PEGIDA???

Forum für Chinesen und Deutsche, die sich über deutsche Sitten und Eigenarten austauschen möchten.
Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 26.06.2015, 20:20

@Edmund
Du versuchst es immer wieder, im Stil der Staatsmedien mit verbogenen Argumenten eine Normalität darzustellen, die es so nicht gibt.
In frühen Zeiten war Deutschland also Multikulti?
Dann benenne doch mal die Ausländergruppen, die bis zum Krieg in Deutschland lebten, besonders die aus dem arabisch/afrikanisch/islamischen Teil der Welt, also diejenigen mit einem anderen Kulturhintergrund.
Genau solche haben wir aber jetzt zu Millionen im Land, die Probleme inklusive.
Und zu deiner Multikultikleinstadt. Welche Nationen sind da vertreten? Ausschliesslich die oben genannten, also Afrikaner, Moslems?
Es geht bei dieser Diskussion NICHT um Ausländer aus dem gleichen Kulturkreis mit gleichen/ähnlichen Lebens- und Wertvorstellungen, welche sich problemlos integrieren.
Aber Du wirfst wieder einmal alle in deinen Argumentationstopf. So wie Du auch schon die in deiner Stadt wohnenden Amerikaner dort rein gepackt hattest.
Ist für mich das gleiche beschämende Niveau wie der Bundespfaffe bei seiner letzten Sülzrede gezeigt hat. Da verglich er die Sozialasylanten, welche momentan einfallen und ihre angeblichen Rechte proklamieren mit den 1945 aus den Ostgebieten und Tschechien vertriebenen Deutschen, die ums nackte Überleben kämpften, vorwiegend Frauen, Alte und Kinder. Deutsche, die sich innerhalb von Deutschland bewegten, auf der Flucht vor dem sicheren Tod im Rücken sind das Gleiche wie die heutigen Kulturbereicherer. Eine Schande, so etwas auch nur zu denken. Dieser verkalkte Tatterkreis wäre besser in seiner Gebetskanzel geblieben.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 30.06.2015, 16:58

http://www.pnn.de/potsdam/973371/

Zitat: Der Mann...aus Eritrea...habe sie teilweise entkleidet und sexuell belästigt, so die Polizei...

...hätte die Nationalität des Täters...nicht in die Berichterstattung gehört...So könnten mögliche diskriminierende Vorurteile gegenüber schutzbedürftigen Gruppen geschürt werden...

...werde die Frau in ihrem Umfeld nun explizit als Vergewaltigungsopfer wahrgenommen, obwohl dies nicht zutreffe.

Naja, alles noch im Toleranzbereich. Frau zu Boden werfen, Kleider vom Leib reissen... Ohne den 26jährigen, der dazwischenging wäre es "perfekt" gelaufen.
Aber soll sich mal nicht so haben die Kleine. Solange sie von dem nicht schwanger oder krank wird, war da nichts.
Schliesslich ist der Täter Mitglied einer Gruppe Schutzbedürftiger.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2991
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von sweetpanda » 02.07.2015, 21:08

So wird es gemacht, dass Gesetz ist heute beschlossen worden.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... seoartikel

http://www.daserste.de/information/poli ... g-100.html

Ich sollte Journalist werden, vor Monaten sprach ich schon davon, dass bald Gesetze geändert werden. Heimlich, still und leise schließt sich die Tür immer mehr.
Dazu braucht es kein Pegida oder dicke Ossis mit einem IQ von 80 die in Freital in Jogginghosen randalieren.

Wichtig ist das keiner irgendwie ausspricht, dass am besten gar keine Flüchtlinge kommen sollen,
sondern der kalte technokratische Geist verklausuliert dies in einer Sprache aus der Rechtsradikale nur ja keinen Nutzen ziehen können.

Ich denke sogar die meisten Grünen stehen gar nicht wirklich hinter ihren Aussagen.
Ihnen ist vollends bewusst, dass die vernünftige Mehrheit noch rechtzeitig bremsen wird und ihre Extremforderungen sind nur Lippenbekenntnisse mit denen sie Sozialpädagoginnen und frustrierte Hausfrauen für sich gewinnen wollen.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12182
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von ingo_001 » 02.07.2015, 23:07

egon hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:
Die Flüchtlinge sind übrigens Flüchtlinge ohne "".

Die einen flüchten vor Krieg und Verfolgung - die anderen vor wirtschaftl. Not.

Erstere sollen und müssen Asyl + Unterstützung zur Eingliederung bekommen - Letztgenannte ... nicht, weil sie die Voraussetzungen zur Asylgewährung nicht erfüllen.

Im Rahmen eines längst überfälligen Einwanderungsgesetzes sollte auch diese Gruppe (z.B. prozentual) mit einbezogen werden.
Dann erkläre mir doch mal bitte:

Wenn jemand in seinem Leben bedroht wird, so dass er sich auf die Flucht begeben muss, also zum Flüchtling wird. Wann ist die Flucht beendet?
Sie ist dann beendet, wenn die Gefahr, vor der geflüchtet wurde, nicht mehr besteht.
Wenn ein Syrer aus seinem Land in die Türkei geflohen ist, dann ist seine Flucht beendet. Er bekommt in den dortigen Lagern eine Unterkunft, Nahrung, med. Versorgung. Sprich. Seine Grundbedürfnisse sind gedeckt.
Wenn er sich aber nun wieder auf eine Reise begibt, die ebenso gefährlich ist, wie es in Syrien selbst war, dann ist dies keine Flucht mehr. Er tut das nur, weil er sich persönliche Vorteile erhofft und nimmt dafür die Gefahren und Strapazen auf sich. Aber er hat den Status Flüchtling verloren.
Ganz nebenbei hätte der Syrer und Moslem viele Probleme in einem Land seiner Glaubensbrüder nicht, die er z.B. in der Buntenrepublik hat. Sprache, Religion, Wertvorstellungen...alles gleich. Wenn er dennoch die Reise nach Norden antritt, dann überwiegen offenbar die dort erwarteten Vorteile selbst dies noch auf.
Und ganz nebenbei. Wenn in Syrien Bürgerkrieg herrscht, dann ist dies auf bestimmte Regionen begrenzt. Man hat aber nicht das Gefühl, dass nur Leute aus diesen Regionen "flüchten". Da ist ein grosser Anteil Trittbrettfahrer dabei, genauso wie die "Flüchtlinge" aus so vielen anderen Ländern, z.B: Serbien, Marokko...
Deine Argumentation hat da aber einige Haken:
Der Libanon (selber kein Hort von Sicherheit) hat 1 Mio. Flüchtlinge aufgenommen - 1/4 seiner Gesamt-Einwohnerzahl.
In Jordanien siehts nicht viel besser aus - die Flüchtlingslager sind total überfüllt und die jordanische Regierung hat von der UN weniger stat mehr Geld zu deren Verpflegung bekommen.
Wenn da der Winter kommt, wird noch "lustiger" ...
Trifft auch auf die Situation in der Türkei zu - alles nur provisorische Lager.

Nein, dass Kriegsflüchtlinge hier Asyl bekommen, ist für mich eine Selbstverständlichkeit.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass D. nicht alle Kriegsflüchtlinge aufnehmen kann.

Da sollte schleunigst eine Quotenregelung her - und die nicht nur bezogen auf die EU, sondern auf sämtl. Länder, die dazu wirtschaftl. in der Lage sind.

Trittbrettfahrer, tja, die wirds immer geben - wär auch naiv und weltfremd das leugnen zu wollen.
egon hat geschrieben:Genauso verhält es sich mit den Wirtschafts"flüchtlingen". Diese haben so viel Geld für die äusserst gefährliche Reise nach Europa bezahlt, dass sie davon über Jahre sicher in ihrem Herkunftsland leben könnten.
Auch diese Leute fliehen nicht weil sie müssen, sondern weil sie wollen. Und auch diese Leute könnten in Italien oder Griechenland bleiben. Es würde ihnen dort besser gehen als im Herkunftsland, dazu ist es sicher.
Aber, getrieben von Gier und Raffsucht nehmen auch diese Leute den gefährlich Weg Richtung Norden auf sich.
Ich sagte ja: Wirtschaftsflüchtlinge fallen nicht unter das Asylgesetzt - ergo: Kein Asylanspruch.

Einschränkung: Bei einem überfälligen Einwanderungsgesetz müssen die m.E. aber auch berücksichtigt werden - jedenfalls da, wo die Betr. Qualifikationen mitbringen, die hier gebraucht werden bzw. zu erkennen ist, dass der Integrationswille da ist.
egon hat geschrieben:Aber eine Gruppe echter Flüchtlinge gibt es, da muss ich einlenken. Das sind die Leute, die zu Hause ordentlich was auf dem Kerbholz haben und dort nicht zu Unrecht verfolgt werden. Wir reden da aber nicht von Bagatellen, für die man in Deutschland als Deutscher in die Mühlen der Justiz kommt, wie ein unbezahlter Strafzettel. Da geht es um richtige Verbrechen, wie Mord, Vergewaltigung usw. Ja, diese Gruppe Leute hat allen guten Grund zu flüchten. Am besten in ein Land, wo man als immigrierter Straftäter unter Generallamnestie gestellt wird. Ich erinnere nur an den Artikel aus der sächsichen Zeitung. Über 100 Straftaten, aber die Polizei ist machtlos.
Geschenkt.
Wer in seinem Heimatland gemordet, vergewaltigt etc. hat, der kannte die Strafen - und muss die dann auch in Kauf nehmen - für mich kein Asylgrund.
egon hat geschrieben:Dann hätte ich noch gern von Dir gewusst, welchen rechtlichen oder moralischen Anspruch haben diese Leute, in Deutschland untergebracht und bewirtet zu werden
Kriegsflüchtlinge? Die haben jedes nur erdenkliche Recht auf Sicherheit.
Wirtschaftsflüchtlinge? - S.o.
Verbrecher? S.o.
egon hat geschrieben:Oder umgekehrt. Welche rectliche Verpflichtung besteht für Deutschland, Milliarden über Milliarden Steuergelder für diese Wohlstandsasylanten zu bezahlen?
Wohlstandsasylanten = Wirtschafsflüchtlinge? s.o.
egon hat geschrieben:Warum muss der dt. Bürger und Steuerzahler es hinnehmen, dass seine Steuergelder nicht mehr dafür verwendet werden, wozu sie rechtlich vorgesehen sind?
Muss er nicht - er hat ja alle 4 Jahre die Wahl.
egon hat geschrieben:Und wozu Einwanderungsgesetz? Es gibt genug Gesetze, welche die Immigration regeln. Würden diese angewendet, gäbe es 90% der heutigen Probleme nicht.
Wo denn?
Gar nichts gibts da, weil man sich jahrzehntelang (wider besseren Wissens) was vorlog: "D. sei kein Einwanderungsland" ...
Da müssen endlich klare Regeln geschaffen und umgesetzt werden.
egon hat geschrieben:Ein neues Einwanderungsgesetz würde entweder nur diese nicht hinnehmbare heutige Situation legalisieren oder wäre ein Pseudogesetz, welches genauso mit Füssen getreten wird, wie die Immigrationsgesetze heute schon skrupellos gebrochen werden.
Kein neues Einwanderungsgesetz - es gibt erst gar kein Altes.
Wie gesagt: Klare Gesetze und Regelungen - und deren klare Umsetzung - in allen Belangen (s.o.).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: PEGIDA???

Beitrag von romeo » 03.07.2015, 20:55

http://3.bp.blogspot.com/-ypuzWVAW4mQ/U ... enhirn.jpg

Erklärt etwas humorvoll die Reaktion der selbsternannten Bessermenschen.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 04.07.2015, 10:03

@panda:

Um das Lügengebilde dieses Herrn zu enttarnen, braucht es aber auch keinen hohen IQ. Oder hast Du dir das Interview selbst gar nicht angesehen? So wie Du schreibst, könnte man das fast denken.
Alles schon im Konjunktiv gehalten. "Wir können..., Wir haben die Möglichkeit...., Wir wären damit in der Lage...."
Das oberste Ziel des Gesetzes verpackt er dann auch schön am Anfang. Es geht in erster Priorität darum, die hunderttausende von Illegalen, die mittels rechtswidrig ausgestellten Duldungsscheinen einen Aufenthalt erschlichen bekommen haben und seit Jahr und Tag auf Steuerzahlers Kosten umsorgt werden, in einen legalen Dauerbleibestatus zu hieven.
Es geht nicht darum, weniger ins Land zu lassen, es geht darum, mehr hier behalten zu können. Und es geht darum, besser selektieren zu können. Man kann für sichere Drittstaaten eine Wiedereinreisesperre verfügen? Was ist ein sicherer Drittstaat? Wer legt das fest? Wie kontrollieren bei offenen Grenzen? Alles Augenwischerei, damit frustrierte Hausfrauen und Leute mit low IQ darauf reinfallen.

@Ingo:
Es sollte eigentlich normal sein, dass sich Nachbarstaaten untereinander mehr helfen, als dass weit entfernte Länder (räumlich und mental) involviert werden.
Ganz nebenbei hat Deutschland auch eine Ausländerquote von 25%. Und würden uns diese Länder, deren Menschenmassen bei uns einfallen, auch helfen?
Auf den Seiten des auswärtigen Amtes werden die Asylantenzahlen auch nach Herkunft genannt.
Wenn man zusätzlich bedenkt, dass nicht jeder, der aus einem nichtsicheren Drittstaat kommt, auch automatisch dort fliehen musste, dann dürfte sich der Anteil deiner Trittbrettfahrer weit weit im oberen Drittel bewegen.
Zu deinen Fachkräften:
Warum besteht denn angeblicher Fachkräftemangel?
Weil eine völlig verfehlte Familien-und Bildungspolitik dazu führte. Dazu kommen die schlechten Löhne, vor allem Dank Euro. Heutige Europreise sind meist höher als frühere DM-Preise. Nur haben die Löhne dort nicht mitgehalten. Wenn ich schon lese. Mittelstand beginnt bei einer Familie mit 2 Kindern bei 24000 Euro netto im Jahr. Das nennt man in Deutschland Mittelstand? Was bleibt nach Wohnkosten und anderen Fixkosten da noch? Wie geht es denen, die nicht Mittelstand sind?
Ist doch klar, dass dann weniger Kinder kommen und zusätzlich abhaut, wer irgendwie kann.
Und über die Schulbildungsqualität reden wir besser nicht. Gerade jetzt, wo in den Klassen kaum noch deutsch gesprochen wird, gehts rapide abwärts.
Wie siehts denn wirklich mit der Qualität der Fachleute aus? Ich hatte vor kurzem das Vergnügen, eine Präsentation einer solchen Fachkraft, lebt seit über 10 Jahren in Deutschland, arbeitet als Entwicklungsingenieur, zu sehen. Das wäre vielleicht als erste Materialsammlung durchgegangen, aber nie als Präsentation. Eine andere Fachkraft hatte mir meine Geschäftsleitung gegen meinen Willen ins Team gesetzt. Hatte sich dann nach einer Woche erledigt und ich durfte auf die Suche nach einer richtigen Fachkraft gehen.
Und hast Du mal daran gedacht, wie dass dann aussieht, wenn diese Fachkräfte, die z.T. in der 2 Hälfte des Berufslebens hier einströmen, berentet werden? Deren Rente darf dann wieder fleissig aus dem Steuersäckel aufgefüllt werden.
Man hätte besser daran getan, die Steuermilliarden, die man in Griechenland und sonst auf der Welt verpulverisieren lässt in o.g. Familien- und Bildungspolitik zu stecken und auch dafür zu sorgen, dass faire Löhne gezahlt werden.
Dann hätte Deutschland genug Fachkräfte, mit deutschem Pass in der Tasche.
Thema Wahlversprechen. Guck dich mal etwas bei Youtube um. Da gibt es genug Material, wo IM Erika, alias Miss Merkel, zugibt, Wahlversprechen nicht einzuhalten. Wen soll der Bürger denn wählen, wenn sich nach der Wahl ohnehin eine grosse Koalition bildet, also genau die Leute in der Regierung sitzen, die der Betreffende nicht wollte und dazu noch die Wahlversprechen nicht gehalten werden.
Aber langsam kommt das Erwachen, zumindest bei den Nachbarn. In Deutschland lässt man sich derweil noch etwas von solchen Witzbolden wie dem Lügenminister einlullen und freut sich, wie toll doch die "Regierung" die Probleme jetzt anpackt.

Guckst Du:
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 05.07.2015, 02:54

Wendehals Lucke wurde auf dem AfD-Parteitag haushoch abgewählt.
Somit kommt Hoffnung auf, dass es bei den nächsten Wahlen ausser NPD und Splitterparteien doch eine wählbare Opposition geben wird.
War bestimmt gestern kein schöner Tag für die Funktionäre der Neu-SED-Parteien.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 28.07.2015, 09:48

In Berlin, speziell in Kreuzberg sprunghafter Anstieg der Ratten wegen überquellender Müllkübel.
Kreuzberg, der Stadtbezirk, wo kaum noch Deutsche wohnen.
Zufall?
Heute die Erkenntnis von vorausschauenden Politikern, dass die Unterbringung der Asylanten in Zelten nur bis Oktober praktikabel sei, danach würde es wohl zu kalt für Camping.
Da hielt dann ein anderer Schlaupolitiker dagegen, dass es überhaupt kein Problem sei, die Asylanten dann woanders unterzubringen. Die Kommunen hätten noch genug Kapazitäten. Ach so. Dann ist die Unterbringung jetzt in den Zelten nur zur Bespassung, um den Asylanten die dt. Tradition des Campings näher zu bringen?
Bin mal gespannt auf die Kapazitäten, die da angeblich vorhanden sind.
Gestern der Anschlag auf das Auto des linken Politikers Richter in Freital. Falls es überhaupt ein Anschlag war, denn da ist man sich momentan nicht sicher, auch nicht von wem, dann mal als Hintergrundinfo.
Der Herr Richter ist ein Verfechter von Rot-Rot-Grün und der praktizierten Asylantenwelle.
Nun gibt es gleich neben Freital dieses Rolli-Lager für körperlich Behinderte:

http://drkfreital10.drkcms.de/angebote/ ... ation.html

Nur dieses Jahr war es anders. Mitten in der Veranstaltung kam Polizei vorgefahren mit paar Politikern im Schlepptau, dazu eine Verfügung. Sofortige Auflösung des Lagers, Abtransport der Behinderten und Einzug von Asylanten, welche man aus Chemnitz brachte. Diese saßen in Bussen, welche bereits mit der Polizei vorgefahren waren. Grund der Umsiedlung: Sie mussten in Chemnitz ausziehen, da sie sich mit anderen Asylanten die Köpfe einschlugen.
In der Bremer Strasse in Dresden wurde eine Zeltstadt für 1100 Asylanten errichtet, Bäume wurden gefällt, Natur vernichtet. Und das Alles, ohne dass die Bevölkerung auch nur informiert wurde. Generalstabsmässig geplant, einem Überfallkommando gleich wurde schwere Technik aufgefahren und das Gelände platt gemacht, Zelte und Container aufgestellt. Eine genehmigte Demo der NPD wurde vom Ordnungsamt an einen Platz verlegt, wo linke Gegendemonstranten in Reichweite kamen, welche von diesem Angebot auch rasch Gebrauch machten, Flaschen und Steinwürfe inklusive. Demokratie sieht dann doch etwas anders aus.
Naja naja. Solche Hintergründe, warum so viel Hass in der Bevölkerung aufkocht, werden dann von den Staatsmedien "vergessen".
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von tanzhou » 28.07.2015, 14:37

@Egon: Und was moechtest Du uns jetzt damit sagen? Sind das die Asylanten und Fluechtlinge schuld, dass in Leipzig oder sonst wo so ein Miss-Management betrieben wird? Deine Entschuldigung fuer die Gewalt und Uebergriffe? Toll!

Anstatt Deine staendigen Ansprachen hier im Forum zu halten und uns zu langweilen schreibe doch mal der Stadtverwaltung Leipzig oder den einen oder anderen Politiker an, wie das denn alles sein kann. Vllt laesst sich auch dann direkt noch klaeren, wie es denn sein kann, das Weihnachtsmarkt nun Wintermarkt heissen soll und das ueberhaupt alles so graesslich undeutsch ist.

Du erreichst damit garantiert mehr als uns hier staendig Deine Verstaendnistexte fuer das groesstenteils braune Pack zu posten.

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 28.07.2015, 15:05

Bevor wir weiter diskutieren können, müsstest Du mal bitte definieren, was unter "Braunes Pack" zu verstehen ist. Wer, welche Interessen werden vertreten....?
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16674
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von Laogai » 28.07.2015, 15:33

In gewohnter Manier lügt uns egon mal wieder an:
egon hat geschrieben:Nun gibt es gleich neben Freital dieses Rolli-Lager für körperlich Behinderte:
http://drkfreital10.drkcms.de/angebote/ ... ation.html
Nur dieses Jahr war es anders. Mitten in der Veranstaltung kam Polizei vorgefahren mit paar Politikern im Schlepptau, dazu eine Verfügung. Sofortige Auflösung des Lagers, Abtransport der Behinderten und Einzug von Asylanten, welche man aus Chemnitz brachte. Diese saßen in Bussen, welche bereits mit der Polizei vorgefahren waren.
Das Rollilager wurde nicht aufgelöst. Es endete wie geplant am 17.07., erst danach wurden die Flüchtlinge dort hingebracht. Siehe Asylbewerber Erstaufnahmeeinrichtung in Oelsa.
Egon ist wohl nicht mal in der Lage die Infos, die ihm wahrscheinlich von seinen braunen Genossen zugeflüstert werden, zu überprüfen. Aber Hauptsache es wird Hass geschürt.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: PEGIDA???

Beitrag von egon » 28.07.2015, 15:41

Das ist eben die offizielle Variante. Die Variante der Lügenpresse.
In Wahrheit wurden die Behinderten weggekarrt und "durften" ihr Lager anderweitig fortsetzen.
Sie wurden sogar für das Abschlussfest noch einmal dorthin gefahren, um dieses gemeinsam mit den neuen Bewohnern geniessen zu dürfen.
Bei der letzten Pegida wurde im Übrigen Geld für die Behinderten gesammelt. Jedoch weigerte sich das sonst immer klamme und nach Spenden lechzende DRK, dieses anzunehmen.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16674
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von Laogai » 28.07.2015, 16:12

egon hat geschrieben:Das ist eben die offizielle Variante. Die Variante der Lügenpresse.
Da haben wir sie also, die Lügenpresse. Und dem DRK KV Freital wurde ganz bestimmt auch untersagt über diesen "Vorfall" auf seiner von dir verlinkten Website oder seiner Facebookseite zu berichten? Das Waldstadion Oelsa ist dann so eine Art deutsche Area 51, richtig?
Wer hat denn die Spenden, die für das DRK gesammelt wurden, letztendlich angenommen?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: PEGIDA???

Beitrag von AngelofMoon » 28.07.2015, 16:29

egon hat geschrieben:Bei der letzten Pegida wurde im Übrigen Geld für die Behinderten gesammelt. Jedoch weigerte sich das sonst immer klamme und nach Spenden lechzende DRK, dieses anzunehmen.
Jede Humanitäre Organisation hat das Recht, die Annahme von Spenden zu verweigern.
Solltest du noch zum denken fähig sein, kommst du eventuell selber darauf warum einige Organisationen bestimmte Spenden nicht annehmen.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PEGIDA???

Beitrag von tanzhou » 28.07.2015, 17:01

egon hat geschrieben:Das ist eben die offizielle Variante. Die Variante der Lügenpresse. ...
Das, Egon, das hoert sich eher nach einem klaeglichen Ruelpser fehlender Argumente an. Das ist doch albern, oder nit?

Gute Nacht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste