Warum nicht AFD wählen?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 04.09.2015, 18:55

AngelofMoon hat geschrieben: Hier wird ja immer so viel von Wirtschaftsflüchtlingen geschrieben, was ist mit den Deutschen die nach Skandinavien,Kanada, USA, Spanien u.s.w auswandern, weil sie hier keine Arbeit mehr bekommen oder aus anderen Gründen warum sie Jobs nicht annehmen ("das sind natürlich keine Wirtschaftsflüchtlinge").
Welche Sozialleistungen kann ein Deutscher in diesen Ländern denn beziehen?
Wie hoch ist der Prozentsatz der Deutschen die im Ausland Sozialleistungen beziehen?
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 04.09.2015, 19:10

RoyalTramp hat geschrieben: Safet Babic

Den "kenne" ich noch von der Uni....

https://www.youtube.com/watch?v=AHkegiXRbiY

Unfassbar, dass ist ernst gemeint. :lol:
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 04.09.2015, 19:40

sweetpanda hat geschrieben:
Ihr habt sicher auch im Bericht gehört, dass derjenige der den Koran in Toilette warf, ein Iraner mit afghanischem "Pass" war. Wieder so ein kleiner gemeiner Hinweis, doch Aussprechen will es keiner.
Es kommen also Iraner, sicher auch Pakistaner mit afghanischen Pässen und welchen jordanischen Araber oder türkischen Kurden, kann man schon Asyl verweigern, wenn er einen dieser tollen neuen syrischen Pässe hat?
Wieder einmal haben sich meine Vermutungen, mein Bauchgefühl als messerscharfe politische Analysen herausgestellt.

Zoll findet Paket mit gefälschten syrischen Pässen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 51501.html

Das passiert, wenn man wie Frau Merkel herausposaunt, dass man Syrer ungeprüft immer aufnehmen wird. Jeder echte Syrer in den UN-Lagern wird sich auf den Weg machen, sehr viele andere aus der arabischen Welt werden sich mit gefälschten syrischen Pässen auf den Weg machen.

Gestern habe ich eine Doku über Erstaufnahmelager in Deutschland gesehen, es sind jetzt bei uns schon griechische Verhältnisse, viele übernachten draußen auf der Wiese und das war vor 1-2 Wochen, als es noch heiß war. Jetzt komme immer mehr. Der Sommer geht zu Ende, wir können es rein physikalisch nicht mehr schaffen. Bald werden Hunderte Menschen krank werden weil Frau Merkel sie angelockt hat. Sei müssen in der Obhut der UN in der Türkei oder Jordanien bleiben, alles andere ist zynisch. Viel hatten sich dort schon als Tagelöhner unter die Bevölkerung gemischt, manch einer hatte sich schon ein kleine Wohnung für seine Familie erarbeitet, doch Deutschland wirkt mit seinen Versprechen wie ein Magnet.
Wie können in den kommenden 2 Monaten keine Zelte für weitere Hunderttausende bauen. Bei unserem "Glück" wird dies dann auch noch ein sehr kalter Winter und Zelte werden unter der Schneelast zusammenbrechen.

Das ist doch der nackte Wahnsinn, will Frau Merkel den Friedensnobelpreis?

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fluec ... 798-2.html
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von edmund27 » 04.09.2015, 20:23

sweetpanda hat geschrieben:
AngelofMoon hat geschrieben: Hier wird ja immer so viel von Wirtschaftsflüchtlingen geschrieben, was ist mit den Deutschen die nach Skandinavien,Kanada, USA, Spanien u.s.w auswandern, weil sie hier keine Arbeit mehr bekommen oder aus anderen Gründen warum sie Jobs nicht annehmen ("das sind natürlich keine Wirtschaftsflüchtlinge").
Welche Sozialleistungen kann ein Deutscher in diesen Ländern denn beziehen?
Wie hoch ist der Prozentsatz der Deutschen die im Ausland Sozialleistungen beziehen?
Es gibt auch in Tat Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland die nach den USA flüchten. Du bringst das immer mit Sozialleisungen in Verbindung und das ist falsch. In meinem Bekanntenkreis habe ich drei solcher Wirtschaftsflüchtlinge. einer ist nach Amerika und die beiden anderen sind nach Australien ausgewandert. Alle drei männliche Handwerkmeister, die die wirtschaftliche Rahmenbedingungen im Handwerk nicht als Behinderung Ihrer unternehmerischen Tätigkeit empfanden. Kurz gesagt, Ihnen ist die bescheuerte deutsche Bürokratie auf den Sack gegangen. Und alle drei sind in den in den Ländern sehr erfolgreich und kommen nicht mehr zurück. Du solltest immer mal eine Angelegenheit aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Es geht nicht immer um Sozialleistungen, wenn man vor dieser Wirtschaft flüchtet. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 04.09.2015, 20:30

Habe gerade einen weiteren Geistesblitz. :wink:
Es gibt seit einigen Tagen Hinweise darauf, dass russische Flugzeuge mit russischen Piloten in Syrien operieren. Es werden ISIS und "gemäßigte" Rebellen angegriffen.
Putin hat folgenden Plan, ein wahres KGB Meisterstück.
Er hilft Assad immer nur so weit, dass der Bürgerkrieg recht schön weiterköchelt, ein allumfassender Assadsieg ist nicht das Ziel. Das Ziel ist es recht viele Flüchtlinge zu "produzieren".
Er will Frau Merkel vorführen, ihr zeigen dass ihre hohen moralischen Ansprüche zerschellen werden.
Putin hat beste Kontakte zur europäischen Rechte, mit nur kleinen Millionenbeträgen kauft er diese Parteien jetzt schon und ideologisch liegen sie auf gleicher Wellenlänge.
NPD und AFD haben auffällig oft die russische Fahne in ihrer Nähe, Udo Voigt -der NPD Boss- hat sogar eine in seinem Büro.
Die Asylflut wird zu einem Rechtsruck in Europa führen, Viktor Orban war schon immer einer seiner besten Kumpel.
Dadurch kann er in Europa ein Klima schaffen, dass seinem autoritären Politikstil nicht so kritisch gegenüber steht und er erfreut sich an dem scheitern der liberalen EU an der Asylherausforderung.
Das Ganze für nur 100 Millionen Euro, 80 Millionen für den syrische Bürgerkrieg und 20 Millionen für Europas Rechte.

Geile Theorie, oder?
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von ingo_001 » 04.09.2015, 21:56

sweetpanda hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben: ...

Ich gehe JEDE WETTE EIN:
Würde man so verfahren, wie ich es o.g. habe, dann würde es hier binnen kürzester Zeit einen Haufen Probleme weniger geben.
Du müsstest nur mal 3 Monate die Stütze kürzen, egal ob bei Reichbürgern oder Islamfaschisten und schon kommen viele wieder runter. Auch deine Vorschläge halte ich für nicht durchsetzbar, spätestens vor dem Bundesverfassungsgericht scheitert das.
Das kann dir Laogai sicher bestätigen. :mrgreen:
Wie ich schon schrieb:
Solange dieses unseelige Lagerdenken vorherrscht und man Rechts wie Links lieber aufeinander einhakt, anstatt logisch die Realität zu bewerten, wird sich auch nichts ändern.
Erst, wenn hier die Ratio - frei von idiotlogischen (ja, mit Absicht so geschrieben) Mantras - Einzug hält und man hier in der Lage ist, rational und logisch zu denken und zu handeln, werden auch die nötigen Konsequenzen gezogen.
Momentan sehe ich aber bei den wenigsten diese Einsicht.
Die Meisten ergehen sich in die ach so geliebten und geerbten Grabenkämpfe.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von ingo_001 » 04.09.2015, 22:15

sweetpanda hat geschrieben:Habe gerade einen weiteren Geistesblitz. :wink:
Es gibt seit einigen Tagen Hinweise darauf, dass russische Flugzeuge mit russischen Piloten in Syrien operieren. Es werden ISIS und "gemäßigte" Rebellen angegriffen.
Putin hat folgenden Plan, ein wahres KGB Meisterstück.
Er hilft Assad immer nur so weit, dass der Bürgerkrieg recht schön weiterköchelt, ein allumfassender Assadsieg ist nicht das Ziel. Das Ziel ist es recht viele Flüchtlinge zu "produzieren".
Er will Frau Merkel vorführen, ihr zeigen dass ihre hohen moralischen Ansprüche zerschellen werden.
Putin hat beste Kontakte zur europäischen Rechte, mit nur kleinen Millionenbeträgen kauft er diese Parteien jetzt schon und ideologisch liegen sie auf gleicher Wellenlänge.
NPD und AFD haben auffällig oft die russische Fahne in ihrer Nähe, Udo Voigt -der NPD Boss- hat sogar eine in seinem Büro.
Die Asylflut wird zu einem Rechtsruck in Europa führen, Viktor Orban war schon immer einer seiner besten Kumpel.
Dadurch kann er in Europa ein Klima schaffen, dass seinem autoritären Politikstil nicht so kritisch gegenüber steht und er erfreut sich an dem scheitern der liberalen EU an der Asylherausforderung.
Das Ganze für nur 100 Millionen Euro, 80 Millionen für den syrische Bürgerkrieg und 20 Millionen für Europas Rechte.

Geile Theorie, oder?
Diese Möglichkeit ist leider nicht von der Hand zu weisen.
Ist aus russ. Sicht bis jetzt (letztes Beispiel Ukraine) ja auch ein probates Mittel.
Jemand prägte dafür den Begriff "eingefrorener Konflikt"
Treffend formuliert, denn was eingefroren ist, kann i.d.R. bei Bedarf jederzeit wieder aufgetaut werden.

Letztl. sind aber die Ergebnisse dieser Taktik genauso unvorhersehbar, wie vergleichbare Taktiken der USA (gefakter Kriegsgrund -> Irak).
Weiter zurück liegend aber ebenso perfide: Der Putsch gegen Aliende in Chile oder der gegen Mossadek im Iran - Beide demokratisch gewählte Politiker, die aber (aus unterschiedl. Gründen) den USA nicht in den Kram passten.
Ein CIA-Mitarbeiter sagte in einer Doku sinngemäß:
Hätten wir damals geahnt, was später im Iran passieren würde, dann hätten wir die Finger von Mossadek gelassen.

* Anmerkung: Mossadek argumentierte damals vor der UN so logisch und eloquent gegen die offensichtliche Übervorteilung durch die Briten, dass die Öl-Konzessionsverträge von der UN illegal bezeichnet wurden.
Das wurmte die Briten so, dass sie die USA, die Ähnliches am Laufen hatten dazu brachten, dass die CIA ein letztl. erfolgreiches Intriegenspiel gegen Mossadek starteten.

Wobei der Erfolg im Rückblick (wie gesagt) ein Pyrrhussieg war.

Und die Geschichte der Geheimdienste aller Seiten ist voll davon.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von ingo_001 » 04.09.2015, 22:35

edmund27 hat geschrieben:
sweetpanda hat geschrieben:
AngelofMoon hat geschrieben: Hier wird ja immer so viel von Wirtschaftsflüchtlingen geschrieben, was ist mit den Deutschen die nach Skandinavien,Kanada, USA, Spanien u.s.w auswandern, weil sie hier keine Arbeit mehr bekommen oder aus anderen Gründen warum sie Jobs nicht annehmen ("das sind natürlich keine Wirtschaftsflüchtlinge").
Welche Sozialleistungen kann ein Deutscher in diesen Ländern denn beziehen?
Wie hoch ist der Prozentsatz der Deutschen die im Ausland Sozialleistungen beziehen?
Es gibt auch in Tat Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland die nach den USA flüchten. Du bringst das immer mit Sozialleisungen in Verbindung und das ist falsch. In meinem Bekanntenkreis habe ich drei solcher Wirtschaftsflüchtlinge. einer ist nach Amerika und die beiden anderen sind nach Australien ausgewandert. Alle drei männliche Handwerkmeister, die die wirtschaftliche Rahmenbedingungen im Handwerk nicht als Behinderung Ihrer unternehmerischen Tätigkeit empfanden. Kurz gesagt, Ihnen ist die bescheuerte deutsche Bürokratie auf den Sack gegangen. Und alle drei sind in den in den Ländern sehr erfolgreich und kommen nicht mehr zurück. Du solltest immer mal eine Angelegenheit aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Es geht nicht immer um Sozialleistungen, wenn man vor dieser Wirtschaft flüchtet. 8)
M.E. redet Ihr etwas aneinander vorbei.

Natürlich sind es für die weit überwiegende Zahl der Balkanflüchtlinge die hiesigen Sozialleistungen, die einen Anreiz fürs Herkommen bieten.
Diese kann man (ohne jegl. Qualifikation) beziehen - wenn das auch nur für 2-3 Monate funktioniert, dann kann man die Familie im Heimatland damit den Rest des Jahres über Wasser halten.
(Das bitte selber googeln - entsprechende Interviews der Betr. sind da eindeutig).

Wer sich von hier aus als Deutscher in die USA verdünnisiert hat i.d.R. etwas (Idee, Können) im Gepäck, was ihm ermöglicht, dort aus eigenen Mitteln Fuss zu fassen.
Und in jedem Fall: Geld, um die erste Durststrecke da zu überstehen.

Auch hier gilt es also klar zu differenzieren, wie die jeweilige Situation vor Ort ist.

Insofern ist das USA-Beispiel von Dir also - nicht vergleichbar, weils dort eben keine Soz.-Leistungen gibt, die Wirtschafts-Migranten stützen würden.
Frag da mal die Mexikaner, die können Dir das leidvoll bestätigen.

Gods own country / das Land der Freien ... ist so frei Jedem selbst zu überlassen, ob und wie er sich dort über Wasser halten kann.
Das gilt für US-Bürger - und mehr noch für Alle die, die eben keine US-Bürger sind.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von RoyalTramp » 05.09.2015, 04:35

edmund27
Es gibt auch in Tat Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland die nach den USA flüchten. Du bringst das immer mit Sozialleisungen in Verbindung und das ist falsch. In meinem Bekanntenkreis habe ich drei solcher Wirtschaftsflüchtlinge. einer ist nach Amerika und die beiden anderen sind nach Australien ausgewandert.
Das sind aber keine Wirtschaftsflüchtlinge, die Asyl beantragen, und nur solche sind "Flüchtlinge". Deine Bekannten sind reguläre Emigranten, die über die green cards in die genannten Zielländern völlig legal einwandern. Bitte, mache dir nicht die Begriffsverwirrungen von @AngelofMoon zu eigen. Damit fühlt er/sie sich sogar noch im Recht mit seiner/ihrer Begriffsverkleisterung!


@Sweetpanda
Putin hat folgenden Plan, ein wahres KGB Meisterstück.
Interessante Theorie und unter allen Verschwörungstheorien eine besonders gelungene. Es passt durchaus ins Kalkül, denn die hohe Zahl der Flüchtlinge stellt Europa wirklich vor eine Zerreißprobe und im Moment sieht es nicht so aus, als wenn Europa da bestehen wird. Ist es wirklich die verspätete Rache Putins für die Ukraine? Es spricht vieles dafür!


ingo_001
Solange dieses unseelige Lagerdenken vorherrscht und man Rechts wie Links lieber aufeinander einhakt, anstatt logisch die Realität zu bewerten, wird sich auch nichts ändern.
*hust* *hust* Ich habe mich aber nicht in die rechte Ecke gestellt, sondern bin in diese Ecke gestellt worden. Und schon befinde ich mitten drin im Grabenkampf, obwohl ich da gar nicht rein will. Frage: Was kann man tun, um dem entgegenzuwirken?
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7168
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von Yingxiong » 05.09.2015, 09:48

Zuerst nachdenken, bevor man etwas schreibt.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 05.09.2015, 09:52

RoyalTramp hat geschrieben:
@Sweetpanda
Putin hat folgenden Plan, ein wahres KGB Meisterstück.
Interessante Theorie und unter allen Verschwörungstheorien eine besonders gelungene. Es passt durchaus ins Kalkül, denn die hohe Zahl der Flüchtlinge stellt Europa wirklich vor eine Zerreißprobe und im Moment sieht es nicht so aus, als wenn Europa da bestehen wird. Ist es wirklich die verspätete Rache Putins für die Ukraine? Es spricht vieles dafür!
Ich gehe nicht davon aus, dass er das lange geplant hat, doch die Ereignisse dieses Sommers haben ihm einen ganz neuen Hebel gegeben. Man muss halt nutzen was der Weltenlauf einem vor die Füße wirft. Es lacht sich ins Fäustchen und denkt: "Hahaha! An seiner eigenen Gefühlsduselei geht Europa entweder zu Grunde oder Rechte Parteien werden so schnell stark genug, dass sie die Einwanderung stoppen. Die neuen Machtverhältnisse und inneren Spannungen Europas werden auch die Außenpolitik Europas gegenüber Russlands ändern."
Er hat diesen Zustand nicht selbst erzeugt, doch was ich erkenne, erkennt Putin und der KGB/FSB schon dreimal und er hat alle Mittel in der Hand den Zustand zu prolongieren und Europa dadurch in seinem Sinne zu verändern.

Mit nur 4-5 Kampfbombern 200-300 Militärberatern kann er immer verhindern, dass Assad verliert.
Die müssen auch nicht auf Kollateralschäden achten und teure "Smart-Bombs" verwenden, da wird einfach reingehalten, denn je mehr zivile Opfer umso mehr Flüchtlinge.
Das ist ganz kleines Geld, keine 100 Millionen im Jahr und verursacht für Europa Sozialkosten in vielfacher Milliardenhöhe. Wirkungsvoller kann man sein Geld nicht ausgeben, das ist ein hundertfacher Hebel.
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

GreenDragon
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2015, 08:26

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von GreenDragon » 05.09.2015, 10:07

RoyalTramp hat geschrieben:edmund27
Es gibt auch in Tat Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland die nach den USA flüchten. Du bringst das immer mit Sozialleisungen in Verbindung und das ist falsch. In meinem Bekanntenkreis habe ich drei solcher Wirtschaftsflüchtlinge. einer ist nach Amerika und die beiden anderen sind nach Australien ausgewandert.
Das sind aber keine Wirtschaftsflüchtlinge, die Asyl beantragen, und nur solche sind "Flüchtlinge". Deine Bekannten sind reguläre Emigranten, die über die green cards in die genannten Zielländern völlig legal einwandern. Bitte, mache dir nicht die Begriffsverwirrungen von @AngelofMoon zu eigen. Damit fühlt er/sie sich sogar noch im Recht mit seiner/ihrer Begriffsverkleisterung!
Ja, genau so ist es!
Das sind qualifizierte Migranten, die in das Zielland gehen um zu arbeiten oder selbstständig zu sein.

Beispielsweise im Fall von Kanada wird man als federal skilled worker anhand von Kriterien aus sechs Kategorien bewertet:
- Englisch- und/oder Französischkenntnisse
- Bildung
- Berufserfahrung
- Alter
- Arrangiertes Arbeitsverhältnis in Kanada
- Adaptionsfähigkeit

Quelle: http://www.cic.gc.ca/english/immigrate/ ... actors.asp

Als Federal-Skilled-Worker-Kandidat in Kanada muss man Kanada beweisen, dass man für Kanada ein Zugewinn ist. Von der Idee her ist es etwas vergleichbar mit der Bewerbung um eine Stelle in einem Unternehmen. Ein Unternehmen nimmt auch nicht jeden an sondern nur die Leute, die es braucht.

Dagegen wird Deutschland zum Sammelbecken allmöglicher Migranten. Es ist statistisch klar erkennbar, dass überproportional viele Ausländer Hartz 4 beziehen. Etwa 6,9 Prozent der Deutschen beziehen Hartz 4. Bei Ausländern sind das 18,6 Prozent.
Wenn man sich die Zahlen genauer ansieht, so gibt es je nach Herkunftsland große Unterschiede: die Spannweite beträgt von 7,6 bis 90,4 Prozent!

Quelle: http://static.boerse.de/images/Infograf ... aenger.png

Das Punktesystem von Kanada führt dazu, dass Einwanderer nach Kanada im Durchschnitt einen höheren Bildungsgrad als Kanadier haben. Dagegen sieht es im Fall der Migranten nach Deutschland umgekehrt aus.

Also, ich verstehe den Sinn der deutschen Einwanderungspolitik nicht. Wäre Deutschland ein Unternehmen, so wäre die Regierung ein Haufen unfähiger Manager.

Aber ich bin selber Ausländer und habe kein Recht mich politisch einzumischen. Wenn es mir hier nicht passt, gehe ich halt anderswo hin. Ich bin nur etwas traurig, dass sich Deutschland selbst so kaputt macht.

Schöne Grüße,
GreenDragon

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4672
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von punisher2008 » 05.09.2015, 10:45

sweetpanda hat geschrieben:
AngelofMoon hat geschrieben: Hier wird ja immer so viel von Wirtschaftsflüchtlingen geschrieben, was ist mit den Deutschen die nach Skandinavien,Kanada, USA, Spanien u.s.w auswandern, weil sie hier keine Arbeit mehr bekommen oder aus anderen Gründen warum sie Jobs nicht annehmen ("das sind natürlich keine Wirtschaftsflüchtlinge").
Welche Sozialleistungen kann ein Deutscher in diesen Ländern denn beziehen?
Wie hoch ist der Prozentsatz der Deutschen die im Ausland Sozialleistungen beziehen?
Von Sozialleistungen weiß ich nichts. Aber in Spanien z.B. ist es schon so dass man als Deutscher wenn auch nicht viel aber doch etwas vom Gesundheitssystem profitieren kann. Da werden nämlich viele Medikamente stark subventioniert. Die Spanier zahlen in die Versicherungen ein, Deutsche sind dagegen meist deutsch versichert. Von den rezeptpflichtigen Medikamenten die ich brauche z.B. bekomme ich eines um etwa 15% von dem was man in D zahlt. Noch dazu wird es von meiner Versicherung nicht erstattet. Das gleiche war sogar in China um weniger als die Hälfte billiger, obwohl es importiert war. Damit wäre D von den Ländern am teuersten was Medikamente betrifft. Und braucht man viele Medikamente spart man in Spanien auf lange Sicht schon sehr. Noch dazu stellen gewisse Ärzte in 3 von 4 Fällen Rezepte gratis aus, würde in D keiner machen. Zahnärzte sind sowieso viel billiger, und es gibt sie an jeder Ecke.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von tanzhou » 05.09.2015, 10:53

@greendragon
... wäre die Regierung ein Haufen unfähiger Manager.
Ist doch auch so .. Kannst den Konjunktiv weglassen und vllt noch Alternativlosigkeit hinzufuegen. Andererseits habe ich auch leider keine Loesung, ich sehe keinen der es besser machen koennte, weder die linke heile Welt Politik, noch der rechte, nationalsozialistische Haufen. In der Mitte sehe ich nix derzeit und auch an politischem Nachwuchs sehe ich keine interessanten Nachfolger. Seit Jahren die gleichen - mit Verlaub - alten Saecke die Politik fuer die aeltere Generation betreiben und nichts innovatives, foerderliches fuer die Zukunft aufbauen. Vllt bin ich zu lange ausser Landes, aber mittlerweile, so von aussen her gesehen, ist es das was ich gerade beobachte.
Aber ich bin selber Ausländer und habe kein Recht mich politisch einzumischen.
Das lese ich von Dir nun zum zweiten mal. Ich sehe das anders, Du bist Teil der deutschen Gesellschaft, lebst und arbeitest dort also hast Du sicherlich auch das Recht etwas zu sagen, mal ganz davon abgesehen ob mit oder ohne Wahlrecht.

Sonst stimme ich Dir aber zu. Ehrlich gesagt, wenn ich Auslaender waere mit Qualifizierung, haette ich eigentlich keine grosse Lust nach Deutschland zu gehen. Alles viel zu kompliziert, zu langatmig, viel zu viel Diskussion, Neid, oftmals schlechtes Arbeitsklima, schlechtes Wetter (ok, nicht wirklich wichtig, aber mir schon). Ist sicher nicht ueberall und immer so, aber doch oftmals. Auch wenn es manchem nicht schmeckt, aber USA waren bisher das Land, welches mir am besten und meisten zugesagt hat, auch wenn es dort einiges gibt wo ich nach wie vor den Kopf schuettele. Aber auch CN auf seine Weise ist ok und fuehle mich wohl hier.
Sicher werde ich mir immer eine Hintertuere nach DE halten, aber wenn es nicht unbedingt sein muss, dann bleibe ich lieber fern. Gibt so einige Dinge die mich dort stoeren, aber sicher auch gute Dinge.

Was das Fluechtlingsproblem derzeit angeht, so ist das auch eine Sache der EU, nicht nur Deutschland und man kann hoffen das sich diesbzgl ganz schnell etwas tut. Ich denke auch, dass vllt eine Punktesystem garnicht so schlecht ist. Wir haben es hier und jetzt in erster Linie mit Kriegsfluechtlingen zu tun und weniger mit der Zuwanderung qualifizierter Fachkraefte.
Bei dem derzeitigen Drama helfen vllt wirklich nur noch Quoten und man kann nur hoffen das die eigentliche europaeische Idee, die Freizuegigkeit, die Errungenschaften der letzten 30 Jahre nicht den Bach hinunter gehen, also Dinge wie innereuropaeische Grenzen etc pp. Gibt hier vieles zu erwaehnen.

Desweiteren muss ich sagen, dass RoyalTramp in seinen letzten paar, sehr ausfuehrlichen Posts, so einige gute Punkte auffuehrt. Auch hier meine Zustimmung. Finde es gut, dass hier wirklich einige Leute vernuenftige Dinge niederschreiben und sich anscheinend wirklich dazu Gedanken machen als nur platter Bloedsinn.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2831
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von sweetpanda » 05.09.2015, 10:59

punisher2008 hat geschrieben:
sweetpanda hat geschrieben:
AngelofMoon hat geschrieben: Hier wird ja immer so viel von Wirtschaftsflüchtlingen geschrieben, was ist mit den Deutschen die nach Skandinavien,Kanada, USA, Spanien u.s.w auswandern, weil sie hier keine Arbeit mehr bekommen oder aus anderen Gründen warum sie Jobs nicht annehmen ("das sind natürlich keine Wirtschaftsflüchtlinge").
Welche Sozialleistungen kann ein Deutscher in diesen Ländern denn beziehen?
Wie hoch ist der Prozentsatz der Deutschen die im Ausland Sozialleistungen beziehen?
Von Sozialleistungen weiß ich nichts. Aber in Spanien z.B. ist es schon so dass man als Deutscher wenn auch nicht viel aber doch etwas vom Gesundheitssystem profitieren kann. Da werden nämlich viele Medikamente stark subventioniert. Die Spanier zahlen in die Versicherungen ein, Deutsche sind dagegen meist deutsch versichert. Von den rezeptpflichtigen Medikamenten die ich brauche z.B. bekomme ich eines um etwa 15% von dem was man in D zahlt. Noch dazu wird es von meiner Versicherung nicht erstattet. Das gleiche war sogar in China um weniger als die Hälfte billiger, obwohl es importiert war. Damit wäre D von den Ländern am teuersten was Medikamente betrifft. Und braucht man viele Medikamente spart man in Spanien auf lange Sicht schon sehr. Noch dazu stellen gewisse Ärzte in 3 von 4 Fällen Rezepte gratis aus, würde in D keiner machen. Zahnärzte sind sowieso viel billiger, und es gibt sie an jeder Ecke.
Du brauchst aber erst einmal ein Einkommen um die günstigeren Medikamente zu erwerben, wede in Spanien noch in China kann ein Deutscher dauerhaft ausreichende Stütze erhalten. Durchaus ist es möglich, dass es manche Spartenregelungen gibt die das ein oder andere Medikament billiger in manchen Ländern machen, aber alle dein Lebensgrundbedürfnisse dauerhaft vollständig und für immer decken, dass tun nur eine Handvoll Staaten und Deutschland auf besonders hohem Niveau.
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast