Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von canni » 17.07.2015, 05:51

Mich wundert, dass wir zu diesem thema noch nicht kontrovers diskutieren.
Dabei bietet es sich doch an.

Ich steh natürlich voll hinterm unserem Bundes Wolfe....

der hat Eier und er ist ein Fachmann. All die grünen möpse und linken Ärsche reden so was von dumm daher.

Was denkt ihr... Grexit?

Natürlich wird man oft verarscht und erfährt auch nie die ganze Wahrheit aber ich persönlich würde es wohl für vernünftig finden. wenn der griechische Wein erst mal ohne Euro beteiligung getrunken wird. Dann einen überschaubaren Schuldenschnitt (das Geld ist sowieso futsch). dann könnten auch wieder Hilfsgelder oder Investitionen fliessen.

Aber das coolste ist... stimmen wir für das Paket.... sind wir immer noch die Bösen... bei einigen.. stimmen wir dagegen sind wir die Bösen bei den anderen

Link und Grün haben längst vergessen, was das Wort Volkes Wille bedeuted..und 64 % Zustimmung sind bei denen sicher ein drittel haha...
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2720
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von sweetpanda » 17.07.2015, 06:43

Was Wolfgang Schäuble da mit 73 Jahren leistet, ist übermenschlich.
Gestern war er schon um 7:15 im Deutschlandfunk zu hören.
Bei diesen Verhandlungsmarathons setzen seine Verhandlungsgegner bestimmt auch auf seine schlechtere körperliche Konstitution, doch diesen Gefallen macht er ihnen nicht.


Ich hätte nicht die Eier mich so als Buhmann zu exponieren, auch wenn ich seiner Argumentation folgen kann.
Es gibt noch viele Schritte auf dem Weg zum dritten Hilfspaket. Der Grexit ist bei jedem Schritt immer eine mögliche Alternative und kann auch in drei Monaten oder auch in einem Jahr noch folgen.
Nichts befriedigt einen Menschen verlässlicher als der Misserfolg eines Begabteren.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22744
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Grufti » 17.07.2015, 08:02

@canni: siehe es doch einmal so: In diesem von Dir so verachtetem Land ist es immerhin noch möglich, öffentlich in Parlamenten dagegen abzustimmen...anstatt zu riskieren wg. Opposition zur "offiziellen Parteilinie" als Staatsfeind verfolgt und eingeschüchtert zu werden... wie in gewissen Ländern..

Einen vollen Durchblick über die ganze Tragweite er jeweiligen Entscheidung haben sicher allerhöchsten ein paar irren top Spezialisten....und auch die können irren
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Yingxiong » 17.07.2015, 08:44

Mich stösst das Verhalten der griechischen Politiker ab. Oder ist es in Griechenland üblich, Kreditgeber zu beschimpfen und zu beleidigen?

Immerhin war es die Misswirtschaft in Griechenland, die dazu geführt hat, dass die Griechen dort stehen, wo sie jetzt sind. Grossverdiener brauchen keine Steuern zahlen, Frühverrentung, Zahlungsmoral bei den Steuern, ...
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von canni » 17.07.2015, 09:55

HALT Grufti mein Alterskumpel.
Ich verachte Girechenland nicht!! Ich war oft dort auf urlaub.... und ich habe einige griechische Freunde und Restaurantbesitzer in Hamburg aus alter Zeit.

Es geht mir um die Frage, was ist nützlicher und darum, dass der Wolfe eine Meinung hat und für diese eintritt gegenüber auch denen, die Geld geben wollen (Frankreich usw) aber halt unseres. Abwägen.

Die xxxxxxxx in diesem unserem Land braucht man dabei nicht beachten.
Der völlige Idiiot ist der Amidepp, der unsere Situation nach dem Krieg als Vergleich heranzieht, Grasdackel sagen wir im Filstal dazu oder Hennaseggel haha...

Die Griechen sind wie alle Südländer doch nicht wie wir stoischen Deutschen. Schaffa Schaffa usw... kennst ja.

Ich neige fast dazu, raus aus dem EURO aber in der EU bleiben und dann dürfen es auch ein paar Franken mehr sein, die von den EU Verbündeten zur Verfügung gestellt werden. Auch die Inselaffen sollten sich überlegen ob Sie noch eine Queen haben oder doch schon eine Hillary Clinton (im vorgriff auf den ami Kronwechsel).
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von mazzel » 17.07.2015, 09:59

Hat Deutschland nicht mit an den "Reformen" der letzten Jahre gearbeitet, die Griechenland eigentlich schon seit Jahren aus der Scheiße ziehen sollten?

Das diese Reformen nicht gewirkt haben und damit Griechenland nur noch tiefer reingeritten hat, scheint mittlerweile egal zu sein. Waren die ja alles selbst schuld... Sicherlich haben es die Griechen selbst verbockt, machen die ja auch keinen Hehl draus. Aber so ganz unschuldig sind die anderen Euro-Länder daran nicht. Und auch, wenn ich so olle Kriegs-Vergleiche eigentlich nicht mag: Ohne Schuldenschnitt würden wir jetzt immernoch die Zeche für den bekloppten Österreicher zahlen...

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von edmund27 » 17.07.2015, 10:14

Ich finde den Schäuble auch ganz toll. Überhaupt finde ich es sehr gut , dass es keinen Schuldenschnitt gegeben hat. Wo kommen wir denn da hin, wenn die Griechenlandanleihen nicht mehr bedient werden. Merkel und Schäuble sei Dank, jetzt kann ich meine Griechenlandanleihen mit einem satten Gewinn verkaufen. Und ich hatte schon Angst der Schäuble würde einknicken. Da haben wir Spekulanten mal wieder dem Volk gezeigt, wer hier das Sagen hat. :lol:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Squire » 17.07.2015, 15:04

Das Problem ist doch, dass die bisherigen Reformen in den letzten Jahren alles nur Makulatur waren ... man hat den kleinen Leuten die Kohle aus der Tasche gezogen aber nichts am System geändert.

Griechenland hat immer noch kein vernünftiges Finanzwesen, kein Kataster, die Reeder können tun und lassen was sie wollen ... das Schwarzgeld in der Schweiz wird nicht angetastet ...

So lange das so ist ... nützt das alles nix

Volker Pispers bringt es auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=YTkKtUe107w

(sorry hab nur nen Youtube Link)
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Sugoi » 17.07.2015, 16:01

mazzel hat geschrieben:...Und auch, wenn ich so olle Kriegs-Vergleiche eigentlich nicht mag: Ohne Schuldenschnitt würden wir jetzt immernoch die Zeche für den bekloppten Österreicher zahlen...
Die Allierten haben dies aber in erster Linie gemacht um ihre "Außengrenze" zu stärken (Kalter Krieg). Da hinkt der Vergleich schon etwas...


Davon mal abgesehen, ich finde es geradezu heuchlerisch, dass der IWF (bzw. die USA als dessen größter Beitragszahler) immer wieder ein Schuldenschnitt fordert, aber sich selbst nicht daran beteiligen will...

presley
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 12.02.2015, 18:37

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von presley » 17.07.2015, 18:53

Das Problem ist, dass es zwar eine EU und eine Währungsunion gibt, aber keine einheitliche Finanz- und Wirtschaftspolitik. Würde man aber so etwas einführen, dann würde dass das Folgende bedeuten. Ich verdeutliche es an einem Beispiel: Deutschland ist ein föderaler Staat mit einer einheitlichen Finanz- und Wirtschaftspolitik in den einzelnen Bundesländern. Allerdings bedeutet das auch, dass der wirtschaftliche Starke dem wirtschaftlichen Schwachen hilft. Stichwort Länderfinanzausgleich. Es ist ganz normal, dass es in einem föderalen System wirtschaftlich Starke und wirtschaftlich schwache Mitglieder gibt, nicht alle sind gleich. So auch in der europäischen Union. Eine einheitliche europäische Finanz- und Wirtschaftspolitik würde aber auch eine noch viel stärkere finanzielle Umverteilung in Europa bedeuten, woran dann alle Mitglieder gebunden wären. Genau das ist der Grund, warum es bis heute keine einheitliche Finanz- und Wirtschaftspolitik in Europa gibt. Sprich ein Dilemma. :D

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von romeo » 17.07.2015, 19:52

presley hat geschrieben:Das Problem ist, dass es zwar eine EU und eine Währungsunion gibt, aber keine einheitliche Finanz- und Wirtschaftspolitik. Würde man aber so etwas einführen, dann würde dass das Folgende bedeuten. Ich verdeutliche es an einem Beispiel: Deutschland ist ein föderaler Staat mit einer einheitlichen Finanz- und Wirtschaftspolitik in den einzelnen Bundesländern. Allerdings bedeutet das auch, dass der wirtschaftliche Starke dem wirtschaftlichen Schwachen hilft. Stichwort Länderfinanzausgleich. Es ist ganz normal, dass es in einem föderalen System wirtschaftlich Starke und wirtschaftlich schwache Mitglieder gibt, nicht alle sind gleich. So auch in der europäischen Union. Eine einheitliche europäische Finanz- und Wirtschaftspolitik würde aber auch eine noch viel stärkere finanzielle Umverteilung in Europa bedeuten, woran dann alle Mitglieder gebunden wären. Genau das ist der Grund, warum es bis heute keine einheitliche Finanz- und Wirtschaftspolitik in Europa gibt. Sprich ein Dilemma. :D
Der Vergleich hinkt ziemlich gewaltig. Im Endeffekt würde dies eine Schuldenunion bedeuten und uns Idioten würden sie dann nicht nur 53% an Steuern, Gebühren und Abgaben abpressen, sondern dann noch drastisch mehr und das bei eingeschränkten Leistungen. Wir wären auch zukünftig auf ewig die Deppen Europas. Im Übrigen sind die USA ebenfalls ein föderaler Bundesstaat. Da stehen aber nicht die anderen Bundesstaaten für einen Teilstaat ein der schlecht gewirtschaftet hat und deshalb pleite geht. Da muß sich meines Wissens nach, jeder Bundesstaat aus der Misere ziehen.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6906
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von blackrice » 17.07.2015, 20:29

das reiche Jiangsu foerdert/unterstuetzt ja seit Jahren das nicht so reiche Guangdong..

win/win

:mrgreen: @ canni
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

vilarinha
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2011, 09:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von vilarinha » 17.07.2015, 20:35

Der Rolli-Fahrer hat in den letzten Tagen etwas überdreht.
Die Situation, die die Troika in den letzten Jahren geschaffen hat ist schon jetzt für etwa 25% der Griechen völlig untragbar und hat auch keinerlei Erfolge vorgebracht.
Die neuen "Sparpläne" schaffen jetzt wohl den Rest. Ich kenne die gleiche Situation von Portugal. Die sind ja (angeblich) gerettet aber den Alten und Armen geht es beschissener denn je.
Die "Herrschenden" sollten sich besser mal überlegen wo das D-Wachstum herkommt.
Und Teflon-Merkel sollte endlich mal zu verschiedenen Themen wie NSA Stellung beziehen anstatt sich ständig weg zu ducken.
"Egal wie tief man die Messlatte des menschlichen Verstandes auch anlegt, es kommt jeden Tag einer und marschiert aufrecht drunter durch."

presley
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 12.02.2015, 18:37

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von presley » 17.07.2015, 21:36

"Der Vergleich hinkt ziemlich gewaltig". Und warum? Kannst es so oder so haben. Mit Schuldenunion, also obligatorisch oder ohne dann wie jetzt "fakultativ".

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Kriech isch sie rein.... oder griech ich sie net rein

Beitrag von Yingxiong » 18.07.2015, 08:05

Wenn alle Länder die hohen deutschen Steuern hätten ...
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste