Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von Shenzhen » 04.06.2017, 07:38

selbst Schuld wenn du dir den ganzen Mist und solche antiquierte Sachen wie Kreditkarten antust - Wechat/Alipay geht inzwischen auch an vielen Stellen in HK, der Rest der Welt laueft mal wieder China hinterher...
Was war nochmal die letzte Innovation in Deutschland? Vor einem Jahr Bargeldabhebung an der Supermarktkasse und vor 10 Jahren Aufladbare Bankkarten.... ahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

Steinzeit laesst gruessen!!!!

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von edmund27 » 04.06.2017, 10:21

Shenzhen hat geschrieben:selbst Schuld wenn du dir den ganzen Mist und solche antiquierte Sachen wie Kreditkarten antust - Wechat/Alipay geht inzwischen auch an vielen Stellen in HK, der Rest der Welt laueft mal wieder China hinterher...
Was war nochmal die letzte Innovation in Deutschland? Vor einem Jahr Bargeldabhebung an der Supermarktkasse und vor 10 Jahren Aufladbare Bankkarten.... ahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

Steinzeit laesst gruessen!!!!
Ich muss Dir da völlig recht geben. Uns fehlt einfach der sehr gute Nachwuchs an Fachkräften. Und jetzt wird der Abstieg von Deutschland durch die Masseneinwanderung von Menschen , die für unsere Industrie nicht zu gebrauchen sind noch beschleunigt. Die andere Länder greifen sich die besten Leute ab. Das kommt davon ,dass man sich eine dumme Bundeskanzlerin ohne Plan leistet, die sich mit noch dümmeren Menschen umgibt, damit Ihre eigene Dummheit nicht auffällt.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 628
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von rundherum » 04.06.2017, 10:30

Wechat/Alipay geht inzwischen auch an vielen Stellen in HK, der Rest der Welt laueft mal wieder China hinterher...
Mal schauen, welche Lösung sich am Schluss durchsetzen wird. Ich habe letztes Jahr chinesische Großbanken im FinTech-Bereich beraten und war schockiert über die Zustände dort... die können derzeit unmöglich die westlichen Regulationen und Standards erfüllen (derzeit kaufen sie es für ihre Europaableger überteuert ein).
AliPay / WeChat pay müssten, um im Westen Fuß zu fassen, entweder selbst Banken in den westlichen Märkten gründen oder Custody-Verträge mit überregulierten, teuren westlichen Banken (oder westlichen Ablegern chinesischer Banken) abschließen, was ihre Marge stark negativ werden lassen würde.

Damit wir im Westen China "hinterherlaufen" können, müssten unsere Regierungen also erstmal die Bankenregulationen massiv liberalisieren. Dies halte ich derzeit für politisch unwahrscheinlich, zumindest in Europa.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von Shenzhen » 04.06.2017, 11:00

Tja runderum, das ist die Crux. Deutschland ist zu lahm und zu reguliert, darum wir es den Anschluss schon sehr bald verpassen.
Wechat und Alipay sind auch vom Regen in die Traufe gefallen - am Anfang gab es noch keine Beschraenkungen und man konnte anonym Geld senden und empfangen (Anonym bis 500 RMB - so meine Erfahrung) , es hat wohl kaum einer erwartet das es so einschlaegt. Besonders nachdem fauler Apfel-Pay klaeglich gescheitert ist. Es wurde dann schnell nachgebessert und anonyme Zahlungen verboten. In Deutschland waere sowas von vorne herein gescheitert, in China ist ein Scheitern der Beginn einer weltumgreifenden Innovation.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von ingo_001 » 04.06.2017, 11:47

Shenzhen hat geschrieben:Tja runderum, das ist die Crux. Deutschland ist zu lahm und zu reguliert, darum wir es den Anschluss schon sehr bald verpassen.
Wechat und Alipay sind auch vom Regen in die Traufe gefallen - am Anfang gab es noch keine Beschraenkungen und man konnte anonym Geld senden und empfangen (Anonym bis 500 RMB - so meine Erfahrung) , es hat wohl kaum einer erwartet das es so einschlaegt. Besonders nachdem fauler Apfel-Pay klaeglich gescheitert ist. Es wurde dann schnell nachgebessert und anonyme Zahlungen verboten. In Deutschland waere sowas von vorne herein gescheitert, in China ist ein Scheitern der Beginn einer weltumgreifenden Innovation.
Ja,hier in D. ist das Wort Innovation zu einem Lippenbekenntnis verkommen.

Hab vor einiger Zeit eine Reportage gesehen, in der ein exemplarisches Beispiel genannt wurde:
Eine chin. Auto-Firma (Name ist meinem Gedächtnis leider abhanden gekommen) hat fast das komplette BMW-Entwicklungs-Team in Sachen Elektromotoren einfach mal so Mann für Mann abgeworben.

Während man hier immer kleinlauter von den großspurigen 1 Mio. Fahrzeugen (E-Moblität) bis 2020 abrückt, macht China durch die angekündigte E-Auto-Qoute von (8%?) der Neuzulassungen Nägel mit Köpfen.
Wenn sich BMW, Daimler und VW da nicht schleunigst bewegen, gehts denen wie Nokia und Kodak.
Die waren auch unangefochtene Platzhirsche und dachten, das wäre so eine Art Naturgesetz.
Anstatt mit der Zeit zu gehen, setzten Sie auf die Verbesserung ihrer Produkte ... und verschwanden in der Versenkung.
Auch das wurde als warnendes Menetekel in der Reportage ausführlich genannt.
Muss mal sehen, ob ich die betr. Reportage noch irgendwo finde.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von ingo_001 » 04.06.2017, 11:56

edmund27 hat geschrieben:Ich muss Dir da völlig recht geben. Uns fehlt einfach der sehr gute Nachwuchs an Fachkräften. Und jetzt wird der Abstieg von Deutschland durch die Masseneinwanderung von Menschen , die für unsere Industrie nicht zu gebrauchen sind noch beschleunigt. Die andere Länder greifen sich die besten Leute ab. Das kommt davon ,dass man sich eine dumme Bundeskanzlerin ohne Plan leistet, die sich mit noch dümmeren Menschen umgibt, damit Ihre eigene Dummheit nicht auffällt.
Ich hätte das jetzt etwas anders formuliert - aber diese Fahrtrichtung sehe auch ich.

Dieses Klein-Klein in Sachen Föderalismus, wo jedes BL alleine vor sich hin wurschtelt ...
Das ist einfach nur widersinnig um nicht zu sagen im höchsten Maß unlogisch und kontraproduktiv - in jedem Fall da, wo es um die Bildung, Integration und die Terrorbekämpfung geht.
Da braucht es KLARE bundeseinheitliche Richtlinien, die dann auch sofort umgesetzt werden müssen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von punisher2008 » 04.06.2017, 12:27

Leider kenne ich mich wirtschaftlich null aus. Aber bei dem was man nach 15 Jahren Leben in China als Immobilienbesitzer, geduldeter "Bürger", Bankkunde, Restaurantgast, Fahrgast, Käufer, Arbeitnehmer und -geber, Mitglied einer chinesischen Familie etc. mitbekommt, hat man einen ganz guten Überblick über die Lage in D vs. China. In SEHR vieler Hinsicht scheint in China doch vieles besser zu klappen als in Merkel-Land. :twisted:

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von edmund27 » 04.06.2017, 16:37

punisher2008 hat geschrieben:Leider kenne ich mich wirtschaftlich null aus. Aber bei dem was man nach 15 Jahren Leben in China als Immobilienbesitzer, geduldeter "Bürger", Bankkunde, Restaurantgast, Fahrgast, Käufer, Arbeitnehmer und -geber, Mitglied einer chinesischen Familie etc. mitbekommt, hat man einen ganz guten Überblick über die Lage in D vs. China. In SEHR vieler Hinsicht scheint in China doch vieles besser zu klappen als in Merkel-Land. :twisted:
Genau so ist es. Nehmen wir das Beispiel Internet. Hier sind wir total zurück. In Frankfurt mit seinem Internationalen Hauptbahnhof gibt es kein freies Wi Fi . Das Gegen Beispiel ist der Bahnhof in Breslau, hier gibt es an jeder Ecke freies Wi Fi. Meine Frau ist immer total begeistert.
Das mit dem schnellen Internet hat ja auch einen Namen Dobrindt. Das ist die größte Null in dieser Regierung. Und da brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn wir bald zu einem 3 Weltland abrutschen.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 938
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von jackie_chan » 05.06.2017, 00:27

Ich hab trotz alle dem (noch) Vertrauen in deutsche Ingenieurskunst und Forschung. Alleine wenn ich mir die Entwicklung tragbarer oder stationärer Messtechnik (Spektroskopie/Spektrometrie in all seinen Variationen, Partikelmessung, Stratosphärenbeobachtung, ....) anschaue, dann sind wir den Chinesen um einiges Voraus. Rüstungsgüter. Maschinen. usw. .. Nur um ein paar Beispiel zu nennen.

Irgend ein neues Bezahlsystem einführen ist jetzt wirklich nicht die allzu große Errungenschaft. Es hängt vor allem von den Nutzern und dem Marketing ab (zumindest meiner Ansicht nach), ob die ganze Sache erfolgreich ist und da sind die Deutschen bekanntermaßen ziemliche Landeier. Ich find das Bezahlsystem mit WeChat super, aber hier in DE würde das keine Sau verwenden. "Was der Bauer ned kennt frisst er ned" ... Das seh ich hier als Hauptproblem.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von Shenzhen » 05.06.2017, 03:51

jackie_chan hat geschrieben:Ich hab trotz alle dem (noch) Vertrauen in deutsche Ingenieurskunst und Forschung. Alleine wenn ich mir die Entwicklung tragbarer oder stationärer Messtechnik (Spektroskopie/Spektrometrie in all seinen Variationen, Partikelmessung, Stratosphärenbeobachtung, ....) anschaue, dann sind wir den Chinesen um einiges Voraus. Rüstungsgüter. Maschinen. usw. .. Nur um ein paar Beispiel zu nennen.

Irgend ein neues Bezahlsystem einführen ist jetzt wirklich nicht die allzu große Errungenschaft. Es hängt vor allem von den Nutzern und dem Marketing ab (zumindest meiner Ansicht nach), ob die ganze Sache erfolgreich ist und da sind die Deutschen bekanntermaßen ziemliche Landeier. Ich find das Bezahlsystem mit WeChat super, aber hier in DE würde das keine Sau verwenden. "Was der Bauer ned kennt frisst er ned" ... Das seh ich hier als Hauptproblem.
Natuerlich - das ist auch eine Sache die nicht von heute auf morgen in sich zusammen faellt aber Deutschland sackt langsam und sicher immer weiter ab, NOCH hat D einen grossen Vorsprung was Technik und Forschung betrifft aber das ist keine unumstoessliche Garantie fuer die Zukunft. Das ist ein grosses Deutsches Problem - einerseits will und muss D innovativ sein , andererseits sind es die groessten Spiesser auf dieser Erde, das passt in Zukunft nicht mehr zusammen, irgendwann bleibt nur noch Handwerkskunst uebrig, die interessiert aber fast niemanden ausser die Deutschen selber.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4688
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von Shenzhen » 05.06.2017, 04:27

ingo_001 hat geschrieben:Während man hier immer kleinlauter von den großspurigen 1 Mio. Fahrzeugen (E-Moblität) bis 2020 abrückt, macht China durch die angekündigte E-Auto-Qoute von (8%?) der Neuzulassungen Nägel mit Köpfen.
Ich wuerde meiner Frau gerne einen Hybrid SUV kaufen, ich persoenlich wuerde sofort einen BYD kaufen, sie will aber kein Chin. Auto... was bleibt da uebrig im Mittelpreis-Segment? Nen Japaner - pfui teufel..... Deutsche? Fehlanzeige... Amerikaner? Fehlanzeige...
Schlussendlich wird Sie einen Ford SUV bekommen 12-15l auf 100km aber zum 1-5km am Tag Einkauf fahren ist der Verbrauch egal. Und ich werde mir evtl. doch einen BYD-Hybriden holen. Fuer mich perfekt - 15km zur Arbeit - Strom gibts am Stellplatz, d.h. ich kann 100% mit Kohle-/Atom-erzeugtem Strom fahren und die Umwelt schonen :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen:

In Shenzhen, die Vorreiter in Sachen Elektro-Hybrid sind, ist gefuehlt so gut wie jedes Hybrid-/Elektro-Fahrzeug ein BYD, gut erkennbar an den Umwelt-Kennzeichen.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von edmund27 » 05.06.2017, 11:20

Shenzhen hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Während man hier immer kleinlauter von den großspurigen 1 Mio. Fahrzeugen (E-Moblität) bis 2020 abrückt, macht China durch die angekündigte E-Auto-Qoute von (8%?) der Neuzulassungen Nägel mit Köpfen.
Ich wuerde meiner Frau gerne einen Hybrid SUV kaufen, ich persoenlich wuerde sofort einen BYD kaufen, sie will aber kein Chin. Auto... was bleibt da uebrig im Mittelpreis-Segment? Nen Japaner - pfui teufel..... Deutsche? Fehlanzeige... Amerikaner? Fehlanzeige...
Schlussendlich wird Sie einen Ford SUV bekommen 12-15l auf 100km aber zum 1-5km am Tag Einkauf fahren ist der Verbrauch egal. Und ich werde mir evtl. doch einen BYD-Hybriden holen. Fuer mich perfekt - 15km zur Arbeit - Strom gibts am Stellplatz, d.h. ich kann 100% mit Kohle-/Atom-erzeugtem Strom fahren und die Umwelt schonen :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen:

In Shenzhen, die Vorreiter in Sachen Elektro-Hybrid sind, ist gefuehlt so gut wie jedes Hybrid-/Elektro-Fahrzeug ein BYD, gut erkennbar an den Umwelt-Kennzeichen.
Dass BYD Europa noch nicht als Markt wahrgenommen ist für mich eigentlich unverständlich. Aber ich denke die Zeit wird kommen. Huawei und Hisense hat es ja schon vorgemacht. Hisense hat Löwe übernommen und baut Flachbildschirme in Bayern. In der Zukunft werden die Chinesen noch weitere Firmen übernehmen. Und bei der Deutschen Bank ist der größte Aktionär eine chinesische Firma.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 628
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von rundherum » 06.06.2017, 04:53

Ich sehe die Situation für Deutschland nicht ganz so schwarz. Klar, viele Bereiche sind überreguliert. Aber es gibt zahlreiche extrem gute Leute in Europa, während man in China extreme Schwierigkeiten hat Leute zu finden, die eine gute Bildung, die richtige Einstellung und das notwendige know-how um Resultate zu generieren haben.

Die besten Leute habe ich hier im Immobilienbereich kennengelernt - da ließ sich bis anhin auch am besten Geld verdienen.
Wenn man aber im High-Tech Bereich investieren will, bekommt man echt graue Haare. Mein derzeitiges Sorgenkind: eine innovative chinesische Firma, die bisher v.a. für den Staat Projekte erledigt hat, wollte international expandieren. Ich musste die 2 Jahre lang coachen, bis sie überhaupt einen halbwegs brauchbaren Business Plan erstellen konnten. Der Prototyp ist auch zu schlecht dokumentiert und das ständige Abspringen von Mitarbeitern sorgt für starken Know-How-Verlust. Derzeit bin ich mir nicht sicher, ob die ihren Prototypen überhaupt noch nachbauen können.
Dies ist leider bei weitem kein Einzelfall...
Dieses Problem musste ich bereits in zahlreichen Firmen, die viel Potential hätten, beobachten. Bei Immo-Firmen ist das Niveau noch am höchsten, aber auch die müssen noch viel lernen...

Aber selbst wenn eine Gruppe guter Unternehmer wirklich sauber arbeitet, hat man noch Probleme. Nehmen wir an, die Firmen produzieren gute Dokumentationen, Pläne und alles was Investoren sehen können. Die Roadshow verläuft positiv, die Investoren wollen Geld geben. Dann besteht das Problem, dass man der Buchhaltung nicht trauen kann. Die Prüfung ist zu unprofessionell und wenn man als Investor über den Tisch gezogen wird, kommt man wegen der schlechten Rechtsstaatlichkeit kaum mehr an sein Geld. Also müssen Investoren noch einmal riesige Beträge für Due Dilligence aufwenden und das Projekt eng begleiten. Diese Auslagen müssen durch den erwarteten Gewinn ebenfalls gedeckt werden.
Entsprechend schwierig ist es, hier an Geld zu kommen.
Und bei der Deutschen Bank ist der größte Aktionär eine chinesische Firma.
Da haben demnach mal die Deutschen eine chinesische Firma über den Tisch gezogen :lol:

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von edmund27 » 06.06.2017, 09:48

@rundherum

Dass die Deutsche Bank die Chinesen über den Tisch gezogen haben ist Unsinn. Dafür kennst Du scheinbar das Finanzsystem zu wenig. Die Deutsche Bank ist eine Systemrelevante Bank und für die Chinesen der Einstieg in die deutsche Finanzindustrie. Und wenn die Chinesen den ersten Fuß drin haben, dann sind sie ganz leicht ganz drin. Und nach Informationen des Manager Magazins haben diese Chinesen auch Interesse an der HSH Nordbank. Die Zeiten , wo die Deutschen die Chinesen über den Tisch gezogen haben sind längst vorbei.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4668
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutschland eine Wüste, nicht nur was Service angeht!

Beitrag von punisher2008 » 06.06.2017, 11:31

OK, war klar dass da irgendwie wieder Wirtschaft, Banken, Industrie etc. gebracht werden. Ich habe bewusst vermeintlich kleinere "unwichtige" Dinge angesprochen die in China und vielen anderen Ländern besser laufen als in D. Außerdem darf man nicht vergessen was wir hier vergleichen. D nennt sich Teil der ERSTEN Welt, richtig? "Wir" sind Exportweltmeister, führend in Forschung, haben so ziemlich das beste Ausbildungssystem weltweit, das beste Verkehrssystem, Gesundheitssystem, höchstes Lohnniveau, kaum Arbeitslosigkeit, kaum Verbrechen, ein spitzenmäßiges politisches System, Vorbild an Demokratie für die ganze Welt, bauen die besten Autos, spielen den besten Fußball, beste Qualität an Waren in Supermärkten, vollkommen intakte Umwelt, die sichersten Fluglinien etc. Habe ich was vergessen? :lol: Die Frage ist also, wenn dem so ist, warum schafft man es in einer solchen supertollen Gesellschaft nicht einem das Leben - bei so leicht und billig zu lösenden Problemen des Alltags - leichter zu machen? Ich hatte absichtlich ein ganz banales und simples Beispiel gebracht. Warum muss man in einer dermaßen durchorganisierten Gesellschaft als zahlender Fluggast in einem High-Tech Flughafen praktisch verdursten, nur weil man vielleicht gerade aus dem Ausland kommt und zufällig nicht die passende Währung einstecken hat? Das war nur ein Beispiel. Mir fiel es nun mal auf weil ich vor paar Tagen zufällig vom tollen modernen super Hi-Tech Flughafen München abflog und vollkommen ausgetrocknet war. Flüssigkeiten darf man im Handgepäck ja sowieso nicht mehr mitnehmen. Ich wage zu behaupten fast überall auf der Welt hätte ich in einer ähnlichen Situation (also nicht im Dschungel sondern an einem internationalen hochorganisierten Verkehrsdrehkreuz der modernen Luftfahrt) kostenloses Trinkwasser bekommen. Und jetzt bitte nicht sagen "ja, aber dafür ist in China die Luft schmutziger" :roll: :twisted:
Ist doch so wie mit dem 35-stöckigen Luxus-Wohnhaus in Kanada welches nicht nur auf den Plänen entworfen war sondern schon gebaut. Was hatte der Architekt vergessen? Die Badezimmer! :lol: :shock:
Natürlich bin ich nicht der einzige dem diese deutsche Eigenart aufgefallen ist:
https://www.reddit.com/r/germany/commen ... staurants/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste