Mobbing im Sprachkurs

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 14:20

Gibst Dich ziemlich bedeckt. Was z. B. bedeutet "angemacht"?

Such Dir einen guten Abmahnanwalt, der kriegt das hin. Hier sind juristische Laien am Werk.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von ingo_001 » 27.07.2015, 14:55

Be_happy hat geschrieben:Gibst Dich ziemlich bedeckt. Was z. B. bedeutet "angemacht"?

Such Dir einen guten Abmahnanwalt, der kriegt das hin. Hier sind juristische Laien am Werk.
Bezogen auf mein Beispiel:
Anwälte sind i.d.R. nicht nötig, wenn man konsequent auftritt und die Gründe/Argumente auf den Tisch legt - meine Erfahrung (und ich habe schon mehre Dinge auf diese Weise so geregelt bekommen).
Sicher wäre der Gang zum Anwalt auch eine Möglichkeit, sollte aber erst dann erfolgen, wenn man anders nicht weiter kommt.

* Gehts den Anwälten so schlecht, dass Du hier immer für Deine Prozente "trommeln" musst? (für den Fall, dass Du jemanden kennst, der jemanden kennt, der Alles - gegen das nötige "Kleingeld" - regeln kann) :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von sanctus » 27.07.2015, 15:00

Die Mühlen der Justiz malen bekanntlich sehr langsam und ich glaube nicht, dass sich alle Beteiligten noch in 2-3 Jahren damit auseinandersetzen wollen.

Mein Rat: Bevor ihr hier mit Anwälten losschlagt, würde ich erstmal den Dialog suchen. Zuerst mit den Betroffenen, hier vor allem die Lehrkräfte auf das Thema genau ansprechen. Vereinbart einen kurzen Gesprächstermin und kommt aber nicht mit Vorwürfen, sondern mit den Empfindungen deiner Freundin, die kann man ja schlecht verneinen. Und dann nach Lösungen suchen, wie man diese negativen Wahrnehmungen künftig verhindert. Sollte das alles scheitern (Notizen machen, was vorgefallen ist), würde ich weiterhin mich dann direkt mit der Schulleitung zusammensetzen und da kann man dann vortragen, dass man bereits den Dialog versucht hat und das Scheitern nun zwangsläufig in Verbindung mit dem Personal zu suchen sei.

Sollte die Schulleitung sich dann auch noch quer stellen, kann man dann vielleicht doch mal überlegen rechtlich Schritte einzuleiten. Die Frage ist dann halt nur, was ihr davon habt. Geht es dann um verletzte Ehre oder wollt ihr wirklich was unbedingt durchsetzen? Kann dann am Ende sinnvoller Weise nur auf eine Minderung der bereits gezahlten Gebühren und Schadensersatz hinaus laufen.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 15:23

sanctus hat geschrieben:Mein Rat:
Ist als der eines Ahnungslosen nichts wert!
sanctus hat geschrieben:Die Mühlen der Justiz malen bekanntlich sehr langsam und ich glaube nicht, dass sich alle Beteiligten noch in 2-3 Jahren damit auseinandersetzen wollen.
Ich schrieb von einem Abmahnanwalt! Da erklärt der Gegner binnen einer Woche gegen Versprechen einer Vertragsstrafe, die verbotenen Handlungen zu unterlassen oder es wird eine einstweilige Verfügung gegen ihn erlassen: Dauert in der Regel drei Tage, maximal eine Woche. Nennt man summarisches Erkenntnisverfahren.

Warum schrieb ich oben von Rechtslaien?

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von rundherum » 27.07.2015, 15:38

Ich schrieb von einem Abmahnanwalt! Da erklärt der Gegner binnen einer Woche gegen Versprechen einer Vertragsstrafe, die verbotenen Handlungen zu unterlassen oder es wird eine einstweilige Verfügung gegen ihn erlassen: Dauert in der Regel drei Tage, maximal eine Woche. Nennt man summarisches Erkenntnisverfahren.
Was kostet das in der Regel?

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 15:45

rundherum hat geschrieben:
Ich schrieb von einem Abmahnanwalt! Da erklärt der Gegner binnen einer Woche gegen Versprechen einer Vertragsstrafe, die verbotenen Handlungen zu unterlassen oder es wird eine einstweilige Verfügung gegen ihn erlassen: Dauert in der Regel drei Tage, maximal eine Woche. Nennt man summarisches Erkenntnisverfahren.
Was kostet das in der Regel?
Keine Ahnung, bin ja auch nur Laie: Fachmann fragen. Hängt aber vom Sach- oder Streitwert ab.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von sanctus » 27.07.2015, 15:58

Be_happy hat geschrieben:
sanctus hat geschrieben:Mein Rat:
Ist als der eines Ahnungslosen nichts wert!
Woran machst du bitte fest, dass ich ein Ahnungsloser bin?

Wow, hier herrscht mal wieder ein Umgangston!!

Man sollte erstmal versuchen das auf normalen Wege zu klären, bevor man gleich mit Anwälten kommt.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Exokiel » 27.07.2015, 15:58

Was geht ihr euch denn gleich an die Gurgel?
Wir möchten eher den Dialog suchen, daher ist der Rat von sanctus sehr hilfreich.

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 16:02

Z. B. daran:
sanctus hat geschrieben:Mein Rat: Bevor ihr hier mit Anwälten losschlagt, würde ich erstmal den Dialog suchen. Zuerst mit den Betroffenen, hier vor allem die Lehrkräfte auf das Thema genau ansprechen.
Diese Ahnungslosigkeit ist schon besorgniserregend:

Wenn ich eine Reklamation habe, halte ich mich an den Chef, meinen Vertragspartner, nicht an die Laufburschen. Also, vergiß es, von diesen Flachleuten Ratschläge anzunehmen!

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 16:09

Exokiel hat geschrieben:Was geht ihr euch denn gleich an die Gurgel?
Wir möchten eher den Dialog suchen, daher ist der Rat von sanctus sehr hilfreich.
Ich gehe hier keinem an die Gurgel, sondern verweise auf die Fakten!

Er hat - aber davon jede Menge - keine Ahnung! Siehe oben.

Aber vom Ferkel und/oder Gauckler würde er einen sozialistischen Preis erhalten! Nur kein Ergebnis.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von sanctus » 27.07.2015, 17:06

@Be_happy

Also jetzt reicht es! Du bewertest Ratschläge, die nicht für dich bestimmt sind und nur weil sie nicht gleich in erster Instanz einen juristischen Bezug haben als wertlos. Und erhebst aber dazu noch den Anspruch, selber juristische Ratschläge erteilen zu können und das ohne selbst Jurist zu sein und betitelst andere noch als Flachleute?

Ich als Jurist leide glücklicherweise nicht unter der Berufskrankheit jedes Problem mit Rechtsmitteln lösen zu müssen, sondern setze vorerst immer auf den Dialog. Sowas nennt man in unseren Kreisen Mediation!
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Luigi » 27.07.2015, 17:12

sanctus hat geschrieben:Ich als Jurist leide glücklicherweise nicht unter der Berufskrankheit jedes Problem mit Rechtsmitteln lösen zu müssen, sondern setze vorerst immer auf den Dialog. Sowas nennt man in unseren Kreisen Mediation!
+1

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 17:16

sanctus hat geschrieben:Ich als Jurist ...
Hahaha.. Von Tuten und Blasen keine Ahnung, aber labern! Oben: Wenn ich Reklamationen habe, wende ich mich an meinen Vertragspartner! Sei mal vorsichtig! Sich als Jurist auszugeben ohne einer zu sein, kann strafbar sein, Narr! Depp, okay, kein Jurist!

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von tanzhou » 27.07.2015, 17:24

Der letzte Absatz von Sanctus letztem Beitrag ist genau richtig.

Exokil, hoere nicht auf das Geschwaetz von Be_Happy, sondern gehe in der Tat den Weg des Dialogs. Ich bin mir sicher, Du erreichst damit sehr viel mehr und vor allem schneller als ueber einen Rechtsanwalt und ggf ein Gerichtsverfahren.

Nicht umsonst ist die dt. Justiz vollkommen mit, sagen wir mal Bagatellen, ueberlastet. Wenn die Leute mal selber etwas versuchen zu bewegen und miteinander vernueftig sprechen wuerden, waere vieles vermutlich viel einfacher geloest und vor allem letztendlich kostenguenstiger, wenn nicht sogar kostenlos.

Be_happy
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 480
Registriert: 26.05.2012, 07:38

Re: Mobbing im Sprachkurs

Beitrag von Be_happy » 27.07.2015, 17:26

Die Flachleute...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste