kann ich mich so ganz und gar nicht anschließen.
Mit einem Plagiat wird ‚nur‘ dem Urheber geschadet, mit einer gefakten Story aber auch dem Leser. Dass letzteres weitaus schlimmer ist, das kann man mit einem einfachen Analogbeispiel zeigen:
Was ist schlimmer: der Pharmazieproduzent, der ohne Rücksicht auf Patente ein wirksames Präparat 1:1 kopiert, oder der Quacksalber, der ein wirkungsloses oder gar schädliches Präparat unter falschen Versprechungen verkauft?
Was ist schlimmer: der Autoteilehersteller, der Originalteile 1:1 nachbaut, oder die Bude, die Bremsbeläge aus Presskarton verkauft?
Und ebenso gilt auch beim Schreiben: was ist schlimmer, der Autor, der von einem anderen abschreibt und es als eigenes Werk ausgibt, oder der Autor, der sich Lügenmärchen ausdenkt und die als Reportage verkauft?

Für mich ist in allen drei Beispielfällen die Antwort absolut eindeutig.

Benutzeravatar
Tatsmak
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 13.07.2018, 10:41

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Tatsmak » 21.12.2018, 02:33

Topas hat geschrieben: Solche Sätze, heute von dir [=gemeinst ist sweetpanda]hier im Forum gepostet, entbehren nicht nur jeder Sachlichkeit, sondern offenbahren deine Intention: Hetzen, was das Zeug hält.
:evil:
Ich verteidige nicht sweetpandas Aussage, sondern habe selbst kurz eine Rechnung angestellt:

14% der Menschen in Marokko sind so intelligent wie 50% der Deutschen.
Circa 2%-3% der Menschen in Ghana sind so intelligent wie 50% der Deutschen.

https://ibb.co/9ZGBcNw

Quellen:
http://www.highiqpro.com/wp-content/upl ... -Curve.png
https://new-iq-test.com/iq-by-country/

Für Deutschland habe ich den Durchschnitts-IQ von 100 übernommen (schwankt je nach Quelle um plus/minus 1 bis 2 Prozent*).
Für Marokko habe ich den den Durchschnitts-IQ von 84 übernommen (schwankt je nach Quelle um minus 1 bis 2 Prozent*).
Für Ghana habe ich den Durchschnitts-IQ von 73 übernommen (s. Primärquelle)

*https://www.iqtestforfree.net/average-I ... untry.html
*https://www.worlddata.info/iq-by-country.php

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Topas » 21.12.2018, 09:06

otternase hat geschrieben:Du willst also Plagiat und Fakestory auf einen Level setzen?
Der Vergleich stammt von Sweetpanda, nicht von mir. Von daher spreche bitte ihn an, weshalb er solche Vergleiche bringt, und nicht mich.
Sweetpanda hat geschrieben: du stellst mich auf eine Stufe mit einem Journalisten der...
Ein typischer rhetorischer Trick, um von sich selbst abzulenken. Fallen leider einige drauf rein.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2720
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von sweetpanda » 22.12.2018, 18:39

Topas hat geschrieben:
Sweetpanda hat geschrieben:Somit bleibt festzuhalten, dass die "Schlausten" 5% aus beiden Ländern (Anmerkung Topas: Panda meint Ghana und Marroko) im Schnitt noch deutlich dümmer sind als ein durchschnittlicher Deutscher und nur etwas schlauer als richtig "dumme" Deutsche.
Solche Sätze, heute von dir hier im Forum gepostet, entbehren nicht nur jeder Sachlichkeit, sondern offenbahren deine Intention: Hetzen, was das Zeug hält.

:evil:
Du kannst vielleicht sagen die Datenbasis dieser Untersuchungen sei nicht ausreichend, ich finde manche Ergebnisse auch zu empörend und zu krass.
Es wird mit wissenschaftlichen Mitteln anhand TIMSS-Resultate ein IQ Schätzung gemacht.
Kulturelle Faktoren werden auch in das Modell aufgenommen, um den Vorteil der Menschen aus Industrienationen abzumildern.
Man sollte sich da auch nicht auf 2, 3 IQ-Punkte genau festnageln lassen, dass ist eine Scheinpräzision die es nicht gibt. Ist mir alles bekannt, doch die Grundrichtung ist nicht zu Leugnen.
Man kann vielleicht auch sagen, dass Forschung auf Feldern die die Gesellschaft spaltende Ergebnisse liefert besser zu unterlassen bleibt.
Rassismus kann man der Intelligenzforschung aber auch nicht nachsagen, denn sie präsentiert Ostasiaten als leicht überlegen gegenüber den Europäern. So haben Süd-Koreaner im Schnitte einen IQ von 105, die 5% Schlausten einen IQ von mindestens 124 und die 5% Dümmsten liegen bei unter 85.

Aber ich bin der Meinung, dass Forschung immer frei sein sollte, gerade wenn sie unbequeme Ergebnisse liefert. Es ist entscheidend, dass man im Bezug auf Migration nicht Erwartungshaltungen zulassen sollte, die nur zu beiderseitigen Enttäuschungen führen.

Sei bitte einmal ehrlich, hast du in das Dokument auch nur 5 Minuten hinein gesehen, reicht dein Schulenglisch nicht aus oder fehlen dir die statistische Grundkenntnisse um die Zahlenkolonnen zu verstehen?

Wo liegt dein Problem?

Oder willst du dich einfach nicht damit auseinandersetzen?

https://www.tu-chemnitz.de/hsw/psycholo ... pendix.pdf

Wer grundsätzlich andere Schlüsse aus den Daten zieht, sei aufgerufen diese zur Debatte zu stellen.
Nichts befriedigt einen Menschen verlässlicher als der Misserfolg eines Begabteren.

Benutzeravatar
Tatsmak
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 13.07.2018, 10:41

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Tatsmak » 23.12.2018, 03:52

Du machst es viel zu kompliziert.

Topas ist quasi religiös, da er trotz Fakten, die das Gegenteil belegen, an seinen Dogmen festhält.

Es gibt eine wachsende Anzahl an Menschen (Topas ist nicht gemeint), die verneinen würden, dass es überhaupt menschliche Rassen (man benutze ein anderes Wort, wenn man sich daran stört) gibt.

Diese Leute fragt man einfach: Kommen in einer Entbindungsklinik "Rasse/Ethnie einfügen"-Babys von "Rasse/Ethnie einfügen"-Eltern oder nicht?
Wenn sie das verneinen, sind sie ein Fall für den Arzt. Wenn sie es bestätigen, bestätigen sie das Vorhandensein von Rassen.

Es gibt eine noch größere Zahl von Menschen (Topas ist gemeint), die verneinen, dass es Unterschiede bei den kognitiven Fähigkeiten zwischen den Rassen/Ethnien gibt.
Diese Leute fragt man: Gibt es überhaupt Unterschiede bei den Fähigkeiten (zB bessere Schwimmer, Läufer, etc.). Wenn sie das verneinen, sollen sie erklären, weshalb die olympischen Spiele und andere Wettbewerbe ständig die gleichen Muster haben hinsichtlich der Rassen/Ethnien.

Wenn sie das zugeben, fragt man sie, ob das auch für kognitive Fähigkeiten gilt. Die meisten Menschen - weil sie quasi religiös indoktriniert sind - werden das verneinen. Es gibt keinen Grund, weshalb kognitive Fähigkeiten losgelöst sein sollten von Biologie (es sei denn man ist quasi religiös und glaubt an eine Art Geisterwelt).

Mein Bsp mit den IQ-Daten und der Normalverteilung ist jedenfalls wesentlich simpler als die Studie, die du verlinkt hast.

IQ-Tests belegen immer wieder, dass Sub-Sahara-Afrikaner ("Schwarze") eine geringere Intelligenz haben als Europäer, die wiederum eine geringere Intelligenz haben als Ostasiaten. Doch man braucht dazu gar keine IQ-Tests.
Studien mit eineiigen Zwillingen belegen ebenfalls biologische Unterschiede (ein schwarzes Kind wächst bei wohlhabenden weißen Eltern auf, sein Zwilling bei schwarzen Eltern).
Des Weiteren belegt der wirtschaftliche Erfolg von Minderheiten in einer Gesellschaft diese Unterschiede: Minderheiten, die aus Sub-Sahara-Afrika stammen, tun sich überall schwer, während sich Ostasiaten und Juden bereits innerhalb weniger Generationen nach oben kämpfen.

Indem man aber behauptet, es gäbe keine Unterschiede, bleibt nur eine Erklärung für Ungleichheit: Rassismus. Das schürt Hass und Gewalt gegenüber erfolgreicheren Ethnien (zB Juden) in einer Gesellschaft.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Yingxiong » 23.12.2018, 07:31

Tatsmak hat geschrieben: Es gibt eine noch größere Zahl von Menschen (Topas ist gemeint), die verneinen, dass es Unterschiede bei den kognitiven Fähigkeiten zwischen den Rassen/Ethnien gibt.
Diese Leute fragt man: Gibt es überhaupt Unterschiede bei den Fähigkeiten (zB bessere Schwimmer, Läufer, etc.). Wenn sie das verneinen, sollen sie erklären, weshalb die olympischen Spiele und andere Wettbewerbe ständig die gleichen Muster haben hinsichtlich der Rassen/Ethnien.
Hier sieht man, dass du überhaupt keine Ahnung hast.

Schon mal etwas von der 10 000 Stunden-Regel gehört? Man hat mal genau untersucht, warum alle Top-Langstreckenläufer aus derselben Region kommen. Grund: Sie mussten schon als kleine Kinder täglich mehr als ca 20 km zur Schule laufen.

Also nicht irgendwelche Gene, sondern frühzeitiges intensives Training hat zu diesen Erfolgen geführt.

Wenn man bei Tests das zugrunde legt, was wir in unserem Kulturkreis als sinnvoll erachten, dann kann dies in anderen Kulturen dazu führen, dass man diese als geistig zurück betrachtet. Würde man in einen IQ-Test die Fähigkeit, sich in der Wüste oder Steppe ohne technische Hilfsmittel zu orientieren, aufnehmen, würden wir Europäer als zurückgeblieben gelten.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Yingxiong » 23.12.2018, 07:38

Tatsmak hat geschrieben: Studien mit eineiigen Zwillingen belegen ebenfalls biologische Unterschiede (ein schwarzes Kind wächst bei wohlhabenden weißen Eltern auf, sein Zwilling bei schwarzen Eltern).
Diese Aussage ist absoluter Schwachsinn. Wie viele Fälle gibt es, bei dem diese Grundbedingungen zutreffen? Es sind maximal Einzelfälle. Und Einzelfälle spiegeln nicht den Durchschnitt der Gesellschaft wider.

Damit so eine Studie Sinn ergäbe, müssten jeweils tausende von Zwillingspaaren diese Bedingungen erfüllen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Dong123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 22.08.2018, 10:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Dong123 » 23.12.2018, 11:22

Jetzt geh doch nicht auf die Rassentheorien dieses Afd Trolls ein.

Dong123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 22.08.2018, 10:36
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von Dong123 » 23.12.2018, 12:06

Irgendwann wird hier noch diskutiert, was man zu Mengeles Todestag an Gedenkfeiern startet.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 640
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Die AFD ist jetzt schon die zweite stärkste Partei!

Beitrag von rundherum » 23.12.2018, 12:40

Es gibt eine noch größere Zahl von Menschen (Topas ist gemeint), die verneinen, dass es Unterschiede bei den kognitiven Fähigkeiten zwischen den Rassen/Ethnien gibt.
Diese Leute fragt man: Gibt es überhaupt Unterschiede bei den Fähigkeiten (zB bessere Schwimmer, Läufer, etc.). Wenn sie das verneinen, sollen sie erklären, weshalb die olympischen Spiele und andere Wettbewerbe ständig die gleichen Muster haben hinsichtlich der Rassen/Ethnien.
Kognitive Fähigkeiten und körperliche Fähigkeiten sind zwei paar Schuhe. Aber zur Erklärung: in autoritären Staaten werden die Athleten einfach stärker mit Chemie aufgepantscht. Zudem ist Sport in armen Ländern oft die einzige Möglichkeit, irgendetwas aus sich zu machen.
IQ-Tests belegen immer wieder, dass Sub-Sahara-Afrikaner ("Schwarze") eine geringere Intelligenz haben als Europäer, die wiederum eine geringere Intelligenz haben als Ostasiaten. Doch man braucht dazu gar keine IQ-Tests.
Unterschiede im IQ lassen sämtliche konfundierenden Faktoren außen vor. Wenn einer schlecht ernährt wird, ist sein IQ ohnehin tiefer. Wenn man jemanden in der Schule ständig dieselben Standardübungen wiederholen lässt, ist sein IQ höher.

Zudem ist der IQ als Erklärungsvariable für Einkommen weniger wichtig als die sog. Exekutivfunktionen, also die Fähigkeit, sein eigenes Verhalten zu steuern. Diese wiederum werden stark durch das Umfeld beeinflusst. Wer ein instabiles, stressgeladenes Umfeld hat tendiert dazu, weniger stark entwickelte Exekutivfunktionen zu haben und damit weniger Leistung erbringen zu können. Die Exekutivfunktionen lassen sich aber auch trainieren - selbst im Erwachsenenalter. Das (selbst-)disziplinierte Lernen chinesischer Zeichen ist eine exzellente Übung dafür :wink:

Zurück zum IQ. Berücksichtigt man sämtliche konfundierenden Faktoren bei der Analyse der IQ-Unterschiede, zeigt sich, dass die Nullhypothese nicht verworfen werden kann.
Tatsmak hat geschrieben:
Studien mit eineiigen Zwillingen belegen ebenfalls biologische Unterschiede (ein schwarzes Kind wächst bei wohlhabenden weißen Eltern auf, sein Zwilling bei schwarzen Eltern).


Diese Aussage ist absoluter Schwachsinn. Wie viele Fälle gibt es, bei dem diese Grundbedingungen zutreffen? Es sind maximal Einzelfälle. Und Einzelfälle spiegeln nicht den Durchschnitt der Gesellschaft wider.

Damit so eine Studie Sinn ergäbe, müssten jeweils tausende von Zwillingspaaren diese Bedingungen erfüllen.
Dies ist Wiederum ein anderer Effekt. Auch wenn die genetischen Unterschiede per se keinen signifikanten Unterschied bezüglich der Intelligenz vermuten lassen, gibt es noch die Dimension der Epigenetik, die hier ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden darf und über einzelne Generationen hinweg zu Unterschieden führen kann. Wenn eine Mutter bereits wenig Bildung erfuhr, in Armut aufwuchs, gestresst war und entsprechend einen tieferen IQ entwickelt hat, vererbt sie diese "Erfahrung" an das Kind (über diverse komplexe biologische Prozesse, die man auf Wikipedia im Detail nachlesen kann - hier fehlt der Platz). Daher haben Zwillinge immer noch eine gewisse Erfahrung der Mutter im Blut.
Somit hat das Kind zwar die genetische Voraussetzung dieselbe abstrakte Denkfähigkeit zu entwickeln, die Epigenetik vermindert jedoch die Aktivität der entsprechenden Gene sodass sich die abstrakte Denkfähigkeit und damit der IQ nicht voll entwickelt. Epigenetik ist jedoch flexibel, sodass hier auch im Erwachsenenalter Anpassungen erfolgen und diese sogar an die eigenen Kinder weitergegeben werden können. Es braucht etwa 3 Generationen, bis sich die volle Intelligenz entwickeln kann.

Daher sah man in den Industrienationen auch dieser rasche IQ-Anstieg über Generationen ab Anfang des 19. Jahrhunderts in Europa und den USA, trotz derselben genetischen Ausstattung.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast