Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.

Welcher Partei gebt ihr eure Zweitstimme?

CDU/ CSU
4
7%
SPD
10
17%
Grüne
2
3%
Linke
10
17%
FDP
4
7%
AFD
20
34%
Piraten
2
3%
NPD
0
Keine Stimmen
Sonstige
6
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 58

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Skorpid » 08.09.2017, 11:11

@DanielClaton und die FDP? Ich finde, die sind diesmal echt eine Alternative.

P.S. Die im Interview von Hr. Lindner genannten Punkte seien so eigentlich schon Gesetz. Das Problem an unseren Asyl-Flüchtlings-Gesetzen ist ja nur, dass sie keiner anwendet und sich dazu bekennt. Ausreichend sind sie ja. Und hinterher jammert jeder, warum der Terrorist/Mörder/Vergewaltiger/Räuber nicht weggebracht wurde obwohl er ausreisepflichtig war...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12178
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 08.09.2017, 11:16

Schade, dass da Nichts zur Bildung und Außenpolitik steht ...
Werd mal versuchen, dies bzgl. was von den Verantwortlichen dieser Partei erfahren.

http://mieterpartei.jetzt/wp-content/up ... l-2016.pdf

Aber die Themen und Statements, die sie im Programm haben, decken sich zu weiten Teilen mit meiner eigenen Sichtweise.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von tigerprawn » 11.09.2017, 18:33

https://www.welt.de/politik/deutschland ... l#Comments
Ist der Plan der FDP, im Prinzip hat er zwar Recht, aber ich sehe ja schon den Kompromiss in der Koalitionsverhandlung: es bleibt alles so wie es ist, dafuer konnte die FDP diesmal jedoch die volle Befreiung von der Umsatzsteuer fuer Hotelbetreiber durchsetzen.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7197
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von blackrice » 11.09.2017, 20:40

WIE nennt sich gleich wieder die Tierschutz vor Allem stellt?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von tigerprawn » 14.09.2017, 16:39

Meine Stimme fuer die Partei koennt ihr oben wieder abziehen. Jetzt wird es schwierig wen man waehlt.

http://mobil.stern.de/politik/deutschla ... 19906.html

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23707
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Grufti » 15.09.2017, 00:34

tigerprawn hat geschrieben:Meine Stimme fuer die Partei koennt ihr oben wieder abziehen. Jetzt wird es schwierig wen man waehlt.

http://mobil.stern.de/politik/deutschla ... 19906.html
Schade, dass man seine in diesem Forum getroffene "Wahl" hier nicht mehr ändern kann.. :(
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von tanzhou » 15.09.2017, 02:03

Grufti hat geschrieben:
tigerprawn hat geschrieben:Meine Stimme fuer die Partei koennt ihr oben wieder abziehen. Jetzt wird es schwierig wen man waehlt.

http://mobil.stern.de/politik/deutschla ... 19906.html
Schade, dass man seine in diesem Forum getroffene "Wahl" hier nicht mehr ändern kann.. :(
Das fragt sich auch vermutlich ein Teil der AFD Waehler hier ...

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 808
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Ajiate » 15.09.2017, 09:16

tigerprawn hat geschrieben:Meine Stimme fuer die Partei koennt ihr oben wieder abziehen. Jetzt wird es schwierig wen man waehlt.
http://mobil.stern.de/politik/deutschla ... 19906.html
Tja, möglicherweise hast du nicht mitbekommen, was von den früheren Zielen der "Partei" vor allem noch übriggeblieben ist: nämlich u.a. der beißende Spott über die Verlogenheit diverser etablierter Parteien und ihrer Repräsentanten.
Leider ist dieses Plakat das Beispiel, wie man diese Verlogenheit am treffendsten darstellen kann. Es trifft ins Mark .
Dieses Bild wurde bisher von den verschiedensten Seiten gebraucht und missbraucht. Ich schätze mal, dass es mittlerweile gaaanz hinten im Karteikasten der Trumpfkarten steckt und dass jeder weiß, der es wissen will, was hinter den Kulissen der Politik vor sich geht bzw. mittlerweile ziemlich offen verhandelt wird.
Meiner Meinung nach trifft das Plakat in einem Rundumschlag auch ganz andere Themen der Finanz- und Wirtschaftspolitik, Sozial-, Außen- und Innenpolitik.
Trotzdem tut es mir leid, dass das Bild nocheinmal gebraucht wurde, auch wenn ich die Absicht verstehen kann.

Es tut mir eigentlich in der Seele weh, dass ich mittlerweile so angewidert bin von Politik , ich die früher sich nach Möglichkeit (außerhalb politischer Institutionen) einzumischen versucht hat. Meine Jugend in einem kommunalpolitisch geprägten Elternhaus hat mich da einiges gelehrt.
Nun bin ich "alt" und mir bleibt nur der Knopf am Radio bzw. TV-Gerät zum Ausschalten.

Um Missverständnissen vorzubeugen: nein, ich wähle nicht AfD

Ansonsten :' Die Artisten in der Zirkuskuppel - ratlos' ? Nein, die Künstler , die da unter der Reichstagkuppel ab und an sitzen, sind ja davon überzeugt, dass das, was sie tun nach Vorlage ihrer Oberen , genau das Richtige ist, damit wir (s.o.) in Deutschland gut und gerne leben.
Grufti hat geschrieben:Schade, dass man seine in diesem Forum getroffene "Wahl" hier nicht mehr ändern kann.. :(
So ist es, lieber Wähler, willkommen in der realen Welt.
Hier lernen wir, im Forum werden wir nur noch kurze Zeit an unsere "Wahl" erinnert - für die nächsten 4 Jahre sieht das ganz anders aus :mrgreen:
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12178
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 15.09.2017, 09:24

Ajiate hat geschrieben:So ist es, lieber Wähler, willkommen in der realen Welt.
Hier lernen wir, im Forum werden wir nur noch kurze Zeit an unsere "Wahl" erinnert - für die nächsten 4 Jahre sieht das ganz anders aus :mrgreen:
Aus den bis jetzt 4 Jahren werden m.E. ab 2021 5 Jahre.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Phytagoras » 15.09.2017, 14:40

Alice Weidel, neuer Kopf der AfD ist ziemlich heuchlerisch.

"Pro-Deutschland", lebt aber in der Schweiz und bezahlt ihre Steuern dort.
"Anti-LGBT", ist aber homosexuell und ihre Partnerin ist aus Sri Lanka.
Gegen Flüchtlinge, hatte aber illegal einen Flüchtling als Haushaltshilfe eingestellt.

Ich weiß ehrlich gesagt echt nicht, wie man im Jahr 2017 eine Partei wählen kann, die das "traditionelle Familienbild" der 50er, 60er Jahre wiedermöchte, gegen Abtreibungen ist, der Meinung ist "Frauen sollten keine Karrierefrauen sein" etc.

Darüber hinaus frag ich mich, warum viele junge Chinesen die AfD so toll finden. Fast alle sind selbst Migranten hier im Land, sind wahrscheinlich nicht gegen Abtreibung und denen ist es egal, ob ein homosexuelles Paar heiratet, ganz im Gegenteil (siehe z.B. die Popularität der Jin Xing Show in China).

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Die AfD und unsere liebem Chinesen

Beitrag von Laogai » 16.09.2017, 01:18

Phytagoras hat geschrieben:Darüber hinaus frag ich mich, warum viele junge Chinesen die AfD so toll finden. Fast alle sind selbst Migranten hier im Land, sind wahrscheinlich nicht gegen Abtreibung und denen ist es egal, ob ein homosexuelles Paar heiratet, ganz im Gegenteil (siehe z.B. die Popularität der Jin Xing Show in China).
Die meisten Chinesen in Deutschland betrachten sich nicht als Migranten (我不是外国人,我是中国人!). Und schon gar nicht als Flüchtlinge.

Dass die AfD gegen Abtreibung ist wissen die wenigsten von ihnen, schließlich haben sie das Wahlprogramm nicht studiert.

Aber die Abneigung gegenüber Homosexualität ist den meisten Chinesen (noch) gemein, egal welche Shows dazu in China laufen. Das bedarf noch einiger Jahre, bevor sich da etwas ändert.

Die AfD ist deswegen bei vielen Chinesen beliebt, weil sie harte Autorität ohne jegliche Mitbeteiligung seitens der Bevölkerung vertritt. Etwas anderes sind die meisten Chinesen (inklusive Hongkong-Chinesen und Taiwan-Chinesen) nicht gewohnt.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23707
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von Grufti » 16.09.2017, 04:20

Zu ergänzen:" Es sind zu viele Ausländer in D. ich will nicht meine mir abgepressten viel zu hohen Steuern für Flüchtlinge zahlen müssen"...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12178
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von ingo_001 » 16.09.2017, 14:26

Phytagoras hat geschrieben:Alice Weidel, neuer Kopf der AfD ist ziemlich heuchlerisch.

"Pro-Deutschland", lebt aber in der Schweiz und bezahlt ihre Steuern dort.
"Anti-LGBT", ist aber homosexuell und ihre Partnerin ist aus Sri Lanka.
Gegen Flüchtlinge, hatte aber illegal einen Flüchtling als Haushaltshilfe eingestellt.
Ja, AfD auf progressiv getrimmt.
Der kleine "Schönheitsfehler": Lt. AfD-Verständnis sind das alles NoGo.
Und die Hardcore-AfD-ler würden sie wohl als "Volksverräterin" (ohne "") betiteln.
Die "Gute" würde m.E. perfekt in die F.D.P. passen.

Gleichwohl muss ich sagen, dass die P.C., hier schon bisweilen weit über das hinaus geht, was angebracht ist:

Uni-Sex- WCs ... ja, davon hängt das Wohl und Wehe von D. ab ...

Genderdiskussion - Auch die ist mittlerweile zum Selbstzweck geworden.
Uni-Sex, Multi-Sex, Trans-Gender, Multi-Gender, Retro-Gender, Re-Trans-Gender (falls ich da was Neues Erfunden habe: Ist mein Copyright :mrgreen: ) ... etc.
Bin gespannt, was da noch an so kommt ...
Da wird für jeden Seelenzustand ein eigenes Gender kreiert, um auch ja alles Mögliche und auch Unmögliche zu benennen.

Andererseits wird dann aber von der "Ehe für Alle" geredet ...
Dieser "Logik" folgend müsste Jeder Jeden heiraten dürfen ...
Es ist schon bezeichnend, wie da mit zweierlei Maß hantiert wird ...

Das ist wie beim Datenschutz, der hat sich in Teilen auch so verselbstständigt hat, dass es einem die Haare zu Berge stehen lässt - von sinnvoll oder Logik kann da keine Rede mehr sein.

Apropos Haare zu Berge stehen: Gaulands neustes (so neu ist es ja doch nicht) Anfang des Monats gemachtes Statement, von wegen "stolz auf die Wehrmacht" und auch auf die dt. Soldaten des Ersten Weltkriegs zu sein ...
Der fischt nicht nur im trüben braunen Sumpf - er ist es m.E. auch nicht nur vom Outfit her (immer medienwirksam irgendein braunes Kleidungsstück) ...

Nun hat D. sicher nicht die alleinige Schuld am Ausbruch des WW 1 - wohl aber die Hauptschuld.
Und was WW 2 betrifft: Da war der "Reinrassige, Blonde, 1,90 Meter Große, mit stahlblau gesegneten Augen" auch nicht Schuld dran ... NEIN war er wirklich nicht - aber der, der dieses "Idiealbild" propagierte.
Ja, richtig, der "Ur-Deutsche" Schreihals mit seinem kruden menschenverachtendem Weltbild, das Mio. Opfer kostete ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2036
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von tigerprawn » 16.09.2017, 14:56

Wie denken eigentlich Chinesen darueber wann und von wem der 2te Weltkrieg losging? Fragt mal, ich kann gerade nicht fragen.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2982
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bundestagswahl 2017 - Welche Partei wählt ihr?

Beitrag von sweetpanda » 16.09.2017, 18:59

Shenzhen hat geschrieben: ....mag wohl an der aktuellen Auslaender- und Asylpolitik liegen die mir total gegen den Strich geht und relativ viele Fragen darauf bezogen sind,...
Lieber Shenzhen, hier unterliegst du einer Fehleinschätzung.
Es ist gerade die fehlende Politik gepaart mit der Aussetzung der Anwendung noch immer bestehender Gesetze die dich aufregt.
Das passive geschehen lassen ist das Problem, von Politik ist da leider nicht viel zusehen.

Oder wie es ganz verständnisvoll der Präsident des Verfassungsgericht Voßkuhle formuliert:

"in den vergangen fünf Jahren sei "eine Sensibilität eingetreten dafür, dass man rechtliche Regelungen nicht immer durchsetzen kann" und "Verträge weit ausgelegt" werden. Dies habe das Vertrauen in rechtsstaatliche Vereinbarungen relativiert. "

Voßkuhle ist eigentlich der Mann der das Verfassungstreue Handeln der Regierung zu kontrollieren hat. :roll:

http://www.deutschlandfunk.de/verfassun ... _id=342992
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste