Warum nicht AFD wählen?

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von ingo_001 » 02.09.2015, 22:44

Und ich dachte; Du wärst glücklich (und voll "ausgelastet") verheiratet :mrgreen:
* Woher dann also der Puff-Vorschlag?
Bei mir gibts dafür nur n müdes Lächeln :mrgreen:

Und ein kühles Bier oder ne Berliner Weisse ist sowieso im Kühlschrank 8)
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von tanzhou » 03.09.2015, 03:29

@sweetpanda: Auch ich habe hier in diesem Forum schon mehr als einmal meine Meinung zur Einwanderung in DE kund getan, vllt nicht unbedingt in diesem Thread.
Es ist allenfalls dieses Ungleichgewicht von gewissen Gruppen (viele Muslime, und vor allem viele aus den Balkanlaendern) die mir zu diesem Thema Kopfzerbrechen bescheren. Ich wuerde mich eher freuen, wenn es eine gleichmaessigere Zuwanderung verschiedener Ethnien waeren, damit weniger Polarisierung entsteht. Nun ist es aber so wie es ist und das derzeitge Geschehen laesst das leider nicht so zu.

Ich bin ganz grundsaetzlich fuer Zuwanderung, aber da muss bekanntlicherweise noch einiges passieren in DE an Aufklaerung und Zugestaendissen, von allen Seiten und die Politk muss etwas unternehmen, dass nicht nur in DE, sondern EU weit. Diese Problematik ist nun nicht neu.

Meiner Meinung nach sind es gerade Deine sogenannten Biedermaenner, die in DE jetzt am lautesten schreien, weil genau die sind engstirnig, alles andere als weltoffen und bewegen sich kaum einen Centimeter aus ihrem Lebensgefuege. Das sind zumeist Leute, von denen ich mich ganz weit distanziere.
Die Zugewanderten muessen sich auch in Ihrer Weise anpassen und Kompromisse eingehen, sich in die Gesellschaft einfugen, ohne dabei ihre Kultur komplett dranzugeben. Das alles ist moeglich und man sieht es bereits in anderen Laendern, das soetwas geht. Soetwas waechst heran und braucht Zeit. Nur in DE vermag ich das noch nicht so ganz zu vernehmen, vllt taeusche ich mich, lebe ja in CN.
Dann, last but not least, kommen noch die neuen Bundeslaender hinzu, wo es einen Haufen Menschen gibt, die ueberhaupt keine Akzeptanz zeigen und damit nicht umgehen koennen. Sicher nicht alle, aber doch so einige. Laogai beschrieb das weiter oben ganz gut.

Kommt das bei Dir an?

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von romeo » 03.09.2015, 06:30

Die gegenwärtige Millionenflut wird sämtliche Überlegungen über die Einwanderung hinwegfegen. Unsere sozialen Sicherungssysteme dürften in spätestens 2 Jahren zusammenbrechen, die wirtschaftl., pol. und soziale Stabilität wird flöten gehen. Es kommen Einwanderer, die nichts mit diesem Land verbindet und unserer Kultur und Lebensweise zumeist ablehnend gegenüberstehen. Das zeigt schon das bisherige Scheitern der Integration zumeist moslem. Einwnaderer. Jetzt bekommen wir zusätzlich noch bürgerkriegsgestählte Einwanderer aus Afrika. Von all diesen Personen werden nur die wenigsten eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, es fehlt in der Regel an elementaren Qualifikationen. Wer glaubt, daß die nur brav herumsitzen werden, belügt sich selbst. Hier kommen in erster Linie Menschen aus den rückständigsten und gewalttätigsten Gegenden der ERde, geprägt durch archaische Bräuche. Dazu kommen noch einsickernde islam. Terroristen. Ich denke, derzeit erleben wir den Beginn des Zusammenbruchs unserer bisherigen heilen Welt und unsere sog. Eliten haben den nationalen Selbstmord beschlossen.

Benutzeravatar
Loong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 304
Registriert: 03.09.2008, 17:14
Wohnort: 奥格斯堡中心

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von Loong » 03.09.2015, 06:49

romeo hat geschrieben:Unsere sozialen Sicherungssysteme dürften in spätestens 2 Jahren zusammenbrechen, ...
Ich werde dich in zwei Jahren an den Quatsch erinnern, den du hier von dir gibst.
久而久之越来越多人可以亲我屁股!

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von romeo » 03.09.2015, 06:59

Loong hat geschrieben:
romeo hat geschrieben:Unsere sozialen Sicherungssysteme dürften in spätestens 2 Jahren zusammenbrechen, ...
Ich werde dich in zwei Jahren an den Quatsch erinnern, den du hier von dir gibst.
Achja, Du glaubst also, daß diese Invasion friedlich über die Bühne geht?

mind. 1 Mio in diesem Jahr (zumeist junge Männer)
wahrscheinlich 2-3 Mio im nächsten Jahr
und ich las schon Schätzungen von bis zu 5 Mio in Jahren.

alles in unsere Sozialnetze.

Ach so und den Familiennachzug nicht zu vergessen, wenn sich die Vorhut eingerichtet hat.

Und unsere irre gewordenen Regierigen wollen weitere sowieso kaum noch vorhandenen Einwanderungsbeschränkungen abbauen.

Ich werde Dich in 2 Jahren an den Quatsch erinnern, den Du so von Dir gibst.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von edmund27 » 03.09.2015, 09:03

romeo hat geschrieben:Die gegenwärtige Millionenflut wird sämtliche Überlegungen über die Einwanderung hinwegfegen. Unsere sozialen Sicherungssysteme dürften in spätestens 2 Jahren zusammenbrechen, die wirtschaftl., pol. und soziale Stabilität wird flöten gehen. Es kommen Einwanderer, die nichts mit diesem Land verbindet und unserer Kultur und Lebensweise zumeist ablehnend gegenüberstehen. Das zeigt schon das bisherige Scheitern der Integration zumeist moslem. Einwnaderer. Jetzt bekommen wir zusätzlich noch bürgerkriegsgestählte Einwanderer aus Afrika. Von all diesen Personen werden nur die wenigsten eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, es fehlt in der Regel an elementaren Qualifikationen. Wer glaubt, daß die nur brav herumsitzen werden, belügt sich selbst. Hier kommen in erster Linie Menschen aus den rückständigsten und gewalttätigsten Gegenden der ERde, geprägt durch archaische Bräuche. Dazu kommen noch einsickernde islam. Terroristen. Ich denke, derzeit erleben wir den Beginn des Zusammenbruchs unserer bisherigen heilen Welt und unsere sog. Eliten haben den nationalen Selbstmord beschlossen.
Und was wäre die Lösung des Problems. Mach doch mal einen Vorschlag, wie wir das Problem lösen wollen. Oder bist du ein Feigling der hier nur hohle Worte zum Besten gibt. Ich hätte da auch keine Lösung parat. Fakt ist, keine Mauer in der Welt wird die Menschen aufhalten können. In der Geschichte gibt es sehr viele Beispiele. Was wir brauchen sind Politiker, die umdenken und eine andere Aussenpolitik machen. Aber mit dieser SED erzogenen murksel ist es nicht möglich.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

earleyalgorithmus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 20.06.2009, 23:20

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von earleyalgorithmus » 03.09.2015, 11:19

edmund27 hat geschrieben:
romeo hat geschrieben:Die gegenwärtige Millionenflut wird sämtliche Überlegungen über die Einwanderung hinwegfegen. Unsere sozialen Sicherungssysteme dürften in spätestens 2 Jahren zusammenbrechen, die wirtschaftl., pol. und soziale Stabilität wird flöten gehen. Es kommen Einwanderer, die nichts mit diesem Land verbindet und unserer Kultur und Lebensweise zumeist ablehnend gegenüberstehen. Das zeigt schon das bisherige Scheitern der Integration zumeist moslem. Einwnaderer. Jetzt bekommen wir zusätzlich noch bürgerkriegsgestählte Einwanderer aus Afrika. Von all diesen Personen werden nur die wenigsten eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, es fehlt in der Regel an elementaren Qualifikationen. Wer glaubt, daß die nur brav herumsitzen werden, belügt sich selbst. Hier kommen in erster Linie Menschen aus den rückständigsten und gewalttätigsten Gegenden der ERde, geprägt durch archaische Bräuche. Dazu kommen noch einsickernde islam. Terroristen. Ich denke, derzeit erleben wir den Beginn des Zusammenbruchs unserer bisherigen heilen Welt und unsere sog. Eliten haben den nationalen Selbstmord beschlossen.
Und was wäre die Lösung des Problems. Mach doch mal einen Vorschlag, wie wir das Problem lösen wollen. Oder bist du ein Feigling der hier nur hohle Worte zum Besten gibt. Ich hätte da auch keine Lösung parat. Fakt ist, keine Mauer in der Welt wird die Menschen aufhalten können. In der Geschichte gibt es sehr viele Beispiele. Was wir brauchen sind Politiker, die umdenken und eine andere Aussenpolitik machen. Aber mit dieser SED erzogenen murksel ist es nicht möglich.
Vorschlag:

1, Gemeinsam eine rechtskonservative Partei wählen, z.B. AfD, die Australien als Vorbild für Deutschland nimmt. Australien ist kein Naziland, und AfD macht Deutschland auch nicht nationalsozialistisch.

2, Klare Einwanderungspolitik zugunsten deutschen Interessen einführen, gut ausgebildete Ingenieure und Facharbeiter mit vielfältigen Kulturhintergründen suchen, nicht hauptsächlich Muslimen.

3, Grenzkontrolle wieder einführen und dicht zu falls die EU-linken Irren ungehindert Flüchtlinge rein lassen und die anderen EU-Mitgliederstaaten die Dublin-Konvention nicht einhalten.

Wo man will, da gibt es einen Weg. Es gibt fast gar keine Flüchtlingsbooten nach Australien seit der Abbott-Regierung 2013.

Australien kann die Massen aufhalten, warum kann Deutschland nicht?

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von edmund27 » 03.09.2015, 12:08

Warum Australien die Massen locker aufhalten kann, dies Frage beantwortet sich von selbst. Die liegen nun mal nicht um die Ecke. Und mit solchen Booten von Afrika nach Australien zu schippern würde wohl sehr lustig werden. Und die Grenzen dicht machen, würde es auch nicht bringen. Und wer will das bezahlen. Man sieht es ja in den USA mit der Grenze zu Mexiko wie teuer das ist. Und die AFD wählen, damit sich die Petry und ihre Kumpane mal so schon am Bundestagtrog fett fressen können. War alles schon mal dar. In Hessen hatten wir mal 12% NPD. Die haben nur Chaos gemacht und Diäten abkassiert. Nach der nächste Wahl waren die schnell wieder verschwunden. Wir werden den Flüchtlingstrom nur beenden wenn wir weltweit unsere Politik ändern und das wirtschaftliche Ungleichgewicht ändern. Nur ist das mit den Politikern, die in der Welt an der Macht sind, leider nicht zu machen. Das wird auch mit der AFD nicht zu machen sein.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7207
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von Yingxiong » 03.09.2015, 12:22

Eine Möglichkeit ist immer, Arbeitsplätze in den Herkunftsländern schaffen, wenn es sich um die Wirtschaftsflüchtlinge handelt. Statt in China produzieren zu lassen, könnte man z.B. auch im Kosovo produzieren lassen.

Wahrscheinlich würden auch schon genug Firmen dort produzieren, wenn die politische Situation gesichert wäre.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

earleyalgorithmus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 20.06.2009, 23:20

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von earleyalgorithmus » 03.09.2015, 12:22

edmund27 hat geschrieben:Warum Australien die Massen locker aufhalten kann, dies Frage beantwortet sich von selbst. Die liegen nun mal nicht um die Ecke. Und mit solchen Booten von Afrika nach Australien zu schippern würde wohl sehr lustig werden. Und die Grenzen dicht machen, würde es auch nicht bringen. Und wer will das bezahlen. Man sieht es ja in den USA mit der Grenze zu Mexiko wie teuer das ist. Und die AFD wählen, damit sich die Petry und ihre Kumpane mal so schon am Bundestagtrog fett fressen können. War alles schon mal dar. In Hessen hatten wir mal 12% NPD. Die haben nur Chaos gemacht und Diäten abkassiert. Nach der nächste Wahl waren die schnell wieder verschwunden. Wir werden den Flüchtlingstrom nur beenden wenn wir weltweit unsere Politik ändern und das wirtschaftliche Ungleichgewicht ändern. Nur ist das mit den Politikern, die in der Welt an der Macht sind, leider nicht zu machen. Das wird auch mit der AFD nicht zu machen sein.
Es gibt genug Flüchtlinge nach Australien, die armen Leute von Burma, Indonesien, Pakistan, Afganistan, nicht unbedingt von Afrika. Distanz zwischen Indonesien und Australien ist gut so kurz wie zwischen Lybien und Italien. Vor Abbott-Regierung ungefähr 20000 Boatpeople nach Australien, jetzt so gut wie fast gar keine.

Die Merkel-Regierung gibt 2015 mindesten 5 Milliarden Euro für Versorgung der Flüchtlinge aus, denkst du, dass Kosten für Grenzendichtmachen noch teuer als 5 Milliarden?

Welche ist günstiger?

Die AfD-Abgeordneten können Geld fressen, die anderen können auch. Hauptsache verhindert AfD den wahnsinnigen Selbstmord, wie australische Abbott-Regierung.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von Sachse28 » 03.09.2015, 12:27

Wink mit dem Zaunpfahl - Walter Ulbricht: "Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!"
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7207
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von Yingxiong » 03.09.2015, 12:29

Die AFD kann gar nichts, ausser dumm schwätzen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

earleyalgorithmus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 143
Registriert: 20.06.2009, 23:20

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von earleyalgorithmus » 03.09.2015, 12:32

Yingxiong hat geschrieben:Eine Möglichkeit ist immer, Arbeitsplätze in den Herkunftsländern schaffen, wenn es sich um die Wirtschaftsflüchtlinge handelt. Statt in China produzieren zu lassen, könnte man z.B. auch im Kosovo produzieren lassen.

Wahrscheinlich würden auch schon genug Firmen dort produzieren, wenn die politische Situation gesichert wäre.
Der Albanienpräsident hat gerade beschwert, dass der deutsche Anreiz für Flüchtling junge Arbeitskräfte von Albanien wegnimmt. Ein Land ohne genüge Arbeitskräfte gerät immer in Armut.

Wie dann Industrie in Balkan aufbauen?

Merkel schadet nicht nur eigen Volk, auch ganze Europa.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von ingo_001 » 03.09.2015, 13:00

Die aktuelle Zoom-Reportage beschreibt die Situation betreffs Flüchtlinge/Einwanderer kurz aber eloquent:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanalueb ... wei-Welten?

Also werum in aller Welt ist man hier so unfähig die nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen???

Durch dieses ewige Mit-dem-Ideologie-Finger-auf-den-Anderen-Zeigen kann sich nichts ändern.

Also: Beide Augen (nicht nur das Rechte bzw. das Linke) AUFMACHEN.

DAS GIBT DANN NÄMLICH EIN KOMPLETTES BILD, DAS SICH REALITÄT NENNT.

Ich kanns nicht glauben, dass das, was in der o.g. Reportage klipp und klar auf den Punkt gebracht wird - hier nicht umgesetzt wird ...

Statt dessen werden weiter platte und hohle Phrasen von sich gegeben, die inhaltlich nichts Substanzielles haben.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Warum nicht AFD wählen?

Beitrag von RoyalTramp » 03.09.2015, 17:44

earleyalgorithmus hat geschrieben:Globalisierung ist eine von den linken Mainstreammedien verkaufte Illusion.
Häh??? Seit wann ist wirtschaftsliberal = links? Ich hatte wirtschaftsliberal immer rechts eingeordnet. Liege ich da so falsch?
earleyalgorithmus hat geschrieben:In der Tat passiert zur Zeit in Europa die Islamisierung.
Aber wenn dann selbst gewählt. Zwingt ja z.B. niemand die deutschen Paare dazu, keine Kinder zu bekommen. Im Nu würde da keine Gefahr drohen.
earleyalgorithmus hat geschrieben:Islamländer exportieren Muslimen und liberale Länder nehmen Muslimen auf. Islamländer lassen aber dagegen gar keine Liberalisten/Atheisten/Christen rein.
Hah? Äh? Was? Schon mal vielleicht daran gedacht, dass es in den besagten Ländern rein gar nichts gäbe, warum man DA HINziehen würde wollen? Mal ehrlich! Sind es die Landschaften Saudi-Arabiens? Das leckere Essen im Irak? Also: Warum sollten Christen oder Andersgläubige dort überhaupt leben wollen? Okay...gibt bestimmt Gründe dafür, aber das dürfte dann wohl nur eine sehr kleine Gruppe von Personen betreffen.
earleyalgorithmus hat geschrieben:Mal der Realität gegenüberstellen. DAS IST KEINE GLOBALISIERUNG, SONDERN ISLAMISIERUNG:
Denn Realitätscheck aber bitte auch auf dich selbst anwenden. :mrgreen:
earleyalgorithmus hat geschrieben:1, Gemeinsam eine rechtskonservative Partei wählen, z.B. AfD, die Australien als Vorbild für Deutschland nimmt. Australien ist kein Naziland, und AfD macht Deutschland auch nicht nationalsozialistisch.
Wahrscheinlich nicht. ABER das Begleitpaket "wirtschaftsliberal" passt mir leider auch nicht. Ich bin eher sozialistisch gepolt und verlange von den Regierungen, dass sie der Wirtschaft und insb. der Finanzwelt dick und heftig auf die Finger hauen! Denn DIE sind vor allem für die Krisen in der Welt verantwortlich! Die erschaffen erst die himmelweiten Ungleichgewichte, die sich dann in Tumulten, Chaos und Kriegen entladen! Von daher: AFD - nein danke!

Ui.... ich bin schon ein fieser Rassist! *kopfschüttel*
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste