Scheidung - eine Desaster für Männer

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

jugendamt

Beitrag von fankeqian » 30.03.2007, 22:19

in einem meiner postings hier in diesem thread habe ich das deutsche jugendamt als "faschistoid" bezeichnet. dem liegen persönliche erfahrungen zugrunde. wer einen einblick in das wesen eines deutschen jugendamtes gewinnen möchte, schaue bitte hier:
http://www.kinderklau.tk/
- und zwecks überblick am besten unter "medienecho rein. und dann jammert die bundesregierung, medien und einschlägige organisationen, dass deutsche immer weniger kinder kriegen!

Gimpel

Deutsch-Chinesische Ehe -( Probleme )

Beitrag von Gimpel » 09.04.2007, 03:23

Kann mir irgendein deutscher Mann welcher mit einer chinesischen Frau verheiratet ist, aus seinem Erfahrungsschatz heraus, Verhaltensratschläge geben, wie ixh kulturelle Mißverständnisse ausräumen kann, bzw. Ratschläge aus dem Scheidungsrecht geben ( Fristen , Vorsichtsmaßnahmen)
Ich habe Angst in einer Falle zu landen und zweifele nach 13 Monaten Ehe ( ohne Kinder / Schwangerschaft) daran, ob es richtig war, nach nur 4 Monaten kennens, zu heiraten.
Ich bin emotional zu allem bereit! Ich danke im vorraus für jede Antwort die mir weiterhilft.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 09.04.2007, 09:24

"Zum Papa nur am Wochenende" Ein Bericht über kleine Wochenendpendler am Mittwoch 11.4.07 21:45 ARD.

da diese Sendung nur "Scheidungs-" aber kein "China"-Bezug hat, setze ich diesen TV-Tip(P) hier in diesen Ordner
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 20.04.2007, 11:44

ich habe einen sehr interessanten link betreffend scheidung binationaler paare gefunden: http://www.verband-binationaler.de/trennungscheidung/

wichtig sind artikel 14 EGBGB (einführungsgesetzt zum BGB) und das internationale privatrecht, dass in den meisten ländern existieren soll.

in dem link wird ziemlich genau erklärt bei welcher konstellation welches recht zur anwendung kommt.

alles in allem sehr hilfreich, nicht erst wenn man sich scheiden lassen will, sondern schon bevor man eine ehe eingeht.

gruss koschka
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 10.05.2007, 17:18

und hier ein leicht verständlicher spiegel-artikel zu einem thema, von dem, schätz ich mal, die mehrheit der eltern und kindern in scheidungsfällen betroffen ist. eigentlich meine ich hier das interview mit der psychologin, nicht den artikel.

Wenn man Papa nicht mehr lieben darf
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Beitrag von Sonnenschein » 04.08.2007, 20:28

Ich finde es sehr gut, dass die Frauen vom Staat in Scheidungsfällen geschützt werden. In dieser Hinsicht hat China auch viel zu lernen. Der Mann wird dreimal denken, bevor er die Frau für eine Jüngere sausen lässt.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 04.08.2007, 20:33

Ich finde es sehr gut, dass die Frauen vom Staat in Scheidungsfällen geschützt werden.

Hast Du diesen Thread überhaupt richtig genau gelesen.. ????

Der Titel des threads ist

"Scheidung - ein Desaster für Männer"

..und der Inhalt ist , wie Familien unter der Willkür der Frauen zerbrechen---und auch die Kinder darunter leiden..
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 04.08.2007, 21:01

Sonnenschein hat geschrieben:Ich finde es sehr gut, dass die Frauen vom Staat in Scheidungsfällen geschützt werden. In dieser Hinsicht hat China auch viel zu lernen. Der Mann wird dreimal denken, bevor er die Frau für eine Jüngere sausen lässt.
Naja eigentlich werden (theoretisch) beide vom Staat geschützt, also immer derjenige der weniger verdient. Was aber oft die Frau ist.
Was natürlich nichts ueber die emotionale Komponente aussagt...

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Beitrag von Sonnenschein » 04.08.2007, 21:48

"Hast Du diesen Thread überhaupt richtig genau gelesen.. ????"

Nein. Mein Kommentar gilt auch nur den Situationen in China, wo Frauen bei Scheidungsfällen immer das Kürzere ziehen, obwohl sie sonst relativ gute Stellung 地位 in der Gesellschaft genießen. Ich kann mir nur vorstellen, wie schwierig es mir finanziell ergehen würde, wenn ich ohne oder mit wenig Unterstützung geschieden würde. Naja, vielleicht könnte ich als Deutschlehrerin einen Job finden. Aber jedesmal wenn ich die Anforderungsprofile von Stellenangeboten lese, wundere ich mich, wo sie denn überhaupt solche Supermänner oder Superfrauen finden.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 04.08.2007, 22:06

Sonnenschein hat geschrieben:"Hast Du diesen Thread überhaupt richtig genau gelesen.. ????"

Nein. Mein Kommentar gilt auch nur den Situationen in China, wo Frauen bei Scheidungsfällen immer das Kürzere ziehen, obwohl sie sonst relativ gute Stellung 地位 in der Gesellschaft genießen. Ich kann mir nur vorstellen, wie schwierig es mir finanziell ergehen würde, wenn ich ohne oder mit wenig Unterstützung geschieden würde. Naja, vielleicht könnte ich als Deutschlehrerin einen Job finden. Aber jedesmal wenn ich die Anforderungsprofile von Stellenangeboten lese, wundere ich mich, wo sie denn überhaupt solche Supermänner oder Superfrauen finden.

Wäre es nicht besser wenn Du über den Schutz der Frauen diskutieren willst , einen neuen Ordner aufzumachen, als einen bereits existierenden Thread zu hijacken (oder "shanghaien" :wink: ) und ihn in sein Gegenteil zu verkehren..??
Wie soll ein Außenstehender da noch seinen Kommentar schreiben, wenn er nicht weiß wo über welches Thema wirklich geschrieben wird ?

Also eröffne bitte einen neuen Ordner mit Deinem Thema!

Das gleiche gilt auch Deine Probleme mit der Arbeitssuche in Deutschland...


Vielen Dank !



(3500)
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Beitrag von Sonnenschein » 04.08.2007, 22:12

Wie öffnet man neue Ordner? Ich möchte einen Ordner über die deutsche Sprache eröffnen. Ich lebe nicht in Deutschland. :lol: Ich habe vor 16 Jahren nur ein paar Monate in Deutschland gelebt.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 04.08.2007, 22:20

Sonnenschein hat geschrieben:Wie öffnet man neue Ordner? Ich möchte einen Ordner über die deutsche Sprache eröffnen. Ich lebe nicht in Deutschland. :lol: Ich habe vor 16 Jahren nur ein paar Monate in Deutschland gelebt.

..und ich habe vor 30 jahren mal 2 Jahre in Taiwan gelebt...und es bitterst bereut, meine "Heimat" verlassen zu haben... Bild

aber um das geht es jetzt nicht :oops:

gehe in die Übersicht, klicke das "Deutschland" Forum an...und oben links gibt es eine Schaltfläche "Neues Thema", die Du anklickst.

Dann trage einen Titel ( Deines neuen Ordners) in das dafür vorhergesehene Feld...und darunter einen Text ein...und schicke das Ganze ab!
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Narr
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 396
Registriert: 15.01.2008, 22:01

Re: Scheidung - eine Desaster für Männer

Beitrag von Narr » 17.01.2008, 00:53

da es hier ja so viele Geschiedene mit neuen Familien zu geben scheint. ..so wie ich das verstanden habe gibt es jetzt eine neue Gesetzeslagen... vielleicht betrifft es ja den ein oder anderen ;)

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Scheidung - eine Desaster für Männer

Beitrag von Grufti » 17.01.2008, 03:49

Narr hat geschrieben:da es hier ja so viele Geschiedene mit neuen Familien zu geben scheint. ..so wie ich das verstanden habe gibt es jetzt eine neue Gesetzeslagen... vielleicht betrifft es ja den ein oder anderen ;)

Im aktuellen Spiegel ( 3/2008) gibt es den Artikel "Kein Cent mehr für die Ex", der aber nicht vom "Umgangsrecht" des Kindes handelt ( darum geht es aber in diesem Thread!), sondern "nur" um die finanzielle Regelung für die Ex geht
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Narr
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 396
Registriert: 15.01.2008, 22:01

Re: Scheidung - eine Desaster für Männer

Beitrag von Narr » 17.01.2008, 09:17

Ich hatte das Gefühl es ging in erster linie darum ;) zumindest am Anfang.
Ist ja zumindest schon mal ein Anfang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste