Scheidung - eine Desaster für Männer

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 25.03.2007, 09:29

TaugeNix hat geschrieben:
Koschka hat geschrieben:so eine richterin kann doch in unserem "rechtstaat" nich tragbar sein, oder ?
Ist sie auch nicht, dem Befangenheitsantrag der Anwältin der Klägerin ist stattgegeben worden.
Damit hat sie in diesem Fall nix mehr zu sagen - und sie hat sich mittlerweile auch entschuldigt.

Gruß,
TaugeNix^Verfechter des deutschen Rechts (eher Verfechter MIT dem..)
gut, der fall ist ihr entzogen, sie hat sich entschuldigt und was nun ?
sie macht fleissig weiter, wird wahrscheinlich keinen fall mehr bekommen, der religiöse verknüpfungen beinhaltet und bleibt beamtin auf lebenszeit und wenn sie nicht gestorben ist, dann lebt sie noch bis heute.
(passt nicht ganz, aber würde in 30 jahren passen).

LG Koschka
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23694
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Grufti » 25.03.2007, 20:44

roshi hat geschrieben:
dashalb hasse ich die deutsche rechtssprechung, die arroganz und überheblichkeit der deutschen richter, diese ganze antiquierte sch....
dito. und nicht nur die rechtssprechung....

Ich werde immer wieder (von Deutschen und Chinesen) gefragt warum ich unbedingt china und raus aus deutschland will. Oft kommt dann gleich der Satz> in Deutschland ist doch vieles einfach besser, und Sicherer.

Ich bin es langsam leid immer gegenzufragen was denn eigentlich "besser" ist. Ich empfinde das System hier in vielen Bereichen als belastung, eigentlich nie wirklich als hilfe.

Arbeitslosenhilfe??? Davon kann kein mensch leben, und dass man alle 2 Minuten auf dem Arbeitsamt sein muss und sich von den Beamten dort anmachen lassen, warum man denn nicht den tollen 1-Euro-job als kloputzer angenommen hat, macht einen nur sinnlos psychisch fertig.
Und wie schaut es denn in China aus für den "normal" Chinesen ???

Wahrscheinlich Hundertmillionen mal besser :lol:

Rechtsschutz? Scheidungs/Familienrecht haben wir ja hier schon diskutiert. Aber andere bereiche sind genaus wenig effektiv.
siehe oben !

Beispiel2> Die polizei, dein Freund und helfer bei handrgeiflichen aggressionen. Mein Bruder hatte kuerzlich beobachtet, wie ein einzelner typ von 4 leuten, bewaffnet mit holzlatten, verfolgt und gestellt wurde. hat natuerlich sofort die bullen gerufen. Diese kamen dann. nach 30 min, wobei die nächste Polizeistation 2 Minuten entfernt lag (meine Heimatstadt kann man in 30 min komplett zufuß durchqueren). Der typ lag blutend bewusstlos am boden, die grünen haben nichts gemacht als den krankenwagen zu rufen.

Mein Bruder inklusive anderer Freund hin, erzählt wer die täter waren (wie gesagt, kleinstadt, jeder kennt jeden) und angeboten dass er den polizisten zeigt, wo die typen wohnen.

Antwort: Das hat keinen Sinn, da mein Bruder nicht gesehen hat, wie der arme kerl verprügelt wurde. Und das Opfer konnte auch keine Anzeige erstatten, weil die Täter zu viert waren und damit die gewichtigere aussage machen konnten.
In China bist du auch relativ sicherer, als jeder Normalchinese

Das bildungssystem ist grottig, das rentensystem kurz vor dem Zusammenbruch, und die Bürokratie erstickt in der Zettelwirtschaft.


Krankenkassen? Was zahlen die denn schon? wenns hart kommt, nichts.
Gut haben es nur Privatpazienten, und die könnten oft sowieso schon selbst zahlen.....
Was für ein suuuuuper "Renten- und Krankenkassensystem gibt es den in China, daß es Dich deshalb so unheimlich dorthin zieht ?

Hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, wie es mit diesen "Sozialleistungen " in China ..nicht für Dich Ausländer...sondern für den "Normalchinesen" aussieht ???
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
roshi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 663
Registriert: 25.04.2005, 20:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von roshi » 25.03.2007, 21:13

Wo hab ich denn behauptet dass alles angefuehrte in china besser ist?

die aussage meines posts ist einfach nur, dass hier in deutschland auch nicht alles soo toll ist wie es immer dargestellt wird, und dass ich angesischts dessen, dass ich an keines der systeme wirklich glaube, mich anhand von Anderen Kriterien (z.B. Interesse) dann doch fuer china entscheide.


Aber mal ganz davon abgesehen> WAS IST EIGENTLICH DAS PROBLEM?

hier gibt es doch genug leute, die von schlechten erfahrungen mit dem System reden (inklusive du selbst).
好好学习,天天向上!Ich will schnell fertig werden..... und wieder ab nach China.

Benutzeravatar
anderer Li
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 557
Registriert: 10.06.2005, 15:15
Wohnort: Deutschland, BW

Beitrag von anderer Li » 25.03.2007, 23:20

roshi hat geschrieben:Wo hab ich denn behauptet dass alles angefuehrte in china besser ist?

die aussage meines posts ist einfach nur, dass hier in deutschland auch nicht alles soo toll ist wie es immer dargestellt wird, und dass ich angesischts dessen, dass ich an keines der systeme wirklich glaube, mich anhand von Anderen Kriterien (z.B. Interesse) dann doch fuer china entscheide.


Aber mal ganz davon abgesehen> WAS IST EIGENTLICH DAS PROBLEM?

hier gibt es doch genug leute, die von schlechten erfahrungen mit dem System reden (inklusive du selbst).
stimmt, in china ist vieles nicht besser...
Aber folgendes ist meines erachtens dort sicherlich nicht schlecht (was das thema betrifft):

- Wer die Allianz fürs Leben verlässt oder bricht, wird nicht weiterhin an ihren Segnungen partizipieren, schon gar nicht die Folge auf die anderen abwälzen dürfen
- Lebenslange Unterhaltsansprüche mit der Folge, dass der eine „malocht“ und ihm genauso viel bleibt wie einem Sozialhilfeempfänger und der andere „auf der faulen Haut“ liegt, gibt es nicht.
Man kann nicht mehr Zeit für sein Leben bekommen, jedoch mehr Leben für seine Zeit.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23694
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Grufti » 25.03.2007, 23:48

roshi hat geschrieben:Wo hab ich denn behauptet dass alles angefuehrte in china besser ist?

die aussage meines posts ist einfach nur, dass hier in deutschland auch nicht alles soo toll ist wie es immer dargestellt wird, und dass ich angesischts dessen, dass ich an keines der systeme wirklich glaube, mich anhand von Anderen Kriterien (z.B. Interesse) dann doch fuer china entscheide.


Aber mal ganz davon abgesehen> WAS IST EIGENTLICH DAS PROBLEM?

hier gibt es doch genug leute, die von schlechten erfahrungen mit dem System reden (inklusive du selbst).
Das "Problem" ist die "Einseitigkeit"..mit der Du Dich hier verbreiterst


Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was hier in D passiert, aber gerade der Entzug des Sorgerechts für meinen Sohn .. was im Laufe der Zeit daraus geworden ist , hat mir gezeigt, daß es doch richtig war, so wie es geschehen ist, denn es hatte mich--- wenn ich es so schreiben darf,"reifer" gemacht.

Einseitigkeiten ..nur aus lauter Frust zu verbreiten, ist sinnlos, ruft aber automatisch nur solche Leute wie mich auf den Plan, die Einseitigkeiten so nicht stehen lassen können, da sie auch wieder nur Frust erzegen.

Seit ich mich in den Foren herumtreibe, suche ich immer den Ausgleich...und habe deshalb nicht umsonst als Avatar das 中 erwählt...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
roshi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 663
Registriert: 25.04.2005, 20:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von roshi » 26.03.2007, 09:49

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was hier in D passiert, aber gerade der Entzug des Sorgerechts für meinen Sohn .. was im Laufe der Zeit daraus geworden ist , hat mir gezeigt, daß es doch richtig war, so wie es geschehen ist, denn es hatte mich--- wenn ich es so schreiben darf,"reifer" gemacht.
Das ist gut, wenn du das so sehen kannst, aber ich glaube kaum das das es den meisten Anderen Väter hier auch so geht. Und wie es der eizelne aufnimmt, und ob das vielleicht sogar jemand wie du richtig findet, seinen Sohn nicht mehr sehen zu können, das muss wenn dann jeder selbst entscheiden, und kann und darf auf keinen Fall vom System so erzwungen werden.
Einseitigkeiten ..nur aus lauter Frust zu verbreiten, ist sinnlos, ruft aber automatisch nur solche Leute wie mich auf den Plan, die Einseitigkeiten so nicht stehen lassen können, da sie auch wieder nur Frust erzegen.
Die "Einseitigkeit" die angeblich "ich hier aus reinem Frust verbreite", ist etwas das mich, ganz im Gegenteil, an der deutschen Überheblichkeit stört. Unser ach so wunderbares System, mit seien Wundervollen Sicherheiten.... Wie unverantwortlich es doch ist, nicht wählen zu gehen.
Dazu kommt noch, dass man mit genau dieser Überheblichkeit auf den großen, weniger Glück habenden Rest der Welt herunterschaut, und sich darüber Freut, dass es einem Selbst ja so gut geht.

Dann bekommt man in den Medien Berichte serviert, in der Weltweite Misstände an den Pranger gestellt werden. "Also nein. Sowas gibt es? Wie Barbarisch! In deutschland würde das nie vorkommen"
Und das habe ich nicht hier im Forum direkt so gelesen, aber damit werde ich, was schlimmer ist, Tag für Tag konfrontiert.
Seit ich mich in den Foren herumtreibe, suche ich immer den Ausgleich...und habe deshalb nicht umsonst als Avatar das 中 erwählt...
Das ist eine sehr gute einstellung, aber ich glaube kaum dass mein oben geschriebener Post eine allgemeine tendenz ist, der es sich aus Ausgleichsgründen zu widersetzen lohnt. Denn mit dieser Darstellung bin ich (bezogen auf die allgemein deutsche/europäische Haltung) in der Minderheit.
Um einen Ausgleich zu Schaffen: In China ist der Patriotismus dafür sehr stark, und es gibt haarsträubende öffentliche Meinungen, die von einer Unmenge Chinesen geteilt werden.
Aber das ist etwas, das man kaum vergleichen kann, angesichts der letzten 150 Jahre Geschichte, und angesichts dessen, dass medien dort dazu verdammt sind, das Sprachrohr der Regierung zu sein.
Das "Problem" ist die "Einseitigkeit"..mit der Du Dich hier verbreiterst
Nur weil ich Misstände herausstelle (was dir offensichtlich nicht passt) und nicht sofort aber auch ein gegenbeispiel dazu bringe, muss ich mir noch lange keine Einseitigkeit vorwerfen lassen.
Wenn ich über Klimaerwärmung rede, muss ich dann auch sofort einen "Experten" zitieren, der diese leugnet, weil das sonst einseitig wäre?
Und selbst wenn, dann ist das sicherlich nicht der erste einseitige Post in diesem forum.

Ich bin wirklich brennend interessiert zu erfahren, warum du gerade an mir (wenn ich denn so einseitig wäre wie du mir unterstellst) versuchst, ein exempel zu statuieren. Am liebsten wie gesagt per PN-Funktion, die du aber scheinbar nicht nutzt, warum auch immer. Wenn nicht, lassen wir es meinetwegen dabei, aber dann reicht es jetzt auch.


So, jetzt haben wir (ich :oops:) den Thread schön vom Thema abgebracht.




anderer Li hat geschrieben:stimmt, in china ist vieles nicht besser...
Aber folgendes ist meines erachtens dort sicherlich nicht schlecht (was das thema betrifft):

- Wer die Allianz fürs Leben verlässt oder bricht, wird nicht weiterhin an ihren Segnungen partizipieren, schon gar nicht die Folge auf die anderen abwälzen dürfen
- Lebenslange Unterhaltsansprüche mit der Folge, dass der eine „malocht“ und ihm genauso viel bleibt wie einem Sozialhilfeempfänger und der andere „auf der faulen Haut“ liegt, gibt es nicht.
Welches recht gilt eigentlich in welchen Fällen?
Grundsätzlich das Land, in dem die Scheidung vollzogen wird? Oder geht das nach Stattsangehörigkeit der Beteiligten?
好好学习,天天向上!Ich will schnell fertig werden..... und wieder ab nach China.

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 26.03.2007, 12:58

anderer Li hat geschrieben:stimmt, in china ist vieles nicht besser...
Aber folgendes ist meines erachtens dort sicherlich nicht schlecht (was das thema betrifft):

- Wer die Allianz fürs Leben verlässt oder bricht, wird nicht weiterhin an ihren Segnungen partizipieren, schon gar nicht die Folge auf die anderen abwälzen dürfen
- Lebenslange Unterhaltsansprüche mit der Folge, dass der eine „malocht“ und ihm genauso viel bleibt wie einem Sozialhilfeempfänger und der andere „auf der faulen Haut“ liegt, gibt es nicht.
hallo xiao Li,
das ist auch aus meiner sicht der problemkern. kürzer und treffender kann man es nicht ausdrücken. und solange dieses problem nicht gelöst ist, wird sich an der gesamtsituation nichts ändern.

roshi hat geschrieben:Welches recht gilt eigentlich in welchen Fällen?
Grundsätzlich das Land, in dem die Scheidung vollzogen wird? Oder geht das nach Stattsangehörigkeit der Beteiligten?
das recht des gastgeberlandes.

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 26.03.2007, 13:33

roshi hat geschrieben:Welches recht gilt eigentlich in welchen Fällen?
Grundsätzlich das Land, in dem die Scheidung vollzogen wird? Oder geht das nach Stattsangehörigkeit der Beteiligten?
das recht des gastgeberlandes.[/quote]

ich glaube so einfach kann das nicht funktionieren. wenn ein gemischtes paar in china heiratet, muss es die ehe auch in deutschland legalisieren lassen. es wäre ja sonst auch zu einfach. in china scheiden lassen um zugewinnausgleichsansprüche oder eheverträge einfach zu ignorieren ?
falls der chin. partner bzw. expartner ansprüche hat, kann er die auf jedem fall auch in D anmelden und durchsetzen.

gruss koschka
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 26.03.2007, 21:38

ich bin kein volljurist - TaugeNix wo bist du eigentlich?! -, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein haus, dein kind, dein... (wie war das nochmal in dem bankwerbespot?) als ausländer kriegst, zumindest die hälfte davon (ich meine von dem haus), wenn du in China von einer chinesin geschieden wirst. ich denke, da kannst du einfach den nächsten flieger buchen und dich höchstens volllaufen lassen, um alles möglichst schnell zu vergessen.

in DE hast du als ausländer dagegen schon einige chancen. hier wird zwischen In- und Ausländern nicht unterschieden.

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 26.03.2007, 22:09

Grufti hat geschrieben:Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was hier in D passiert, aber gerade der Entzug des Sorgerechts für meinen Sohn .. was im Laufe der Zeit daraus geworden ist , hat mir gezeigt, daß es doch richtig war, so wie es geschehen ist, denn es hatte mich--- wenn ich es so schreiben darf,"reifer" gemacht.
sorry Grufti, was ist mit dir los? dieser logik folgend wäre es doch besser gewesen, hätten sie dir den... oder zumindest die hand abgehackt - dann wärest du ja noch viel schneller zur einsicht gekommen. sorry, aber DAS kann wirklich nicht dein ernst sein!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23694
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Grufti » 26.03.2007, 23:45

Das ist gut, wenn du das so sehen kannst, aber ich glaube kaum das das es den meisten Anderen Väter hier auch so geht. Und wie es der eizelne aufnimmt, und ob das vielleicht sogar jemand wie du richtig findet, seinen Sohn nicht mehr sehen zu können, das muss wenn dann jeder selbst entscheiden, und kann und darf auf keinen Fall vom System so erzwungen werden.
Was unterstellst Du mir da.??? WO bitte hatte ich geschrieben, daß ich es "richtig finde, meinen Sohn nicht mehr sehen zu können "??


Ich bitte um Datum und Uhrzeit des Zitates !
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
roshi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 663
Registriert: 25.04.2005, 20:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von roshi » 26.03.2007, 23:48

fankeqian hat geschrieben:ich bin kein volljurist - TaugeNix wo bist du eigentlich?! -, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein haus, dein kind, dein... (wie war das nochmal in dem bankwerbespot?) als ausländer kriegst, zumindest die hälfte davon (ich meine von dem haus), wenn du in China von einer chinesin geschieden wirst. ich denke, da kannst du einfach den nächsten flieger buchen und dich höchstens volllaufen lassen, um alles möglichst schnell zu vergessen.

in DE hast du als ausländer dagegen schon einige chancen. hier wird zwischen In- und Ausländern nicht unterschieden.
Vielleicht bleiben einem aber die Unterhaltsansprüche erspart, wenn man in china bleibt, da man dort für die Deutschen behörden zu weit weg und von den Chinesischen unbelästigt bleibt?

Kann den die Ex in China leben, und in deutschland unterhaltsansprüche Geltend machen, die dann wieder nach China fließen?

Und was ist mit ehen, die nur in china geschlossen werden. Sind diese in Deutschland ebenso legal und ziehen bei einer Scheidung die gleichen Konsequenzen nach sich? oder muss das, wie koschka meinte, erst vorher von einer deutschen Stelle bekräftigt werden?
好好学习,天天向上!Ich will schnell fertig werden..... und wieder ab nach China.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23694
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Grufti » 27.03.2007, 00:06

fankeqian hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was hier in D passiert, aber gerade der Entzug des Sorgerechts für meinen Sohn .. was im Laufe der Zeit daraus geworden ist , hat mir gezeigt, daß es doch richtig war, so wie es geschehen ist, denn es hatte mich--- wenn ich es so schreiben darf,"reifer" gemacht.
sorry Grufti, was ist mit dir los? dieser logik folgend wäre es doch besser gewesen, hätten sie dir den... oder zumindest die hand abgehackt - dann wärest du ja noch viel schneller zur einsicht gekommen. sorry, aber DAS kann wirklich nicht dein ernst sein!

Ich habe ganz einfach nur das überwunden ( oder glaube zumindest , es überwunden zu haben :roll: ), daß ich gleichsam als Pawlow´sche Reaktion auf die Wörter "Scheidung" und "Sorgerecht" in Gejammere und Weinerlichkeit ausbreche, ( was mir in einem andere Ordner als "typisch deutsch" vorgeworfen wurde, obwohl ich es dort EXPLICIT eigentlich nur als ironisierendes Beispiel gedacht hatte.

Ich versuche nur dem "Anderen Li" MUT zu machen, indem ich hier nur das schreibe, was ihm in jeder Selbsthilfegruppe für "entsorgte Väter" im Prinzip mehr oder weniger zu Bewußtsein gebracht wird.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 27.03.2007, 00:18

ok, jetzt verstehe ich dich besser. aber deinen schluss kann ich für mich nicht akzeptieren. mich hätte es reifer gemacht, wenn ich - wie ich und mein kleiner sohn es wollten - die letzten jahre zusammen mit ihm gelebt hätte: morgens zur schule bringen, nach der arbeit von dort abholen, zum kieferorthopäden gehen, einkaufen, kochen, zusammen essen, mir währenddessen seine geschichten vom tage und sonstiges anhören, die hausaufgeaben kontrollieren, abends ins bett bringen, schimpfen dass er seine zähne schon wieder nicht gründlich geputzt hat und auch seine stinkesocken wieder auf meinen chefsessel gelegt hat, und überhaupt: ich vermisse schon seit tagen meine gitarre, bei welchem freund hast du sie... - eben all die dinge, die ich jahrelang alleine mit meinen kindern gemacht habe. genau all das hätte mich reifer gemacht. nur das wurde mir von diesem system verweigert. und das werde ich niemals vergessen!

TaugeNix

Beitrag von TaugeNix » 27.03.2007, 09:27

fankeqian hat geschrieben:ich bin kein volljurist - TaugeNix wo bist du eigentlich?! -, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein haus, dein kind, dein... (wie war das nochmal in dem bankwerbespot?) als ausländer kriegst, zumindest die hälfte davon (ich meine von dem haus), wenn du in China von einer chinesin geschieden wirst. ich denke, da kannst du einfach den nächsten flieger buchen und dich höchstens volllaufen lassen, um alles möglichst schnell zu vergessen.

in DE hast du als ausländer dagegen schon einige chancen. hier wird zwischen In- und Ausländern nicht unterschieden.
Öhm, ich bin noch kein Volljurist, noch nicht mal im ersten Staatsexamen :?

UUuuund: ich hasse FamilienR, Prof. Hohloch erklärte uns lieber wo sein Nachnahme herkommt und der schon oben erwähnte "heiße" Raum - all das hat mich sehr schnell einschlafen lassen :D

Hoffe, ihr kommt auch alleine zu(m) Recht ;)

Zur allgemeinen Debatte:
Ich kann Grufti einerseits verstehen (ich jammer auch ständig, dass ich wieder nach China möchte - KANN es zur Zeit aber einfach nicht) - andererseits: wenn das das EINZIGE Ziel und die EINZIGE Freude des Lebens wäre, dann würde ich es machen, egal was kommt.

Das dazu :)

Gruß,
TaugeNix^fährt am Samstag Fohlen schlachten :twisted:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste