"ching-chang-chung"

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
lisa79
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2015, 22:35

"ching-chang-chung"

Beitrag von lisa79 » 12.07.2015, 22:54

Hey Leute,

ich bin Chinesin und lebe in Deutschland und wollte einfach mal fragen, ob ihr die Erfahrung gemacht habt, dass euch Leute (oder Kinder) auf der Straße des Öfteren "ching-chang-chung" nachrufen.
Mir passiert das selten, aber wenn, dann trifft und verletzt mich das schon sehr. Ich geh' meist hin und weise darauf hin, dass das beleidigend und nicht okay ist, aber es war auch so, dass die Leute, die bisher immer in Gruppen waren, (dass ein Einzelner sowas geäußert hat, ist mir noch nie passiert), alle wegschauen (man weiß dann auch nicht genau, wer da was gesagt hat) oder sie wissen von nichts usw.

Ich wollte einfach mal Leute fragen, die so eine ähnliche Situation erlebt haben, mich würde interessieren, was ihr tut/sagt? oder ob euch das (auch so) trifft? und was man vielleicht am allerbesten dagegen sagen/tun kann....?

Ich habe allgemein das Gefühl, dass solche Äußerungen gegen asiatisch-aussehende Menschen nicht genügend als "beleidigend" eingestuft u. empfunden wird, sondern eher als "nicht so schlimm", "eh nur'n Scherz haha"... Entsprechende Äußerungen beispielsweise gegenüber Schwarze ortet man da schon viel schneller in Richtung "Diskriminierung" ein usw., aber wenn es um Asiaten geht, ist das alles "nicht so tragisch"... so mein Gefühl in der Hinsicht, oder was denkt ihr?

(PS: Ich habe vor, Deutsch in einem Gymnasium zu unterrichten und will mich natürlich auch etwas mental wappnen für das, was vermutlich auf mich zukommen könnte.)

Bin froh über jede Antwort! :-)
Danke, Lisa

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16387
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Laogai » 12.07.2015, 23:15

Hallo Lisa, herzlich willkommen im Forum :D

Ist dir bekannt, dass "ching-chang-chung" die deutsche Version von 剪刀、石头、布 ist? Wenn ja, dann...
lisa79 hat geschrieben:Ich geh' meist hin und weise darauf hin, dass das beleidigend und nicht okay ist [...]
... fordere den "Opponenten" zum "Duell" heraus und erkläre ihm/ihr dabei, dass das Spiel aus China stammt. Egal ob du oder er/sie gewinnt, ihr hattet euren Spaß und einen Kontakt, der über die kulturellen Unterschiede hoffentlich hinaus geht.

Nur so eine Idee...
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Lotti » 12.07.2015, 23:41

Hallo Lisa

Ja, ching-chang-chung...mein Mann kennt diese Spielchen. Allerdings nicht als "haha, witzig und wenn ich angesprochen werde, schäme ich mich", sondern auch als direkte Provokation.
Vielleicht weil er ein Mann ist.
Das ging dann einher, mit anrempeln, oder schubsen, also der Versuch eine Situation zu provozieren, die weitere physische Gewalt "legitimiert".
In einem solchen Fall ist es das sinnvollste, das so weit wie möglich zu ignorieren, oder sich nach Möglichkeit der Situation zu entziehen, da aus dem Umfeld oft auch keine Hilfe zu erwarten ist.

Hmm...ja, schwierig und nicht besonders schön...

Bei denen, die glauben, es sei witzig, scheint die Ansprache ja ganz gut zu funktionieren. Den peinlichen Moment merken sie sich dann zumindest fürs nächste mal. Die scheinen das aber tatsächlich nicht zu bedenken und einfach ohne Verstand drauf los zu gackern.

Eine Runde Schere Stein Papier klingt aber auch nicht schlecht. Und der Verlierer gibt einen aus. :mrgreen:
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22492
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Grufti » 12.07.2015, 23:54

Hallo Lisa79,

herzlich Willkommen in unserem Forum ! :wink:

Dieses Thema hatten wir schon einmal in unserem Forum:

Zum Weiterlesen:
? Rassistische Erlebnisse in D


Großartig von Dir, dass Du Dein Thema im richtigen Forum eröffnet hast :!: :!:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1631
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von tanzhou » 13.07.2015, 02:55

Hi Lisa,

Auch von mir Willkommen im Forum.

Ja, so scheint es in DE leider (immer noch) zu sein. Auch solche Bezeichnungen wie “Neger” sind dort fuer einige Leute vollkommen normal und unproblematisch. Das diese allerdings beleidigend oder gar verletzend sind, scheint nicht zu interessieren. Und mit Ostdeutschland zusammen ist es sicher nicht besser geworden. Einige Spezies haben wir auch hier im Forum, bei denen gilt es als schlimmer, den Weihnachtsmarkt als Wintermarkt bezeichnen zu muessen als beispielsweise Worte/Bezeichnungen wie “Neger” oder eben “Ching Chang Chung” auf andere Mitbuerger anzuwenden. :roll:
In Deinem Fall, nehme es gelassen und reagiere nicht drauf. Anders lernen die das nicht.

VielUnterwegz
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2014, 09:49

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von VielUnterwegz » 13.07.2015, 02:59

Ist meiner Frau und mir in Deutschland noch nicht passiert.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1631
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von tanzhou » 13.07.2015, 03:10

VielUnterwegz hat geschrieben:Ist meiner Frau und mir in Deutschland noch nicht passiert.
Mir und meiner Frau bei unserem Aufenthalt in DE im Jahr 2012 auch nicht, dann eher so etwas witziges wie ... Ich kann auch Chinesisch sprechen “ming schuh is fott”, so etwas ist ja noch zum lachen und nett gemeint. Aber in Zeiten Pegida und Co und so einige andere Erlebnisse die man so liest, scheint die Entwicklung ja nun eher ins Negative zu gehen. Ich hoffe, ich taeusche mich. Mal sehen, wie mein Sohn demnaechst in DE bezeichnet wird, als nicht Bio-Deutscher und halber Chinese. Um nur vorzugreifen, letzteres kann hier in CN auch passieren wenn es in den Kindergarten oder Schule geht ... Idiotie ist international.

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von AngelofMoon » 13.07.2015, 04:56

Hallo Lisa79

Willkommen im Forum.

Weder meine Frau noch ich haben bis jetzt entsprechende Äußerungen gehört.
Es mag daran liegen dass wir hier in einen Dorf mit ca. 8.000 Seelen leben, in einer Stadt könnte dieses anders aussehen.
Das meine Frau und ich mal wie Auserirdische angeschaut werden kommt schon vor, ist aber in China nicht anders.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Sugoi » 13.07.2015, 05:58

AngelofMoon hat geschrieben: Weder meine Frau noch ich haben bis jetzt entsprechende Äußerungen gehört.
Es mag daran liegen dass wir hier in einen Dorf mit ca. 8.000 Seelen leben, in einer Stadt könnte dieses anders aussehen.
Eigentlich nicht. In z. B. Bayern ist mir so etwas noch nie passiert. In Mecklenburg-Vorpommern dagegen recht häufig.

Das beste Mittel in so einer Situation ist, wie Lotti schon geschrieben hat, die entsprechenden Deppen einfach zu ignorieren. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Benutzeravatar
Rala
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 31.08.2009, 00:21
Wohnort: Wesseling, Rheinland

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Rala » 13.07.2015, 06:31

Meine beiden Söhne müssen dieses immer wieder von ihren "Freunden" ertragen.
Es trifft mich selbst immer sehr, wenn ich das höre, aber außer zu versuchen meinen Kids genügend Selbstbewußtsein zu geben, um diese Dinge gelassen zunehmen, bleibt mir leider nichts übrig. Ich würde gerne einmal einem dieser "Freunde" die Ohren lang ziehen, aber das würde es ja mit Sicherheit nur verschlimmern.
Gruß
Rala

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Yingxiong » 13.07.2015, 07:53

Je nach Situation habe ich die Kinder/Erwachsenen angesprochen und gesagt:
"Stimmt das wirklich, was du gerade gesagt hast?"
"Was habe ich den gesagt?"
"Du hast gesagt, dass du dumm/schwul/kastriert/... bist!"

oder:

"Das tut mir aber leid für dich/sie"
"Was habe ich den gesagt?"
"Du hast/sie haben gesagt, dass du/sie dumm/schwul/kastriert/... bist/sind!"


Danach ist es zu einem Gespräch gekommen und ich habe ihnen erklärt, dass sie damit Chinesen beleidigen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von Shenzhen » 13.07.2015, 08:26

Naja so nen Drama ist es nu auch nicht - hier in China wird man auch des oefteren mit merkwuerdigen Kommentaren bedacht oder angeglotzt als ob man direkt vom Mars kommt, vor ein paar Jahren sind Leute noch direkt vor mir stehen geblieben um mich von oben bis unten abzuchecken - hat nicht viel gefehlt und sie haetten mich angefasst - ist halt so was der Bauer nicht kennt mag er nicht.
Sich deswegen aufzuregen bringt nicht viel - wenn ich fuer jedes Laowei oder "foreign devil" nen RMB bekomme waere ich schon (RMB-)Millionaer...

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 343
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von DanielClaton » 13.07.2015, 08:47

Hallo,

schließe mich hier Shenzhen an. Ich finde es auch manchmal etwas nervig, immer gleich in China ein "Laowei!" zu hören oder angestarrt zu werden. Im Dorf meiner Freundin hat man sich mittlerweile an mich "gewöhnt" und die Gespräche hören nicht auf, sobald ich den Dorfladen betrete. Werde jetzt immer auf nen Stuhl gesetzt, mir ein Glas Tee in die Hand gedrückt und "Ruhe". ;-)

Ich wusste auch nicht, dass "Ching Chang Chung" böse gemeint ist oder als verletztend aufgenommen wird. Ich finde sowas eigentlich immer ganz witzig und sage das immer zu meiner Freundin, wenn sie in Deutschland oder in China auf mich in Chinesisch einredet (obwohl sie auch weiß, dass ich das nicht verstehe.) Ich sage dann immer humorvoll: "Ja ja, Ching Chang Chong". Oder auch ein Bud Spencer mäßiges "Wie hast Du mich gerade genannt?" Aber leider versteht sie den nicht...

Manchmal habe ich richtig Lust, wenn ich ne Gruppe chinesische Chinesen sehe, einfach auf sie zu zeigen und laut "Laowei! Ni hao!" zu schreien...

Schöne Grüße,
Dominik

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 343
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von DanielClaton » 13.07.2015, 08:47

Hallo,

schließe mich hier Shenzhen an. Ich finde es auch manchmal etwas nervig, immer gleich in China ein "Laowei!" zu hören oder angestarrt zu werden. Im Dorf meiner Freundin hat man sich mittlerweile an mich "gewöhnt" und die Gespräche hören nicht auf, sobald ich den Dorfladen betrete. Werde jetzt immer auf nen Stuhl gesetzt, mir ein Glas Tee in die Hand gedrückt und "Ruhe". ;-)

Ich wusste auch nicht, dass "Ching Chang Chung" böse gemeint ist oder als verletztend aufgenommen wird. Ich finde sowas eigentlich immer ganz witzig und sage das immer zu meiner Freundin, wenn sie in Deutschland oder in China auf mich in Chinesisch einredet (obwohl sie auch weiß, dass ich das nicht verstehe.) Ich sage dann immer humorvoll: "Ja ja, Ching Chang Chong". Oder auch ein Bud Spencer mäßiges "Wie hast Du mich gerade genannt?" Aber leider versteht sie den nicht...

Manchmal habe ich richtig Lust, wenn ich ne Gruppe chinesische Chinesen sehe, einfach auf sie zu zeigen und laut "Laowei! Ni hao!" zu schreien...

Schöne Grüße,
Dominik

lisa79
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2015, 22:35

Re: "ching-chang-chung"

Beitrag von lisa79 » 13.07.2015, 09:03

wow, schön, dass ich in kurzer Zeit so viele Antworten bekommen habe!

@Grufti: Danke für den Verweis auf den Beitrag "Rassistische Erlebnisse".

Hab mir die Beiträge mal durchgeguckt und kann komischerweise auch ein "Phänomen" bestätigen: "Ching-Chang-Chung" wurde mir, außer von deutschen Kindern, noch nie von deutschen Erwachsenen nachgerufen, es waren eig. immer andere ausländisch-aussehende Erwachsene, was ich sehr seltsam finde. Wie erklärt sich sowas?
=> Habe leider keine Chinesen (oder Asiaten) in meinem näheren Umfeld, mit denen ich über derlei Dinge sprechen kann, deshalb auch meine vielen Fragen u. meine Anmeldung hier im Forum ;-) Danke für eure Willkommensgrüße, fühl mich hier auf Anhieb wohl :-)

Hmmm... ich weiß nicht, ob es gut ist, solche Kommentare (wie Ching-Chang-Chung) einfach zu ignorieren, ich finde, die Leute sollen schon wissen, dass es nicht okay ist, dann besteht die -wenn auch winzige- Hoffnung, dass sie es sich beim nächsten Mal überlegen. Wenn man solche Sachen aber nur ignoriert, könnten sie vielleicht in ihrer Annahme bestärkt werden, dass es eben "nicht so schlimm ist".
(Sicherlich ist es eine andere Sache, wenn derjenige einen Streit provozieren will, aber das ist mir noch nie passiert, meist ging es -wie gesagt- in Richtung "es ist so lustig haha").

Aus den Beiträgen in "rassistische Erlebnisse" geht auch hervor, dass viele von euch Anfeindungen doch als "selten" einstufen. Das beruhigt mich und kann ich aus meiner Erfahrung auch nur so bestätigen, Frage wiederum ist: Warum eigentlich? (Habt ihr Theorien?)

Jetzt noch eine ganz andere Frage: Ist irgendwer von euch auch LehrerIn in einer deutschen Schule oder hat vor, eine/einer zu werden? Oder kennt ihr welche? Würde mich wirklich sehr gern darüber austauschen, kenne sonst leider niemanden.

Liebe Grüße,
Lisa

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste