Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12130
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von ingo_001 » 12.09.2015, 02:34

canni hat geschrieben:nur mal zwischendurch... kennt von Euch Zusprechenden eigentlich jemand Armenier, die vor vielen Jahren vor den Muselmanen aus Syrien geflohen sind? Ich kenne einige in meiner Heimatregion.

Man sollte mal gut zuhören, was diese Menschen (Oma und Opa der ersten Generation) über die nun hereinströmenden syrischen Islamisten denken. die halten uns für bescheuert und das ist noch das Wenigste. Warum hören wir solchen Menschen nicht zu und sind etwas genauer in unserer Auswahl?

Ihr bringt den Krieg nach GER.... ist nur eins der Zitate. Schon die rumstrolchenden Salafisten haben diese Menschen in Angst und Schrecken versetzt... Und jetzt kommen gewaltige Massen, von denen echt keiner weiss was sich an Mischpoke alles druntermischt.

Man muss den Krieg dort beenden, wo er stattfindet. Das haben die Kreuzritter begriffen und es ging viele Jahrhunderte lang gut... Jetzt ? Mit all unserer Technologie, wo ein Flieger einer Fliege ein Auge ausschiesen kann aus 10 km Entfernung sind wir zu doof, zu feige oder ganz einfach schon lange nicht mehr Herr unserer Entscheidungen.

beenden wir die Kriege dort wo sie menschenverachtend wüten. Ein paar Sniper und die richtigen Deppen ab dafür und gut is. Siehe die kennedys.... so einfach kann das gehen....

Sorry wenn ich ein bisschen überziehe, aber wir haben verlernt so zu denken aus lauter Schuldgefühl.
Erinnert mich an die Angst der Jesiden, die (kaum, dass sie es nach D. geschafft hatten) hier schon wieder (diesmal nicht vom IS, sondern von Salafisten) offen angefeindet wurden.

Auch da wiederhole ich mich: Toleranz hat da ihre Grenzen, wo sie anderen nicht zugestanden wird.

Wird das nicht endlich realisiert, dann ist es mit unserer Demokratie vorbei.
Denn die ist - auch da wiederhole ich mich - kein Naturgesetz, sondern muss auch offensiv verteidigt werden.

Alles andere wird als Schwäche ausgelegt.
Und das sagen auch gerade die Moslems, die hier schon seit > 30 Jahre leben und die dies bzgl. Entwicklung kopfschüttelnd und auch mit Angst sehen.
* Kann da gerne zu Gesprächsrunden einladen, falls mir nicht geglaubt wird.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von AngelofMoon » 12.09.2015, 06:19

Otto hat geschrieben:Der einfache Bürger... Grosse Politik... Wie weit ist die Umnachtung weiter Teile der Gesellschaft schon fortgeschritten?
Google oder andere Suchmaschinen!
Erste Anmeldung und gleich hier in diesen Tread schreiben obwohl dieses hier ein ChinaForum ist!!!
Dann sich wundern dass man in die Rechte Ecke gestellt wird.
Euch sollte man in diese Krisenländer versenden, aber nur mit dem was Flüchtlinge auf ihrer Flucht bei sich haben.
Es scheint einigen immer noch nicht klar zu sein was Krieg oder Verfolgung bedeuten.
Die Bilder im Netz zeigen eigentlich schon viel aber der ein oder andere wird es erst dann lernen wenn er mit so etwas direkt und am eigenen Leibe konfrontiert wird.
Einige haben ihr Sozialverhalten mit der Mistgabel gelernt, das Beste ist herunter gefallen und nur das ich ist geblieben.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von canni » 12.09.2015, 07:22

Angel, erst mal... Was denkst Du wer Otto ist? The holy Ghost of B....
Zweitens, wenn Du schon solch starken Sprüche bringst wie: einigen von Euch scheint nicht klar zu sein...., dann lass auch andere Vergleiche zu.

Nämlich. Gerade wir Deutschen haben zweimal nichts mehr gehabt.Zerbombte Städte, Gefallene soldaten, vergewaltigte Frauen, tote Zivilisten. Wir sind nicht geflüchtet!
Was ist anders? Nun, unsere Kriege, von uns angefangen, wurde an der Wurzel beendet!!!
Damit war zwar alles hin, aber die Bevölkerung musste nicht in Länder fliehen wo angeblich Milch und Honig fliessen sollten. Nur einige Hochbegabte wurde nach USA mitgenommen :)

Ich bezweifle ausserdem, dass alle diese Menschen, die da jetzt anrücken wirklich dort was haben, was sie mit Schmerzen zurücklassen müssen? Das was sie dabei haben ist wahrscheinlich eh alles was sie auch dort noch hätten.

Diese Kriege jetzt, werden leider nicht mit so einer Konseuenz von aussen beendet obwohl sie uns immer mehr in Mitleidenschaft ziehen. Warum nicht? Weil das wohl nur die Amis könnten und ehrlich gesagt., wenn ich Obama wäre würde ich sagen... Europäer kiss my backside...

Und noch eins, bitte lese welches Forum hier bedient wird! Deutschland Forum... Noch fragen Kienzle?
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2947
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von sweetpanda » 12.09.2015, 08:11

Das seltsame an der Situation ist doch, dass unsere Regierung Berater und Geheimdienste hat, die Erkenntnisse die Gunnar Heinsohn seit Jahren in den Medien bezgl. des Jungmännerüberschuss verbreitet sind den amerikanischen Diensten schon seit mindestens 25 Jahren bekannt. Auch der BND, sogar die Beamten im Entwicklungshilfeministerium werden hinter verschlossenen Türen genau das gleiche besprechen.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von AngelofMoon » 12.09.2015, 08:23

canni hat geschrieben:dann lass auch andere Vergleiche zu.
Canni so lange man hier nicht gelernt hat zu differenzieren sind hier Vergleiche Sinn und Zwecklos.
canni hat geschrieben:Was ist anders? Nun, unsere Kriege, von uns angefangen, wurde an der Wurzel beendet!!!
Man kann Vergangenheit nicht mit der Gegenwart vergleichen oder gleichsetzten.
Canni man kann auch sagen "Geist einer anderen Zeit"
canni hat geschrieben:Und noch eins, bitte lese welches Forum hier bedient wird! Deutschland Forum... Noch fragen Kienzle?
Wieviele Treads darüber sollen hier noch auf gemacht werden?
Einer sollte doch reichen, alle paar Tage wieder einen neuen auf machen und um den Heißen Brei reden ist schon lächerlich.
Canni es gibt genug Leute die nur eine Große Klappe haben und dort dann nur Heiße Luft herauskommt, die wenigsten machen etwas um dass dann zu ändern (Siehe dazu nur Ehegattennachzug (Anmerkung: Im Rechtlichen Rahmen ohne andere zu diskriminieren)).
Wie sagt man so schön: "Große Klappe, nichts dahinter"
Mir kommt es jeden Falls so vor als ob bei einigen die Erziehung auf der Strecke geblieben ist und zu Ich Menschen mutiert sind.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von romeo » 12.09.2015, 08:57

Grufti hat geschrieben:Mich WIDERT es ZUTIEFST an, dass sich hier Leute über Flüchtlinge und den Staat , der sie aufnimmt, das Maul zerreißen und zerfetzen, die weder selbst durch Ausquartierung wegen Unterbringung der Flüchtlinge betroffen sind, noch durch Flüchtlinge weder auf die eine noch die andere Weise direkt betroffen sind, sondern sich meist nach China in ihr persönliches "Paradies" abgesetzt haben. :!:

WO bleibt das "zu tode kotz "Smiley ????


Edmund27, der einzig "wahre" Flüchtling
Ich selber musste, doch nach Polen flüchten, weil der deutsche Staat mir meine Grundrechte verweigert hat
verdient allerhöchstens eine Runde tiefstes "Mitleid" :mrgreen:

Du wirst sicherlich dem geneigten Foristen erklären können, wie Du Dir die langfristige Perspektive für Dtl. bei einer Millioneneinwanderung von Menschen mit überwiegend archaischen Weltanschauungen, vielfach bürgerkriegsgestählt und im religiös bedingten Überlegenheitswahn gegenüber den gastgebenden Einheimischen vorstellst. Du wirst sicherlich auch Auskünfte über die Auswirkungen auf die Deutschen, auf ihre ethnische und kulturelle Identität, dem Recht auf Heimat sowie der wirtschaftl., pol. und sozialen Stabilität dieses Landes geben können. Meinst Du ernsthaft, daß diese Leute, die ja nur die Vorhut des Familiennachzuges darstellen, ihre Konflikte und archaischen Lebeneinstellungen mit dem Eintritt nach Dtl. abgeben oder ob sie uns evtl. eher als eine verweichlichte und im Gendergaga befindliche Beutegesellschaft ansehen?

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von romeo » 12.09.2015, 09:05

canni hat geschrieben:nur mal zwischendurch... kennt von Euch Zusprechenden eigentlich jemand Armenier, die vor vielen Jahren vor den Muselmanen aus Syrien geflohen sind? Ich kenne einige in meiner Heimatregion.

Man sollte mal gut zuhören, was diese Menschen (Oma und Opa der ersten Generation) über die nun hereinströmenden syrischen Islamisten denken. die halten uns für bescheuert und das ist noch das Wenigste. Warum hören wir solchen Menschen nicht zu und sind etwas genauer in unserer Auswahl?

Ihr bringt den Krieg nach GER.... ist nur eins der Zitate. Schon die rumstrolchenden Salafisten haben diese Menschen in Angst und Schrecken versetzt... Und jetzt kommen gewaltige Massen, von denen echt keiner weiss was sich an Mischpoke alles druntermischt.

Man muss den Krieg dort beenden, wo er stattfindet. Das haben die Kreuzritter begriffen und es ging viele Jahrhunderte lang gut... Jetzt ? Mit all unserer Technologie, wo ein Flieger einer Fliege ein Auge ausschiesen kann aus 10 km Entfernung sind wir zu doof, zu feige oder ganz einfach schon lange nicht mehr Herr unserer Entscheidungen.

beenden wir die Kriege dort wo sie menschenverachtend wüten. Ein paar Sniper und die richtigen Deppen ab dafür und gut is. Siehe die kennedys.... so einfach kann das gehen....

Sorry wenn ich ein bisschen überziehe, aber wir haben verlernt so zu denken aus lauter Schuldgefühl.

Ich hatte vor einigen Wochen ein Gespräch mit einem Aramäer, der in Dtl. lebt. Der warnte ebenfallst sehr eindringlich vor dieser Mosleminvasion. Aramäer haben eine jahrhundertelange leidvolle Geschichte voller Unterdrückung und Terror als nichtmoslem. Minderheit in einem islam. Land. Er meinte u.a., daß wir dadurch mit aller Macht auf Bürgerkriegsverhältnisse zusteuern und die Deutschen schon jetzt Menschen 2. Klasse im eigenen Land sind.
Ich denke, daß aufgrund des asylpolitischen Amoklaufs unserer Regierungsirren und dem unseligen Wirken einer gleichgeschalteten Medienwelt wir auf eine Konfrontation zumarschieren, gegen die die Wende 1989 ein laues Lüftchen war.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von canni » 12.09.2015, 10:00

Sorry Aramäer... danke fürs Korrigieren... Genauso höre ich das auch.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von romeo » 12.09.2015, 10:31

canni hat geschrieben:Sorry Aramäer... danke fürs Korrigieren... Genauso höre ich das auch.

Obwohl, auch die Armenier haben da so ihre Erfahrungen als Minderheit in einem islam. dominierten Land.

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von Be_happy » 12.09.2015, 11:15

Hier hat jemand durchschlagende Argumente auf die Bereicherung!

https://www.facebook.com/11985930141157 ... 391301960/

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von Be_happy » 12.09.2015, 11:22

canni hat geschrieben: ... Gerade wir Deutschen haben zweimal nichts mehr gehabt.Zerbombte Städte, Gefallene soldaten, vergewaltigte Frauen, tote Zivilisten. Wir sind nicht geflüchtet!
Was ist anders? Nun, unsere Kriege, von uns angefangen, wurde an der Wurzel beendet!!!
Vom ständigen Widerkäuen werden die Hohlphrasen auch nicht wahrer. Lassen wir mal einen der tatsächlichen Kriegstreiber zu Wort komme, Churchill:

Winston Churchill:

„Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“ – 1934 zu Heinrich Brüning.

„Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!“ – 1936.

„Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.“ – 1938.

„Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands!“ – Am 03.09.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.

„Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir ei-ne weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“ – 1945.

Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“ – 1945.

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“ „Erinnerungen.“

„Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Greuelpropaganda. Und damit haben wir den Totalen Sieg gewonnen.“ Ich erwiderte: „Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören.“ Er entgegnete: Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Greuelpropa-ganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie in anderen Ländern an Symphatien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!“ Ich schloß das Gespräch: Dann werden Sie große Verantwortung auf sich laden!“ Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch unter den Deutschen angerichtet wurde... („Politische Justiz. Die Krankheit unserer Zeit“, Prof. Dr. Friedrich Grimm, Verlag W. Schütz, Preuß. Oldendorf 1974, S. 146 ff.).

Du bist ein williger Helfer dieser Desinformation!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12130
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von ingo_001 » 12.09.2015, 11:45

Friedrich Grimm:

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Grimm_(Jurist)
Be_happy hat geschrieben:Du bist ein williger Helfer dieser Desinformation!
Diese Aussage ist absolut zutreffend - auch wenn er das natürlich anders sehen würde.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12130
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von ingo_001 » 12.09.2015, 12:02

Be_happy hat geschrieben:Vom ständigen Widerkäuen werden die Hohlphrasen auch nicht wahrer. Lassen wir mal einen der tatsächlichen Kriegstreiber zu Wort komme, Churchill:

Winston Churchill:

„Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“ – 1934 zu Heinrich Brüning.

„Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!“ – 1936.

„Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.“ – 1938.

„Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands!“ – Am 03.09.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.

„Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir ei-ne weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“ – 1945.

Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“ – 1945.
Nur, um die Kausalität ins Gedächtnis zu rufen:

"Mein Kampf" stand 1932 in den dt. Bestseller-Listen.

Und die darin getroffenen Aussagen/Ankündigungen waren eindeutig.


Spätestens nach der Machtergreifung (1933) konnte jeder, der *Trommelwirbel*: LOGISCH UND SELBSTSTÄNDIG DACHTE sehen, wohin die Reise geht.

Also immer das Ursache-Wirkungs-Prinzip beachten - auch wenns nicht genehm ist :mrgreen:

Nur in einem ist gilt dieses Prinzip nicht: In der Quantenphysik.

Aber damit hatte der Autor nichts am Hut.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2947
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von sweetpanda » 12.09.2015, 13:11

ingo_001, da bin ich voll bei dir, wie man mit irgendwelchen "Zitaten", die augenscheinlich auf diversen rechten Seiten zu finden sind, die Kriegsschuld Deutschlands "verwischen" will, ist mir absolut schleierhaft.
Deutschland und die meisten Deutschen haben mit Hitler ein Vabanquespiel versucht. Entweder Weltherrschaft oder Untergang, der Deal war vielen klar gewesen, darum hat fasst jeder nach dem Krieg sein Klappe gehalten und brav beim Wiederaufbau mit angepackt. Wenn es funktioniert hätte wären wir jetzt Großgrundbesitzer/Sklavenhalter in der Ukraine und keiner hätte irgendwelche Gewissenbisse. Mein Opa, er war ein Eifelbauer, hatte noch Jahrzehnte über die ukrainische Schwarzerde geschwärmt. :oops:

Göbbels April 45:
"Ich kann kein Mitgefühl empfinden. Ich wiederhole, ich kann kein Mitgefühl empfinden! Das Volk hat dies Schicksal selbst gewählt. Ja das kann für manche Leute eine Überraschung sein. Geben Sie sich keine Illusion: Wir haben das deutsche Volk nicht gezwungen. Es hat uns selbst beauftragt und jetzt wird ihnen das Hälschen durchgeschnitten."

Letztendlich sind wir recht gut davon gekommen, insbesondere in Westdeutschland und selbst im Osten haben die Russen nach den ersten Wochen nicht mehr so "gehaust", wie es eigentlich jeder erwartet hatte.


Wer aber jetzt einen ganz großen Dreh machen will, dass die Asylantenflut ein lange geplante Maßnahme sei, um Deutschland ein drittes mal in die Knie zu zwingen, dem ist nicht mehr zu helfen.
Es ist auch keine von außen aufgezwungene Psychose die uns handlungsunfähig macht.

Das tun wir alles selbst, niemand zwingt uns dazu -auch nicht auf einer versteckten psychologischen Ebene- und wenn wir morgen aufhören würden Asylberber aufzunehmen, würde sich keine "fremde" Macht über Deutschland beschweren. In dem Moment wo klar ist, dass keiner aufgenommen wird, würde auch nach 2-3 Monaten keiner mehr kommen, genau wie in Australien.
Amerika, England, Frankreich, alle wünschen sich ein starkes Deutschland, mit dem sie gemeinsam auf die Herausforderungen Russland, China, Terrorismus antworten können, sei wären vielleicht sogar glücklich wenn wir ein "Asylstop" machen würden.

Vielleicht ruft Obama bald bei Merkel an und sagt:

"Hallo Angela, war ja sehr löblich was du da für eine Show mit den Flüchtlingen abgezogen hast.
Auch so aus christlicher Sicht usw. Doch uns westlichen Demokratien ist damit nicht geholfen, wenn sich eines unsere Mitglieder über alle Maße belastet. Lasse den Blödsinn ab jetzt sein!!"

Be_happy, diese unsinnigen Verschwörungstheorien sind nicht nur falsch, beleidigen den Intellekt, nein sie liefern den Asylbefürwortern zurecht auch noch die Argumente, um jede weitere begründete Kritik an der Asylpolitik - im Grunde haben wir ja keine, frei nach dem "Swingermotto" "Alle rein, keiner raus"- sofort durch den Hinweis auf diese rechten Theorien zu entwerten.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Fluechtlinge nach Europa the 3rd

Beitrag von Loong » 12.09.2015, 15:18

Verkommt das Forum jetzt zum Honeypot für rechtsradikales Gesocks, oder was soll der Quatsch? Verpiss dich doch bitte einfach, ja?
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste