Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2721
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von sweetpanda » 18.07.2015, 09:40

vilarinha hat geschrieben:Der Rolli-Fahrer hat in den letzten Tagen etwas überdreht.
Die Situation, die die Troika in den letzten Jahren geschaffen hat ist schon jetzt für etwa 25% der Griechen völlig untragbar und hat auch keinerlei Erfolge vorgebracht.
Die neuen "Sparpläne" schaffen jetzt wohl den Rest. Ich kenne die gleiche Situation von Portugal. Die sind ja (angeblich) gerettet aber den Alten und Armen geht es beschissener denn je.
Die "Herrschenden" sollten sich besser mal überlegen wo das D-Wachstum herkommt.
Und Teflon-Merkel sollte endlich mal zu verschiedenen Themen wie NSA Stellung beziehen anstatt sich ständig weg zu ducken.
Das interessante ist, dass die Zinssätze der Kredite die die Eurozone gegeben hat niedriger sind, als die Zinssätze die Deutschland derzeit im Durchschnitt zahlt. Die Zinszahlungen die Griechenland derzeit und in naher Zukunft zu zahlen hat, sind im Verhältnis zum BIP so niedrig wie noch nie in der Gesichte Griechenlands, durchaus vergleichbar zu den Belastungen die Deutschland derzeit zu tragen hat. Die großen Rückzahlungen stehen erst ab 2020 an.
Es sind also nicht die aktuellen Belastungen die, die die Situation so verschärft haben.
Es ist eher das totale Misstrauen der Kreditgeber aber auch der Griechen selbst, dass gerade in den letzten Monaten, dass letzte bisschen Steuermoral zu Nichte machte und die Kapitalflucht weiter verschärfte.
Um dieses "Dahindümpeln" zu beenden, bedarf es eines großen Knalls, der alles "Reseted", der Grexit mit einen großem Schuldenschnitt wäre ein gangbarer Weg, bis zum Eintreten dieser Einsicht wird es bei den Griechen vielleicht noch 1,5 Jahre dauern.
Die Bankenschließungen hat die aktuelle griechische Regierung alleine zu verantworten, sogar der daraus resultierend neue "Überbrückungsbedarf" wird auch noch von der EU beglichen.

Ich habe gerade ein Doku gesehen wie China weltweit in verschiedenen Entwicklungsländern Häfen und Infrastruktur errichtet. So hat man sich mit gerade mal einer Milliarde Dollar Entwicklungshilfe/Bestechung die Regierung von Sri Lanka völlig gefügig gemacht.
Uns tanzen die Griechen trotz 100 Milliarden auf der Nase herum.
Wenn wir die gleiche Summe zur "Bestechung" der dritten Welt einsetzen würden, würde uns halb Afrika zu Füssen liegen.

Hier habe ich die jährlichen Konsumausgaben pro Kopf der Länder Deutschland, China, Griechenland,
Lettland und Litauen ausgewählt.
Die Krise in Griechenland brachte Griechenland nur wieder auf den alten Wachstumspfad von Mitte der 90er zurück. Nur das überzogene ungesunde kreditfinanzierte Wachstum seit der Kopplung an der Euro wurde abgebaut. Die natürliche Distanz zu Deutschland ist wieder hergestellt, Ende des Jahres 2014 gab es erste Hoffnungsschimmer, doch die griechische Bevölkerung hat aus menschlich verständlichen Gründen die Geduld verloren und Kommunisten gewählt, dadurch sich in einem halben Jahr wieder um 2 Jahre zurück geworfen.
Die Staaten Litauen und Lettland haben deutlich geringer Konsumausgaben pro Kopf, trotzdem haben wir dort keine "soziale" Tragödie?
Seltsam, oder?
Und was die pro Kopf Konsumausgaben von vielleicht 1800$ in China für die Millionen Krebskranke Rentner die es ins in China zu jedem Zeitpunkt zweifellos gibt bedeuten, kann sich jeder selbst ausdenken.
http://www.google.de/publicdata/explore ... &ind=false


P.S.

Was die hohen Arbeitslosenzahlen der Jugend betrifft, würde es mich mal wirklich interessieren wie viele denn davon derzeit wenigstens kleine Schwarzarbeitsjobs haben. Ich denke, dass in Griechenland schon immer 50% aller Tätigkeiten die nicht im öffentliche Dienst waren, auf Schwarzarbeit basierten.
Im Zuge der Bankenschließungen der letzten beiden Wochen durften wir auch erfahren, dass eine große Zahl der Griechen ihre Gehälter noch immer bar ausgezahlt bekommen hatten.
Das gesamte Wirtschaftsleben basiert in Griechenland noch so stark auf Bargeld wie in Deutschland vielleicht in den 80ern.
Glaubt einer, dass dafür die korrekten Steuern und Sozialabgaben abgeführt werden?
Nichts befriedigt einen Menschen verlässlicher als der Misserfolg eines Begabteren.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von AngelofMoon » 18.07.2015, 18:22

Die Europäische Union wird noch Generationen dauern, dass geht nicht von heute auf morgen.
Beste Beispiel hier zu ist die Wiedervereinigung Deutschlands und hier ging es nur um zwei Länder und sie ist immer noch nicht komplett abgeschlossen.
So lange es keine Sozialen einheitlichen Gesetze/Steuern u.s.w. in der EU gibt, wird es immer wieder zu Rückschlägen kommen.
Die Frage ist, ob die EU dieses aushalten und mit der Zeit zusammen wachsen wird.

Man sollte mal die Griechen fragen, ob sie im Umgekehrten Fall für einen anderen Europäischen Mitgliedstaat nicht auch entsprechende Zugeständnisse verlangen würden.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von edmund27 » 19.07.2015, 11:58

Hier mal zwei Videos von einem Fachmann, damit man eine wenig Wissen bekommt, wie unser Geldsystem so funktioniert.

https://www.youtube.com/watch?v=mcIRAMM_E48#t=13

https://www.youtube.com/watch?v=ezxs9lTxC9E
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von romeo » 19.07.2015, 17:43

Habe heute gelesen, daß der nächste kritische Wackelkandidat Italien ist. Allein in den letzten Monaten hat das Land >100 Mrd. Teuros neue Schulden aufgenommen. Damit stieg die Verschuldung auf 133% des BIP. Aber Dank Draghi an der Spitze der EZB alles kein Problem. Ich befürchte allerdings, daß da still und heimlich ein gewaltiger Tsunami auf uns zurollt, denn ewig kann man mit dem Gelddrucken ökonomische Zwänge nicht überbrücken.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von ingo_001 » 20.07.2015, 23:39

Das Problem ist doch Folgendes: Griechenland hat seit jeher über seine Verhältnisse gelebt.

Ohne das griech. Pendant zum chin. Hong Bao lief und läuft Nichts.
Der öffentl. Dienst ist dermaßen aufgebläht, dass der de facto schon kommunistische Züge hat.
Wenn das kein Druckfehler war, dann hab ich was von 3 Mio. Staatsbediensteten gelesen - bei einer Gesamtbevölkerung von 10 Mio. ...
Effizient ist der nicht - ganz im Gegenteil: Unübersichtl. Kompetenz-Gerangel ...
Außer Tourismus und Agrar-Produkte hat Hellas de facto Nichts, womit es wirtschaftl. Wachstum generieren könnte.

Zu diesem "Kommunismus" kommt das noch das komplette und vorsätzliche Versagen in Sachen Steuereinnahmen - würde es nicht Realität sein, würde ich es nicht glauben ...

Und anstatt diese Missstände endlich konsequent anzugehen, wird auf die Vorgänger-Regierungen verwiesen - als wenn das ne Entschuldigung für das monatelange Nichts-Tun wäre.

Nein, liebe Griechen: Ihr habt Euch jahrzehntelang mit diesem System arrangiert und auch davon profitiert.
Das Problem: Dieses System ist ... auf NICHTS aufgebaut ...

Und die jetzige Regierung führt diese lieb gewonnene Günstlingswirtschaft auch noch weiter fort, indem man ungeniert Familienangehörige mit guten Posten versorgt.
* Gibts in anderen Ländern zwar auch - aber da fällts nicht so auf, weil der Rest der Wirtschaft (der Ersten Welt - zu der sich Hellas ja zählt) das verkraftet.

Sicher: Hellas ist der Geburtsort der Demokratie, hat in Wissenschaft und Kultur Herausragendes gleistet - nur liegt das Jahrtausende zurück und darf keine Entschuldigung für diesen de facto Fale St sein, der ehrlicherweise mehr mit einem Dritte Welt-Land gemeinsam hat, als mit einem der Ersten Welt.

Da muss überhaupt erstmal ein Staat mit verlässl. Strukturen aufgebaut werden - sonst wursteln die Hellenen weiter vor sich hin - oder verlassen, wenn das nicht mehr geht - de Euro-Zone.

Italien mag Probleme haben, Frankreich meinetwegen auch - aber das ist NICHTS im Vergleich mit dem, was sich die Griechen da SELBST über Jahrzehnte eingebrockt haben.
Es heißt ja nicht umsonst: Jedes Volk hat die Regierung verdient, die es gewählt hat - und wählen konnten die Griechen seit Mitte der 1970er Jahre, nachdem die Diktatur in die Wüste geschickt wurde.

Ich bin dafür, humanitäre Hilfe für die griech. Bevölkerung zu leisten - aber dieses Rumwurschteln weiter zu alimentieren, dass nur denen was bringt die entweder politische Macht oder genug Geld haben - das kanns nicht sein.

Eigentl. müsste Griechenland komplett von der EU verwaltet werden und die müsste überhaupt erstmal ne vernünftige Verwaltung aufbauen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

vilarinha
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2011, 09:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von vilarinha » 20.07.2015, 23:57

Schwarz Rot Gold hat gesprochen. Bravo

leider hilft es nicht
"Egal wie tief man die Messlatte des menschlichen Verstandes auch anlegt, es kommt jeden Tag einer und marschiert aufrecht drunter durch."

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von ingo_001 » 21.07.2015, 00:09

Nicht Schwarz - Rot - Gold, sondern die LOGIK.

Aber Logik scheint ja nicht gefragt zu sein ...

Einfach mal die Ursachen der heutigen Situation in Griechenland analysieren und dann versuchen, diese zu beseitigen, damit das Land wieder auf die Beine kommt.

Aber es ist ja einfacher rum zu maulen ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

vilarinha
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2011, 09:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von vilarinha » 21.07.2015, 20:15

Dann fang doch schon mal an zu analysieren ;)


Aber es ist ja einfacher rum zu schwafeln .....
"Egal wie tief man die Messlatte des menschlichen Verstandes auch anlegt, es kommt jeden Tag einer und marschiert aufrecht drunter durch."

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22748
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Grufti » 21.07.2015, 20:43

vilarinha hat geschrieben:Dann fang doch schon mal an zu analysieren ;)


Aber es ist ja einfacher rum zu schwafeln .....

Am Einfachsten ist es, Rum zu trinken ..... :!:

8) :mrgreen:
Dann fange ich mal an......zu absorbieren..... :mrgreen:


干杯 :!:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Yingxiong » 21.07.2015, 20:46

Griechischer Rum ... ach ne, das Lied ging anders.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von romeo » 21.07.2015, 21:04

Grufti hat geschrieben:
vilarinha hat geschrieben:Dann fang doch schon mal an zu analysieren ;)


Aber es ist ja einfacher rum zu schwafeln .....

Am Einfachsten ist es, Rum zu trinken ..... :!:

8) :mrgreen:
Dann fange ich mal an......zu absorbieren..... :mrgreen:


干杯 :!:

Zumindestens kannst Du dann Rum kugeln.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von ingo_001 » 21.07.2015, 21:31

vilarinha hat geschrieben:Dann fang doch schon mal an zu analysieren ;)
Hab ich - einfach mein betr. Posting LESEN :wink:
vilarinha hat geschrieben:Aber es ist ja einfacher rum zu schwafeln .....
Nö, schwafeln tun die, die die Ursachen nicht wahr haben wollen und statt dessen, mit dem Finger auf die "böse" Welt zeigen, statt die Ursachen im eigenen Land zu bekämpfen.
Und dass Obama-Land sich für ein Weiter so einsetzt ist auch klar, denn immerhin würden die us Hedge Fonds ja den Bach runter gehen, die genau darauf gewettet haben und das wollen die USA ja um jeden Preis vermeiden ...

Wenn zu sehen ist, dass diese noch zu schaffenden neuen Strukturen auch was bringen, kann man ja auch über einen Schuldenschnitt reden - aber nicht davor - wo ist denn sonst der Anreiz für die nötigen Veränderungen?

Zug um Zug und nicht auf blauen Dunst und wolkige Versprechungen hin.

Für D. gabs ja 1953 auch einen Schuldenschnitt - und ich wage mal zu behaupten, dass D. da wesentl. schlechtere Startbedingungen hatte als Griechenland heute.

Sämtl. griech. Regierungen haben ihrem Volk schlicht das Blaue vom Himmel runter gelogen, anstatt aus eigenem Antrieb für Fortschritt, Effizienz und Wachstum zu sorgen, wurde Geld ausgegeben, was de facto gar nicht da war - jedenfalls kein eigenes.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Yingxiong » 21.07.2015, 21:36

Den Schuldenschnitt können sie haben: eine der 10 grössten Inseln den deutschen übertragen. Die verzichten im Gegenzug auf die Rückzahlung der Darlehen.

Und wir haben ein neues Bundesland: Bundesland Kreta? Bundesland Rhodos? Bundesland ...
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von romeo » 22.07.2015, 19:27

Yingxiong hat geschrieben:Den Schuldenschnitt können sie haben: eine der 10 grössten Inseln den deutschen übertragen. Die verzichten im Gegenzug auf die Rückzahlung der Darlehen.

Und wir haben ein neues Bundesland: Bundesland Kreta? Bundesland Rhodos? Bundesland ...

Ich wäre für Kreta.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Yingxiong » 22.07.2015, 19:40

Das wären über 6200000 neue Bundesbürger und Geldempfänger: Rentner, ...
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste